Zuerst holten sie Trump…

Da hatte ich aber noch mal Glück, dass Twitter mit mir nicht auch gleich “den Donald” macht. Ob sich die Faktenchecker der neuen Reichsschriftumskammer die ganzen 2 Stunden angeschaut haben ? Und: kann man erfahren, welcher Blogwart die Beschwerde über dieses Posting eingereicht hat? Fragen, die im Zuge der neuen Zensur-Kultur wichtig werden. In der Sendung haben wir über unsere Eindrücke des “Stürmchens” auf das US-Kapitol am Vortag geredet und warum das kein “Putsch” war, sondern eine Hooligan-Freak-Show von wütenden Q-Anonisten – und außerdem sehr moderat auf Statistiken zur fehlenden Übersterblichkeit in Deutschland hingewiesen. Sowie, wie üblich im 3. Jahrtausend, auf den Fall Julian Assange. Was da der Stein des Anstosses war und der Beschwerdeführer ein erregter Biden-Fan oder ein fanatischer Lockdownist und Leichenzähler, wäre schon interessant zun wissen.  Gerade kam dazu ein guter Kommentar auf FaceBook:

“Geduld, mein Lieber. Irgendwann wird es eine neue Behörde geben, wo Du die Akten einsehen kannst. Der Namensgeber der Behörde hat dann beste Chancen Bundespräsident zu werden. (Smiley).”

Vielleicht liegt aber auch ein Fall von “Kontaktschuld” vor, weil ich bei KenFM aufgetreten bin, Beiträge aus diesem Blog dort erscheinen und ich sogar ein Buch mit ihm gemacht habe, denn die unsägliche Diffamierung von Ken Jebsen erlebt gerade neue Höhepunkte – nach der Löschung des Youtube-Kanals (mit 900.000 Abonnenten) wurde jetzt auch die App aus dem Google-Playstore entfernt.  Eine Zensur findet natürlich nicht statt, Presse,-und Meinungsfreiheit sind weiterhingegeben, doch wer gehört werden darf und wer nicht entscheidet kein ordentliches Gericht, sondern die Neue Inquisition. Eine unsichtbare Instanz, die über den Gesetzen steht und auch einen gewählten Präsidenten einfach abschalten kann . Da müssen sich erfolgreiche Journalisten nicht wundern. Und wem da gleich das  berühmte Niemöller-Zitat (“Zuerst holten sie die Kommunisten…”) einfällt… mit solchen Nazi-Vergleichen sollte man vorsichtig sein, sie  gehen in Richtung “Verschwörungstheorie” und wenn die digitalen Inquisitoren so etwas wittern, ziehen  sie ganz schnell den Stecker. In eine Ecke mit Autoritarismus, Faschismus, Totalitarismus können sie nicht gestellt werden, sie sind schließlich für Demokratie,  Menschenrechte und Diversity,  und wer da mit Adorno argumentiert – „Ich betrachte das Nachleben des Nationalsozialismus in der Demokratie als potentiell bedrohlicher denn das Nachleben faschistischer Tendenzen gegen die Demokratie“ – ist dem populistischen Verschwörungs-Mythos eines “deep state” auf den Leim gegangen…

12 Comments

  1. Bin gespannt, wie lange Du das mitmachst. Von Twitter habe ich mich nach einem kurzen Ausflug angewidert abgewandt.

    Viele Grüsse aus Winterthur,
    VB.

  2. Da immer mehr User von WhatsApp zu Telegram wechseln (Warum wohl??), schrieb mir ein Bekannter, dass die Tugendwächter vorhaben, Telegram ebenfalls aus dem Google-Play-Store zu entfernen. Wenn der unmündige Bürger nicht spurt und die Zeichen der Zeit nicht wahrhaben will, dann muss der “Souverän” andere Seiten aufziehen. Der Hate Speech, welcher von den Leitmedien den Nutzern im Netz vorgeworfen wird (Weshalb man zu all den Sperrungen genötigt wird!), hat jetzt von offizieller Seite mit der Aussage “Trump wäre schlimmer als Hitler gewesen!” einen neuen Höhepunkt erreicht. Das ist natürlich keine Hasssprache, sondern dient einzig und allein der Aufklärung des Bürgers. Um den aus seiner Lethargie oder Antihaltung zu wecken, muss man zu solch harten Bandagen greifen. Das alles ist doch nur zu unseren Besten!!
    In welch’ rosige Zukunft man uns wie gefügige und willenlose Schafe führen will, zeigt folgender Beitrag von Ernst Wolff auf. – Das drohende Zwangsgeldsystem | Lexikon der Finanzwelt mit Ernst Wolff —-> https://www.youtube.com/watch?v=Qz3y3HIoaDs&feature=youtu.be
    P.S. Bin gespannt, wie lange dieser Beitrag verfügbar ist!

  3. Passend dazu!
    Die “merkwürdige” Haltung von Amnesty International zum Fall Julien Assange. Treffend beschrieben in folgenden, auf den Nachdenkseiten erschienen, Beitrag. – Der beschränkte Debattenraum – Amnesty International und der Fall Julian Assange —–> https://www.nachdenkseiten.de/?p=69267

  4. Wir…egal ob Rechts-Mitte-Links….lassen uns im Netz… nicht das Maul verbieten …
    durch fragwürdige Milliardärs-Plattformen !!!

    Die Grenzlinie wird in Zukunft zu ziehen sein…zwischen ” Uns”… den transhumanen Silicon Valley-Guys…und dem kultur-unbasierten KP-Politbüro von Festland China.

    “Papa Putin” bleibt noch als Refugium…
    Jetzt Eigentumswohnung in Vladivostok kaufen 🙂

    Die EU…wenn die so weitermachen…die ist Fulda-Gap 2.0…internally – externally

  5. “Meldung erhalten”, “Maßnahmen ergriffen” – das ist (in diesem Zusammenhang) Stasi-Vokabular und Erich Mielke würde in seinem Grab über wieder erblühendes Denunziantentum erröten. Systemkritik, die heute als “Hassrede” unterdrückt wird, nannte sich damals noch “öffentliche Herabwürdigung”. Und “Spalter” oder “Verschwörungstheoretiker” waren “feindlich-negative Elemente”. Aber ein Gleichsetzen der heutigen Verhältnisse mit dem so genannten SED-“Unrechts”-Staat täte der DDR: Unrecht.

    Denn weder führte Honeckers Diktatur Krieg in aller Welt, noch wandte sich dessen bewaffneter Machtapparat in der Stunde der Herrschaftsdämmerung letztlich gegen das eigene Volk. Und das, obwohl die Demonstranten sich aufmachten, das System abzuschaffen. Heute wollen sie es – mit dem GG unterm Arm – offensichtlich bewahren. Und kriegen es – “im besten Deutschland, das wir je hatten”, dem selbsternannten “Hort von Freiheit und Pluralismus” – mit Polizeiknüppel, Wasserwerfer oder Redeverbot / Deplatforming besorgt. Verrückt, nicht wahr? So tief steht die Sonne schon…

    Übrigens: Setze hier weder irgendeinen bösen ideologischen Feind mit dem Land, in dem wir gerade so „gut und gerne leben“ gleich, betone stattdessen Unterschiede. Und verbreite auch keine Theorien, sondern nenne Fakten. Ob das den Zensoren der asozialen Konzernmedien gefiele?

  6. Wer zensiert oder z. B. auf Google, Youtube, Facebook, Twitter gelöscht wurde, kann nach meiner Einschätzung wegen Grundrechtsverletzung klagen (z. B. auf Schadensersatz Schadenersatz oder Wiedereinstellung des gelöschten Videos).

