4
Sep, 2013

Quintessenzen

categories Uncategorized    

04.09.13 20:53-BildschirmkopieMein Freund, Kollege und Ko-Autor Sven Böttcher hat ein wunderbares Buch geschrieben – “Quintessenzen – Überlebenskunst für Anfänger”  in dem er seinen drei Töchtern, für alle Fälle, alles Wesentliche über das Leben mitteilen wollte. (Hier kann man per Sternschnuppe schon mal reinschnuppern) Den Grund für diesen Mitteilungsdrang wünscht man keinem, aber Sven wurde davon erwischt:  eine schwere Krankheit (MS), die ihn schon fast an den Rand des Todes brachte. Dass und wie er sich davon auf fast mirakulöse Weise derart erholte, dass wir zusammen zwei Romane schrieben,  er weiterhin noch  Drehbücher produziert und jetzt dieses Buch, ist eine Geschichte für sich – denn eigentlich müßte er, wenn nicht von Freund Hein in die Grube, dann zumindest von Frau oder Freunden im Rollstuhl durchs Leben geschoben werden. Doch stattdessen machte er im Sommer einen Kurs im Windsurfen und war als wir uns unlängst in Berlin trafen munter und gut gelaunt wie immer. Nur ich hatte ein schlechtes Gewissen, weil ich noch immer nicht dazu gekommen war etwas  über die “Quintessenzen” zu schreiben, obwohl es eigentlich dringend erforderlich war. Nicht weil ich mich zu einem Freundschaftsdienst verpflichtet fühlte, sondern weil es selten so kluge, witzige und wichtige Bücher gibt, auf die man alle Freunde, Bekannten und Blog-LeserInnen dringend hinweisen muß. Und das nicht nur, wenn diese selbst Nachwuchs im jugendlichen Alter haben, dem sie das Leben, das Universum und den ganzen Rest erklären wollen – denn dazu ist Sven als  kongenialer Douglas Adams-Übersetzer ohnehin prädestiniert. Und auch nicht nur, wenn sie selbst oder ihr Umfeld von der Heimtücke der Multiplen Sklerose betroffen sind – und aus dieser Selbstheilung durch Selbsterkenntnis (und Verabschiedung von der Schulmedizin) Hoffnung schöpfen können. Sondern weil jeder aus diesen 150 Seiten etwas von dem schöpfen kann, was so kostbar und rar ist, das man es kaum noch findet: Weisheit und Witz. Weil Sven mit seinen kaum 50 Jahren aber weder ein betagter Alt-Weiser, noch ein erleuchteter Jung-Buddhist ist, sondern im Grunde seines Herzens Künstler und Komiker, könnte man die Kunstform dieses Buchs als eine Art Buddhadaismus bezeichnen. Vielleicht muß man dem Sensenmann schon einmal von der Schippe gesprungen sein, um eine solche Mischung aus Leichtigkeit und Tiefsinn, Philosophie und Pointe, Todesmut und Lebenslust zu schaffen – und sie so locker-flockig zu erzählen, dass sie einer 14-jährigen ebenso wie einem 84-jährigen zu Herzen gehen. Sven Böttcher hat das mit diesem Buch geschafft – und dass der nächste Schub dieser Scheißkrankheit noch lange lange auf sich warten läßt hofft außer seiner Familie vielleicht niemand so wie ich. Denn wir haben noch einige schöne gemeinsame Projekte auf der Pfannne – und ohne einen ebenso  todesmutigen wie lebenslustigen Ko-Piloten wie Sven sind die einfach nicht zu schaffen…

Kommentare

10 Kommentare zu “Quintessenzen”

  1. A. Jung am 05.09.2013 um 16:02 Uhr 

    Hallo,

    eventuell kann eine passende Diät Ihrem Freund so helfen, wie dieser Ärztin:

     
  2. roc am 05.09.2013 um 22:59 Uhr 

    ” ..wie einem 84-jährigen zu Herzen gehen”

    Dem 84-Jährigen nicht mehr, denn er lebt dann hoffentlich auf seinem eigen
    völlig unkommunizierbaren !!! Trip
    Best-Ager-Terminus : Lichtvolles Alter 🙂

    Deshalb sind ja auch die Opas so peinlich…die ihren erdgebundenen Alters-Nonsens den Jungen unbedingt einimpfen wollen

    Siehe nur:
    Mick Jagger-Freud-Marcuse-Marx-SS-Rentner etc.
    Alles Bullshit bis zum Abwinken !!

    MS gilt als unheilbar—Damit sie immer neue Pillen und Spritzen ausprobieren können.
    MS ist “A fucking Life…but a long Life”
    Deshalb Glückauf für neue Bücher !!!

     
  3. Jemand am 06.09.2013 um 00:30 Uhr 

    Hallo Herr Bröckers,
    glaubt Ihr Freund an die Vogelgrippe, an die Schweinegrippe oder an SARS?
    Vielleicht wenigstens an den Gebärmutterhalskrebs? Da gibt es nämlich seit neuestem eine ganz tolle Impfung dagegen.

    Mit diesem Film hier kann man auch den Glauben an AIDS verlieren – er ist allerdings nichts für zarte Gemüter, weil es um reale Geschehnisse geht (eine BBC-Dokumentation aus dem Jahr 2005):

    ARD – `Kinder als Versuchskaninchen` 1/3 (Anm.: jew. 10 Minuten)
    http://www.youtube.com/watch?v=V38wgzFqjpc

    Kennt Ihr Freund den Zusammenhang zwischen Phosmet, England und BSE?
    Hatten wir nicht alle den ehemaligen Oberbürgermeister von Stuttgart, Manfred Rommel, für verrückt erklärt, als er zur Fastnachtszeit in Stuttgart, ca. Mitte der 90er Jahre, öffentlich die berühmte schwäbische Hirnsuppe aß? Und wie alt ist er heute?
    Wie war das Verhältnis von Helmut Kohl zum berühmten Pfälzer Saumagen?
    Hatte er seinen Gehirnschlag wegen seiner Essgewohnheiten oder vielleicht doch eher aufgrund seiner politischen Vergangenheit in Verbindung mit seiner Familie und diversen späten Erkenntnissen?
    Warum lebt Helmut Schmid eigentlich noch, der doch eigentlich Dank der jährlichen Milliarden von Zigarettenpackungshinweisen schon längst von uns gegangen sein müsste?
    Wo bleiben die Millionen Tote von dahingerafften Hautkrebsopfern, die sich seit den 70ern Jahren an den südeuropäischen Stränden aalten?

    Eine nette Geschichte zum Schluss: Ein Bericht von jemandem, der einem Diabetiker, genauer seinem Chef, dazu verhalf ohne schlechtes Gewissen sich wieder auf einen Schweinebraten zu freuen:

    http://www.erkenntnis.org/forum/showpost.php?s=f7fe94e05b5a8fcf97dc59998da0f3b9&p=79332&postcount=10

    Ihr Freund hat sicherlich nie wieder etwas von der Krankheit MS zu befürchten, weil er erkannt hat was hinter dieser oder überhaupt hinter jeder Krankheit steckt. Die Chinesen sind da schon viel schlauer als wir.

     
  4. Stefan Miller am 06.09.2013 um 08:52 Uhr 

    gute Besserung an Herrn Böttcher. Da bekommt man ein Gefühl davon was Nanopartikeln in Impfungen ausrichten können. Seit ich Peter Ausgustin lese, habe ich keine Angst vor Krankheiten mehr und von Stefan Lanka weiß ich, daß ich gar nicht zum Arzt zu gehen brauche, den der kann mir nur schaden und wird sich noch dafür teuer bezahlen lassen.

     
  5. CanabinoidAndroid am 06.09.2013 um 17:43 Uhr 

    Stefan Lanka…?!?!!??

    dazu kann man fast gar nichts mehr zu sagen… echt nicht…

    dass so einem geglaubt wird ist nur noch traurig… einem sollte spätesten beim begriff “neue germanische medizin” klar sein, was das für ein bullshit ist.

    “I weep for the future of science” – Sheldon Cooper

     
  6. roc am 06.09.2013 um 21:17 Uhr 

    roc am 05.09.2013 um 22:59 Uhr

    Kaum wüscht man dem Bröckers mal aufrichtig
    ALLES GUTE

    …gehen im roc-Fall gleich wieder die Daumen runter !!!

    Etliche vernagelte Blogger-Schnarchnasen-Idylliker mit der alternativen Wohlfühl-Brille der 80ziger Jahren haben wohl vergessen ihren BONG auszumachen …MS habt ihr Freddies nicht…aber was anderes.

    Die AOK-Erdpfeife—MS-Healer No. 1 im Rahmen des IGEL-Leistungspakets—braucht Eure Stimme
    http://www.igel-monitor.de

    roc braucht Eure Stimme nicht…
    Stachelige Grüsse 🙂

     
  7. gabor am 06.09.2013 um 21:30 Uhr 

    @Jemand am 06.09.2013 um 00:30 Uhr
    Impf-Industrie : Ein Insider packt aus
    http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/impf-industrie-ein-insider-packt-aus

     
  8. Stefan Miller am 09.09.2013 um 08:26 Uhr 

    @Canabino-dingsda
    Wer lesen kann ist im Vorteil. Von S.Lanka habe ich die bisher stärksten Argumente und die klarste Sprache zum Thema Impfung und Erregertheorie überhaupt. Stell dir einfach mal vor, die Schulmedizin, ist nicht das, was sie vorgibt zu sein. Stell dir vor, die mit weissen Kitteln verkleideten Ärzte sind nichts als Scharlatane. Und versuche dann das zu widerlegen. Über 85% der Methoden der Schulmedizin beruht auf keinen wissenschaftlichen Grundlagen. Impfungen werden NIE auf Wirksamkeit getestet sondern lediglich auf Nebeneffekte und auch das schlampig. Es gibt keine ansteckenden Krankheiten, denn wenn es sie gäbe, dann würde kein Leben entstehen können. Deswegen gibt es auch keine BIO-Waffen. Beweis? Niemand hat sie je eingesetzt. Peter Augustin ist der größte Biologe der Welt und der letzte Universalgenie, nur leider fehlt heute den meisten Menschen das nötige Allgemeinwissen, um seine Ausflüge in die Physik und Mathematik nachzuvollziehen. Seine Idee mit dem dichten Wasser wird irgendwann anerkannt werden, denn die Wahrheit sucht sich schon selbst ihren Weg. Aber Peter Augustin bleibt der erste, dem der Zusammenhang eingefallen ist. Das macht Genies aus.

     
  9. Blaubeere am 10.09.2013 um 10:27 Uhr 

    Sagt mal, Ihr Virusleugner, glaubt Ihr eigentlich selber den Blödsinn, den Ihr da schreibt? Wer hier Lobhudeleien auf die Herren Lanka und Augustin verbreitet, disqualifiziert sich doch sofort selbst als ernsthaften Gesprächspartner. Bin mal gespannt, was Ihr macht, wenn es Euch mal wirklich ernsthaft erwischt. Dann helfen nämlich weder Bachblüten noch weiße Kügelchen oder “dichtes Wasser”. Die meisten werden dann zum Arzt, dem “mit weissen Kitteln verkleideten” “Scharlatan”, laufen und rufen “Doktor, helfen Sie mir!”
    Die von Euch geleugneten Erreger sind allesamt zig-mal (elektronen-)mikroskopisch nachgewiesen und abgebildet worden, man kennt ihre DNA oder RNA, man weiß bei vielen um die Vermehrungsmechanismen, und viele kann man sogar im Labor züchten, und man kann aufgrund dieser Erkenntnisse Impstoffe und Medikamente herstellen, die – oh Wunder – auch noch meistens helfen. Was soll also das Gerede, Viren oder ansteckende Krankheiten würden nicht existieren? Sind die Millionen Toten durch die Pest oder die spanische Grippe alles Simulanten oder Hypochonder gewesen? Ebola, AIDS, Tollwut, Syphilis, Tuberkulose, Meningitis, Legionärskrankheit usw. nur Einbildung?
    Durch Schutzimpfungen sind die Pocken ausgerottet worden, Polio, Tetanus, Mumps, Masern, Diphterie, Hepatitis A und B sowie andere Krankheiten sind weitestgehend zurückgedrängt und haben ihren Schrecken verloren – alles nur Scharlatanerie?
    Und so ein Blödsinn, daß 85% der ach so phösen Schulmedizin nicht auf Wirksamkeit getestet wurden. Das ist das erste, was getestet wird, sonst wird es gar nicht weiterverfolgt.
    Na ja, es kann ja jeder denken, was er will, es wird halt nur gefährlich, wenn es um die Gesundheit geht, siehe z.B. den Anstieg an Masern-Fällen aufgrund einer gewissen Impfmüdigkeit.

     
  10. Jemand am 10.09.2013 um 12:11 Uhr 

    @gabor
    Danke für den Link.

    @Stefan Miller
    “Deswegen gibt es auch keine BIO-Waffen. ”
    *Unterschreib*

    Es gibt auch so Sprüche wie
    “Es hat ihm das Herz gebrochen”, “Jetzt ist mir leichter ums Herz”, “Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen”, “Er hat ein Herz aus Stein”
    oder
    “Er ist auf 180”, “Es geht ihm an die Nieren”, die darauf hindeuten, dass der Mensch mehr ist als nur Blutdruckwerte, Cholesterinwerte oder sonst irgendwelche Blutwerte und sogenannte Tumormarker.
    Ein Buch von jemandem, der inzwischen auch erkannt hat, dass z.B. das Herz mehr ist als nur ein Muskel:
    “Dein Herz” vom Herzspezialisten Dietrich Grönemeyer, dem Bruder des Sängers Herbert Grönemeyer.

    Ärzte müssten eigentlich in ihrer Sprechstunde wesentlich mehr machen als das, was von den Krankenkassen bezahlt wird. Es gibt da z.B. den Begriff Anamnese, d.h. die eingehende Untersuchung des Patienten. Das ist die Untersuchung von Körper UND Geist.

    Der Begriff “Neue Germanische Medizin” wird hauptsächlich von Dr. Hamer benutzt. Er ist aber, weil er zu viele Aggressionen weckt, der falsche Begriff. Besser wäre es gewesen, dass Dr. Hamer, der Erfinder der neuen Medizin (aufgrund des gewaltsamen Todes seines Sohnes), es beim Begriff “Neue Medizin” gelassen hätte. Noch besser ist es wenn man die neue und logische Theorie zum Thema Gesundheit und Medizin mit dem Begriff “Fünf biologische Naturgesetze” verbindet.

     

Leave a comment!