18
Jan, 2015

Eine neue Inquisition

categories Uncategorized    

17.12.14 20:36-BildschirmkopieHeute die Fortsetzung des Artikels “Die Königin der Folter” :

“Er würde es jederzeit wieder tun, hatte Ex-Vizepräsident Dick Cheney die Veröffentlichung des Senatsreports über die Foltermethoden der CIA kommentiert, der Bericht sei nichts weiter “als ein Haufen Mist” – und wurde mit diesem zynischen Kommentar seiner Rolle als “Darth Vader” des ehemaligen Bush-Regimes einmal mehr gerecht. Tatsächlich sind nicht diese Untersuchungsergebnisse “Mist”, die unter anderem zeigen, dass die Regierung Anweisungen gab, aus bestimmten Gefangenen Geständnisse über eine Verbindung von “Al Qaida” und Saddam Hussein herauszuholen, um einen Kriegsanlass zu produzieren. “Mist” sind vielmehr die mit Folter-Methoden erpressten Erkenntnisse.

Dies ist schon seit 1631 bekannt, als der Jesuit und Schriftsteller Friedrich Spee seine Kritik der Hexenprozesse “Cautio Criminalis” veröffentlichte und die Frage beantwortete, was von solchen Geständnissen zu halten ist:

Welches sind die Beweise derer, die auf der Folter erpressten Geständnisse für wahr halten? – Auf diese Geständnisse haben alle Gelehrten fast ihre ganze Hexenlehre gegründet, und die Welt hat’s ihnen, wie es scheint, geglaubt. Die Gewalt der Schmerzen erzwingt alles, auch das, was man für Sünde hält, wie lügen und andere in üblen Ruf bringen. Die dann einmal angefangen haben, auf der Folter gegen sich auszusagen, geben später nach der Folter alles zu, was man von ihnen verlangt, damit sie nicht der Unbeständigkeit geziehen werden. […] Und die Kriminalrichter glauben dann diese Possen und bestärken sich in ihrem Tun. Ich aber verlache diese Einfältigkeit.

Da wegen dieser Unzuverlässigkeit schon im alt-testamentarischen jüdischen Recht das Geständnis eines Täters keine Beweiskraft hatte, wurden damals weniger die Verdächtigen, sondern eher die Zeugen gefoltert, um mit diesen Geständnissen externe Beweise für die Schuld des Verdächtigen zu erlangen. Auch die “Heilige Inquisition”, deren Verfahren Friedrich Spee beobachtete, optimierte mit solchen Geständnissen ihre “Quellenlage” und fütterte auf diese Weise ihre Fiktionen von Hexen, Zauberei und Teufeln mit “realen” Beweisen und Dokumenten. Wer die jetzt veröffentlichten Protokolle der Folter von 119 Gefangenen in CIA-Gewahrsam liest, kann den Eindruck bekommen, dass es bei diesen brutalen Verhören eben darum ging: Wie einst auf diesen erfolterten Geständnissen “die Gelehrten fast ihre ganze Hexenlehre gründeten”, so gründete die CIA ihre “Lehre” von Al Qaida – die im 9/11-Report dargelegte Geschichte von Osama Bin Laden und 19 “Hijackern” als Alleintätern und globale Gefahr – fast ausschließlich auf den Geständnissen des “Kronzeugen” Khalid Scheich Mohamed (KSM) beruht.”

Weiter geht’s hier.

Kommentare

17 Kommentare zu “Eine neue Inquisition”

  1. Stefan Miller am 19.01.2015 um 10:29 Uhr 

    über viele Jahre wurden viele Menschen durch die Welt geflogen, um sie in abgelegenen Gegenden nach belieben foltern zu können. Da ging es nicht um Geständnisse, die wären einfacher zu beschaffen. Auch ging es nicht um Erkenntnisse, denn genau diese sollten doch vertuscht werden. Worum ging es denn? Ich halte das für ein weiteres Teil der vielen Mind Control Programme der CIA. Man experimentierte da ungehemmt an den Grenzen des Möglichen und wollte über extreme Gewalt, Angst und Schmerzen Menschen umprogrammieren. Nicht jeder Mensch ist für Mind Control gleich gut geeignet, daher wurde da auch viel Kanonenfleisch verfoltert. Die wenigen bekannt gewordenen Namen sind nicht die tatsächlichen Ziele gewesen. Diese bleiben geheim, bis wieder ein Massenmörder getriggert wird.

     
  2. pecas am 19.01.2015 um 11:34 Uhr 

    Das Wort Neue Inquisition trifft den Nagel auf den Kopf.

    Die saubere “New World Order”, deren intrinsische Geistlosigkeit – nach urchristlicher Anschauung das Böse an sich (*) – sich damit in und aus ihrem Innersten manifestiert, ist doch nichts anderes als die eigene, so schamlos wie systematisch und gewalttätig unter der aufschlussreichen Aktivitäts-Eigenbezeichnung “neoliberal-kommunikationsherrscherisch” ausgerechnet zu einem “geistigen Reich” umgelogene Unfähigkeit zu neuer Schöpfung, zu neuer Form, zu neuer Beseelung der Welt (**).
    Das ist wirklich diabolisch.
    Gesundheit geht anders.

    (*) Vgl. z. B. Hugo Ball: Byzantinisches Christentum (1921)
    (**) Vgl. Edgar Salin: Vom deutschen Verhängnis (1959), p. 11.

     
  3. AhnungX am 19.01.2015 um 15:56 Uhr 

    Sie sollten sich besser informieren.

    das ist blödsinn: “fast ausschließlich auf den Geständnissen des “Kronzeugen” Khalid Scheich Mohamed (KSM) beruht”

    es gab sogar vor den Anschlägen schon Hinweise von Agenten aus Iran und Israel. Und auch nach den Anschlägen haben sich haufenweise Leute gemeldet, die es gewesen sein wollten.

    manchmal frage ich mich, ob sie überhaupt wissen, was 9/11 passiert ist. Das war die Geschichte mit den Flugzeugen und den Türmen. Die Türme auf die es schon in den 1990er Terroranschläge von Islamisten gab, weil diese Türme nun mal das Wahrzeichen des Westens waren.

    Vielleicht verwechseln sie da was?

    es gibt wirklich Moslems auf der Welt. DAs ist keine Erfindung der CIA. und es gibt viele Islamisten, die Anschläge überalle auf dem Planeten verübt haben. Sogar schon seit Jahrhunderten. Es gab im Islam sogar immer schon Gruppen, die durch Selbstmordanschläge aufgefallen sind (Assassinen). Denen hat man sogar erzähelt, sie seien schon tot und könnten deswegen problemlos Anschläge begehen…

    Mensch Bröckers.

     
  4. AhnungX am 19.01.2015 um 16:03 Uhr 

    @Miller

    “Ich halte das für ein weiteres Teil der vielen Mind Control Programme der CIA. Man experimentierte da ungehemmt an den Grenzen des Möglichen und wollte über extreme Gewalt, Angst und Schmerzen Menschen umprogrammieren. ”

    Durch Angst, Gewalt und Schmerz werden Menschen umprogrammiert?

    aber worauf werden die umprogrammiert?

    hat das was mit iPhone und Co. zu tun?

    sorry, ich schnall es nicht. Amis entführen Leute, lassen sich gegen sich selbst aussagen und sperren sie ein. Und das nur um sie umzuprogrammieren? zu was? und warum?

     
  5. Matthias Schellenberg am 19.01.2015 um 21:19 Uhr 

    Das hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=-L4q3fSWHFQ
    passt auch zum Thema. ALCAIDA, ISIS and 28 Seiten eines classified (damals, 2002, gelöschten) Berichtes.
    Im Januar 2015 fällt es einem von vielen Politikern in den USA ein, dass man doch endlich die 28 damals gelöschten (classified) Seiten, nun (2015) deklassifizieren sollte.
    Die Hinweise in der Rede des Senators sind nicht juristisch verwertbar, aber die Botschaft klar:
    Selbst der dümmste US Bürger hätte mit diesen 28 Seiten damals erkennen müssen, dass es die Saudies (die Oligarchen da) waren, die die Fäden für 9/11 gezogen haben. Die 19 Teppichmesser konnten dieses Ding nie selbst gedreht haben.
    Nun, Zweifel an dem Bericht sind nicht neu auch das mit den Saudies nicht.
    Was neu ist, ist das OUTING aller Senatoren, denen das damals auch bekannt sein mußte. 2002.
    Warum also heute diese Reue?
    Nun, die Sache ist ziemlich klar. Es muss ein Schuldiger her. Und das sind die Banken und die Saudies.
    Die Saudies sind nun einfach zu weit gegangen. Haben selbständig bis 45$pro Barrel gesenkt, auch die Richtung der ISIs läßt sich deshalb nicht mehr wirklich vom Capitol aus steuern, und außerdem steht einem das Wasser bis zum Halse:
    Es sind ca. 1500 Milliarden Dollar, die durch die demnächst platzende Shale Blase bei Morgan Stanley und anderen ´verdunsten´ werden.
    Bisher hat man ja gut mit den Terrorgesetzen gelebt, aber nun wird die Luft langsam dünn und man schaut nach Schuldigen.
    Und das macht man dann genauso, wie mit dem Folter-outing: Wir haben es ja selbst offengelegt, also klagt uns deswegen nicht an…
    Nach 12 Jahren Lüge.
    Ich hoffe, ihr kommt alle vor Gericht. Alle, nicht aber die Whistleblower.

     
  6. required am 19.01.2015 um 21:28 Uhr 

    @AhnungX
    zu 1:
    a) da mangelt es Ihnen offenbar an Lesekompetenz.
    Texthilfe:
    KSMs angebliche Aussagen dienten als Beleg der Hintergründe.
    Das hat mit Vorwarnungen nichts zu tun.
    Diese kursierten überall als Gerücht, auf der Straße, im Spiegel Magazin, ect, vor September.
    Aufgrund von aktuellen Ereignissen damals, Sie erinnern sich?
    Und mit Iran hat das ganze sowieso nichts zu tun.

    b) beim Anschlag 93 war das FBI informiert und involviert.

    zu 2:
    wieder Mangel an Lesekompetenz.
    “Durch Angst, Gewalt und Schmerz werden Menschen umprogrammiert?”
    Das ist richtig. Durch Folter. Das Wort das Sie unterschlagen.

    Man bringt die Leute durch Folter dazu jede beliebige Aussage zu bezeugen
    und zu jeder beliebigen Handlung.
    Das ist der Zweck. Etwas anderes kann man damit auch nicht erreichen.

    Und ich glaube Ihnen nicht ganz daß Sie das nicht
    wissen und nicht verstehen.

     
  7. Markus Weber am 19.01.2015 um 22:48 Uhr 

    @AhnungX Wenn Sie tatsächlich davon überzeugt sind, dass Osama und seine 19 Teppichmesser 2 mal je 500’000 Tonnen Stahl, Glas, Beton und Gips zum Einsturz bringen konnten, dann laufen Sie Gefahr, hier Ihre Zeit zu verschwenden. Jaha, so unbelehrbar ist meinereiner! Dem reichsten Prozent der Welt geht es höchstens auf abartige Weise um Religion und auch nicht um Zivilisation oder das allgemeine Verbreiten von Wohlstand unter den verbleibenden 99 %. Deshalb müssen sie uns in Notsituationen und damit beschäftigt halten, einander an die Gurgel zu gehen. Die Sündenböcke du jour sind jetzt seit einigen Jahren die Moslems, unter deren Erdboden Gott unverständlicherwise das Öl der Rechtgläubigen vergraben hatte.
    Oder, um es in der Terminologie Daniele Gansers zu sagen: SURPRISE und LIHOP sind pillepalle. MIHOP, also Make It Happen On Purpose muss der Hintergrund für 9/11 gewesen sein. Die wirklichen Täter und Drahtzieher mussten der Welt glaubwürdig einen Sündenbock servieren. Anfangs ging das mit beiläufiger Erwähnung (Netanjahu noch am selben Tag im Fernsehen), später nur noch mit standfestem Behaupten (à la Bush und Co. “…gemäss Erkenntnissen unserer Geheimdienste…” die ja so gut wie nie korrupt oder verselbständigt sind) und zuletzt nur noch mit der Zangegeburt, dass die Täter sich – hatten wir das nicht eigentlich immer schon gewusst? – vor laufender Kamera zu den Taten bekannten und mit den Erfolgen brüsteten.

    Wenn Sie akzeptieren könnten, dass sich die US-Geheimdienste kaum vom ganz gewöhnlichen organisiserten Verbrechen unterscheiden, dann könnten Sie auch erkennen, dass in diesen Dingen grundsätzlich mit Mafia-Methoden vorgegangen wird. Der “Sport” besteht darin, für die Verübung der Tat selbst einen willigen Diener, einen “Patsy” zu rekrutieren. Und es setzt die Entschlossenheit voraus, im Falle von Fehlleistungen sämtliche Lecks per Mord zu stopfen.

    Der von Ihnen zitierte Angriff auf das WTC Anno 1993 steht eigentlich in einer Reihe der Eskalation von Oklahoma City bis 9/11. Googeln Sie Jesse bzw. Kenneth Michael Trentadue und Sie erfahren, dass die Wahrheit einerseits schon ganz dicht bis an die Oberfläche gedrungen ist, andereseits aber ihre Aufdeckung einen in der Sache neutralen Justizapparat voraussetzt. Eine Kultur, in der “…the king cannot do wrong…”, kann so etwas nicht hervorbringen. Und die, die dieser Konstellation Beifall zollen, sind in meinen Augen einfach keien Demokraten. Und wenn’s das ist, dann hätten Sie’s doch mal besser gleich gesagt. Unterwanderung der Medien/Politik, der Justiz und der essentiellen Industrien (Rüstung, Sicherheit, Telekommunikation, Informatik und Kerntechnik) das ist die Dreifaltigkeit, mit der einzig noch die Unschuldsvermutung durchgeboxt werden kann. Es gibt Menschen, die halten sich für so mehrwertig, dass sie sich im Fackelschein dieser monströsen Verbrechen auch noch sonnen.

    Man könnte versucht sein, ihnen den Krieg zu erklären – oder sein Leben damit zuzuringen, zu schreiben, was die gerne lesen wollen.

     
  8. gabor am 20.01.2015 um 00:34 Uhr 

    Gitmo goes High-Tech
    Taliban Five Tagged with Nano Technology
    Am besten noch mit Sprachmodul, wo sich der
    Prophet persönlich meldet 🙂
    http://www.chiptatum.com/index.php/articles/news-archives-over-30-days/25-taliban-five-tagged-with-nano-technology

     
  9. gabor am 20.01.2015 um 01:09 Uhr 

    @pecas am 19.01.2015 um 11:34 Uhr

    soll ja keine Privat-Korrespondenz werden, aber viele Blogger hier sind ja immer noch “verschwörungstechnische” Pro-Seminaristen…so this one is for you, Buddy 🙂

    Äußerst empfehlenswertes 3-Teiler-Video, weil die Gläubigen aller Schriftreligionen ( Christ-Jude-Muslim ) der Unglaube an den Okkultismus eint, der sich in den USA im Militär-und den Diensten eingenistet hat und der heute die eigentliche Meta-Ebene hinter der US-Geostrategie darstellt:

    “It all comes full circle”…wie der Ami sagt:
    Prof. Anthony Sutton– Guido Giacomo Preparata–Kay Griggs–Douglas Dietrich :

    http://www.youtube.com/watch?v=ACNt2uJb2cc
    http://www.youtube.com/watch?v=5729UOEj7SE
    http://www.youtube.com/watch?v=69WknK39Qhs

     
  10. Staubkorn am 20.01.2015 um 14:38 Uhr 

    Wenn wir Spee wirklich ernst nehmen wollen, müssen wir Folter bis zu ihren Anfängen verfolgen – der Beschneidung, und natürlich der Geburt die alles andere als die Sanfte Geburt Leboyers ist.
    “Die Gewalt der Schmerzen erzwingt alles,…”
    Diesen Satz im Zusammenhang der Beschneidung und der Geburtsumstände zu verstehen, die beide ganz Offensichtlich für den Zustand der Welt Verantwortlich sind, ist für die meisten Menschen sicher nicht einfach. Beschneidung ist im Gegensatz zu den Umständen der Geburt, immer noch die Offensichtlichste Folter eines Neugeborenen Menschen der danach einfach an seine ihm per Gottesvehikel Indoktrinierte “Auserwältheit” glauben muss – ist sie doch aber leider nur das Auserwähltsein zu einer Schrecklichen Folter deren Verursacher, ein Kulturell Akzeptierter Folterknecht, der spätere Erwachsene Mensch dann als Ursache für seine Gedankenwelt schnell Vergessen hat…und, inzwischen Emotional abgestumpft, Seelenruhig sich Folterszenen an anderen Neugeborenen ansehen kann ohne Wirklich zu Begreifen welche Tragödie sich dort gerade abspielt – müsste er sich doch an seine eigene Tragödie erinnern was aber das Gehirn mit seinen Schmerzstillenden Opiaten Reflexartig Unterdrücken kann so dass die “Kulturelle” Folterei weiterhin Ungestraft vollzogen werden kann.
    “Die Gewalt der Schmerzen erzwingt alles…”

     
  11. urks am 20.01.2015 um 15:19 Uhr 

    Den Ex-Vize würde ich vom Typus als “Kinderschänder” klassifizieren. Was damals mit “Schorsch-Dabbeljuh” gemacht wurde fällt m.E. unter “Missbrauch eines Abhängigen”: Weg vom Alkohol zum Patsy der Neocons.
    “Im Jahr 2000 wurde Bush zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner nominiert und trat unter dem Motto vom „mitfühlenden Konservatismus“ (compassionate conservatism) mit Dick Cheney ()an.” (wiki)

    Rezensionen:
    http://www.amazon.de/Die-TranceFormation-Amerikas-Lebensgeschichte-Mind-Control/dp/3928963058/ref=cm_cr_pr_product_top

     
  12. AhnungX am 20.01.2015 um 16:12 Uhr 

    @rec

    ich rede über 9/11, keine Ahnung worüber Sie sprechen.

    und 9/11 wurde von iranischen Agenten vorausgesagt. Nur hat denen bei der CIA keiner geglaubt. Warum auch?

    Ich weiß gar nicht, was ihr Problem ist. Diese ganzen Dinge sind mittlerweile von vielen bestätigt. Stellen sie sich vor, es gibt viele Menschen, die sich für 9/11 interessiert haben und so ziemlich alles nachvollziehen wollen, was möglich ist. und es gibt die, die gerne als die alleinigen Super-Checker da stehen. DIe müssen sich natürlich eine eigene Geschichte ausdenken, da sonst nicht die Alleinigen…

    So wie Herr Bröckers, der sofort in seinem ersten 9/11 Buch nur von “Verschwörung” und den bösen Amis geredet hat. Klar. Hat er gleich gespürt.

    er glaubt bis heute, die Türme wurden gesprengt, obwohl es nachweislich das Aluminium des Flugzeugs war, das geschmolzen, mit Wasser in Berührung kam und explodierte. (Alu ist ein Spregstoff, der z.B. in Raketen benutzt wird)

    Herr Bröckers glaubt immer noch, die NY-Feuerweh wäre an den Anschlägen beteiligt, weil denen ja nichts ungewöhnliches aufgefallen ist…

    jetzt glaubt er, die Charlie Leute würden hinter einer größeren Verschwörung hängen, weil die ja auch von Terror Anschlägen sprechen.

    niemand seiner Journalisten-Kollegen nimmt ihn ernst. Seine Sprache ist mittlerweile von PeGiDa und Co. nicht zu unterscheiden.

    und ich habe immer gedacht, es käme der Tag an dem er schreibt: “Ätsch, ich hab euch aller verarscht. Ich glaube natürlich nicht den ganzen Blödsinn, den ich schreibe. Ich wollte damit nur zeigen, dass es Leute gibt, die alles glauben. Egal was. Hauptsache es gibt mindestens noch einen der mitmacht…”

    @Marcus:

    Danke für den Super-Alles-Check. Schön zu sehen, wie sicher Sie sich ihrer Sache sind.
    Haben SIe alle Ihre Fakten aus Bröckers Büchern oder googlen Sie selbst?

    beeindruckend, wie sehr man alles ausblenden kann, wenn man unbedingt nur das eine als die Wahrheit akzeptieren will.

    wegen Leuten wie ihnen, glaube ich an Attentäter mit den 19 Teppichmessern. Wenn Sie mit Bröckers und Co., sich über Jahre in so einen Blödsinn reinsteigern können, warum sollten es nicht Osama und ein paar Junge Leute es auch machen? Sie glauben doch auch an den Super Bösen, der irgendwo abhängt und uns alle Ärgert. Würden Sie, wenn Sie können, etwas dagegen tun? auch mit Gewalt? ja? na also. Dann sollten Sie es auch Osama zutrauen.

    “Wenn Sie akzeptieren könnten, dass sich die US-Geheimdienste kaum vom ganz gewöhnlichen organisiserten Verbrechen unterscheiden”

    natürlich kann ich das. Aber warum sollten die US-Geheimdiesten so ganz anders agieren als gewöhnliche Verbrecher? Jeder weiß doch, dass Mafia, Yakuza, Hell Angles usw. keine Flugzeuge entführen und in Türme fliegen… Wozu auch?

    sie schmuggeln Drogen, verkaufen Waffen, starten Konflikte usw. Das macht das CIA. Das kann man auch nachweisen. Den restlichen Käse, denn sie da ablassen… Bitte verschonen Sie mich. Es reicht, das was Bröckers schreibt.

     
  13. Markus Weber am 20.01.2015 um 18:13 Uhr 

    @ AhnungX: Ich soll Sie zwar verschonen, aber ich möchte mir erlauben, doch noch einmal zwei Dinge festzuhalten: 1) So sicher, wie es oft klingen mag, bin ich mir meiner Sache gar nicht. D.h. im Negativen (so wie im offiziellen Report dargestellt, kann es nicht gewesen sein und daher ist es ein Skandal, dass sich die US-Regierung irgendwie mit dem unhaltbaren Stand der Ermittlungen zufrieden gibt. Man erinnere sich: Wäre es nach George Dubbya gegangen, hätte es gar keine Untersuchung gebraucht) schon eher als im Positiven. Was soll wahr sein? Thermit, RDX, thermonukleare Explosion, “directed energy”?
    2) Aluminium in metallischer flüssiger Form reagiert äusserst heftig mit Sauerstoff. Das ist richtig. Aber dabei wird das Wärmeäquivalent der Fluggeschwindigkeit (u = 250 m/2s ==> Dh = 62,5 kJ/kg, was für eine Aufheizung um ca. 200 K ausreichen dürfte) überschätzt. Mit der Zerkleinerungsarbeit für nanoskalig zerlegten Feststsoff käme man auch auf unerreichbar hohe Energiebeiträge. Und dann wäre in dem Abbrandsystem immer noch keine Kompaktheit und Ordnung drin. Und, nochmals anders gefragt, bis in welches Stockwerk hinab soll sich denn das Aluminium in abbrennfähiger Form durchgeschlängelt haben, bevor es mit Wasser in Berührung kam? Oder hat es unterwegs noch ein paar Pfannkuchen vertilgt, um Kalorien zuzulegen?

    Und schliesslich schreiben Sie selbst: Die CIA zettelt auch schon mal Konflikte an, wenn sie diese als nützlich ansieht. Konflikte, an denen sich de US-Streitkräfte kämpfender Weise beteiligen sollen, erfordern die Zustimmung des Kongresses und mithin eine gewisse Aufgebrachtheit der Strasse. Ausserdem bot 9/11 erstklassige Gelegenheit, neueste Technologie zu testen – und zwar so, dass jedem potentiellen Gegner der Schreck in die Glieder fahren musste: “Wenn ich nicht spure, machen die das vormeiner Haustüre auch so – ogottogott!”

     
  14. required am 20.01.2015 um 18:48 Uhr 

    @AhnungX
    Anschläge wurden damals im Sommer von vielen vorausgesagt, auf der Strasse, im Print-Spiegel, von Geheimdiensten, ect.
    Nur, was hat das mit Folter und wertlosen “Geständnissen” zu tun? Nichts.

    Zur Sprengung gibt es tatsächlich keine starken Indizien, auch wenn die 3 Einstürze bemerkenswert verliefen, wofür es erstmal keine naheliegende Erklärung gab, konstruktionsbedingte Erklärungen lassen sich in dem Fall ohne eigene qualifizierte Forschung nicht beurteilen dh weder ausschließen noch bestätigen. In dem Punkt stimme ich zu.
    Mit Aluminiumreaktionen haben diese aber weder so noch so etwas zu tun.

     
  15. required am 20.01.2015 um 18:52 Uhr 

    @AhnungX
    noch zu Entführungen, Geheimdienste entführen eher keine Flugzeuge selbst, das müssen sie aber auch nicht um involviert zu sein.

     
  16. roc am 20.01.2015 um 19:52 Uhr 

    Schauerlich welcher Schwall zu 9/11 hier jetzt wieder einsetzt…AhnungX…arab reloaded ?

    Das Thema ist doch US-Folter !

    The CIA-Doctors–Das komplette Paket :
    Abu Graib-Guantanamo-Folter..MKUltra..Manchurian Candidates..Scopolamine..Robot Assassins..
    Personality-Splitting..Alter-and Sub-Personality-Creation..Trauma based Mindcontrol..Multiple Personality Disorder..Hypnotic Access Codes..Psychotronic Weapons..Supersoldier- Programs

    Mal eingeben :
    Dr. Colin Ross + youtube

     
  17. anonymaus am 23.01.2015 um 00:09 Uhr 

    Guantanamo guard: ‘CIA killed prisoners, made it look like suicide’
    http://www.hangthebankers.com/guantanamo-guard-cia-killed-prisoners-made-it-look-like-suicide/

     

Leave a comment!