Wird 9/11 endlich ermittelt?

Man mag es ja kaum glauben, doch nach mehr als 17 Jahren könnte  es jetzt eine ordentliche gerichtliche Untersuchung der Anschläge vom 11.September 2001 geben. Die Staatsanwaltschaft des “Southern Distric New York” hat eine Petition des “Lawyers Comittee for 9/11 Inquiry” angenommen. In dem 52-seitigem Antrag sind 57 Beweise angeführt, die nach dem Gesetz nun einer “Grand Jury” vorgelegt werden müssen, die darüber entscheidet, ob staatsanwaltliche Ermittlungen aufgenommen werden müssen. Die Petition und die Beweise beziehen sich nur auf den Einsturz der drei WTC-Türme und die Indizien, die auf eine kontrollierte Sprengung der Gebäude deuten. Viele davon – Gutachten, Zeugenaussagen, seismische Messungen – wurden in den vergangenen Jahren von Richard Gage und seiner Vereinigung von  über 3000 Architekten und Ingenieuren zusammengetragen. Im Vorstand des Kommitees, das die Petition eingebracht hat, ist Barbara Honegger – politische Analystin im Weissen Haus unter Ronald Reagan, später Whistleblowerin in Iran-Contra-Skandal (“October Surprise”) und eine 9/11-Truth-Aktivistin der ersten Stunde. Sie ist überzeugt, dass eine Jury, der diese Beweise vorgelegt werden, nicht anders kann, als staatsanwaltliche Ermittlungen anzuordnen. Noch aber sind die nächsten Schritte unklar, genauso wie die Frage, wie weit die Ermittlungen der Grand Jury und der Staatsanwaltschaft gehen, wenn klar wird, dass die eigene Regierung in das Verbrechen involviert ist. Unter einem Interview mit Gage und Honegger kommentierte ein User: “Arrest Larry Silverstein, Dick Cheney and Donald Rumsfeld for starters. Why these bastards haven’t been lynched has puzzled me for years” – würde die Gelbwesten-Revolte über den großen Teich expandieren und Robbespierre-artige Züge annehmen, könnte das ja möglicherweise so laufen. So aber wären wir schon mit einem halbwegs ordentlichen Gerichtsverfahren schon derart zufrieden, dass ich kaum dran glauben kann….

24 Comments

  1. Immer hart am Wind der Geschehnisse, leider kann ich eine Zuversicht in dieser Sache nicht erkennen – wenn auch die Ereignisse, die konstruktive Aufarbeitung in Aussicht stellen! doch was soll es bringen für die sogenannte Demokratie – weiterführendes lamentieren !!!! Während der 41 Präsi “Bush” der US und einer der gerösteten Kriegsverbrecher mit allen Ehren einer verdienstvollen Lebensweise in großem Pompöse zu grabe getragen wird!? Nun, ok! jetzt kann er keine schlimmen Sachen mehr anstellen! – Doch ist diese Verdrehung wirklich ausreichend für eine DEMOKRATIE ??? Während die Basis in Frankreich abstimmt!!!

    Besten Dank MB für deine aktuellsten Nachweise in Sachen Demokratie, was würde ich ohne deine Infos und Artikel nur anfangen?!
    Wiedereinmal tiefgreifende Basis-Arbeit – was wäre – wenn nicht Du!!!

  2. Alle, die das Wort „Verschwörungstheoretiker“ nachgeplappert haben, sind für die verzögerte Aufklärung mitverantwortlich!

  3. Auch in einem anderen false-flag-Fall tut sich juristisch was: nächste Woche wird die Verteidigung des “Bostoner Marathon-Bombers” Dzhokhar Tsarnaev endlich die Begründungsschrift für ihre Berufung vorlegen (wenn nichts dazwischen kommt).

    Der junge Mann ist bekanntlich zum Tode verurteilt. Die ursprüngliche Verteidigung räumte bizarrerweise seine Schuld schon zu Beginn des Prozesses ein und unterliess es, die vielen schwachen Punkte und Widersprüche der Anklage zu zerpflücken. Dieses Schuldeingeständnis war aber rechtlich nicht bindend, kein “plea deal”! Freispruch ist immer noch möglich.

    Da ich mich mit dem Fall intensiv befasst habe, bin ich zuversichtlich, dass die alte Verteidigung ihren Schützling nicht im Stich gelassen, sondern sich aus prozesstaktischen Gründen zurückgehalten hat. Vermutlich wollten sie erst einmal die Anklage “kommen lassen”, um dann in Ruhe auf deren vorgelegte, teilweise gefälschte Beweise zu reagieren bzw. dies der Berufungsverteidigung zu überlassen.

    Es wird also spannend. Vielleicht mauert die Verteidigung auch weiterhin, ich glaube aber, dass sie eine “bomb shell” explodieren lassen wird.

  4. Ich höre die Botschaft schon, allein es fehlt der Glaube mir!
    Auf die Begründung, einer (für mich) zu erwartenden ablehnenden Haltung, der angerufenen Grand Jury bin ich gespannt. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Deepstate mit seinen mehr als 2000 Firmen, welche direkt vom Geschäft mit dem Krieg leben und die davon profitierende Oligarchie der Superreichen, sich so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Die für mich “Größte Lüge” der letzten Jahrzehnte, welche zum von Bush ausgerufenen “War on terror” führte, muß aus deren Sicht aufrechterhalten bleiben. Wie auch all die Anderen, welche da Pearl Harbor, Tonkin-Zwischenfall, Sadams Massenvernichtungswaffen, Völkermord in Jugoslawien oder die Operation Enduring Freedom‘ gegen Afghanistan hießen. Trotzdem, bitte am Ball bleiben, Herr Broeckers!

  5. Erinnert irgendwie an : “Jetzt gehen endlich die JFK-Archive auf”
    War dann alles nur ein Stürmchen im Wasserglas und für Richard Gage & Co
    gibt’s auch keine andere Aussicht “in the Land of the Free”

    Vielleicht twittert ja Donald Trump diese 2 folgenden Links an die Staatsanwaltschaft in New York um ein paar Punkte für sich und für die “Truther” gut zu machen

    NEU im Jahr 2018 :
    ” The Towers were the weapons”
    http://www.911history.de

    1. Wenn Herr Bröckers nur einen Moment nicht aufpasst, hat er gleich Khalezov, Woods und andere rote Atombomben-Heringe an der Backe…

    2. Pommer, und auch andere dubiosen Desinfo-Nasen wie Judy Wood und Dimitri Khalezov, sollten den aus den Südturm herausfließenden, geschmolzenen Stahl mehrere Minuten lang vor dem Kollaps erklären, oder die über 118 Zeugen von Kollaps-Explosionsgeräuschen unter den Rettungshelfern, wie von Dr. Graeme McQueen gesammelt und analysiert, oder auch Explosionsschäden in der WTC1-Lobby und den Kellergeschossen beim ersten Flugzeugeinschlag.

      McQueens Paper zu den Toronto Hearings 2011: http://www1.ae911truth.org/downloads/156eyewitnessaccounts.pdf
      McQueens Vortrag bei den Toronto Hearings: https://www.youtube.com/watch?v=N7caDWzYi1E

      Pommer, wie auch Wood und Khalezov, entblöden sich auch nicht, gegen die Sprengstoffhypothese DAS olle Debunker-Argument der angeblich fehlenden Sprenggeräusche ins Feld zu führen. Das ist leicht widerlegbar, selbst mit dem vorhandenen Bild-/Audiomaterial:

      https://youtu.be/QmLyF3eE4Nk?t=55
      https://youtu.be/lqfbOfNacuM?t=1m
      https://youtu.be/FMM7VTMewxE?t=2m2s
      https://youtu.be/0XAXmpgADfU?t=15m5s
      https://youtu.be/JzGePIzD514?t=4s
      https://youtu.be/bif5XdxEPUI?t=9m15s
      https://youtu.be/0IvicKnhANs?t=5s
      https://youtu.be/wIiIg4G0XOk?t=21s