    Zur “Drittwirkung der Grundrechte” (die sonst nur zwischen Bürger und Staat gelten) hier ein Online-Rechtslexikon: http://www.rechtslexikon.net/d/drittwirkung-der-grundrechte/drittwirkung-der-grundrechte.htm ,
    Dort findet sich die Ausführung: “Auch gegenüber wirtschaftl. Monopol- od. Machtstellungen können u. U. grundrechtl. Gedankengänge, insbes. das Willkürverbot, Bedeutung erlangen.”
    Und Youtube, Google, Facebook, Twitter haben durchaus eine “wirtschaftl. Monopol- od. Machtstellungen
    Und zu denken wäre hier an Art. 5 Abs. 1 GG – “Eine Zensur findet nicht statt” – https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

    Hinzukommt, daß die oben benannten “sozialen” Medien auch noch Miteinander ein Absprache-Kartell gebildet haben.

    Hinzukommt weiterhin, daß diese “soziale Medien” politisch beauftragt wurden, zur Zensur:
    · “DAS FAKTENCHECKERPROGRAMM DER EU HEISST SOMA” – https://norberthaering.de/medienversagen/soma/?format=pdf
    · “KRITIK AN SPAHNS „GEFÄHRLICHEM“ DEAL MIT GOOGLE” – https://www.watergate.tv/kritik-an-spahns-gefaehrlichem-deal-mit-google/

    Der Gerichtstand wäre Deutschland aufgrund der nachfolgenden Entscheidungen:
    “ES WIRD LEICHTER VOR DEUTSCHEN GERICHTEN GEGEN GOOGLE & CO ZU KLAGEN” – https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/reputationsrecht/bewertung-entfernen-loeschen/klagen-gegen-google/
    https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&u=https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/reputationsrecht/bewertung-entfernen-loeschen/klagen-gegen-google/

    “KLAGE GEGEN URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN NUN AUCH BEQUEM DAHEIM”
    https://www.deloittetax.at/2015/02/18/klage-gegen-urheberrechtsverletzungen-nun-auch-bequem-daheim/#.X7Q97TP3SMo

    1. Wie wir jetzt – spätestens nach “RobinHood”-GameStop” – wissen, gibt es auch ein SYNDIKAT zwischen Big Tech und Wallsteet:
      “BIG TECH TRIES TO RESCUE ROBINHOOD. ROBINHOOD TRIES TO RESCUE HEDGE FUNDS”

  7. klagen kann man im heutigen Deutschland gar nicht, wenn man auf der falschen Seite steht. Die Klage vom Füllmich gegen die Faktenchecker wird seit über zwei Monaten einfach nicht zugestellt. Und der erfahrene Anwalt kann auch nichts dagegen machen. Die Faktenchecker verdrehen einfach jede Wahrheit und das wird sofort verbreitet und erscheint ganz oben so daß es jeder zu sehen kriegt. Schaut Euch mal an, was Boris Reitschuster auf einfache Fragen von den Pressesprechern der Bundesregierung geantwortet kriegt.
    https://youtu.be/kwhuUqWRyAU
    Damit haben wir es jetzt zu tun. Rechtsstaat ist im Lockdown.

    1. Ich würde mit Zeugen und einer Videokamera sowie einer Tageszeitung zum Briefkasten reisen, die Tageszeitung, den Brief, das Schließen des Umschlages und den Einwurf in den Briefkasten der Faktencheckerbude filmen.

  8. Ach weißte. Irgendwann war das mal interessant bei dir, bei Ken, Ploppa und noch so einigen. Seitdem sich Kryptofaschisten mithilfe von Blaublütigen, Pfeffersäcken und hohem finanziellem Einsatz anschicken, die Schalthebel wieder vollends in die Griffel zu bekommen und ihr euren Blick alle von Ihnen in dieselbe Richtung (weg von ihnen) lenken lasst, ist es peinlich. Schade. 80% sind gut und wichtig, aber der restliche Schmonzes versaut das dann eben komplett.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *