20
Aug, 2013

Staatsverbrechen gegen die Demokratie

categories Uncategorized    

41a4zGHKsEL._Auf Telepolis heute ein Vorabdruck aus dem neuen Buch “JFK – Staatsstreich in Amerika” – ein Auszug aus dem Kapitel “Staatsverbrechen gegen die Demokratie:

“Nicht zuletzt wegen der starken Indizien, die den Einzeltäterlegenden in den Fällen JFK (John F. Kennedy), RFK (Robert F. Kennedy) und MLK (Martin-Luther King) widersprechen, hat der Politologe Lance DeHaven-Smith, Professor an der Universität Florida, in seinen jüngst erschienenen Arbeiten dafür plädiert, den pejorativ und diffamierend eingesetzten Begriff “Verschwörungstheorie” nicht länger zu verwenden, wenn es um Verbrechen unter Beteiligung staatlicher Behörden geht, um “konzertierte Aktionen (oder Unterlassungen) von Insidern der Regierung, mit der Absicht, demokratische Prozesse zu manipulieren und die Volkssouveränität zu untergraben” .DeHaven-Smith schlägt für diese Kategorie der Kriminalität den Begriff “State Crimes Against Democray” (SCAD) vor:

Anders als Verschwörungstheorien, die über jedes verdächtige Ereignis isoliert spekulieren, skizziert das SCAD-Modell eine allgemeine Kategorie der Kriminalität und fordert, Verbrechen in dieser Kategorie vergleichend zu untersuchen. Mit diesem Ansatz kann eine Analyse von SCADs nach dem Zweiten Weltkrieg eine Reihe von Gemeinsamkeiten bei den Zielen, den Zeitpunkten und den politischen Konsequenzen herausstellen. SCADs ereignen sich häufig, wenn sich präsidiale Politik und Außenpolitik kreuzen. SCADs unterscheiden sich von früheren Formen politischer Korruption dadurch, dass oft politische, militärische und/oder ökonomische Eliten auf der höchsten Ebene der sozialen und politischen Ordnung beteiligt sind.

Auch wenn die Kategorie “Staatsverbrechen gegen die Demokratie” nach wie vor begrifflich unscharf ist, weil der “Staat” oder Teile des Staats ja durchaus auch Opfer solcher Verbrechen werden können, hat SCAD gegenüber dem von der CIA seit 1967 missbräuchlich inflationierten Begriff “Verschwörungstheorie” nicht nur den Vorteil der Neutralität, sondern auch den der Kategorisierbarkeit. Statt mit Phantasien, Mythen und ausgemachtem Nonsens in einen Topf geworfen,  zusammengerührt und unkenntlich oder lächerlich gemacht zu werden – wie es den “Verschwörungstheorien” zum Kennedy-Mord ständig widerfahren ist, wenn sie mit dem Glauben an einen lebenden Elvis, gelandete Außerirdische oder die gefälschte Mondlandung zusammengebracht werden -, können “Staatsverbrechen gegen die Demokratie” anhand vergleichbarer Muster definiert und analysiert werden.

Weiter gehts hier

Kommentare

ein Kommentar zu “Staatsverbrechen gegen die Demokratie”

  1. roc am 21.08.2013 um 00:36 Uhr 

    Das “SCAD-Modell” sollte man im Auge behalten
    Das ist krisenfester als alle anderen Modelle:

    Regional-Währung
    Christofer-Street-Day
    Hasch für Alle
    Scharia-Law
    Wertegemeinschaft
    Beckenbauer for President
    Dosenpfand
    Homo-Adoption
    Gemäßigter Taliban
    Facebook-NSA
    Bambi-Winner Bushido
    Horst Tappert’s Sarg
    Grass-Schelte
    Zigeuner-Schnitzel-Debatte
    Die Merkel-Raute
    Die Frau von Peer Steinbrück
    Hoeness in den Knast
    Der neue Peter-Bond-Porno
    Post von Wagner
    Bum-Bum-Biene
    Tornado im Zeltlager
    Walter Jens–Fast ein Jahr tot
    Muslim-Bruder als Bahnhofs-Stricher
    Schwarze Essensmarken für Jaggers Duz-Freund:
    Fritz Rau tot…Heino lebt..warum ???
    ….etc.

     

Leave a comment!