  6. Unser Grundproblem dürfte Emmanuel Goldstein sein

    “Goldstein und die Bruderschaft sind möglicherweise eine von der Partei geschaffene Illusion, ein Köder, der Abweichler anziehen soll, damit es für die Gedankenpolizei leichter wird, potenzielle Gedankenverbrecher zu fassen.

    euer
    Kurt, ohne Helm und ohne Gurt
    KurtohneGurt

  7. Ich gebe zu bedenken, die USA sind das Land der aberwitzigen Entschädigungsprozesse. Der gerichtlicher Beweis, dass 9/11 Staatsterror war, dürfte so gigantische Schadensersatzklagen nach sich ziehen, dass die USA glatt bankrott gehen könnten. Da ist es doch billiger die Verantwortlichen still und leise verunglücken zu lassen…

  8. @gabor
    11/12/2018 at 00:21

    Bemerkenswerter Link !!
    Eine ordentliche gerichtliche Untersuchung käme an den nachstehenden WTC-Untersuchungsergebnissen nicht mehr vorbei.

    Zum ersten Mal,
    dass ein Researcher,seines Zeichens Physiker, sämtliche Hypothesen zu WTC unter einen Hut bringt und die diversen Ansätze sinnvoll und beweiskräftig miteinander verbindet: Fires ( NIST )- Explosions ( Richard Gage )- Nano Thermite ( Niels Harrit)- Mini Nukes ( Dimitri Khalezov)- Directed Energy ( Judy Wood )

    Das Ground Zero Modell – Dipl. Physiker Heinz Pommer bei SteinZeit
    https://www.youtube.com/watch?v=WDuwNdzrSG0

    Nehme mal an…die Verantwortlichen sind derartig immun,,,dass Ihnen
    auch die reine Wahrheit nichts anhaben wird…und der Durchschnittsami
    hat eh andere Sorgen als 9/11

  9. @marvin
    11/12/2018 at 12:40

    Polemik gilt nicht, bringen Sie Argumente.
    Lassen Sie die neuen Videos bzw.
    http://www.911history.de
    doch mal unvoreingenommen auf sich wirken,verwenden Sie normale Logik,ein Grundwissen Physik-Chemie hilft. Bleiben Sie durchaus skeptisch,aber seien Sie nicht–vor jedem Argument–ablehnend voreingenommen .

    Falls Sie andere “Heringe” auf Lager haben, die Blogger hier dürfte es freuen
    diese kennenzulernen.Es ist nämlich ziemlich wenig noch los hier auf dem Blog.

  10. marvin
    11/12/2018 at 19:13

    Sie sind typisch für viele Blogger heute…die wollen nur das zur Kenntnis nehmen wollen…was Ihnen sympathisch ist. AE911 Truth hat valide Argumente gegen
    Khalezov und Judy Wood….das ist überhaupt keine Frage.
    Allerdings ist die Beweisführung von Dipl. Physiker Heinz Pommer
    bei AE911 Truth bislang überhaupt noch nicht angekommen.
    ( Die wissen nichts von ihm )
    Heinz Pommer integriert übrigens alle Findings von AE911 Truth sinnvoll
    Er weist sie garnicht zurück

    Und das soll’s dann auch gewesen sein Ihnen zur Erwiderung
    und nun setzten Sie mich bitte auf Ihre “911-Gatekeeper”-Lohnliste 🙂

  11. Das Interview mit Heinz Pommer ist sehr sehenswert, er erklärt mit seinem Modell tatsächlich viele der merkwürdigen Ereignisse beim Einsturz der Türme. Der “Grand Jury” sollte man seine Präsentation zeigen. Dass man einen nuklearen Sprengsatz unter den Türmen angelegt hat um sie im Bedarfsfall preiswert pulverisieren zu können, macht (im Nuklearzeitalter der 60er/70er) durchaus Sinn – und läßt sich von einem Gericht sicher leicht überprüfen….

  12. Pommer? “Beweisführung”? Dass ich nicht lache…
    Erstens schreibt Pommer bei KenFM selbst von Mails zwischen ihm und Niels Harrit: “Bereits vor Jahren schrieb Dr. Niels Harrit (Kopenhagen) dem Autor dieses Artikels erbost: „you cannot have a nuclear process without having radioactivity!“ Womit Herr Dr. Niels Harrit absolut recht hat. (Zitat Heinz Pommer, kenfm.de/9-11-das-ground-zero-modell/).
    Es ist also wohl nicht so, dass Pommers Argumente dort nicht bekannt wären – zumal sie – zweitens – größtenteils in den oben verlinkten FAQ von ae011truth.org bereits abgehandelt sind. Folglich wird er dort vermutlich inzwischen ignoriert. (Und das hätte Herr Jebsen besser auch getan.)

    Man kann nicht alles zusammenrühren und Widersprüche einfach ignorieren, wie Pommer es tut, ohne dass dabei notwendigerweise etwas völlig Falsches herauskommt. Wer nicht einmal das begreift, ist intellektuell dummerweise nicht satisfaktionsfähig.

  13. @marvin
    12/12/2018 at 00:42
    Sie lieber Mr. marvin bringen leider nur Emotion…Falschdarstellung der Korrespondenz Harrit-Pommer …keine Ergebnisoffenheit…keine Argumente.
    ae911 Truth ist übrigens ähnlich militant-rechthaberisch was die
    Abweichler vom wahren 9/11-Glauben angeht.

    Davon ganz unabhängig… kann Pommer mit geringer Chance natürlich
    immer noch falsch liegen ( Dafür spricht aber nichts )

    Die Seite http://www.ae911truth.org
    mit dem Freimaurer-Logo ähnelt witzigerweise
    der Seite von http://www.goldmansachs.com

    Beide hochglanzpoliert…beide mit bauchgefühlter intrinsischer Unwahrhaftigkeit…bzw. mit den bekannten Halbheiten:
    „ Explosives brought down WTC 7“ & „ I do the work of God“
    Ein unabhängiges Gericht in USA dürfte wohl beide bestätigen
    mit dem voraus zu ahnenden Ergebnis: Zero

    Kleines Insider-Späßchen am Rande …ganz auf den Fährten von
    „9/11 Occult Symbolism-9/11 Mega Ritual“ 🙂

    Richard Cage & Co erinnern mit 3 Strahlen in „atomarem Blau“ an die Zerstörung der WTC- Gebäude durch die „Pommer’sche Atom-Plasma-Nadel“
    3 Beams for Truth on Sept 11, 2010
    https://www.youtube.com/watch?v=piJs6e7K3Io

    Merke…bei der allgemeinen Atom-Begeisterung der 60ziger-70ziger…“um im Bedarfsfall preiswert pulverisieren zu können“ ( sehr gut von TOM )…oder um andere Anwendungen zu starten…waren- oder sind eingebuddelte Atom-Reaktoren welcher Machart auch immer…beim Ami nichts Ungewöhnliches

    Kodak Park’s Underground Nuclear Reactor
    https://www.youtube.com/watch?v=xRkYpl4V51A
    http://www.nucleardemolition.com

  14. Ob es nun eine Art nuklearer schmutziger Bombe war, oder (“nur”) eine chemische schmutzige Bombe (gemäß der Thermit-These), oder, gemäß dem auf mich glaubwürdig wirkenden Pommerschem Vortrag, beides – möglicherweise durchaus auch noch mit der ein- oder anderen, mit den exorbitanten schwarzen Mitteln des militärisch-industriellen-wissenschaftlichen West-Aggressions-Komplexes, also beispielsweise den bekannten/unbekannten, über das Pentagon verschwinden gelassenen USD-Billiarden entwickelten Top-Secret-Science-Praline ergänzt -, eines ist doch unbestreitbar: es war eine schmutzige politische Bombe, die am 11. September 2001 auf dem Areal der Worldtrade-Center trilateral eingeschlagen hat. Darauf muss bzw. müsste sich die gerichtliche Untersuchung konzentrieren, und ein gewisser Michael C. Ruppert, der leider nicht mehr lebt, hat (oder hätte) da in seinem klassischen Polizeibericht “Crossing the Rubicon” bereits die ganze Vorarbeit geleistet (gehabt).
    Dass das Grüne Licht aus der US-Verwaltung für eine solche Untersuchung jetzt zum Zeitpunkt des Ablebens George Bush d. Ä. kommt – des alten “One World (under our thumb-) at any cost”-Unilateristen par excellence -, könnte von Bedeutung sein.
    Ich lasse mich überraschen.
    -p

  15. P.S.
    Der Name Mike Ruppert tauchte bei meiner heutigen online-Lektüre zufällig – wieder – auf. Es war in einem (confirmed!) “explosive interview” auf einem interessanten Kanal. Ich verzichte jetzt auf jegliches [i]buzzword[/i].

  16. Physikalische Überlegungen sind schön und recht – aber wer 17 Jahre nach 9/11 immer noch „controlled demolition“ ausruft als wäre es eine Neuigkeit mit Brisanz, der sollte sich auch vor Augen halten, dass die ganzen 17 Jahre über „controlled investigation“ stattfindet und dies von der Öffentlichkeit zwar ansatzweise wahrgenommen wird, aber längst nicht als Skandal.

    Dass die seit 1989 in einem fast 30-jährigen Krieg gezerrten Afghanen (auch so ein Skandal, der nicht als solcher zählt) bei 9/11 keinerlei Rolle spielen, dafür ganz zentral die Saudis (Bush-Bin-Laden-Connection, 14 der 19 Attentäter sind Saudis), „wusste“ man z.B. auch im Mainstream irgendwie schon immer. „Die 28 Seiten“ im Bericht der „9/11 Kommission“ blieben aber geschwärzt, bis auf Seiten der US-Regierung zum 15. Jahrestag ein heftiger Drang zur (selektiven) Wahrheit sich Bahn brach. Oder war es vielleicht doch nur der Wunsch, in die innerfamiliären Macht- und Nachfolgekämpfe der saudischen Prinzen-Horde mit altem Kompromat gestalterisch eingreifen zu können? Der von Skrupeln nicht geplagte MBS hat sich seither jedenfalls durchgesetzt und scheint bei der US-Regierung auch nach der Kashoggi-Schlachtung nicht in Ungnade gefallen zu sein. Das mediengerechte Leugnen der Blutflecken auf seinem weißen Nomaden-Gewand muss er halt erst noch lernen…

    Man habe nicht ahnen können, dass Terroristen Flugzeugentführungen so akut in ihrer Planung hatten, heuchelte die Bush-Administration 2001 öffentlich – trotz geheimer umfangreicher Militärmanöver, die zeit- und inhaltsgleich mit 9/11 stattfanden, wie man inzwischen weiß. Hätte die Welt zeitnah von diesem „verschwiegenen Zufall“ erfahren, dann wäre der Bush-Regierung vielleicht von Vorneherein kein unbeschränktes Mitleid für das apokalyptische „America is under attack“ entgegengebrandet, sondern bohrende Fragen nach „friendly-fire“-Pannen und vertuschten MIHOP-Putschversuchen, für die das Ausland rein gar nichts kann und daher auch keinen „war on terror“ gegen sich erdulden muss.

    Ebenso regierungsamtlich durchsichtig, aber erfolgreich geheuchelt:
    Man habe doch nicht gleich vollbesetzte Passagiermaschinen abschießen können – als wäre das Aufsteigen von Abfangjägern keine Routine zur Erkundung, Kontaktierung und Lotsung, sondern bereits der blutige allerletzte Schritt.

    Das nicht hinterfragte stundenlange „Versagen“ der Abfangjäger, die eigentlich an 365 Tagen 24 Stunden bereitstehen, um binnen wenigen Minuten aufzusteigen und die das vor und nach 2001 auch in zahlreichen Fällen problemlos praktizier(t)en: Hier liegt der Pferdefuß von 9/11 – Rumsfeld frühstückte im Pentagon, statt „auf Wache“ zu sein. Die wenige Monate vorher ins Amt gekommene Bush-Administration hatte nämlich nichts besseres zu tun gehabt, als die unspektakulär-unpolitisch und fehlerfrei funktionierende, aber Präsenz erfordernde Aufgabe des „Aufsteige“-Befehls von einem niedrigen Beamten bzw. Offizier an sich zu reißen.

    Dafür gab es keinen technischen Grund – im Gegenteil: ein austauschbarer kleiner Beamter kann zuverlässig in seiner Schicht präsent sein, ein vielbeschäftigter Minister so gut wie nie, womit deutlich erkennbar das Versagen vorprogrammiert war. Warum dennoch dieser Kontroll-Wahn – der so gar nicht zur damals neuen Bush-Administration passte, die sonst nie lautstark genug einen ideologisch begründeten Bürokratie-Abbau fordern konnte?

    Den Minister-Vorbehalt hat man nach 9/11 ganz schnell und lautlos wieder gestrichen, aber da müsste ein nie verstummender Schrei ertönen nach Aufklärung dieser zentralen „Panne“, die doch selbst im Rahmen des offiziellen Narrativs weniger den Bedeutungs-Status einer Panne hat als den einer (evtl. gewollten, jedenfalls gewaltigen) Beihilfe für den aus einsamen afghanischen Flucht-Höhlen recht mühsam konspirierenden Osama Bin Laden.

    Das Motiv für die „Panne“ hatte wenige Jahre zuvor die Denkfabrik PNAC (Project for a New American Century) publiziert: die kriegsmüde Bevölkerung einstimmen auf eine geostrategisch als notwendig erachtete Serie von Öl-Kriegen und Nah- und Mittelost – ein neues Pearl Harbor sei hierfür nützlich bzw. notwendig.

    Und wenige Monate vor 9/11 hatte PNAC dem neuen Bush-Kabinett dann reihenweise Personal geliefert. Die Theoretiker mit den klaren Plänen hatten ab da endlich Gelegenheit zur praktischen Umsetzung – und wollen nichts getan haben als sich mit Routinejobs zu beschäftigen und mit der Abarbeitung ungeplanter Pannen?

  17. Möglicherweise hilft als Silver bullet nur der Gerstein Bericht um den Schutzschirm des Es·ta·b·lish·ment zu durchdringen … ist dort doch Grundfläche, Volumen und Zeit festgelegt mit Offenkundigkeit an welche sich auch und vor allem zuerst die Eliten & Vorturner zu halten haben!
    “Na denn man tau!” liebe Soros-Mafiosi – liebe Nordatlantische Zionisten – liebe National Zionisten

  18. @ pecas
    14/12/2018 at 15:57

    Guter Link von Ihnen
    Falls man tiefer bohren wollte, ergibt sich:
    Die USA sind „Deep State“ seit 1908
    Der Titel „UFO Con“ ist bezüglich des Inhalts, der historisch weitesgehend unbekannte Nachweise anführt, etwas irreführend

  19. mr. roc
    Der gute Douglas lässt’ ja wieder einmal brausen!
    So langsam frage ich mich, folglich, ob nicht alle sogenannte Politik… “satanisch” ist; und zwar in auf- sowie auch absteigender Hierarchie, von unten, auf Knien, beginnend, bis “ganz oben” (was definitions- bzw. auch “talent”abhängig bleibt), die Knie voll Horror quasi stramm dem Norden zugekehrt, und “Unten” (das unterste, südlichste Unten) mit dem Kopf voll Blut bzw. Blutloswerdungsphantasien zwanghaft reflektierend – “Politik” halt…
    Befreiung hieße dann Befreiung von der Politik.
    Befreiung!
    -p

  20. Die Elite beim Wort zu nehmen, ist das Nazidreck?
    Auf einen Kommentar zu einen Kommentar wurde ich jedenfalls so angepflaumt.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *