Tit for Tat

Nachdem Moskau auf das Sendeverbot von RT (“Russia Today”) in Deutschland reagiert hat und der DW (“Deutsche Welle”) nunmehr Sendeverbot in Russland erteilte, ist die Aufregung groß. Sie hätte wahrscheinlich vermieden werden können, wenn Außenministerin Baerbock bei ihrem Antrittsbesuch an Lösungsvorschlägen interessiert gewesen wäre, doch das war nicht der Fall, wie aus dem russischen Außenministerium verlautete: “Während des Besuchs der deutschen Außenministerin in Moskau und ihres Gesprächs mit Lawrow schlug die russische Seite Wege aus der von den deutschen Behörden geschaffenen Krisensituation in Bezug auf RT DE vor, doch die deutsche Seite lehnte es ab, diese zu diskutieren.” Ein Gentleman-Agreement, die beiden staatlich finanzierten Sender jeweils auf ihrem Terrain operieren zu lassen, lag offenbar nicht im deutschen Interesse. Dabei müsste unsere gelernte Trampolinspringerin von Ping und Pong und Tit for Tat schon mal gehört haben und eigentlich wissen, dass Druck Gegendruck erzeugt, sollte also jetzt genausowenig überrascht sein wie die im Russland-Bashing hyperventilierenden Kommentatoren in Politik und Medien.

Angefangen hatte der kalte Medienkrieg im letzten Oktober, als youtube  den deutschen rt-Kanal – mit 600.000 Abonnenten und 540 Mio. Zugriffen einer der beliebsten Nachrichtenkanäle im deutschen Netz – ohne Vorwarnung komplett sperrte. Dass die Bundesregierung hinter der Abschaltung steckte, wurde von Regierungssprecher Seibert zwar als „Verschwörungstheorie“ zurückgewiesen, doch dass eine politisch derart sensible Entscheidung ohne Absprache getroffen wird ist kaum vorstellbar. Tatsächlich boten angebliche “Covid-Desinformationen” nur den willkommen Anlass, einen erfolgreichen Konkurrenten um die Deutungshoheit loszuwerden. In den USA ist RT.com mit über 10 Milliarden Views und 16 Millionen Abonnenten schon länger der News-Kanal Nr.1 auf youtube – weit vor BBC, CNN & Co. –  und dergleichen soll wohl in Deutschland verhindert werden. Vor der Abschaltung im letzten Herbst rangierte rt-deutsch im Netz schon auf Platz fünf, vor dem ZDF…

Um eine terrestrische TV-Lizenz hatte sich RT seit Jahren erfolglos bemüht und konnte dann einen Slot auf dem serbischen Euro-Sat bekommen und über Kabel in Deutschland empfangen werden. Illegal, wie die Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg jetzt befand und die Ausstrahlung verbot, weil RT ein deutscher Sender sei und hier eine Lizenz beantragen müsse. RT hielt dagegen, dass es  in Berlin zwar eine Redaktion gibt, das Programm aber vom Hauptsitz in Moskau kommt – doch das Brandenburger Landrecht setzte sich durch. Auch diese Entscheidung der Regulierungsbehörde fiel selbstverständlich nicht ohne das Placet der Politik, die sich freilich wegen der “Unabhängigkeit” der Medienanstalten auch hier die Hände in Unschuld  zu waschen versucht. Ganz nach dem Motto: bei uns herrscht beste demokratische Ordnung und “Fressefreiheit”  – so Annalenas Ablesefehler – ohne staatliche Eingriffe, in Russland dagegen nur Willkür und Zensur. Für Kulturministerin Claudia Roth ist die Sperrung der Deutschen Welle gar ein “aggressiver Akt”, zumal DW und RT nicht zu vergleichen wären, weil die Deutsche Welle  doch “staatsfern organisiert” sei. So staatsfern, dass sie zwar wie RT  komplett aus Steuergeldern finanziert ist, aber bei uns nähme der Staat “anders als bei RT” (Roth)  keinen Einfuss auf die Programmgestaltung. Da musste ich  nach zwei Jahren Dauerschleife “5 Stühle – eine Meinung” im hiesigen Corona-TV dann doch mal herzlich lachen. Aber nur kurz – bei der Vorstellung wie sich Putin täglich  in die Programmaustrahlung in den über 100 Ländern einmischt, wo RT empfangen wird   – denn das Ganze ist ja eigentlich zum Heulen.

Und wieder, wie in Amerika im aktuellen Fall von Joe Rogan,  sind es ehemals “progressive”, linke und liberale Gestalten, die am lautesten kreischen und zu Hause fordern was sie anderswo geißeln: Zensur – und einmal mehr geht es um nichts Anderes als das Wegbeißen einer erfolgreichen und reichweitestarken journalistischen Konkurrenz, die die Deutungshoheit der Großmedien unterminiert. Denn wäre RT tatsächlich  nur die “Progandaschleuder Putins” (Der Spiegel) müsste gefragt werden, warum eigentlich 16 Millionen Internet-User in  den USA den Kanal anschauen und sich nur 1 Million noch auf die CNN-News (brought to you by Pfizer) verirren und  warum rt-deutsch auf Youtube  das ZDF abgehängt hat. Und ob das vielleicht damit zu tun hat, dass der russische Sender ein sehenswertes, alternatives Programm bietet und dass CNN & Co nach jahrlanger “Russiagate”-Verschwörungspropaganda –  die auch ZDF & Co.  brav nachflöteten- mittlerweile Spitzenplätze als Desinformations-Schleudern belegen. Von einem nur bösen ausländischen “Feindsender” RT und nur gutem “Westfernsehen” kann also nicht die Rede sein. Schon 2014 wurde die  “Deutsche Welle” zum  “Anti-Putin-Sender” (Handeslblatt, 24.9.2014) aufgerüstet – und konnte sich 2018 sogar herausnehmen, zur Sabotage der Wahlen und Ungültigmachen von Stimmzetteln aufzurufen. Dass der Sender wegen  derlei Propagandaschleuderei und aktiver Wahlmanipluation nicht  sofort zensiert und des Landes verwiesen wurde, kann nur mit der großen russischen Geduld  und diplomatischer Kompromißbereitschaft erklärt werden. Dass es mit der nach dem Verbot von RT zu Ende ist, sollte wirklich niemanden wundern…

21 Comments

  1. Eine kleine Geschichte: Das Mädchen hopst über den Spielplatz, eigentlich eine behütende Werkstatt, manche nennen sie soger Deutscher Bundestag. “Guck mal Onkel Rothschild was ich kann!” Und die Kleine zeigt Rolle vorwärts, Rolle rück wärts, Pirouette links, Pirouette rechts. “Und mit den doofen Russen hab ich auch nicht geredet, so wie du es gewollt hast”; strahlt sie. Der Onkel hält ihr ein Stöckchen hin über das sie wie selbstverständlich springt. “Das hast Du aber fein gemacht, Annalena. Wenn Du weiter so brav bist wird bestimmt nochmal eine Bundeskanzlerin aus dir.”

  2. Ein Artikel, dem man nur voll und ganz beipflichten kann!
    Und nicht nur, daß RT gesperrt/zensiert wird, zeigt, wie heruntergekommen die BRD ist. Auch die Tatsache, daß es so einen Artikel wie diesen hier NIRGENDWO bei BigMedia gibt. Dort gibt es nur HETZE gegen RT und … und … und ..ach,ja: PUTIN!.

    Als verspäteter Kommantar zum vorherigen Artikel hier (weil eben erst gefunden):
    “Spotify und Big Pharma: Die Verbindung zu Neil Young”
    https://uncutnews.ch/spotify-und-big-pharma-die-verbindung-zu-neil-young/

  3. Vielen Dank Herr Bröckers, für das Aufzeigen der deutschen Doppelmoral, nein, man muss es Verlogenheit nennen.
    Ich kann mich – leider – nicht daran erinnern, wann ich in den MSM zuletzt einen halbwegs fairen Bericht über Russland gesehen oder gehört zu haben, zumindest außerhalb von Reportagen über Land und Leute.

        1. Vielleicht, wenn die hoffentlich vom Markt verschwinden, gibt es wieder ein bisschen weniger Beeinflussung durch subversive Kräfte und Polithörige https://www.t-online.de/digital/internet/id_100004948/meta-erwaegt-abschaltung-von-facebook-und-instagram-in-europa.html Natürlich geht es in der Hauptache um Geld, denn wenn es keine Datenübertragung in die USA mehr fließt, gibt es auch weniger Kohle. Unsere Jugend wird dann wohl einen grausamen Schock erleben, weil die schon lange nicht mhr miteinander reden können.

  4. Paßt nicht ganz zum Thema hier – aber ich bin so geschockt-fasziniert, daß ich es weiterplappern muß:
    1979 kann ein dt. Fim heraus “Das Hamburg Syndrom”, in welche garadezu prophetisch das vorausgesagt wurde, was wir derzeit mit der Plandemie erleben.
    Gebt mal in die Suchmaschine “Das Hamburg Syndrom” ein. Hie ein heutiger Kkommentar dazu:
    https://arrangement-group.de/en/im-deutschen-film-das-hamburg-syndrom-von-1979-zeigte-man-die-pandemie-von-heute/

    Hier ein kurzer Ausschnitt aus dem Film (mit engl. Untertiteln):

      1. Scheint so als ob einige Behörden so langsam aus dem rot-grün-linken Koma aufwachen https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/internes-papier-sicherheitsbehoerden-warnen-vor-faesers-migrationsplaenen-79075546.bild.html Allerdings gibt es immer noch “milde” Richter für ein bestimmtes Klientel https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/prozess-gegen-4-blocks-star-kida-khodr-ramadan Er hat ja den Grimme-Preis bekommen, da kann man ja nicht so streng sein 😉 Was wohl einem Biodeutschen passiert wäre? Das die Libanesen-Clans in Berlin freie Hand haben ist wohl reiner Zufall.

    1. Wohl nur über den Film-Namen der gesünderen Hauptdarstellerin (Ulrike) sowie den bürgerlichen Namen des gesünderen Hauptdarstellers (Langhans) lässt sich das Enigma dieser Produktion möglicherweise hinlänglich erhellen – von der (ebenso) ganz verblüffend immer noch auf Heute übertragbaren, offenbar unverändert gültig gebliebenen, damals genau wie im Film gezeigt schwer tabuisierten gesellschaftlichen Gesundheitsfrage, welche jetzt als “Prescripting”-Oberfläche erscheint, einmal ganz abgesehen.

  5. Erst jetzt begreife ich diese Hatz gegen “RT”. Und die Hetze gegen “Putin” und “Rußland”.
    Und ich ärger mich, daß ich dies viel zu eng gesehen habe.

    Und dazu muß man auch diese ständige Propaganda “Rußland wird binnen Tagen in die Ukraine einmarschieren” (ein brit. Politiker sagte dies unlängst.) zählen.
    Auch daß diese widerwärtige und mörderische ethnische Säuberung (“Ukrainisierung”), die Kiew im Osten des Landes vornimmt, hierzulande noch nicht einmal erwähnt – geschweige denn kritisiert wird – zählt dazu.

    Es geht gar nicht um RT, Putin Rußland, Ukraine. Es geht auch nicht um “NordStream 2” direkt. Aber “NordStream 2” ist zum ‘Knackpunkt’ der Entwicklung geworden.
    .
    Dies liegt zugrunde: Die USA haben fortlaufend internationales Terrain verloren: Das fluchtartige Verlassen Afghanistans durch die USA zeigt das geradezu symbolhaft. Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, sogar die Türkei wenden sich von den USA ab. Indien, das die US-Politik verzweifelt zu gewinnen versuchte, wendet sich Rußland zu.
    Und jetzt kommt dies hinzu: Unter vernünftigen Aspekten – politisch wie wirtschaftlich – läßt sich eine Annäherung Deutschlands an Rußland kaum verhindern. Dasselbe gilt für Frankreich und Rußland.
    Genau aus diesem Grund fährt die verzweifelte US-Politik in deutschen Medien – beherrscht von den “Atlantikern” – diese Propagandafanfahren so gewaltig hoch.
    Dies alles aber richtet sich in erster Linie gegen die BRD. Zur Nato hatten diese US-Superstrategen vor mehreren Jahrzehnten ja auch den Spruch: “Keep USA in, keep Germany down, keep Russia out”.

    Hier das Video, das mir die Augen geöffnet hat:
    “BIDEN’S UKRAINE WAR IS ABOUT KEEPING GERMANY DOWN”

  6. Witzig war das Geheul (sprich: die Betroffenheits-Simulation), als die Russen spiegelbildlich reagierten. Als wäre überhaupt nicht zu erwarten gewesen, dass man RT aus Deutschland rausboxt und dann der DW in Russland Gleiches bevorsteht.

    Eine Multikulti-Mutti wie Claudia Roth, die stets tränenreich über das Elend der Welt lamentiert (=Zitat SPIEGEL vom 12.10.2008) nennt nun in der taz den (russischen) Schritt „in keiner Weise hinnehmbar“. Die Gleichsetzung von RT DE und der Deutschen Welle entbehre „jeglicher Grundlage“,
    https://taz.de/Deutsche-Welle-in-Russland/!5830441/

    Mit der Unvergleichlichkeit der Deutschen Welle könnte Claudia Roth recht haben, aber anders als ihr lieb ist. Die FAZ von letzter Woche:
    „Die Deutsche Welle hat den Vorwurf untersuchen lassen, Mitarbeiter und Partnerkanäle verbreiteten Antisemitismus. Der Befund fällt gravierend aus: Der Sender hat ein Problem. Es gibt erste Kündigungen. (…) Nicht nur bei fünf – namentlich nicht genannten – Mitarbeitern der Deutschen Welle, von denen in der Presse die Rede war, seien antisemitische Äußerungen nachweisbar, dies gelte auch für acht weitere.“

    Aber so löblich der Kampf gegen Antisemitismus ist – geht man im Eifer der Säuberungen bei der DW vielleicht auch gegen eine zu Palästina-freundliche Berichterstattung und gegen unerwünschte Kritik an israelischer Politik vor?
    „Die Untersuchung streicht jedoch auch Beispiele für zumindest israelfeindliche Berichte heraus und – dass Moderatoren oder eingeladene Experten dem Leitbild der Deutschen Welle nicht entsprächen.“
    Bei allem Abscheu vor Putin, der Meinungsfreiheit müssen halt auch hier deutliche Grenzen gesetzt werden – „Werte“-Grenzen eben, wir sind ja schließlich der Wertewesten,
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/antisemitismus-bei-deutscher-welle-bis-zur-holocaust-leugnung-17786791.html

    Antisemitismus ist sowieso relativ: Das ultranationalistische Asow-Regiment ist eines von etwa 80 paramilitärischen Freiwilligenbataillonen, die in der Ost-Ukraine mit Billigung bzw. Förderung der Regierung in Kiew gegen „Separatisten“ kämpfen und bei dem Antisemitismus und Nazi-Symbole in hohem Kurs stehen. Das war für die Berliner Regierung noch nie ein Problem (Putin-Hasser sind immer willkommen), während die prorussischen „Separatisten“ natürlich bekämpfenswert sind.

    Von den geschätzt 7 Zwergen, aus denen Russslands Opposition besteht, hatte Merkel den braunsten extra aus Sibirien einfliegen lassen, um an sein Berliner Krankenbettchen eilen zu können. Der sonst so unterkühlten Rautenfrau kann nicht entgangen sein, wem sie da in leidenschaftlicher Verbundenheit ihre Aufwartung machte:
    “Nawalny macht offene Fremdenfeindlichkeit hoffähig” – so titelte (einschließlich der Gänsefüßchen) immerhin auch der MDR bereits 2017 über Nawalny,
    https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/politik/nawalny-kritisch-klimeniouk-100.html

    „Er hat seine politische Karriere mit rassistischen, homophoben und antisemitischen Äußerungen anzuschieben versucht“ – so die ZEIT vor einem Jahr, als der gehätschelte Erholungs-Urlauber gerade wieder von Deutschland mutig ins Reich des bösen Putin zurückgekehrt war, um neuen Märtyrer-Ruhm zu sammeln,
    https://www.zeit.de/2021/04/alexej-nawalny-russland-oppositionspolitiker-belarus-maria-kolesnikowa

    1. Wie eine mediale Diffamierungskampagne Existenzen zerstört:
      Karin Leukefeld auf den NachDenkSeiten über die Deutsche Welle (DW), die fünf Mitarbeiter der arabischen Redaktion entlassen hat,
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=80947

      Berechtigt oder nicht – die Säuberung bei der DW lässt unser System nicht gerade sehr gut aussehen gegenüber dem angeblich so schröcklichen, das hinter RT.deutsch steckt.

Leave a Reply to pecas Cancel reply

Your email address will not be published.