AfD, NFL, Katalonien – Der Ultraböse ist überall

Die “Washington Post” – 2003 vorneweg mit den Kriegstrommeln gegen die Massenvernichtungswaffen des Irak, mittlerweile im Besitz des Amazon-Oligarchen Jeff Bezos, der wiederum millioneschwere Verträge mit der CIA hat –  die unabhängige, liberale WaPo also hat jetzt definitiv ermittelt, wer für die Wahlverluste von Angela Merkel und für den Aufstieg der rechtsnationalen AfD verantwortlich ist. Es waren keine ökonomischen Gründe, nicht die prekäre Lage von Arbeitslosen und Rentern in “abgehängten” Ostgebieten und auch nicht die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen vor zwei Jahren. Es waren… Sie ahnen es und lachen schon, aber die Washington Post meint es wirklich ernst und gilt ja schließlich seit dem Watergate Skandal als so etwas wie das Urgestein des investigativen Journalismus, da macht man keine Witze, sondern recherchiert, deckt auf, enthüllt, kontrolliert die Mächtigen, schaut den Lobbyisten auf die Finger und hat für alles was man behauptet unabhängige, seriöse Quellen… also, die hochmögende “Washington Post” hat aufgedeckt, dass für die Verluste Merkels und die Gewinne der AfD nicht die oben genannten Gründe verantwortlich waren, sondern….leiser Trommelwirbel, Fanfare, Tusch: die Russen!

Quelle für die Topmeldung ist die Digital-Abteilung des “Atlantic Council” , die herausgefunden haben will, dass namenlose Trolle “linked with russia” Reklame für die AfD gemacht haben. That’s it – aber es reicht für ein Editorial mit der Headline  “Der Kreml schleicht sich an Deutschland heran”. Wahnsinn… aber die “New York Times”  ist noch besser und enthüllt: Russen haben mit gefälschten Twitter-Accounts die National Football League (“NFL”) unterwandert und heizen den Aufstand an, dass einige Spieler bei der Hymne nicht  stehen wollen, sondern knieen. Quelle für die Meldung auf Titelseite: die “Alliance for Securing Democracy”, ein neokonservativer Thinktank, der angeblich 600 “russische” Twitter-Accounts gefunden hat, die unpatriotische Hashtags absetzten. That’s it – aber es reicht für einen Titelstory !

Gestern sprach ich mit einem alten Freund, der in Kalifornien aufgewachsen ist, seit Jahrzehnten in Indien lebt, viel in der Welt herumkommt und nach zwei Wochen in den USA gerade in Berlin angekommen war – entsetzt über die Zustände in seiner alten Heimat. Denn fast alle Leute mit denen er sprach – links-liberale, upper middle class Akademiker – würden den Medien die verrückten Geschichten von “Russiagate” abkaufen und tatsächlich glauben, dass Putin Hillary die Wahl gestohlen hätte. Er konnte es nicht fassen: “Sie kennen die Geschichte seit den 60ern, sie wissen was die CIA getrieben hat – und jetzt stehen sie auf ihrer Seite und nehmen ihnen diesen Bullshit ab.” Wie konnte das passieren ? “Die Demokraten können nicht zugeben, das Hillary allein die Schuld hat an diesem fürchterlichen Clown Trump, weil sie Bernie Sanders weggebissen hat, der mit einem Erdrutsch gewonnen hätte.” Sie haben es also selbst verkackt und suchen mit den Russen einen billigen Sündenbock ? “Exactly!” Weshalb man Hillary auch mit keinem Wort kritisieren müsste, denn: es war ja Putin.

Dass sich der Glaube an allmächtige russische Hacker, der Russohackismus,  zu einer neuen Staatsreligion auswachsen könnte , hatte ich ja schon im Sommer befürchtet. Wo jetzt schon hoch heilige Institutionen wie die “National Football League” unterwandert sind und 600 magische Twitter-Accounts mehr Einfluss haben als 68 Millionen andere zeigt sich, was der ultraböse Putin allein mit der Kraft seiner dämonischen Gedankenstrahlen  alles erreichen kann.  Wie in der Dämonologie des Mittelalters gilt jetzt uneingeschränkt die Regel : Wer an diese unheimliche Macht des Teufels nicht glaubt, muss selbst von ihm besessen sein. Wie jetzt die Katalanen, die natürlich nicht allein auf die Idee kommen, über ihre Autonomie abzustimmen. Es wurden ihnen, so die führende spanische Zeitung El Pais, von einem “Netzwerk von Fake-News Produzenten” eingeimpft, im Auftrag von “Russland”.
Man fragt sich ja langsam wirklich, wie die Russen mit ihren derart machtvollen Zauberkräften eigentlich den Kalten Krieg verlieren konnten…

Auch als Podcast auf KenFM

5 Comments

  1. 600 Twitter Accounts und ein angebliches Netzwerk von Fake-News Produzenten reichen also aus um Wahlen zu beeinflußen und die Katalanen für die Unabhängigkeit von Spanien zu begeistern. Wie leicht doch Teile der Bevölkerung zu beeinflussen sind. Das Schlimme daran, es funktioniert! Solche Meldungen werden von genügend Zeitgenossen, kritiklos als unbestrittene Wahrheit hingenommen. Man hinterfragt nicht wem solche Meldungen nützen und worauf sie abzielen.

  2. welcher Anteil hat der – US Konzern Google – am erstarken der Rechten – Rechtsradikalen und Gierigen, zumal er Linke/Sozial-demokratische Ansichten unterdrückt?
    Siehe:
    “New York Times berichtet über Zensur der World Socialist Web Site durch Google
    Der Artikel der Times ist der erste ausführliche Bericht in den Mainstream-Medien über Googles Manipulation von Suchergebnissen, um den Zugang zu linken Websites zu blockieren. …”
    http://www.wsws.org/de/articles/2017/10/03/goog-o03.html

  3. Mir reicht die bisherige Staatsreligion aka europäische Zivilreligion vollauf.

    Alles NAZIs wo Israel kritisieren … neue Mengenleere:
    “Juden = Zionisten = Israelis”
    ( Buchrezension: Israels Palästinenserpolitik – Wissen – Süddeutsche.de )

    Bundesregierung beschließt einheitliche Antisemitismus-Definition
    In Deutschland ist künftig eine international ausgearbeitete Definition von Antisemitismus gültig. Dadurch soll die Strafverfolgung vereinfacht werden.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/berlin-antisemitismus-judenfeindlichkeit-thomas-de-maiziere-ihra

    http://yournewswire.com/merkel-anti-zionism-anti-semitism/
    Merkel Declares Anti-Zionism ‘Same As’ Anti-Semitism – Punishable By Prison
    September 25, 2017

    Chasaren die bei Falscher-Flagge mit Schuen werfen und ein Freudscher Versprecher:
    Merkel: “Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht”

  4. ‘N Abend.

    Also, ich plane ja schon länger einen Umsturz in meiner Heimatstadt, eine kleine Großstadt in Unterfranken. Bisher wusste ich nicht wie und was und überhaupt, aber Dank ihres Artikels, oder besser gesagt, den amerikanischen Quellen, die sie anführen, weiß ich jetzt wie’s geht.

    Twitteraccounts, man braucht Twitteraccounts – und unpatriotische Hashtags.

    Ich denke mal, 20 Twitteraccounts dürften erst mal reichen, um die Bürger meiner Stadt auf die Straße zu treiben. Thema wird dann natürlich die Abspaltung von Bayern sein, denn nichts ist unpatriotischer als Sezession!

    Haben wir dann unsere Unabhängigkeit, bzw., wenn’s gut läuft, schon während wir darum kämpfen, werden weitere Twitteraccounts wie Pilze aus dem Boden schießen und ihre Botschaft wird sich wie ein Lauffeuer in Unter, – Mittel, – und Oberfanken verbreiten. 200 Twitteraccounts dürften mehr als genug sein, schließlich hat Franken lediglich gut 4 Millionen Einwohner.

    Das Tolle an der Geschichte ist: Niemand wird mich als Urheber verdächtigen oder meine Anhänger, die die anderen Twitteraccounts ins Leben gerufen haben. Denn es war der Russe.

    Noch ein positiver Nebeneffekt: Sollte es organisatorische oder technische Probleme geben, können wir uns an die russischen Hacker wenden, die stehen uns bestimmt mit Rat und Tat zur Seite – weil schuld sind sie ja eh’.

    Ach so, sollte das vonnöten sein: Hat hier jemand zufällig ‘ne Adresse von denen oder muss man sich damit direkt an Putin wenden ?

Leave a Reply to Joachim Cancel reply

Your email address will not be published.