Die Königin der Folter

17.12.14 20:36-BildschirmkopieAm Montag wird – wie hier am 18.12. schon angekündigt – die deutsche Übersetzung des vielleicht wichtigsten politischen Dokuments des Jahres ausgeliefert, der CIA-Folterreport. Hier ein Interview mit dem Herausgeber Wolfgang Nescovic in “Kulturzeit”. Für  Telepolis habe ich dazu einen längeren Beitrag geschrieben, dessen 1. Teil  heute erschienen ist:

“Kaum mehr als vier Wochen nach seiner Publikation in den USA erscheint jetzt der offizielle Bericht des US-Senats zum Internierungs- und Verhörprogramm der CIA jetzt auch in deutscher Sprache. Auch wenn der veröffentlichte CIA-Folterreport nur aus einem Bruchteil des gesamten Berichts mit zahlreichen Schwärzungen besteht, sind die mehr als 600 Seiten das vielleicht wichtigste Dokument des Jahres.Nicht weil die Dokumentation der grausamen Folterpraxis am Image der Vereinigten Staaten kratzt, das sich global betrachtet ohnehin auf historischem Tiefpunkt befindet, sondern weil seine Veröffentlichung zeigt, dass es in der selbst erklärten Bastion der Menschenrechte und Demokratie tatsächlich noch Menschen gibt, die diesen Anspruch ernst nehmen und eine wirksame demokratische Kontrolle geheimdienstlicher Operationen zumindest anmahnen. Wenn diese existiert, dann müsste dieser Bericht Konsequenzen haben und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Wer diese außer Bush, Cheney, Rumsfeld, Tenet et. al. konkret sind, lässt sich trotz der Schwärzungen entschlüsseln – und eine von ihnen ist die “Königin der Folter.”

“Sie hatte eine ungewöhnliche Menge Einfluss bei der CIA. Sie war smart und durchsetzungsfähig. Und ihre Trumpfkarte war, dass sie manchmal Präsident Bush persönlich berichtete”, schrieb Jane Mayer 2008 über eine leitende Managerin der “Alec-Station”, der Bin Laden-Abteilung der CIA. Sie nannte noch nicht den Namen der “großen Rothaarigen mit glänzend rotem Lippenstift”, die nicht nur für die Entführungen und “erweiterten Vernehmungen” zuständig und unter anderem dafür verantwortlich war, dass der deutsche Staatsbürger Khalid el-Masri in ein afghanisches Foltergefängnis verschleppt wurde. Sie war auch schon Teil eben jener CIA-Einheit war, die vor 9/11 dafür sorgte, dass die späteren “Hijacker” Khalid al-Midhar und Nawaf al-Hazmi in San Diego unbehelligt blieben – obwohl al-Midhar seit 1998 auf der Terror-Watchlist stand.”

Weiter  gehts hier:    “Die Königin der Folter”

4 Comments

  1. amis müssen immer alles veröffentlichtlichen. Könnten sich andere mal abgucken.

    Gibt ja nix, was die nicht freigeben. Hoffentlich haben wir auch bald solche Gesetze.

    @mathias: nicht immer und überall mit 911 anfangen…. Das kommt immer sehr gezwungen rüber.

     
  2. @pecas am 16.01.2015 um 21:47 Uhr

    Extra für Dich : Das nächste Brett !
    Für die “Königin der Folter” reicht es diesmal leider nur für Bronze, lieber Mathias

    Hier kommt Gold:
    Der doppelte JFK / Härter als der dreifache Atta
    und der doppelte Oswald zusammen.
    Wenn schon False-Flag—dann bitte richtig 🙂
    Video: Rich Man’s Trick
    KLink Dich ein ab der Min: 2:00:00
    http://www.veteranstoday.com/2015/01/15/video-rich-mans-trick/
    Lass Dich nicht von der umgebenden Webseite irritieren, die eventuell zur Voreingenommenheit verleitet.

    PS:
    Zumindest mal scheint jetzt Folgendes, für die investigativen Nostalgiker unter uns, in ungefähre Lösungsnähe gerückt:
    The Ongoing Kennedy Casket Mystery
    http://www.lewrockwell.com/2012/11/jacob-hornberger/the-ongoing-kennedy-casket-mystery/

     
  3. Prognose (der einfachen Art) – was wird hier in D passieren als Reaktion – NIX, jedenfalls nichts aus dem sich zumindest ansatzweise eine Richtungsänderung ableiten läßt!

    Gerade die jüngste Historie seit Snowden, Struktur Ukraine-Krise, der Heuchler-Parade in Paris etc. zeigt doch, daß politische und mediale Perversion grenzenlos ist, sich hemmungslos ins “gute” Gegenteil zu verkehren vermag und zu allem Überfluß auf breiter Front Anerkennung findet.

    Vor einigen Wochen fiel mir die Aussage aus einem führenden think-tank auf, leider nicht abgespeichert, klang aber sinngemäß so – Wo ihr hintretet haben wir längst hingeschissen und sind schon längst verduftet zu neuen Taten.

    Das ist Politik heute (s.a. freimütige Aussage J.C. Junker), gestützt durch willfährige bis devote Medien sowie tumber Volksmehrheit!

     
  4. @ gabor am 17.01.2015 um 23:30 Uhr
    Rich Man’s Trick– Brettl diamanthart gebohrt.
    Irgendwie scheint die ganze Mafia-Herrschafts-Weisheit zu lauten:
    “Nur als Leiche lebst du richtig – wenn du deine Auferstehung bei uns in Auftrag gegeben hast.”

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *