Ich bin kein Charlie mehr

je-ne-suis-pas-charlie-440x196

Ich war ja  Charlie, aber nachdem ich gesehen habe, wieviele Gewalttäter da mitmachen, bin ich aus dieser Kirche gleich wieder ausgetreten. Nicht aus mangelndem Mitgefühl für die Opfer, nicht aus mangelndem Abscheu vor dem Wahnsinn, mit Maschinengewehren auf Zeichner loszugehen, auch nicht aus einem Hauch von Verständnis für die Motive der Täter – aber dieser “Solidaritäts”-Hype, dieser Brummton der Betroffenheit,  war einfach nicht mehr auszuhalten. Diese ganzen Parasiten, die  auf der Tragödie ihr Süppchen kochen, die “Brennpunkte” mit 5% Nachrichten und 95 % Blabla, die Experten und Leitartikler die davon faseln dass “der Islam” jetzt “ein Problem” hätte (als ob “das Christentum” ein  “Problem” damit hatte, dass George W.Bush verkündete, “Gott” hätte ihm befohlen, “den Irak von der Tyrannei zu befreien”) – kurz: wer da alles und wie mit mir als Charlie für die “Freiheit” und gegen den “Terror” streitet ist mir nicht geheuer, weshalb ich dem grassierenden Charlietum, dem allfälligen Hebdonismus, nach kaum zwei Tagen wieder entsagen mußte. Den überlebenden Mitarbeitern von “Charlie Hebdo” geht es wohl ähnlich: “Wir kotzen im Strahl auf all diese Leute, die auf einmal unsere Freunde sein wollen”, sagt etwa der Zeichner Bernhard Holtrop.

Weil ich auf einer anderen Baustelle ziemlich beschäftigt war, konnte ich den ganzen Merkwürdigkeiten des Falles  – der Identifizierung  der Täter über den im Fluchtauto liegen gebliebenen Ausweis, dem Selbstmord eines ermittelneden Kommissars, die Tatsache, dass die erschossenen Täter den Geheimdiensten zuvor bekannt waren und “überwacht” wurden, dem merkwürdigen Kopfschuss ohne Blut auf den Polizisten  – nicht weiter nachgehen. Fragen scheint es jedenfalls eine Menge zu geben, sie müssen gestellt und beantwortet werden, von den Journalisten und von der Polizei. Nur wenn sie beantwortet werden, wenn die bisher ja nur verdächtigen (und erschossenen), nicht aber wirklich überführten Täter ermittelt, ihre Motive und Hintergründe aufgeklärt sind, kann über angemessene Reaktionen auf diesen Anschlag diskutiert werden. “Vereint gegen den Terror” zu sein, wie die massenhaften “Charlie”-Demos interpretiert wurden, bringt gar nichts,  wenn die Ursachen und die Hintermänner des Terrors im Dunkeln bleiben. Und danach sieht es leider – mal wieder – aus.

“Wer nicht kritisch über die liberale Demokratie reden will, sollte auch über den religiösen Fundamentalismus schweigen” kommentierte Slavoj Žižek die Ereignisse und den “falschen” Konflikt Liberalität vs. Fundamentalismus. Dem kann man nur zustimmen wenn man das ganze aktuelle Geschwalle über “den Islam” zur Kenntnis nimmt. Es geht nicht um Koran vs. Bibel, um Moslems vs. Christen vs. Juden, Religion vs. Aufklärung, Zivilisation vs. Barbarei – es geht um Oben gegen Unten. Es geht um die “liberalen Demokratien”, die Terror vor ihrer Haustür verabscheuen, ihn aber anderswo seit je betrieben haben und betreiben und sich dann wundern, wenn er zurückschlägt; die den radikalen bewaffneten Islamismus herangezüchtet und aufgerüstet haben und mit ihm wie jetzt in Libyen, Syrien und anderswo gemeinsame Sache machen; die sich den “Clash of Civilisations” ausgedacht und in Gang gesetzt haben um nach dem Wegfall des “Kommunismus” einen neuen Weltfeind zu schaffen, der die Rüstungsbudgets sichert. Und einen “war on terror” der niemals aufhört, weil man Terror nicht mit Terror bekämpfen kann und jede Drohne, jede in die Luft gejagte Hochzeitsgesellschaft stets neue Terroristen produziert. Ad infinitum.

21 Comments

  1. > Diese ganzen Parasiten, die
    > auf der Tragödie ihr Süppchen
    > kochen

    “parasit” steht in sternbergers wörterbuch des unmenschen. in dresden sah man plakate, auf denen vor “volksschädlingen” gewarnt wurde. bröckers, rüsten sie ab in der sprache, s´il vous plait. merci bien.

    by the way: ein flüchtling aus eritrea, vermutlich von einem pegida-sympathisanten ermordert. in dresden. das ist deutschland 2015. so langsam können die politiker die reden von solingen, mölln, rostock und hoyerswerda wieder rausholen…

    Die Ermittler sind sich sicher: Khaled I. wurde in Dresden in der Nacht auf Montag erstochen. Die Nachbarn sind vorwiegend Deutsche, der Ausländeranteil in Leubnitz-Neuostra ist gering: 2012 lag er bei 1,2 Prozent. Hunderte Fenster gehen in den Hinterhof, in dem Khaled I. am Dienstagmorgen in seinem Blut lag. Von manchen Balkonen wehen Deutschlandfahnen. Die Freunde von Khaled I. waren sich von Anfang an sicher, dass sein Tod kein Unfall war. Unwohl hätten sie sich gefühlt in der Stadt, in ihrem Viertel, sagen sie. Sie seien auf der Straße angestarrt worden, hätten sich oft bedroht gefühlt.
    (Quelle: SpOn)

     
  2. Ich hab mich auch genervt.Der HYPE. Jeder profilierungsneurotische Politiker raste heran um ein bisschen der Aufmerksamkeit abzukriegen. Es dauert mich um diese alten Herren (76 und 80 die einen), aber ich bin nicht mehr schockiert als ich schon war, von diesem IS, von Fanatikern aller Couleur, von dieser Welt in der alle Waffen verkaufen und sich dann wundern wenn die Menschen flüchten vor den gewalttätigen Regimes. Verkauft noch mehr Waffen, los! Scheinheiliger Haufen. Fürs Volk schnitt man die Aufnahmen der Demos,zeigte eine scheinbare Einheit von Bevölkerung und Elite eine ultrakonservative jüdische Zeitung retouchierte Merkel weg. Charlie Hebdo nervt sich zu recht, weil diese Art der Vereinnahmung ist echt übel und gar nicht im Sinn der linksliberalen Charlie Hebdo.Ich hoffe, sie werden mit den Einnahmen der jetzigen Ausgabe Journalisten ohne Grenzen unterstützen und Projekte für seriösen kritischen Journalismus.

     
  3. „Charlie…je suis accroissement du chiffre d’affaires“

    Eine heißt ISIS
    https://public.isishq.com/public/SitePages/Home.aspx
    und damit die Auftragsbücher schön voll bleiben, und abrechnungstechnisch keine „Böcke“ geschossen werden, heißen die anderen auch gleich ISIS 🙂
    http://nsnbc.me/2014/06/15/isis-unveiled-identity-insurgency-syria-iraq

    Der Wettbewerb schläft nicht
    http://www.strategic-operations.com

    und „Bonanza-Time“ für den neuen Beruf des „ Crisis Actors“
    http://www.youtube.com/watch?v=H3s-NR4OqTo

    Welcher Medienkonsument will da noch unterscheiden…was Real und was Fake ist ?

    Und wo die Merkel, Gauck und der Imam als Holgramm rumstehen und wo als Leibhaftige
    http://www.youtube.com/watch?v=jAIDXzv_fKA

    Und wo spricht der Prophet noch direkt und wo bereits über Voice-2-Skull ?
    http://www.youtube.com/watch?v=nbhT-o_UDxQ

    Und wo ist dräuender „Kulturkampf“ und wo bereits „ Clash of Civilisation“-Orchestrierung ?

    Wo sind Dialogaufrufe, Gute Absichten, Konsensusfabrikanten, mit den ewig gleichen abzählbaren Ping-Pong-Argumenten noch im Spiel, und wo bereits die asymmetrische Kriegsführung mit:

    Gladio 2.0-Drohnen-Gitmo-Switch-Agents-duped Fool-Salafisten-Söldnern-Mind Controlled Patsies-Split-Personality-Handlers-Holograms-Voive-2-Skull -Psychotronic Weapons-…und die gute alte Erpressung ?

    Und….was soll das Alles ?

    Das Kay Griggs Full Interview von 1998 ist kein Fake und auch technologisch noch relativ „übersichtlich“,leuchtet aber da hin,
    wo keine Sonne scheint, und auch kein Halb-Mond aufgeht.Dagegen sind die Snowden-Enthüllungen ein laues Lüftchen.
    http://www.youtube.com/watch?v=Ap7odSIZ9Tg

     
  4. Phrasendrescherei ist das was bereits unmittelbar nach den Verbrechen in Paris einsetzte durch den politischen und medialen mainstream. Menschen sind dabei nur Mittel zum Zweck und deren Rechte beliebig auslegbar!

    Und wer ergänzend die absurden Bildmontagen und deren mediale Verwertung gesehen hat, die letzten Sonntag mittels versammelter Politclique initiiert worden sind, ist der Frage nach konkreter “Werthaltigkeit” und “Qui bono” ein erhebliches Stück näher gekommen. Hilfreich auch die absehbar nächste Stufe, die jetzt gezündet werden wird, konkret die der Verschärfung allerhand Gesetze.

    Vorbeschriebene Verhaltensweise reiht sich nahtlos ein in die Perversion des angezettelten Ukraine-Konflikts, den vielen Kriegen des für den NATO-Westen “erlösenden Terror-Zeitalters”, die offensichtlichst von völlig anderen Motiven herrühren als den “edlen” Entritt für Menschenrechte und Freiheit, diesem obskuren Aspik der allenthalben vorgegauckelt wird. Die Affäre um Edward Snowden ist ebenso ein kristallklarer Spiegel purer Heuchelei.

    Es bedarf zunehmender Überwindung derartiges Gebaren zu kommentieren. Was sich festigt ist die Verachtung!

     
  5. Angenommen, ich wäre jemand, der die offizielle Darstellung der Pariser Ereignisse für bare Münze nimmt, würde ich sagen: Der in dem im Gefolge des 11. September ausgerufenen Krieg gegen den Terror erklärte Feind hat wieder einmal hart und effizient zurückgeschlagen.
    So what?
    Wobei er nicht einmal gegen die Haager Landkriegsordnung verstieß, denn er verwendete weder eine Kriegslist noch lockte er den Gegner in einen Hinterhalt. Im Gegenteil: Name und Adresse der Akteure waren lange Jahre vorher bekannt.
    (Wobei ich die Zeitschrift “Charlie” mit den entsprechenden Mitarbeitern ebenfalls für eine im Krieg gegen den Terror eingesetzte Waffe halte, aber das ist meine persönliche Auffassung und hier nicht relevant).
    In echt bin ich natürlich nicht mainstreamgläubig sondern zutiefst genervt von den Bundes-Betroffenheitseierkuchengesichtern.
    Wer wählt die eigentlich immer wieder?

     
  6. très intéressant …

    *** Charlie Hebdo wurde offiziell von Philippe Val, Gébé, Cabu und Renaud gegründet. Aber informell durch den Präsidenten François Mitterrand mit den geheimen Mitteln des Elysée-Palasts im Jahr 1992.***

    *** Charlie Hebdo war Verwalter des Netzwerks Voltaire, bevor es sich im Jahre 1997 wegen Meinungsverschiedenheiten von dem Verein trennte. Die Zeitung warb, um den Front National zu verbieten, während das Netzwerk Voltaire für das Recht des Vereins [des FN] war, aber für das Verbot seines bewaffneten Flügels, des DPS [1] war. Anschließend wurden die Beziehungen zwischen den beiden Gruppen gespannter: Charlie Hebdo hat die Anschläge vom 11. September Al-Qaida zugeschrieben und hat eine gewalttätige anti-islamische Kampagne ins Leben gerufen. Das Voltaire Netzwerk zeigte dagegen die Unmöglichkeit der offiziellen Version und beschuldigte eine Fraktion der militärisch-industriellen US-Lobby. Schließlich näherte sich der Leiter von Charlie Hebdo im Jahr 2007 dem Präsidenten Nicolas Sarkozy, während dieser die Anweisung gab, den Präsidenten des Voltaire Netzes zu beseitigen. Letzterer setzte sich aber ins Exil ab. ***

    http://www.voltairenet.org/article186425.html

     
  7. @gabor am 15.01.2015 um 02:02 Uhr

    Hammer-Interview ! Danke für den Link.
    Falls nur die Hälfte stimmt, wundert einen
    nichts mehr. Stay-behind-Nato-Gladio ist ja geradezu eine “Friedensmission” gegenüber
    diesem Alptraum.
    http://www.youtube.com/watch?v=Ap7odSIZ9Tg

    @urks am 15.01.2015 um 15:31 Uhr
    falls das stimmt,noch ein Grund mehr für
    “Ich bin kein Charlie mehr”

    Ein Extremistenanschlag liegt vor, nur sind Zweifel durchaus berechtigt, ob’s denn ein genuin “Islamistischer” war. Noch so 1-2 Anschläge und diese Zweifel fallen dann unter ” Hate-Crimes” und dürfen nicht mehr geäußert werden, auch nicht mehr hier auf dem Bröckers “Trusted Shop”

    Mach den False-Flag-Faktencheck :
    http://21stcenturywire.com/2015/01/13/voila-paris-events-meet-the-false-flag-checklist/

    Schau Dir an was in der Vergangenheit so gelaufen ist http://www.chiptatum.com

    “…and than start to cry….
    In a world of duped Fools the one-eyed-Psychopath, who owns the Gold- the Media-
    and the Guns, is King ”

    Wie geht’s weiter in 2015 ? Schlechter als in 2014 und besser als in 2016
    http://vigilantcitizen.com/vigilantreport/economist-2015-cover-filled-cryptic-symbols-dire-predictions/

     
  8. Auch möglich: Geopolitical Terrorism

    TARPLEY.net – World Crisis Radio
    January 10, 2015

    Hollande will Sanktionen gegen Moskau aufheben
    http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-krise-hollande-will-sanktionen-gegen-moskau-aufheben/11185248.html
    Also: Hollande + Putin gegen USA-Merkel-Kiew-Nazis….und 2 Tage später schickt man das Hit-Team in die Redaktion Charlie Hebdon.
    Hollande ist wieder in der Spur:
    http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-kampf-gegen-is-101.html

     
  9. Nachtrag:

    Folgendem Artikel des KN ist ein youtube-Video enthalten, in dem mittels fortlaufender Bilder ab 2:00:00 aufgezeigt wird wie sich die “Pariser Verschwörung” formatiert.

    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/charlie-hebdo-pariser-gedenkkundgebung-wenn-politische-heuchler-sich-die-ehre-geben

    Muß man nicht weiter kommentieren, kennzeichnet für sich selbst das Debakel unserer Zeit!

    Weil mir in der 1. Reihe gerade Schoko-Poro ins Auge stach, noch ein kurzes Video zu seinem “Werte-Verständnis”:

     
  10. Auch Ken Jebsen stellt wieder in gewohnter Düsengeschwindigkeit (-mach’ aus einer halben Stunde drei-) eine ganze Reihe von hellsichtigen Fragen zu dem Fall
    – sowie einiges zur offenbar immer stärker angemeuchelten Rezeption seiner eigenen, freilich gerade gegenüber dieser zwanghaften Umlüge-Gesellschaft in Wirklichkeit immer wichtiger werdenden Persönlichkeit richtig:

     
  11. ich habe das Buch von Huntington Ende der 90-er gelesen, erstmal in englisch, dann nochmal in deutsch. Die englische Version ist übrigens eine Stufe härter als die deutsche. Ich habe mich mit einem Freund darüber unterhalten und wir waren uns einig, daß das Hirngespinste sind, denn tatsächlich nichts deutete auf derartige Konflikte. Ich vertrat damals die Meinung, der kalte Krieg ist seit Jahren vorbei, jetzt wird die Politik richtig langweilig werden. Dann passierte 911 und der islamische Weltterrorismus war geboren. Da ist mir aufgegangen, daß auch der kalte Krieg kein echter war. Auch die Russen wurden seinerzeit künstlich von heute auf morgen zu Feinden stillisiert. Sämtliche “Terroranschläge” seit 911 wurden als false flag operations durchgeführt. Nicht der Islam sondern die Weltregierung ist es, die uns da terrorisiert. Und diese geht nur allzugern über echte Leichen. Da bleibt nur hoffen, daß man selber beim nächsten mal nicht in der Nähe ist.

     
  12. Ey, Gabor… nochmal so ein Hammer wie das knapp 8-stündige Kay Griggs-Interview (bei dem noch dazu jede Minute hackhart ist) – und ich kündige!
    🙂

     
  13. In Paris ging es bei der schnellen Präsentation der “Terroristen” nach dem uralten Polizei/Justizprinzip :” wenn wir nicht den kriegen ders war, wars der, den wir gekriegt haben.”
    Ich bin mir sicher, dass wir es hier mal wieder mit einer sog. “false flag” Operation zu tun haben, der/die dafür letztendlich Verantwortliche war höchstwahrscheinlich auf dem verlogenen “Rigelpietz mit Anfassen” Spiel für die Kameras der Presse in der abgesperrten Pariser Seitenstrasse. Ich bin mir aber davon überzeugt, dass dank der nicht lebendig zu fassen gewesenen “Terroristen” eine Aufklärung des Verbrechens nie erfolgen wird.

    MfG

     
  14. Danke pecas! Der gute Uri ist jetzt schon 91!
    Ein Interessanter Blickwinkel: ALGERIEN 1954,
    den am 11.Januar schon Robert Fisk dargelegt hat.
    http://www.informationclearinghouse.info/article40675.htm

    Juden heim ins ‘Reich’?
    Avnery: “Nach einem Verbrechen fragt man: “Cui bono?() Offensichtlich ist der einzige Gewinner dieser Gräueltat Israel. Nun aber den Schluss daraus zu ziehen, dass sich Israel hinter den Dschihadisten verbirgt, ist blanker Quatsch.”

    Für “Frankreichs 9/11” gibt es mehrere Profiteure.
    Die Parallele zu Bosten erscheint mir interessanter: “Shock and Awe” for Patriotism.

    Wir wissen auch gar nicht wer die gut trainierten und professionell vermummten Attentäter waren. Ob es die waren, die später theatralisch gejagt und (hin)gerichtet wurden.

    Thierry Meyssan vermutet eine ’Clash of Civilizations’-Strategie.
    http://www.voltairenet.org/auteur29.html?lang=de
    Wem nützt ein europäischer Bürgerkrieg?

     
  15. Interview mit Prof. Daniele Ganser:
    “Boulevardzeitung Blick: “Nach dem Attentat hatte einer der Brüder seinen Ausweis im Fluchtauto liegen gelassen. So konnte die Polizei die Täter rasch identifizieren.“ (..)
    Ich hab mich sofort gefragt: Wie oft habe ich meinen eigenen Personalausweis in den letzten 40 Jahren verloren? Die Antwort ist: Noch nie! ” 🙂
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=24659

     
  16. Focus bemüht sich heute die “Verschwörungstheorien” zu debunken. Verliert aber kein Wort über den Kopfschuß ohne Blut und auch nicht über die Execution vom gefesselten Coulibaly.

     
  17. Zum Thema “Bekenner-Video” habe ich einen SPON-Artikel von 2008 wieder gefunden.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/bin-laden-auf-der-spur-die-terror-tracker-a-568725.html
    Den solltet ihr euch gaaanz langsam auf der Zunge zergehen lassen:

    “Praktisch jede im Internet veröffentlichte Ansprache (…), wird zuerst von … öffentlich gemacht.”

    “Da kaum Nachrichtenagenturen, Zeitungen oder Magazine in der Lage sind, diese Informationen selbst zu beschaffen oder zu prüfen, landen die Übersetzungen oft eins zu eins in den Medien.”

    Super!

     
  18. Zukunftskinder – die wahren Zahlen und Sachverhalte – die häufig im links-liberalen relativistischen neoliberalen postmodernen Medien Mainstream verschwiegen werden

    http://www.zukunftskinder.org

    Pressearchiv Islamismus und Multi Kulti und Zuwanderung und westliche Werte

    http://www.wakeupnews.de Wakeupnews

    Bei unbegrenzter Zuwanderung kollabieren die Sozialsystem und gehen langfristig die Rentenkassen pleite, denn die Zuwanderer haben nicht eingezahlt. Tatsache…

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *