Die Hütchenspieler

weapons-of-mass-destruction-700x4374John Pilger   hat auf dem Logan Symposium, das am vergangenen Wochenende vom “Centre for Investigative Journalism”  in London organisiert wurde –  ‘Building an Alliance Against Secrecy, Surveillance & Censorship’ über den War by Media und den Triumph der Propaganda gesprochen (hier das Video, hier eine deutsche Übersetzung).Das australische Urgestein des investigativen Journalismus berichtet da unter anderem aus Gesprächen, die er mit Kollegen nach der Invasion des Irak führte:

“2003 nahm ich in Washington ein Interview mit Charles Lewis auf, dem herausragenden amerikanischen investigativen Journalisten. Wir diskutierten die Invasion in den Iraq, die einige Monate zuvor begonnen hatte. Ich fragte ihn: „Was wäre geschehen, wenn die freiesten Medien der Welt ernsthaft George [W.] Bush und Donald Rumsfeld herausgefordert und ihre Behauptungen überprüft hätten, anstatt das weiter zu reichen, was sich als grobe Propaganda erweisen sollte?“ Er antwortete, wenn wir Journalisten unseren Job richtig gemacht hätten, hätte es „eine sehr sehr gute Chance gegeben hätte, dass wir nicht in den Iraq-Krieg gezogen wären.“

Das ist eine schockierende Feststellung, und zudem eine, die von führenden / berühmten Journalisten bestätigt wurde, denen ich ebenfalls dieselbe Frage stellte. Dan Rather, früher bei der CBS, gab mir dieselbe Antwort. David Rose vom Observer und leitende Journalisten und Produzenten in der BBC, die wünschen, anonym zu bleiben, gaben mir dieselbe Antwort.

Mit anderen Worten: Hätten Journalisten ihren Job gemacht, hätten sie die Propaganda-Behauptungen untersucht und in Frage gestellt, anstatt sie zu verstärken, dann könnten Hunderttausende Männer, Frauen und Kindern heute noch leben….”

…und er zitiert den Kollegen Robert Parry, der einst für dieNachrichtengentur AP die “Iran-Contra-Affäre” aufdeckte und  zu dem aktuellen Medienversagen schrieb:

„Wenn Sie sich wundern wie die Welt in den Dritten Weltkrieg stolpern konnte – fast so wie in den Ersten vor einem Jahrhundert –, müssen sie sich nur den Wahnsinn anschauen, der praktisch die gesamte politische und Medien-Struktur der USA hinsichtlich der Ukraine erfasst hat, wo eine falsche Erzählung von Weißen Hüten gegen Schwarze Hüte (i.S.v. „Gute“ gegen „Böse“) sich schon früh etabliert hat – abgeschottet gegen Fakten oder Vernunft.“

Mit dem Buch “Wir sind die Guten” haben wir versucht dieses Spiel als das zu entlarven , was es ist: ein betrügerisches Hütchenspiel bei dem das Publikum über den Tisch gezogen wird. Dass 60 renommierte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur eine drängende Resolution für Entspannungspolitik veröffentlichen, ist da dann auch  kein Thema für ARD und ZDF, schließlich muß die “Tagesschau” ja die wichtige Nachricht absetzen, dass wegen des plötzlichen Wintereinbruchs irgendwo in den USA der Strom ausgefallen ist. Man will ja schließlich wissen, was im Ausland so los ist. Unwichtige Nachrichten, wie die vom US-Kongress bei nur 10 Gegenstimmen beschlossene Resolution 758, mit der in  einer vor Propaganda nur so triefenden  Diktion Russland der Krieg erklärt wird – Obama darf ab sofort ohne Rückfragen bombardieren – müssen da natürlich entfallen.

9 Comments

  1. Das Treiben der “Spieler” und des flankierend medialen Spins kann durchaus in den Bereich der versuchten bis vollendeten intellektuellen Vergewaltigung eingestuft werden. Schlicht widerlich und zutiefst verachtenswert diese Damen und Herren der stets in den Vordergrund gehievten “Wertegemeinschaft”!

    Ein zweifelsfrei bzgl. gern angehängter Verschwörungstheorien unverdächtiger Insider bringt klar zum Ausdruck, nach welcher Maxime die Macher in “gods own country” zu handeln pflegen. Daran hat sich -trotz aller Offenbarungen- bis heute nicht geändert (und Mutti trottelt brav hinterher, während Flintenuschi folgsam die Kanonen scharf macht).

     
  2. “Hätten Journalisten ihren Job gemacht,dann könnten Hunderttausende Männer, Frauen und Kindern heute noch leben”

    Dass ist leider nichts weiter als ein frommer Wunsch und unterstellt der schreibenden Zunft ja ein quasi Exekutiv-Potential, was sich seit den Tagen des “Watergate-Skandals” hartnäckig als Aberglaube hält.

    Dass das “Investigative Watergate-Team” unwissentlich ein kalkulierter Bestandteil eines SET-UPS war und zusätzlich den Mythos einer freien US-Presse am Leben hielt, kann man hier mal nachlesen.

    http://jonrappoport.wordpress.com/2012/04/12/nazis-nixon-rockefeller-and-watergate/

    Der Investigative sollte erstmal die Oberfläche seiner eigenen Selbstplazierung durchbohren ““Centre for Investigative Journalism”
    A George Soros Foundation
    http://www.tcij.org/about-cij/our-funders

    dann trifft er unter seinem Zentrum auf
    “The Deep State” ( Level 1 ) und hat auch noch alle Leben…ab Level 2-3-4..etc kommt dann der
    Endgegner in Sicht ( Wie bei einem Nintendo-Jump and Run ) nur leider sind bis dahin alle Leben verbraucht.

    http://www.globalresearch.ca/the-state-the-deep-state-and-the-wall-street-overworld/5372843

    Der “Deep State” ist nicht US-amerikanisch sondern anglo-saxon INTERNATIONAL
    mit der Agenda die USA zu zerstören,indem ihre Ressourcen überdehnt werden, wobei die geplünderten Ressourcen der von den USA überfallenen Länder, oder die abgepressten Tribute ihrer Vasallen einer Bilanz zugebucht werden, die weder US-Kongress-Senat-Präsident oder Justiz jemals zu sehen bekommen…und schon gar nicht der Journalist !

    Vernünftig klingende investigative Mutmaßungen über diese “Bilanz” werden allerdings angestellt.
    http://www.darkjournalist.com/rpt-breakaway.php

     
  3. Angesichts der Kriegslüsternheit deutscher öffentlicher Medien muss man sich inzwischen als Zwangs-Gebührenzahler fragen, ob man nicht selbst irgendwann (in besseren Zeiten) genau deshalb zur Rechenschaft gezogen wird. Denn es gibt doch den Straftatbestand der Finanzierung verbrecherischer Organisationen. Die Geschichte lehrt, dass das Berufen auf eine Art “Befehlsnotstand” nicht vor Strafe schützt. Wenn es so weiter geht, bekommt Gebühren sparen fast schon die Bedeutung von Kriegsdienstverweigerung.

     
  4. @ gabor

    Also, wenn ich etwas zu melden hätte, so ginge mein diesjähriger *free sun*- Orden für relevante Verlinkungen heraus für den Link
    http://www.darkjournalist. com
    Herzlichen Dank meinerseits, trotzdem.

    @ Stefan

    Finde ich auch.

    Da gibt es ein Video auf youtube…

    https://www.youtube.com/watch?v=Rl0AGxc-h3o

    , in dem (ganz wie in einem reichlich gespenstischen, aber leider realen Theaterstück) vorgeführt wird, was im “Bundestag” Sache ist:
    Gregor Gysi (“Die Linke”) “geiselt” die “Kanzlerin” (von Cold War’s Gnaden) und sagt (sinngemäß), es wäre doch “undenkbar, dass – in Doitschland! – ARD oder ZDF einfach abgeschaltet werden wie die TV-Sender in der Ukraine … (dessen Nazi-Blutkult-Fascho-Regime die “Bundesregierung” nicht nur mit veruntreuten Steuergeldern unterstützt, sondern maßgeblich entscheidend an der Seite der “US”-geführten breakaway-civilization politisch mit aufbaut)”…
    Und da sieht man die “deutsche Kanzlerin” (der globalen Ausnahmezustands-Elitengesellschaft) kurz nach vorne in ihre einheimische Unterstützerclique auf Gedeih und Verderb blicken, wobei ihr ein äusserst aufschlussreiches Grinsen entgleitet:
    Der dämliche Gysi, der noch immer den blinden Fleck des totalitären DDR-Staats-Anspruchs aufweist und damit sowas von garkeine Opposition zur “deutschen Bundesregierung” darstellt, hat immer noch nicht verstanden (oder tut jedenfalls so), dass ARD und ZDF unter der Merkel-“breakaway-civilization”- (Ausnahmegesellschafts-) Tyrannei zu den herausragendsten Stützen dieser schäbigen Hirnficker-Farce avanciert sind, die hier eben von dieser mitsamt der DDR-Gesellschaft gescheiterten, aber (wie etwa auch Markus Wolf, Joachim Gauck und tausend andere) von den “Siegern” (und Fortführern) des Kalten Kriegs eiskalt aufgekauften Merkel profi-Stasi-mäßig – und daher im Sinne des angeblich nach wie vor geltenden, de facto jedoch Schäuble- und deMaiziere- suspendierten, d. h. beseitigten BRD-Grundgesetzes total kriminell – gerade inszeniert wird.

     
  5. @pecas: Weder der Link zu den dunklen Journalisten noch zu dem Youtube-Video funktionieren. Dunkle Machenschaften?

     
  6. @ Blaubeere: Offenbar. Das gestern noch funzende YouTube-Video (Titel: Gregor Gysi Wutrede im Bundestag Ein Volk wird von seiner Kanzlerin betrogen) ist heute *abgeschaltet*. Der Link zum Dark Journalist wurde hier gleich nicht richtig wiedergegeben (sondern nur mit einem aus dem Hyperlink gezogenen, also nicht blauen, sondern schwarzen “.com”). *Die* sitzen ja bekanntlich schon längst direkt im Kabel.
    Versuche es noch einmal:
    http://www.darkjournalist.com/documentaries.php
    🙂

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *