Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 40

Weil “Verhandeln” bedeutet, das “Gesicht zu verlieren” was gleich gesetzt wird mit einer “Niederlage”, hat sich der kollektive Westen in eine Sackgasse manövriert, wie  Alastaire Crooke schreibt:

Der Westen ist so sehr in seine phantastische Erzählung vom unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruch und der Demütigung Russlands verstrickt, dass er sich selbst “festfährt”. Er kann nicht vorankommen, weil er befürchtet, dass die NATO der Aufgabe, den russischen Streitkräften entgegenzutreten, nicht gewachsen ist (Putin hat darauf hingewiesen, dass Russland noch nicht einmal begonnen hat, seine volle Schlagkraft einzusetzen). Doch wenn der Westen sich auf einen Deal einlässt und sich zurückzieht, würde er sein Gesicht verlieren.
Der Westen hat sich damit zur Geisel seines hemmungslosen Triumphalismus gemacht, der sich als Informationskrieg ausgibt. Er hat sich für diesen zügellosen Hurrapatriotismus entschieden. Bidens Berater jedoch, die die Runen des Krieges – des unaufhaltsamen russischen Vormarsches – lesen, wittern ein weiteres außenpolitisches Debakel, das sich schnell anbahnt. Sie sehen in den Ereignissen keineswegs eine Bestätigung der “regelbasierten Ordnung”, sondern vielmehr eine schonungslose Offenlegung der Grenzen der US-Macht, die nicht nur ein wiedererstarktes Russland in den Vordergrund rückt, sondern auch eine revolutionäre Botschaft für den Rest der Welt (eine Tatsache, die der Westen allerdings noch nicht erkannt hat).
Darüber hinaus zerfällt das westliche Bündnis in dem Maße, wie sich Kriegsmüdigkeit einstellt und die europäischen Volkswirtschaften auf eine Rezession zusteuern. Die heutige instinktive Neigung, erst zu entscheiden und dann zu denken (europäische Sanktionen), hat Europa in eine existenzielle Krise gestürzt.
Das Vereinigte Königreich ist ein Beispiel für das gesamte europäische Problem: Die politische Klasse des Vereinigten Königreichs, verängstigt und verwirrt, war zunächst “entschlossen”, ihren Führer zu beseitigen, um dann festzustellen, dass sie keinen Nachfolger mit der nötigen Ernsthaftigkeit hatte, um die neue Normalität zu bewältigen, und dass sie keine Ahnung hatte, wie sie der Falle entkommen sollte, in die sie sich begeben hatte. Sie wagen es nicht, wegen der Ukraine ihr Gesicht zu verlieren und haben keine Lösung für die kommende Rezession. Und das Gleiche gilt für die politische Klasse Europas: Sie ist wie ein Reh im Scheinwerferlicht eines entgegen kommenden Autos.”

Wobei sich das Reh offenbar auch noch  einbildet,  die beiden entgegenkommenden Scheinwerfer seien zwei Motorräder, durch die man einfach durchschlüpfen kann und alles wird wieder gut… um dann, als sich herausstellt, dass es eine Autoe ist, den Ukrainern auf der Straße zuzurufen: „Sie sterben für Europa, sie haben verdient, den europäischen Traum mit uns zu leben“ (Uschi von der Leyen)… Von dem aber nichts übrigbleiben wird, selbst wenn die EU-Bürokraten am Ende darauf verzichten, die Ukraine beitreten zu lassen – der Euro ist schon jetzt eine Weichwährung und ein Ende ist nicht abzusehen. Der Vorteil, dass eine schwache Währung dem Export zugute kommt, existiert nicht mehr, wenn keine billige Energie für die Industrieproduktion zu  Verfügung steht, sondern teuer eingekauft werden muss – mit  “harten” Währungen wie dem Dollar ( + 15% seit Jahresbeginn) oder dem Rubel, der sogar 44% teurer wurde. Im April hatte ich einem Bekannten, der für die Bundesregierung arbeitet, geraten, bei den  Planungen und  “War Games” das Szenario “Wiedereinführung der D-Mark” auf die Tagesordnung zu setzten, weil man einen Plan B oder C in der Tasche haben sollte, wenn sich der  Superplan A – Russland “ruinieren” – als Sackgasse erweist. Dass er das mittlerweile tut,  ist unbestreitbar – es sei denn, man hat sich  sich mit “zügellosem Hurrapatriotsimus” selbst als Geisel genommen und kommt nicht runter von diesem Trip, weil man Opfer der eigenen Propaganda geworden ist. Eines hysterischen Moralismus, der ein derart ultimativ Böses (Puuuutin) konstruiert hat,  dass jeder Kompromiss ausgeschlossen ist.

Könnte es sein, dass Russland mit seinem Vorgehen in der Ukraine dafür gesorgt hat, dass der kollektive Westen in eine Falle getappt ist?  Warum haben die Russen die ukrainischen Truppen im Donbass nicht längst von der Versorgung abgeschnitten und sämtliche Brücken über den Dnjepr und die Bahnverbindungen zerstört, was sie ohne Weiteres hätten tun können ? Lassen sie zu, dass schwere Artillerie und westliche Waffen an die Front geschafft werden, um sie dort konzentriert leichter zerstören zu können als in den im Land verteilten Depots? Wollen sie dafür sorgen, dass so den NATO-Ländern, die das Material liefern, selbst die Munition und der Nachschub ausgeht? Die USA haben schon ein über Drittel aller ihre Stinger und Javelin-Raketen geliefert und der diensthabene Komiker in Kiew verlangt laufend mehr – in einem Monat verballert die Ukraine eine komplette US-Jahresproduktion. Dass die Russen bei ihrer “Militäroperation” so gemächlich langsam vorgehen –  was westliche Triumphialisten dann sofort auf  “Schwäche” oder Materialknappheit ( “Den Russen gehen die Raketen aus!”) zurückführen – könnte beabsichtigt sein:  Russland lässt sich Zeit, und folgt einer strategischen Weisheit Napoleons : Nicht unterbrechen, wenn die Feinde einen Fehler machen.
Lass sie ruhig noch ein paar “Wunderwaffen” liefern, die am Kriegsausgang nichts ändern,  lass sie  weiter ihre Arsenale leeren, die wegen Rohstoff, -und Energiekrise nur aufwändig wieder gefüllt werden können, lass sie weiter “Sanktionspakete”  schnüren, die ihnen als Bumerang um die Ohren fliegen und ihre ohnehin überschuldeten Haushalte ruinieren. Und lass sie ruhig weiter ihren “Informationskrieg”  gewinnen, und sich als glorreiche Sieger und heilige Kämpfer gegen das Ultraböse und seine Ausgeburt Wladimir Putin fühlen – an den Fakten, der Realität “on the ground”, ändern diese Fiktionen rein gar nichts.
“Der Westen hat Uhren, wir haben Zeit” lautete die Parole der paschtunischen Sandalenarmee, die vor zwei Jahren die NATO aus Afghanistan verjagte. Und jetzt scheint die Zeit für Russland zu spielen, das die NATO aus der Ukraine verjagen will. Denn der geostrategische Plan des US-Imperiums, den Russen mit einem Krieg in der Ukraine ein “Afghanistan 2.0” zu bereiten, geht ebenso nach hinten los wie die Sanktionsorgie im Wirtschaftskrieg. Nicht die Russen, der Westen wird von dem sinnlosen Gemetzel und seinen Folgen zermürbt. Und die NATO steht einmal mehr als Papiertiger da, der zwar gern über wehrlose Nationen herfällt, gegen wehrhafte militärische Gegner aber außer Gebrüll wenig zu bieten hat. 
Auch nicht gegen “das gefährlichste Szenario”, welches Zbig Brzezinski in seinem Buch “Das große Schachbrett”  benannt hat, und das bei dem gestrigen Besuch Putins in Teheran und einem 40-Milliarden-Deal mit Gazprom über die Förderung von iranischem Erdgas besiegelt wurde:
“Das potentiell gefährlichste Szenario [für Amerika] wäre eine große Koalition aus China, Russland und vielleicht dem Iran, eine ‘anti-hegemoniale’ Koalition, die nicht durch eine Ideologie, sondern durch komplementäre Interessen vereint wäre.”
“Joe Biden has finally managed to create that” – schreibt Bernhard von Moon of Alabama dazu. Und man kann nur hoffen, dass der senile POTUS und seine Vasallen in Brüssel, Berlin und Paris langsam checken, auf was sie sich einlassen und dass sie in einem Kampf The West vs.The Rest nur die Verlierer sein können. Die unipolare Welt ist definitiv zu Ende und wer das zu spät merkt, den bestraft das Leben.

Zu Ende scheint es auch mit dem Regime des Komikers und TV-Unternehmers Zelenski zu gehen, der gerade in einer “Säuberungsaktion” seinen Geheimdienstchef, den Generalsstaatsanwalt und weitere Mitarbeiter wegen “Kollaboration” mit Russland entlassen hat. Seit einigen Wochen kursieren schon Gerüchte, dass ein Coup gegen Zelenski und ein Regierungswechsel vorbereitet werden, um einen Ausweg aus dem Krieg zu finden. Der engste Zirkel Zelenskis verläßt indessen schon das sinkende Schiff, darunter der Ex-Parlamentschef  Razumkov, Sicherheitsberater Danyliuk und die unlängst wegen Horromärchen über russische Vergewaltigungen entlassene Menschenrechtsbeauftragte Lyudmyla Denisova. Diese drei scheinen die Ukraine so sehr zu lieben, dass sie lieber im Ausland wohnen, und auch nicht irgendwo, sondern in der Schweiz und nicht in einer bescheidenen Bergütte, sondern jeder in einem stattlichen Anwesen mit reichlich Wohnfläche. Was die Frage, wo denn die Abermillionen, die im schwarzen Loch Ukraine verschwinden, eigentlich landen, zumindenst ein ein Stück weit beantwortet: jedes dieser Chalets im feinen Gstaad hat etwa 9 Millionen Euro gekostet.

(wird fortgesetzt)

Alle bisher erschienen “Notizen” hier
Das Buch über die Geschichte und Hintergründe des Ukraine-Kriegs:

Mathias Bröckers/Paul Schreyer: Wir sind IMMER die Guten – Ansichten eines Putinverstehers oder wie der kalte Krieg neu entfacht wird, Westend Verlag (2019)

 

 

84 Comments

  1. ich kann das beim besten Willen nicht ernst nehmen. Die Großmacht Russland hätte die Ukraine wegwischen können, wenn sie’s nur wollten. Aber nee, statt dessen eiern sie herum, lassen Zelensky zappeln, die Medien stets im Schlepptau. Hollywood Schickeria fliegt ins Kiregsgebiet hin und zurück, wie sie lustig sind. Das ist eine Show und da ist der “Komiker und und TV-Unternehmer” die Bestbesetzung dafür. Wo sind die Klitchkos verschwunden übrigens? Analog dazu passend auch die Kabinettbesetzung in den USA und in Deutschland. Pedo-Pit, Kleingauner-Kanzler, oder der Philosoph, der Wasser aus dem Klo trinken will:

    1. Russland führt einen Kampf gegen die ukrainischen Faschisten, nicht gegen das ukrainische Volk. Vergleichen Sie das mal mit dem 2.WK. Wer hat denn da die deutschen Städte bombardiert, Russland oder die Westaliierten?

    2. Exakt, Russland gehört zu den stärksten Betreibern der Agenda 2030 mit, Totalüberwachung, bargeldlosem Zahlen, Impfkatastrophe, der erste “Impstoff” gegen die Affengrippe kommt von dort usw.

      Russlands Regierung ist die Schauspiletruppe der WEF , welche den Rest der Welt mit einem Pseudo Krieg beschäftigen soll. Ein paar 100000 Tote, des eigenen Volkes – was macht das schon.

      Schlomos Genossen waren noch nie zimperlich. Ich hoffe das russische Volk lässt sich das nicht gefallen.
      Die Ukraine Flüchlinge hier zeigen, was es in BRiD vor jahrzehnten noch gab. Direkt überall an der Arbeit, freundlich entgegekommend etc.
      Solche Menschen könnte man gebrauchen, leider wollen die wieder heim….

      1. Extrem unwahrscheinlich, was sollte Russland davon haben sich seinem erklärten Feind zu unterwerfen? Den USA geht es nach wie vor darum Russland als eigenständigen Faktor zu beseitigen, weil sie an seine Rohstoffe wollen.

        Und dann soll Putin freiwillig dazu bereit sein sein Land einer westlich (also US-Amerikanisch) beherrschten Weltregierung zu unterwerfen? Aller Voraussicht nach ist die WHO die Keimzelle und die ist eindeutig US-beherrscht (der Bill und Melinda Gates Stiftung gehören 80%).

        1. Dermaßen ewiggestrige 2D-Scheibenwelt-Fundamentalisten-Denke und Schwarz-Weiß-Rechts-Links-Extremisten-Ideologie neubrauner Rotfront-Links-Faschos aus der Frankfurter Schule und Travostok-Institute. Das war bei Joschka-“Judas” Fischer schon durchsichtig. Glaubst du dein eigenes NWO-Ordo-ab-Chaos-Geschwurbel eigentlich wirklich? Oder spammst du hier mit deinem Neandertaler-Populismus um Aufmerksamkeits-Energie abzusaugen?

          1. “Glaubst du dein eigenes NWO-Ordo-ab-Chaos-Geschwurbel eigentlich wirklich? ”

            Glaubst du denn deines? (“was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge und nicht den Balken in deinem eigenen” 😀 )

  2. Zur Frage, ob Putin einen Plan in der Ukraine verfolgen könnte… Putin kann Judo. Die Kunst dieser Kampfsportart ist nicht unbedingt stärker als sein Gegenüber zu sein, sondern dessen Kraft (mit) zu nutzen, um ihn quasi sich selbst auf die Matte legen zu lassen. All sein arrogantes, abgehobenes Verhalten, sorgt gerade dafür, dass der Westen sich selbst auf die Matte legt. Sogar die Strategie sich in eine ausweglose Sackgasse bewegt zu haben, hilft Putin. Denn je verbissener sie daran festhalten, umso besser…in verschiedenerlei Hinsicht.

    Es haben ja immer alle fabuliert, dass Putin einen Blitzkrieg vorhaben könnte. Als der dann ausblieb haben die westlichen Strategen mit dem IQ einer westlichen Haubitze (bevor sie den Einsatzort erreicht, ist sie beteits vernichtet) behauptet Putin wäte ja gar nicht so stark und würde schon verlieren. Nebenbei….kann mir mal eine von den Intelligenzbollzinnen sagen, wie man verlieren korrekt gendert? Denn das ist doch alles, worum es eigtl geht, oder?

    Zurück zu den Fakten… Je länger der Krieg dauert, umso besser für Purin. Ich wollte den deutschen Intelligenzhaubitzen (Politiker) schon vorschlagen, dass der größte Schaden, den sie Putin zufügen könnten, sofortige Friedensverhandlunginnen inkl. Waffinnen niederleginnen wärinnen. Lassen wir den Genderscheiß mal weg:innen, der lenkt:innen nur ab:innen. Pardon. Warum ist Zeit so eine wichtige Komponente? Der Rubel brauchte Zeit, um sich zu erholen. Vor allem aber braucht es Zeit, damit auch der Letzte auf der Welt, der neuen, der aufstrebenden Welt kapiert, was der Westen für eine kriminelle Brut ist. Solange der Krieg andauert und so sehr der Westen dabei zu schmutzigsten Mitteln greift (300 Mrd einfrieren und nun auch noch mittels dann echtem Diebstahl an die Ukraine weiterreichen zu wollen, könnte sich für Russland noch als sehr nützlich erweisen), sich also selbst weltweit vorführt, umso stärker ist auch allen bewusst, dass nun aktive Handlungen erforderlich sind, um dem ganzen Grauen zu entkommen, etwas entgegen zu setzen. Und damit auch niemand auf halber Strecke stehen bleibt, ist es gut, wenn der Krieg noch eine Weile so weiter geht. Die durchgegenderten Strateginnen des Westens werden jetzt sicher sagen: wie zynisch und böse er doch ist. Doch auch ein schneller Frieden würde ihm in die Hände spielen. Weniger Tote machen sich immer gut für das Ansehen. Ok. Der Westen rechnet da gerne etwas anders…. Aber gut.

    So. Jetzt werde ich den Artikel auch zuende lesen….

  3. Das der böse Putin Europa in die Falle seiner eigenen Spinnereien laufen lassen könnte, hatte ich so eigentlich nicht auf der Rechnung, ist aber nicht wirklich von der Hand zu weisen, so wie sie sich in der EU mittlerweile in haltlosen Spinnereien vom “glorreichen Sieg der tapferen Söhne und Banderistas der Ukraine über Russland” und “billigem LNG aus den USA” (oder sonst woher) verrannt haben.

    Das die Ukraine nicht die Andeutung eines Hauchs einer Chance gegen die russische Armee haben würde, war schon vor Beginn des Krieges völlig klar. Somit war auch immer der Ausgang dieses Krieges glasklar.

    Man kann jetzt natürlich im Hühnerstall EU noch ein paar Wochen weiter haltlos spinnen und romantisch träumen und von den “tapferen Söhnen der Ukraine”, den ultimativ Guten, die dem schrecklich bösen slawischen Untermenschen aus dem Osten seine verdiente Niederlage bereiten werden (NS-Jargon ist ja wieder salonfähig im “Club der Guten EU/NATO” geworden, seit Bandera-Fans die Regierung der Ukraine bilden).

    Aber letztlich wird das nichts ändern, das der Westen jetzt schon auf der ganzen Linie verloren hat und das ist gut so! Denn alle derzeitig großen Probleme auf der Welt sind durch diesen “Club der (Eingebildeten) guten Menschen aus dem Westen” verursacht worden von den pausenlosen Kriegen der USA bis hin zum weitaus größten Anteil an den Umweltzerstörungen weltweit. In China hat man z.B. (während im Westen noch eifrig diskutiert wurde, ob es überhaupt ein Umweltproblem gibt!) längst angefangen Kohlekraft abzuschaffen und auf Atom -und Öko Strom aus Wind und Sonne umzustellen.

    Nein, wenn diese Welt überleben soll MUSS dieser Westen mit seinem grundfalschen Wirtschafts -und Gesellschaftssytem komplett untergehen. Nicht wir werden die Natur, wie in den Transhumanistischen Spinnereien eines Klaus Schwab, abschaffen, sondern wir die angeblich so herzensguten Menschen aus dem Westen werden abgeschafft, weil wir das eben nicht sind, sondern nur dekadente, eingebildete Trottel, die geistig nie erwachsen geworden sind und sich jetzt präpubertären Marvel-Sieges-Fantasien über “die Bösen” (Russen in dem Fall) hingeben.

    Von den haltlosen Spinnereien über die Versorgung West-Europas mit US-LNG will ich jetzt gar nicht anfangen. Das wäre selbst dann unmöglich wenn in Europa alle Terminals, Frachter und die Infrastruktur schon komplett vorhanden wären, weil dann unsere Wirtschaft konkurrenzlos teuer produzieren müsste. Und wovon soll man leben, wenn nicht von einer funktionierenden Wirtschaft?

    Es wird Zeit für Deutschland zu erkennen, das Grüne Marvel-Phantasien seinen unwiderruflichen Untergang bedeuten, denn die Welt ist nicht so einfach, wie in den Marvel-Heftchen, über deren unfassbare Primitivität wir damals übrigens schon als 8-10 Jährige in den 60ern herzlich gelacht haben, nicht ahnend das diese Primitivität 50 Jahre später mal “Erwachsenen – Unterhaltung” und sogar “Kult”(!) werden könnte.

    So kann Unwissenheit eine große Gnade sein, denn angesichts solcher Aussichten, wäre uns damals als Kinder wahrscheinlich schon Angst und Bange über unsere spätere Zukunft geworden.

    1. Zitat: “So kann Unwissenheit eine große Gnade sein”. Das hat dein Bruder im Geiste Cypher zu Agent Smith auch schon gesagt als er glaubte, das saftige Steak wäre ein saftiges Steak und der süffige Rotwein ein Spätburgunder. Und nicht etwa seine eigene Scheiße und Pisse… > Cypher und Agent Smith – Unwissenheit ist ein Segen https://www.youtube.com/watch?v=D-OpaDIIcBk

      Kostenloser Buchdownload! Jan Sejna – Wir werden Euch beerdigen https://www.youtube.com/watch?v=rrDVccgWr6g Der sowietische Langzeitplan zur Zerstörung des Westens https://docplayer.org/23678365-We-will-bury-you-wir-werden-euch-beerdigen.html

      Was Sie Unbedingt Über Russland Wissen Sollten https://www.youtube.com/watch?v=Y3aiv01DIcc

      Anatoliy Golitsyn: Die Perestroika Täuschung https://www.youtube.com/watch?v=-_mkcr_cCMM

      Alexander Solschenizyn – Der Archipel GULAG https://www.youtube.com/watch?v=1HPK4wBIIa8

    2. Der NWO-Symbolismus wird ihr Untergang sein …
      Geil was da vor dem Hauptquartier und auf dem Dach von GA$Prom zu sehen ist . . . muahahahahahahahahahahahahahahahahahahahah https://youtu.be/Y3aiv01DIcc?t=209

      Mal sehen, wo ich die “Ein-Auge-Pflaume” finde …
      Schwab: Ze russian Leader will bi a gräht Oportunity for ze gräht Reset. Juh will own nosink an will be wäri häpy. Putin is a gräht Frähnd of mine! https://www.imago-images.de/fotos-bilder/klaus-schwab-putin

      Der russische Präsident hat wiederholt erklärt, dass die Impfung freiwillig sein sollte, aber seine persönliche Meinung hat sich nicht auf die tatsächliche Politik ausgewirkt. In allen 85 Regionen Russlands gibt es inzwischen Erlasse, die bestimmte Bevölkerungsgruppen zur Impfung verpflichten.

      Am 17. Dezember sprach sich Putin für ein landesweites QR-Code-Gesetz aus – eines der unpopulärsten Gesetze der jüngeren russischen Geschichte. Die Einführung digitaler Gesundheitsausweise würde im Grunde genommen eine Impfpflicht für diejenigen bedeuten, die an den alltäglichsten Aktivitäten des Lebens teilnehmen wollen.

      Nachdem das Gesundheitsministerium Ende November “Sputnik-M” – Russlands COVID-Impfung für 12- bis 17-Jährige – genehmigt hatte, schlug Putin den Behörden vor, über die Impfung von Kindern ab dem zweiten Lebensjahr “nachzudenken”. Wie viele Zweijährige sind in Russland an COVID gestorben? (Fangfrage: Die russische Regierung macht keine Angaben zu den COVID-bedingten Todesfällen nach Altersgruppen. Tatsächlich weigert sich die russische Regierung, viele äußerst wichtige COVID-bezogene Daten zu veröffentlichen, einschließlich Statistiken über Nebenwirkungen nach der Impfung. Warum?) https://henrymakow.com/deutsche/2021/12/24/wladimir-putin-und-klaus-schwab-kennen-sich-schon-lange/

      1. “….In allen 85 Regionen Russlands gibt es inzwischen Erlasse, die bestimmte Bevölkerungsgruppen zur Impfung verpflichten….”

        Wird aber nicht durchgesetzt – ich war in Russland. Nicht mal 20% sind geimpft und kein Hahn kräht nach “bösen Ungeimpften” Und jetzt?

  4. Bleibt zu hoffen, daß wir dann auch mal die seit 150 Jahren die deutsche Politik bestimmenden anglo-amerikanischen Schatten loswerden können, für die wir als gestiefelte Laufburschen das auf der Insel oder dem nördlichen Teil der Neuen Welt gerne gesehene Opfer abgaben, das ihnen dienlich, stets übereifrig das Schlachtvieh für die imperialen Rohstoffhändler en gros abgaben. Ohne dafür entlohnt, sondern um dafür gleich doppelt grausam bestraft zu werden, mit dem Ruhme miserabler Pressekritiken in den Gazetten hüben und drüben, einer sinnlos zusammengebastelten Historie angeblicher und einem Übermaß tatsächlicher schauderhafter Verbrechen, alles für die Großmannsucht der Stahlbarone und deren Pickelhauben von Politik und Militär. Das war’s wert.

    Aber jetzt, wo dem Imperium der Lügen der A…h auf Grundeis geht, werden die Karten neu gemischt, und so ein Goldener Pfad wie der zum gemeinsamen eurasischen Herzland und Handelsraum fällt einem nun mal nicht von selbst in den Schoß über Nacht.

    Doch wie jeder weiß: es bedarf nur des Endes der ausländischen Demagogen und ihrer einflußreichen Rolle hierzulande, einer Einkehr weg von der Großmannsucht hin zu vernüftigen staatspolitischen Handeln gemäß den Prinzipien des Völkerrechts, und eines einzigen umgelegten Hebels, schon fließt endlich günstige Energie nach Europa, über NS-1 und NS-2. Ohne den künstlich eingebauten Spotmarkt für die Abgreifer des Finanzmarkt-Raubtierkapitalismus der City of London et al, versteht sich! Dann könnten wir endlich das erträumte Land der Dichter und Denker in der Mitte Westeuropas sein, einer der vielen Noden des internationalen, globalen Handels.

    Man darf doch auch träumen…! Nur nicht gleich die Flinte ins Korn werfen- es gibt immer einen Weg.

    1. Danke sehr guter Kommentar.

      “….schon fließt endlich günstige Energie nach Europa, über NS-1 und NS-2. Ohne den künstlich eingebauten Spotmarkt für die Abgreifer des Finanzmarkt-Raubtierkapitalismus der City of London et al, versteht sich!…”

      Daran sieht man jetzt auch ganz besonders deutlich, das diese ganzen Spotmärkte zur Spekulation einzig und alleine dazu dienen, das einige Wenige sich an der Allgemeinheit die Taschen voll machen. Vor den künstlich eingeflochtenen Spotmärkten war es einfach und billig mit russischem Gas zu heizen, von da an ist es immer mehr zum teuren Luxus geworden.

      Und der Selbe Mechanismus ist bei den ganzen Waren-Termin Märkten im Gange. Seit der Leipziger Strombörse haben wir in Deutschland den teuersten Strom der Welt.

      Wir sorgen für die Milliarden der Milliardäre, denn diese Spekulatius-Gewinne nützen – außer ihnen selbst – niemandem was. Die Händler geben nur die Preise weiter, die sie selbst zahlen müssen.

      1. Vor dem Spotmarkt gab es ein anderes künstlich eingebautes Element: die Öl-Gas-Preisbindung. Da das Gas 1/3 des Einfuhrpreises von Heizöl kostete, war das in etwa der gleiche Betrug wie der Spotmarkt.

        Das Wesen des westlichen Imperiums sind ganz einfach Betrug, Lüge und Raubmord, und die Vernichtung Andersdenkender. Es ist ekelerregend. Immerhin erleben wir gerade den aufregendsten Moment der Weltgeschichte, seit der europäische koloniale Übersee-Raubzug vor 500 Jahren begann, mit Lug und Trug und Massenmord in Atahualpas Reich der Inka. Mohammed hat glatt eine Religion gegründet, als er das europäische Spiel durchschaute, um die Stämme Arabiens gegen die Leute aus dem Westen unter einer gemeinsamen Gesinnung zu einen. Und schaut doch, was die ameuropikanischen Raffzähne aus dem Orient gemacht haben! Die Wiege der Menschheit- einfach kaputt geschlagen. Mein obiger Zweckoptimismus hat den Makel, daß 500 Jahre schauderhafter Verbrechen an der Menschheit nicht einfach wegverhandelt, unter den Tisch fallen gelassen werden können.

        Aber da kann ich mich genauso raushalten, wie aus dem Popanz europäische Gesellschaft, den Gewürz-, Drogen- und Waffenhändlern, dem niedrigsten Gezücht, das je das Antlitz der Erde befleckte! Die sollen ach was solls. Ich sehe mir die Show von meinem 30m²-Wohnfaß aus an, bin hellauf begeistert von der neuen multipolaren Weltordnung und davon, daß ich ihre Entstehung noch miterleben konnte. Was aus meinen hochnäsigen Klassenkameraden wird, kann mir doch einfach egal sein! Wie lautete deren Motto: “Ist mir egal.” Nun denn, ab dafür, ab mit dem Diebsgesindel in den Orkus, da wo es hin gehört. Oder in den Worten, mit denen Larry Romanoff seinen langen Artikel über die chinesische Covidpolitik endet, indem er einen chinesischen Geschäftsmann zitiert, der sich bemüht hat, die USA mit Covidmasken zu beliefern, um dann vom antichinesischen Hetzgeschreibe der hundmiserablen US-Presse zu erfahren: “Jetzt würde ich nicht mal die Strasse überqueren, um auf die US zu pissen, wenn sie in Flammen stünden.”
        (https://www.bluemoonofshanghai.com/politics/2187/ )

    2. Die ausländischen Demagogen sitzen neben den Schalthebeln der Macht. Um so besser, dass sie einer nach dem anderen auffliegen “Französische Ministerin war Direktorin einer Spezialfirma – Auftrag: Manipulation der öffentlichen Meinung zugunsten von Uber und Co.
      Die ganz spezielle Pariser Firma, die sich zunächst Istrat und später Avisa Partners nannte, ist nicht nur in Frankreich wohlbekannt. Sie lebt, wie sich in den vergangenen Wochen ganz offensichtlich herausstellte, von der Manipulation der öffentlichen Meinung. Und sie betreibt ihr Geschäft für Regierungen, weltweit handelnde Konzerne, aber auch für die EU-Kommission und sogar für die NATO. In der französischen Hauptstadt fiel das Unternehmen zuletzt vor allem deshalb auf, weil seine frühere Direktorin, Olivia Grégoire, im Moment beigeordnete Ministerin für kleine und mittlere Unternehmen in der Regierung der Premierministerin Élisabeth Borne ist und weil Grégoire im Mai und Juni sogar Sprecherin dieser Regierung war. Auch weil ihre alte Firma einen Kunden hatte – den berüchtigten kalifornischen Fahrdienstvermittler Uber – den der aktuelle Staatschef Emmanuel Macron besonders förderte, in seiner Zeit als Wirtschaftsminister unter dem sozialdemokratischen Präsidenten François Hollande. In den Jahren 2014 und 2015 war das – in Macrons Ministerium an der Seine gingen die Gesandten des US-Startups ein und aus, herzlichst empfangen vom heutigen ersten Mann der Nation. Bei Avisa Partners war seit 2013 eine neue Chefin in den Betrieb gekommen. Olivia Grégoire, die für etwas mehr als ein Jahr lang dabei half, für die zahlreichen Kunden schöne Artikel unter falschen Autorennamen in der Presse zu plazieren; wenn möglich in Publikationen, die sich der Ökonomie des Landes verschrieben haben und die, in der Regel, dem rechten und ganz rechten politischen Lager zuzuordnen sind. Auf den Seiten der Wirtschaftsblätter Challenges und Les Echos, aber auch die eher linken Dienste Mediapart und Le Journal du Net »passierend«, wie die Pariser Tageszeitung Le Monde die publizistische Spur der Firma vor einer Woche beschrieb, machten sich die Schreiber der Avisa Partners breit und lobten, unter vielen anderen, den damals heftig kritisierten Transportpiraten Uber.” (Nachdenkseiten)

  5. Der Krieg in der Ukraine ist nur der willkommene Anlass, die Welt so schnell wie möglich frei von fossilen Energieträgern zu machen. Putin wird dabei bloss der Schwarze Peter zugeschoben, damit den Frierenden und Verhungernden ein Verursacher präsentiert werden kann. Die Ukrainer müssen sterben (wie die Kinder im Irak) um die Welt schneller zu retten. Zynische Methode der deutschen Grünen.

    1. Wirklich? Frackinggas, Kohlekraftwerke, Akw-Laufzeitverlängerung. Hinzu kommt noch, dass Russland mehr fossile Energieträger verkauft als zuvor, Tendenz höchstwahrscheinlich steigend. Vor allem in Indien besteht diesbezüglich großes Potential. Besser wäre gewesen für die Übergangszeit weiterhin russisches Gas zu beziehen und dann gemeinsam mit Russland alternative Strategien zu entwickeln, auch damit Russland noch eine Einnahmequelle hat. Es bringt ja nichts nur zu sagen, dass man sich selber von den fossilen Energieträgern verabschiedet und die Anderen sollen sehen, wo sie bleiben. Das ist eine Aufgabe, die sich nur gemeinschaftlich lösen lässt. Wenn sich für die erdölfördernden Länder (Kohle, Gas etc ebenso) keine neuen Perspektiven auftun und diese sich möglicherweise gezwungen sehen einfach nur die Preise zu senken, um ihren Stoff noch loszuwerden, dann würde was passieren? Gerade die armen Länder würden sich dreimal überlegen, ob sie auf nachhaltige Energien setzen, wenn fossile viel billiger und einfacher zu handhaben sind. Vll würden deren Märkte auch noch mit jeder Menge billigen Gebrauchtfahrzeugen aus den bereits umgestiegenen Ländern überschwemmt. Fazit: man muss an dieser Stelle auch mal noch weiter denken als nur bis zur nächsten Kreuzung bzw wie es egoistisch gerade so passt. Und eigtl sollte man dazu auch mal alle Staaten an einen Tisch holen, wo man sich auf Augenhöhe miteinander unterhält. Und nein, keine heiße Luft Klimagipfel.

      Der Westen nimmt die Machtfrage wichtiger als die der Existenz, des Überlebens.

    2. “Der Krieg in der Ukraine ist nur der willkommene Anlass, die Welt so schnell wie möglich frei von fossilen Energieträgern zu machen….”

      sollte man dann nicht vielleicht logisch vorgehen? Ich meine, jetzt ausgerechnet bei dem mit großem Abstand Abgas und CO2-ärmsten Fossilen Energieträger Erdgas anzufangen und dann auch noch als “Ersatz” den schmutzigsten von allen Fossilen Energieträgern Kohle wieder zu reaktivieren, wo ist jetzt da genau der Sinn? Denn es geht ja primär um die Vermeidung von CO2 Ausstoß das nun mal -rein physikalisch bedingt – den unbestreitbaren Treibhaus-Effekt verursacht.

      Im Endeffekt hat man jetzt also noch viel mehr Emissionen, wie jemals zuvor und will das Heizmaterial jetzt auch noch mit extrem Umweltschädlichen Frachtern über viele tausend Kilometer über den Ozean schippern, satt bequem in einer abgasfrei arbeitenden Pipeline. Fragen über Fragen.

      1. Wie weit muß das Gas transportiert werden? 3000 km? 4000 km ? 10 000 km? Mit einer neuartigen Technologie die einen immensen technologischen Aufwand beansprucht > kontra Wie weit muß die “einheimische Kohle” zu den Kraftwerken transportiert werden? 40 km? 60 km? 100 km? Mit einer Jahrhunderte alten bewährten und längst erschlossenen Technologie die seit Jahrzehnten vor unserer Haustür brachliegt, dank Hennoch Kohn https://arbeitsunrecht.de/nichts-zu-danken-helmut-kohl-war-nicht-nur-zufaellig-korrupt/ ( P.S. Im Ruhrgebiet liegen Milliarden Tonnen Reserve-Kohle auf Halde! https://www.coolibri.de/magazin/halden-ruhrgebiet/ und https://www.ruhr-guide.de/freizeit/industriekultur/halden-im-ruhrgebiet/12609,0,0.html Das sind keine “Abraumhalden”! Das sind versteckte Kohle-Halden. Kaum einer weiß das und glaubt den Scheiß aus BILD und GEZ-Idiotenglotze! Ich hab dort gearbeitet, ich weiß weiß was da liegt ) Aber, russisches Gas ist ja so viel sauberer als deutsche Kohle! https://www.forestresearch.gov.uk/tools-and-resources/fthr/biomass-energy-resources/reference-biomass/facts-figures/carbon-emissions-of-different-fuels/
        Logik ist nicht so deins oder?

        1. “…Mit einer neuartigen Technologie die einen immensen technologischen Aufwand beansprucht …”
          Seit wann sind Pipelines eine “neuartige Technologie”? Die gibts schon seit Anfang des 17. Jahrhunderts. Und der “immense technologische Aufwand” beschränkt sich auf ein paar Verdichter – Turbinen, die das Gas durch die Röhre pumpen. So ziemlich das sauberste und direkteste, was überhaupt geht 😀

          Vielleicht informierst du dich mal vor dem Schreiben gründlich über das, worüber du schreibst, so vermüllst du nur den Blog mit Blödsinn.

          1. Seit wann sind Siemens-Gas-Turbinen uralte Neandertal-Techonolgie aus dem Kaiser-Willhelm-Museum? Dein Geschwurbel hat soviel Substanz und Realitätsbezug wie die Sprechblasen von Habeck und Bärbock! Gähähähähähähähähähhäähähnnn.

          2. “Seit wann sind Siemens-Gas-Turbinen uralte Neandertal-Techonolgie aus dem Kaiser-Willhelm-Museum?”

            Wo habe ich das denn geschrieben? Ist das 17. Jahrhundert bei dir das “Zeitalter der Neandertaler”? Sorry, das ist nicht mal Hilfsschüler Niveau.
            Weisst du überhaupt irgendwas? Schule nur mit Daddeln verbracht?

    3. Intelligente Menschen suchen in Zeiten einer Krise nach Lösungen, Idioten nach Schuldigen. Ist dem “Spiegel” hier aus Versehen die Wahrheit herausgerutscht? Zitat ““Rumäniens Diktator ließ sein Volk einst bei einer Raumtemperatur von zwölf Grad bibbern. Wirtschaftsminister Habeck hat nun auch eine Drosselung von Privatheizungen angedeutet. Wäre das technisch überhaupt umsetzbar?”
      Weiter unten im Text des Nachrichtenmagazins heißt es weiter:
      “Werden die Haushalte mitten im Winter womöglich vorübergehend von der Versorgung abgeklemmt? Verfügt Habeck von seinem Amtssitz in der Berliner Scharnhorststraße aus Zwangsmaßnahmen für Bürger, mit denen einst auch der rumänische Diktator Nicolae Ceaușescu sein Volk drangsalierte?”

  6. @hung time

    “Dann könnten wir endlich das erträumte Land der Dichter und Denker in der Mitte Westeuropas sein”…sorry..liebe hung time….es bleibt bei Richtern-und Henkern

    und als Kultur-Highlight… wenn’s hoch kommt… Lyric-Rap der Klima-Jugend auf Tic-Toc in Blade Runner-Smart-Grid-City INDULA ( Nannte man früher: Slum )

    Allerdings tragen die Drillige vom Clan- Rapper das Möricke-Morgenstern-Heine-Gen möglich in sich…( Genomics-Schnell-Test ) und geben uns kulturelle Post-Böll-Grass-Hoffnung. Wie wäre sie sonst auch zu erklären…die Ehrung von höchster Stelle
    https://www.welt.de/vermischtes/article240017091/Bundespraesident-Steinmeier-uebernimmt-Ehrenpatenschaft-fuer-Bushidos-Drillinge.html

    @hung time
    Dein böser ” Raubtierkapitalismus”…liebe hung time…der nennt sich jetzt übrigens : “Carbon-free-Net-Zero-Stake-Holder-ESG-Kapitalismus” ( Klaus WEF) Das bedeutet : Kommunismus / Sozialismus für uns im Good Club ( 0,001% )..nur halt nicht nicht für den Rest von dem humanen Geschmeiß-Pöbel…”Unnütze Esser” meint der AI-Apologet-und Davos-Philiosoph Dr. Yuval Noah Harari… praktisch ein Richard David Precht auf Steroiden…Hör gerne mal rein : https://www.youtube.com/watch?v=od54InL1fMg

    @all
    Doofer US-Hegemon gegen den fuchsschlauen Judoka-und Schachspieler Putin ?
    Schön zusammengeträumt…unterm Strich…ein Alt-Media-Ammen-Märchen

    Wieso ?

    Den NATO-UKRAINE-RUSSLAND-Konflikt kann man auch völlig anders betrachten als der Blog-Chef und die Foristen hier…nämlich ausnahmsweise mal: RICHTIG ! 🙂

    How Putin is Part of the NWO
    https://www.savethemales.ca/2014/09/putin-is-part-of-the-nwo.html

    Seligen Angedenkes an Zbig-David Rockefeller und den unsterblichen Dr. Kiss
    ( War schon länger nicht mehr in Fürth beim Heimspiel )
    ttps://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/spvgg-greuther-fuerth/article109192823/Henry-Kissinger-Fuerths-beruehmtester-Botschafter.html

    Der Putin-Artikel ist übrigens als Debattenbetrag zum ” Durchlüften” zu erachten….nicht als persönliches Copy/paste Manifest…obwohl mir eigentlich nur “Shit-Storm-Avoiding”-Gründe” einfallen, den Artikel nicht zu verlinken…Sachliche Gründe gegen den Artikel
    ( Simply strip off the Ban-Word “Jews” ) fallen mir nicht ein….hat die jemand hier ?

    1. Netter Versuch. Du glaubst wohl auch es muss nur das Wort “NWO’ fallen, schon lassen sich kritische Menschen einfangen und um den Finger wickeln. Wenig Substanz Dein Beitrag….

    2. @roc

      “….@all
      Doofer US-Hegemon gegen den fuchsschlauen Judoka-und Schachspieler Putin ?
      Schön zusammengeträumt…unterm Strich…ein Alt-Media-Ammen-Märchen

      Wieso ?

      Den NATO-UKRAINE-RUSSLAND-Konflikt kann man auch völlig anders betrachten als der Blog-Chef und die Foristen hier…nämlich ausnahmsweise mal: RICHTIG ! ….”

      Und wieso ist das jetzt ein Ammen Märchen? Ich sehe keine Antwort in dem was du geschrieben hast. Man kann übrigens ALLES völlig anders betrachten, weil es unendlich viele Realitäten gibt 😀

    3. @roc Keine Bange, es kommt immer noch etwas nach, Rocky. Glaubst du denn, ich könnte immer alles schreiben? In der Kommentarspalte eines Blogs von jemand anderen ein 500seitiges Buch zu posten, das wäre doch sehr unhöflich von mir. Außerdem bräuchte das glatt ein Jahr oder zwei, und wer guckt dann noch hierher? Also immer langsam mit den alten Gäulen, daß mich nicht der Hirnschlag beim Tippen ereilt.

      Weißt, diese Abertonnen an BS, die der kollabierende westliche Ganove via seiner BS-Medien derzeit verklappt wie den Dreck aus ihren Öltankern in die Weltmeere, ist für mich der strahlendste Beweis dafür, daß das Schiff des Westens in einem gradiosen Finale die Wasserlinie küsst hinab in den Orkus.

      Bevor du mir die zwei Stellen im Folgetext um die Ohren haust, korrigiere ich sie hier: “Eine der Wiegen der Menschheit- einfach kaputt geschlagen.”, sowie “Wie lautete deren Credo: Ist mir egal.” Laufbursche Schwab und deren lächerliche NWO-Weltherrschaftsfantastereien sind genau der Treppenwitz der Weltgeschichte, mit der sich der euro-us-amerikanische Popanz krachend verabschiedet! Also einfach über etwas lachen, wenn es in einem solchen Narrenkostüm daherkommt wie der komplett kaputt gegangene psychotische Sektenspinner, Sohn eines nationalsozialistischen Waffenentwicklers, der nebenbei aussieht wie der Obernazi in Carl Reiners Meisterwerk “Dead Men Don’t Wear Plead”. (Dargestellt von Carl selbst. Das passt so wunderbar!)

      Dann schließt sich dieser Kreis des Wahnsinns, der die Welt 500 Jahre in den Klauen hielt, mit dem gleichen Plopp, das ein Panzer von Krauss-Mafia (Metapher) verursacht, wenn er in den Pribjet-Sümpfen versinkt. Und siehe, es ward gut.

      PS.: Putin war beim Global Leaders Programm, und allen wärmstens gesagt, die es immer noch nicht kapieren: Putins Credo ist: “Know your enemy – kenne deinen Feind.” (Sun Tsu Sūnzǐ) Er ist schließlich vom Fach! Und ja, klar war ich sauer am 24.2., aber nur weil ich wusste, daß das das Ende für NS-2 bedeutet. Paar Tage später habe ich eine Solidaritätsadresse nach Moskau geschickt, via The Saker, im Sinne von: “Macht sie fertig, und wenn ich dafür verhungern müsste! Macht die Finanzmarkt-Nazis und ihr Pupenregime in der Ukraine endlich platt! Ich ertrage ihren Gestank nicht mehr auf dieser Welt.” Ich wünsche allen ukrainischen Deserteuren, gut nach Hause zu kommen. Den Ukronazis ach um die kümmern sich die Truppen von LNR, DNR und Russland.

  7. Richard
    20/07/2022 at 19:36

    Für “Substanz” bist Du doch zuständig…lieber Richard…deshalb wird von mir …wo “Richard” drüber steht…auch gleich weitergescrollt 🙂

    Aber Du hast ganz Recht: AWO = Alte Weltordnung ist das viel bessere Wort !
    seit US-Präsident Woodrow Wilson 1913 den Federal Reserve Act unterschrieb
    https://www.federalreservehistory.org/essays/federal-reserve-act-signed

    ” Kritische Menschen um den Finger zu wickeln” klappt im Fall der FED bis heute
    Allerdings mit diesen genialen Banker-Köpfen menscheitlicher Ur-Verarschung und zentraler Planung kann und will ich mich beim besten Willen nicht messen….
    danke…Richard….zuviel der Ehre

    “We shall have World Government, whether or not you like it. The only question is whether World Government will be achieved by conquest or consent.” James Paul Warburg 1896-1969

    Schöne Serie :
    Where Does Money Come From? Ep 5

  8. Jeden morgen gehen die ersten Clicks zu “meinen” Web-News, um zu sehen, was es Neues gibt.
    Ihre Notizen sind ein Lichtquell in der trüben Kriegsplürre! Sie zu lesen, ist mir eine Ehre!

  9. Otto Schily begann links, als Grüner. Dann wechselte er zur SPD und wurde dort als Innenminister eine Art Sicherheitsfanatiker. Also ziemlich rechts – aber ein antirussischer Jens Stoltenberg wurde zum Glück nicht aus ihm, inzwischen ist er eher wie Kissinger: ein altersweiser Realist.

    Schily wirft den Deutschen und ganz ausdrücklich den Grünen „Bellizismus“ vor – Kriegsverherrlichung.
    Es werde zu wenig darüber nachgedacht, wie wir aus dem Konflikt herauskommen können. Den von Waffenschieber-Stahlhelmen (Strack-Zimmermann, Toni Hofreiter) als untätig geschmähten Kanzler nimmt er dabei in Schutz: „Positiv ist, dass Olaf Scholz sich diese Gedanken macht.“

    Nicht mehr selbstverständliche Binsenweisheiten („Man muss mit seinen Nachbarn leben, auch mit Russland“) ruft er in Erinnerung und empfiehlt dem Vielvölkerstaat Ukraine das das „Modell Schweiz“:
    Die Schweiz habe es mustergültig verstanden, „eine freiheitliche Gesellschaft zu entwickeln mit wechselseitigem Respekt vor den unterschiedlichen ethnischen Prägungen und mit militärischer Neutralität“, sagte er. „Eine Friedenslösung für die Ukraine könnte sich ein Beispiel am Modell der Schweiz nehmen.“ Er sehe nicht, „wie ein EU-Beitritt der Ukraine funktionieren soll, ohne dass sich die EU überdehnt“.

    Ausdrücklich warnte Schily vor einer wirtschaftlicher Überforderung Deutschlands. „Das würde niemandem etwas nützen, auch nicht der Ukraine.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239991345/Es-ist-riskant-Schily-wirft-Deutschen-Kriegsverherrlichung-vor.html

    Schon im März hatte er in der WELT (Bezahlschranke) unter dem Titel
    „Die Lösung ist das Modell Schweiz“ einen eigenen Artikel geschrieben,
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus237433887/Otto-Schily-zum-Ukraine-Russland-Krieg-Die-Loesung-ist-das-Modell-Schweiz.html

    Also wolle sie Schilys Vorwurf bestätigen, lässt Annalenchen einen neuen Hammer los:
    „Krieg ist Booster für Ausbau der erneuerbaren Energien“,
    https://www.handelsblatt.com/video/politik/klimapolitik-baerbock-krieg-ist-booster-fuer-ausbau-der-erneuerbaren-energien/28515474.html

    Na wenn das so ist, dann müssen wir tatsächlich den Clown in Kiew ermuntern, bis zum letzten Ukrainer kämpfen lassen – nicht nur für die Freiheit, die westlichen Werte und die Sicherheit Westeuropa:
    Nein, schon das grün-ideologische Lieblingsthema „Klima“ lässt uns gar keine andere Wahl, als diesen Krieg gut zu finden. Da muss jetzt wirklich aus dem letztem Pazifisten ein Bellizist werden und Schily soll sich schämen.
    Vorschlag für neue Plakate von „Fridays for Future“:
    „Gemeinsam mit Selinskis Armee gegen den Klimawandel ankämpfen“ 😉

  10. Für mich einer der Beiträge des Blogchefs, welche auf den Punkt kommen und treffen.
    Aus der offiziellen Berichterstattung unserer von Gates gekauften Medien habe ich mich schon lange ausgeklinkt, weil es ein Deja-vu-Erlebnis an Zeiten von vor 89′ ist. Nur um einiges schlimmer, hysterischer und peinlicher! Ich hätte nie gedacht, dass in diesem Staat mit „aufgeklärten” Bürgern und “fähigen” Personal auf wichtigen Positionen so etwas möglich ist. Personal, welches nach Belieben schalten und walten kann und egal was dieses an Schaden anrichten, die Presse jubelt es hoch! Man sollte nicht von Sanktionen gegen Russland, sondern von Sanktionen gegen die eigene Bevölkerung sprechen.
    Warum diese Demontage der Grundpfeiler unserer sozialen Strukturen auf allen Ebenen stattfindet? Für mich kommt nur der von Schwab und Co geforderte „Great Reset“ als Antwort infrage.
    Die aktuelle Situation der Eliten Westeuropas wurde von Alaistre Crooke treffend beschrieben. Es gibt für sie nur diesen einen Weg aus dem von Ihnen geschaffenen Dilemma. Sie müssen den Weg in die totale Kontrolle und damit Unterwerfung der Massen weiter gehen, um ihre Pfründe zu retten. Bis dahin muss der „Souverän“ um das Maximale geschröpft werden, wenn möglich um alles gebracht werden. Um so empfänglicher ist er für den Rettungsring, welcher ihn dann als letzter möglicher Ausweg zugeworfen wird.
    Welche Rolle Russland unter Putin dabei zufällt? Man hat von westlicher und ukrainischer Seite genug dafür getan, damit dieser Konflikt eskaliert. Jetzt kann man ihn dafür nutzen, um die Belastungen der Bevölkerung NATO-Europas mithilfe der „gegen Russland“ gerichteten Sanktionen weiter hoch zu schrauben. Schuld ist nicht die „alternativlose“ Politik unsere Mimen im Bundestag, nein, der Russe ist es. Solange dieses Narrativ aufrechterhalten werden kann und die Masse es glaubt, solange wird sich an den Verhältnissen nichts ändern.
    Ergo steht dem (aufrechten) Gang durchs Tal der Tränen, in diesem Fall der Gang für Freiheit und Gerechtigkeit (So wie der Westen sie versteht!) nichts mehr im Weg.
    Bei Hitler hieß die Devise an die Jugend: Ihr müsst; „Flink wie die Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl!“ sein.
    Bei Habeck: Frieren und Stinken für den Sieg! Was dann noch oben rauf kommt, Impfung, Mangel an Lebensmitteln, Inflation etc. entscheiden wir dann ad hoc im Herbst.

    1. Bärbel Boley hat die Richtung, in die es gehen soll, schon vor ihrem Tod erkannt „Alle diese Untersuchungen, die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.
      Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

      1. Sie tappen einer glühenden Antikomunistin prompt in die Falle und merken es nicht, weil Sie selbst am latenten Antikommunismus leiden. Warum nimmt Fau Bohley nicht die USA oder das 3. Reich als Beispiel? Gerade die USA haben Infiltrations- und Zersetzungsmethoden gegen die sozialistischen Länder und linke Bewegungen perfektioniert. Wie wollen Sie zu einer besseren Gesellschaft kommen, wenn Sie den Protagonisten des Kapitals applaudieren?

    2. Ja. Alles richtig ausser dass Soros die Medien lenkt und nicht Gates. Gates hat corona erfinden lassen und allen Impfopfern Chips implantiert. Daw müssen sie schon korrekt auseinander halten. Wahrscheinlich haben sie sich nur vertippt im Eifer.

      1. “Der Spiegel” einer der Haupt-Hetzblätter derzeit hat viele Millionen Spenden von Bill Gates bekommen (der hat auch noch viel mehr Geld wie Soros 😀 )

    3. “Warum diese Demontage der Grundpfeiler unserer sozialen Strukturen auf allen Ebenen stattfindet? Für mich kommt nur der von Schwab und Co geforderte „Great Reset“ als Antwort infrage.”

      Der “great Resett” Schwabs war von Anfang an genau so eine Totgeburt, wie der Krieg in der Ukraine gegen Russland (vom ersten Tag an zum Scheitern verurteilt).
      Die großen und bevölkerungsreichsten Länder werden Schwabs Schnapsidee was husten. Ich sehe einen ganz anderen, viel einfacheren Grund, das seit 30 Jahren alles den Bach runter geht: Es ist immer die 3. Generation nach dem Krieg, die alles vergessen hat.
      Erste Generation die Aufbauer, zweite die Bewahrer, dritte die Verschwender-Generation. Die hauen alles wieder kaputt, was vorher aufgebaut wurde. Bismark hat das auch mal so ähnlich formuliert.

      Wenn die Menschheit sich in diesem Kreislauf weigert aus der Vergangenheit zu lernen, muss sie halt bis in alle Ewigkeit im Krieg leben (mit kleinen Unterbrechungen dazwischen), bis alles kaputt auf diesem Planeten ist. Ist ja nicht mehr so lange hin. (da können wir hier resetten bis der Arzt kommt, es wird nur immer schlimmer werden 😀 )

  11. Gestern Abend, zwei Tage nach dem Bericht über ihre Krieg-als-Booster-Aussage war Baerbock beim Redaktionsnetzwerk Deutschland, wo sie etwas kleine Brötchen backen musste.
    Auf die zahllosen Fragen der kanadischen Freunde, hatte sie zu erkennen gegeben:
    Sie befürchte Unruhen in Deutschland, wenn Kanada die reparierte Gas-Turbine nicht rückrückt: „Dann können wir überhaupt keine Unterstützung für die Ukraine mehr leisten“

    Auf die RND-Nachfrage, ob sie wirklich mit Volksaufständen rechne, sagte Baerbock, dass das „vielleicht etwas überspitzt“ ausgedrückt sei, betonte aber auch, „wenn wir kein Gas mehr hätten“. Und weiter: „Das ist ja genau mein Punkt, dass wir Gas aus Russland weiter brauchen.“
    https://www.rnd.de/politik/annalena-baerbock-bei-rnd-vor-ort-kritik-an-kretschmers-ukraine-forderungen-LCS7M3YGWZAIZE65WH5NZB62KA.html

    Wenn man einen Lieferanten unbedingt weiterhin braucht, sozusagen von seinem Wohlwollen abhängig ist, dann sollte man ihm vielleicht nicht unverblümt sagen, man wolle ihn bzw. die Wirtschaft seines Landes „ruinieren“?

    1. Baerbock: „Das ist ja genau mein Punkt, dass wir Gas aus Russland weiter brauchen.“
      Das klang in ihrem Wahlklampf aber ganz anders. Nun hatte sie anscheinend mal einen lichten Moment. Thomas Röper hat Putins treffenden Kommentar zum Turbinen-Theater mal übersetzt. Im anti-Spiegel von heute: „Putin im O-Ton: Was es mit der Turbine von Nord Stream auf sich hat“
      https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-im-o-ton-was-es-mit-der-turbine-von-nord-stream-auf-sich-hat/
      Darin kündigt er an dass eine weitere Turbine wartungsbedürftig ist. Auch wenn das auch Taktik sein sollte finde ich es trotzdem sehr amüsant wie die Diletanten mal so richtig vorzuführen.

  12. Es geht nicht nur um den möglichst ungehinderten Zugang zu den letzten wirklich großen Lagerstätten aller wichtigen Ressourcen die diese Welt noch zu bieten hat.

    Es geht auch um die letzten wirklich spottbilligen Arbeitskräfte hier in Europa, die so arm sind (gemacht worden sind), dass sie froh um jeden Dreck sind, den man ihnen als “Arbeit” anbietet. Auch, wenn es zunächst so aussehen mag, dass man ihnen da entgegen gekommen sei. Und gefragt ist nicht nur die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft, auch die Ausbeutung ihrer Körper, ihres Bodens, ja von allem, was sie noch haben. Und dass sie dafür noch sterben “wollen” ist doch hervorragend! Nur weiter so!
    Übelster Finanz- und Wirtschaftskolonialismus – und von uns, vom Westen, sind sie (fast) alle dabei die Rang und Namen haben:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=86079
    So eine Goldgrube kann man doch nicht einfach den russischen Untermenschen überlassen! Wo kämen wir denn dahin?

  13. An einer Stelle irren sich die bürgerlichen Analytiker immer oder schreiben absichtlich Blödsinn. Warum europäischen politischen Eliten den Zusammenbruch angeblich nicht kommen sehen? Weil sie transatlantisch gesteuerte Politmarionetten sind und der Zusammenbruch das Ziel ist. Ob sie in sehen können oder nicht, spielt keine Rolle.

    1. Wer die Augen zu macht sieht nix mehr. Wenn man immer die Schuld für alles beim Anderen (Putin) sucht, sieht man z.B. nicht mehr, das die ganzen Versorgungs-Engpässe, die Teuerungen und der Energiemangel einzig und alleine auf den eigenen Sanktionen beruhen. Klar will man das nicht sehen, man müßte vor sich und anderen zugeben, das man Riesengroßen Bockmist gebaut hat, also doch nicht unfehlbar ist.

      Abhilfe: Klassische Vogel-Strauß Haltung (Kopf in den Sand) > was ich nicht sehe ist auch nicht da.

      1. Wer die Augen zu macht sieht nix mehr. Wenn man immer die Schuld für alles beim Anderen (US-Hegemin und Wertewesten) sucht, sieht man z.B. nicht mehr, das die ganzen Versorgungs-Engpässe, die Teuerungen und der Energiemangel einzig und alleine auf den eigenen von Russland indoktrinierten Sanktionen beruhen. (Der Ukraine-Konflikt war das Beste, was Putin passieren konnte. Jetzt zerlegt sich Europa selber, auf KGB/FSB-Anweisung!) Klar will man das nicht sehen, man müßte vor sich und anderen zugeben, das man Riesengroßen Bockmist gebaut hat, also doch nicht unfehlbar ist. (Vor dem Spiegel an die Nase packen schafft auch Abhilfe)

        Abhilfe: Klassische Kleines-Kind-Verdeckt-die-Augen (Kopf in den RT-Doitsch-Kanal bei Odysee ) > was ich nicht sehe ist auch nicht da.
        Infantiler kann dein Geseiere kaum noch werden, doch ich hege Zweifel. Selbst das schaffst du! Die KGB-Raute hat ausgedient. Jetzt bist du dran.

        1. “Wer die Augen zu macht sieht nix mehr.”

          Am Anderen erkennst du dich selbst 😀

          1. Beware of the Troll. Dein Geschwurbel hat soviel Substanz und Realitätsbezug wie die Sprechblasen von Habeck und Bärbock! Gähähähähähähähähähhäähähnnn.

  14. Also was ich im Artikel nicht ganz verstehe, ist wie das Szenario “Wiedereinführung der D-Mark” noch irgend etwas retten könnte –
    jedenfalls ohne auch “Betriebserlaubnis von Nordstream 2” mit einzubeziehen.

    1. Was der Blogchef zum Thema Plan B und das im Hintergrund wieder D-Mark gedruckt wird anführte, war für mich so eine Art Deja-vu Erlebnis. Da mir vor wenigen Tagen ein guter Bekannter mit Beziehungen zu einer involvierten Person genau das Gleiche erzählte. Entweder wissen oder ahnen die da oben, dass es mit dem künstlichen Konstrukt EU zu Ende geht (Ungarn tanzt schon länger aus der Reihe und trägt die Sanktionen nicht mit. Vor kurzem, der Stinkefinger von Spanien Betreff der von der EU an ihre Mitglieder geforderten Gaseinsparungen zum Herbst und in Österreich kippt die Stimmung ebenso. Die FPÖ bekommt immer mehr Zuspruch und will bei einem erdenkbaren Wahlsieg sofort alle Sanktionen aufheben! Von den gesamten Demos, welche in div. Staaten stattfinden, über die aber nicht berichtet wird, ganz zu schweigen.) oder man will für alle anderen Konstellationen offen sein.
      Auch wenn es nicht – wie Walty Klackton mir antwortete – um den “Great Reset” gehen sollte, bleibe ich dabei, das man diesen politischen Dilettantismus bewusst veranstaltet, um so viel Schaden als möglich anzurichten. Die Halbwertzeit dieser Regierungskoalition ist überschritten. Mit dem Black Rocker Merz wurde bereits der “rettende Messias” gefunden und in die richtige Position gebracht, welcher uns dann ins “Paradies” führen wird. Allerdings werden wir dafür einige Kröten schlucken müssen! Kröten, welche unsere Rechte und Freiheiten noch mehr einschränken werden.

    2. @Michel

      Wiedereinführung von lokalen Währungen wäre zumindest ein Schritt, die Handelsbilanzen zu schützen, weil man mit ihnen die Möglichkeit hat sie abzuwerten.

      Das war ja der Riesen-Fehler beim Euro, das den ärmeren südlichen EU-Ländern die Möglichkeit ihre Währung abzuwerten genommen wurde und sie so in immer höhere Staatsdefizite gezwungen wurden.

      Der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel für alle EU-Länder war eigentlich eine erstklassigen Schnapsidee. Sowas kann man nur machen, wenn alle Volkswirtschaften gleichen Regeln unterliegen (z.B. gleiche Steuern/Abgaben und gleiche Wirtschaftsstrukturen). Davon sind die EU-Länder aber Lichtjahre entfernt.

      Der Euro ist ein weiteres typisches Produkt der “Generation der Luftschloss-Erbauer” (siehe auch die “Wirtschaftspolitik” der Grünen Partei) von vorne bis hinten nicht zu Ende gedacht und regelmäßig in Katastrophen endend. So wie es jetzt auch der Fall zu sein scheint.

      1. @Walty Klackton 25/07/2022 at 16:14

        “Der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel für alle EU-Länder war eigentlich eine erstklassigen Schnapsidee. Sowas kann man nur machen, wenn alle Volkswirtschaften gleichen Regeln unterliegen (z.B. gleiche Steuern/Abgaben und gleiche Wirtschaftsstrukturen). Davon sind die EU-Länder aber Lichtjahre entfernt.”

        Um die Jahrtausendwende las ich einige Zeit die „Zeit“, um meinen Horizont zu erweitern. Dachte ich jedenfalls! Daher habe ich noch Erinnerungen an Artikel, wo es um das Thema Erweiterung der EU und Einführung des Euro, Arbeitsplätze, unterschiedliche Steuersysteme und Gesetze, Abwanderung der Wirtschaft nach Osteuropa in sogenannte „Steuerparadiese“ ging. Die Beiträge waren teils gut geschrieben. Was mir aber nach und nach auffiel, war, dass wenn es um Lösungsansätze aus diesem „Dilemma“ ging, nicht viel bis überhaupt nichts von den Autoren kam. Es wurde als eine Art „Alternativloses Naturgesetz“ hingestellt, wo gegen man nichts machen kann, aber: „Wir haben darüber geschrieben und damit gut!“.
        Mir war bereits damals klar, dass wenn man ein Gebilde mit Namen Eurozone schafft, in welchem jeder Staat andere Steuersätze, Gesetze und teils andere Systeme hat, dies für den Arbeitnehmer und Normalverbraucher nicht von Vorteil sein kann. Es kam einzig und allein der Wirtschaft zu gute, welche dabei war, Arbeitsplätze gen Osten zu verlagern, um ihre Profite zu mehren. Fleißig unterstützt wurden sie dabei von Politikern und Autoren div. Print- und TV-Medien, welche die Aussichten für unsere Zukunft rosafarben ans Firmament malten.
        Aktuell leben wir in dieser „Zukunft“!

        1. @Ramatze

          Ja, ich habe mich anfangs auch von dem dümmlichen Gefasel über die unfassbaren Vorteile, die der Euro und die EU uns bringen sollte, einfangen lassen. Ich muss zu meiner Schande gestehen: Ich habe den Schwachsinn anfangs wirklich geglaubt!

          Heute sehe ich, das das alles nicht nur niemandem was genutzt hat (ich habe auch privat nie was von “Vorteilen” gespürt, es wurde nur alles immer schneller teurer) , sondern sogar für massive Verarmung der Südlichen EU – Länder gesorgt hat.

          Genutzt hat es nur ein paar Großkonzernen, die mit dem günstigen Euro leichter “global ausbeuten” konnten, sonst wurde eigentlich alles immer schlimmer. Das fing schon an, als hier mit dem Euro alle Lebensmittel plötzlich doppelt so teuer waren (gleicher oder fast gleicher nummerischer Euro Preis wo vorher “DM” drauf stand).

          Ernst Wolff hat den Euro mal als “die größte Enteignung aller Zeiten” bezeichnet – mit einigem Recht würde ich heute sagen. Wenn der Lohn quasi über Nacht fast halbiert wird, ist das schon recht blöd 😀

  15. Es gäbe sehr wohl Lösungen in dieser Situation, allerdings nur für Leute mit Rückgrat und Mut, sich einen Fehler einzugestehen. Menschen die nicht wissen, dass, wenn sie zum erreichen eines Ziels den ersten Schritt in die falsche Richtung gemacht haben, nie ankommen werden, ausser, wenn sie umdrehen und neu beginnen. Der Verhandlungstisch wurde mehrmals angeboten, aber wenn man mit dem “Feind” nicht verhandeln will, dann spricht man eben mit sich selbst und merkt dabei nicht mal , dass man die Wand bereits durchbrochen hat. Danke für diese “andere Sicht”, die wohl mehr Wahrheit hat als die eingebildete der Politversager.

  16. Der Turbinen-Krimi: “Maschine hängt seit Tagen in Köln fest”
    und was macht das RND heute draus?: “Moskau blockiert offenbar Weitertransport von Nord-Stream-1-Turbine”
    https://www.rnd.de/politik/russland-blockiert-offenbar-weitertransport-von-nord-stream-1-turbine-IGZZASATQVHJHIOBWOC3ZGOIXU.html
    Gazprom macht fehlende Siemens-Papiere verantwortlich für den Weitertransport nach Russland.

    Es soll ja nichts unversucht bleiben Russland zu diskreditieren.
    Das deutsche Narrenschiff wird weiter von der Regierung Richtung Betonwand gesteuert und der deutsche Michel wartet untätig und fasziniert auf den Aufprall.
    https://www.cicero.de/comment/339741#comment-339741

  17. @
    Heiko
    21/07/2022 at 18:46

    Der Westen und seine Zentralbanken lassen in der Tat keinen Versuch aus…das US-Dollar-System in der Rolle der “Sanktionsamateure” zum Absturz zu bringen..Die Frage warum sie selber dem ” Mutipolaren” ( 40. Folge Blogchef ) so massiv Vorschub leisten…( SWIFT-Ban-Asset-Freeze Russia ) kann man mit ” Dummheit” oder “Zivilisatorischem Überdruss” nicht ganz zufriedenstellend beantworten…wie ich finde..da muss mehr dahinter stecken…nur Was ? Up-Grade “Trilaterals Over America” / Prof. Anthony C. Sutton ? Bohemian Grove July 2022 ? ( Google )

    How the US-Russian Gold Ban Speeds Up THE GREAT RESET
    https://www.youtube.com/watch?v=cpweBApOigc

    1. Kostenloser Buchdownload! Jan Sejna – Wir werden Euch beerdigen https://www.youtube.com/watch?v=rrDVccgWr6g Der sowietische Langzeitplan zur Zerstörung des Westens https://docplayer.org/23678365-We-will-bury-you-wir-werden-euch-beerdigen.html

      > Leben und Tod des KenFM https://www.youtube.com/watch?v=xXaaRFqlZ6A und Mit den alternativen Medien zur neuen Weltordnung? https://www.youtube.com/watch?v=Cv4iOHKHTZM

      Wie die meisten $y$t€mlinge und Ken-Jebsen-Fähnchenschwenker hierzulande kapieren auch sie nicht, daß die EU-DSSR eine “Sowietische Langzeitstrategie” ist, um Europa in die ach so goldenen sozialistisch-marxistischen Arme von Russland und China zu treiben. Alles was die EU-DSSR und die SOZIALISTISCHE USA !!! veranstalten dient dieser Langzeitstrategie! Selbst das Kasperle-Theater von “Tiefen US-Staat” und deren naZIONal-sozalistischen Neoliberalen Thinktank-Paranoikern Donald Trump und Stratfor-Zionazi George Friedman.

      Ich verrate euch eine sehr unbequeme Wahrheit: Selbst die USA ist mit ihrem “marxistisch-sozialistischen ETATISMUS & CORPORATISMUS” näher an der SOWIET-Zone als ihr wahrhaben wollt!

      Der Marxismus, Leninismus, Sozialismus, Trotzkismus, Bolschewismus, Kommunismus etc etc sind BRITISCHE TAVISTOK-INSTITUTS ( https://archive.org/details/TavistockInstitute68erGehirnwschePsychokriegFreudLewin ) und FABIAN-SOCIETY-NWO-Totgeburten ( https://viefag.wordpress.com/2013/10/14/die-wahrheit-uber-die-fabian-gesellschaft/ ) aus dem Hause ROTHSCHILD/WARBURGS (Windsor’s)

      > Die Frankfurter Schule, die Fabian Society und die Ursprünge der „Antideutschen“ https://www.politaia.org/die-frankfurter-schule-die-fabian-society-und-die-ursprunge-der-antideutschen/

      Siehe: Schwarzbuch alternative Lügenpresse – Wie die alternativen Medien uns in eine sozialistische Weltregierung treiben. Millionen Deutsche haben mittlerweile festgestellt, dass den ‟Gekauften Journalisten” aus der Mainstream-Presse nicht zu trauen ist. Die Mainstream-Journalisten sind die Maulhuren der Mächtigen. Sie sind überbezahlt, verblendet und demjenigen hörig, der ihnen ihr Gehalt überweist. Sie berichten im Sinne der westlichen Politik, der westlichen Banken und der westlichen Konzerne und immer schön im Rahmen der ‟Political Correctness”. Doch wem kann man noch trauen, wenn sich objektive Standards aus den Redaktionen der sogenannten ‟seriösen” Presse verabschiedet haben?

      Inzwischen verlassen sich zahlreiche Konsumenten auf die ‟Alternativen Medien” meist aus dem Internet, einige gibt es sogar schon als Printausgabe. Nur weil diese dem aktuellen Mainstream widersprechen, müssen sie aber nicht zwangsläufig wahrheitsgetreuer berichten. Leider haben sich inzwischen viele Vertreter der ‟Alternativen Medien” dem nicht minder gefährlichen östlichen Machtblock angeschlossen: Putins Propaganda- und Lügenlawine überrollt den Westen und kaum ein alternativer Journalist wird nicht von ihr mitgerissen. Zeit, der ‟anderen Lügenpresse” die Maske vom Gesicht zu reißen und die Fakten sprechen zu lassen. Es wird Zeit, eine echte ‟Wahrheitsbewegung” in die Wege zu leiten, die weder auf die Politiker des Westens noch auf die des Ostens hört.

      Wer an einer objektiven Wahrheitsfindung Interesse hat und sich unvoreingenommen über beide Seiten informieren will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Zur Lügenpresse des Mainstreams ist schon viel geschrieben worden, zur Lügenpresse der alternativen Medien noch nie etwas. Gerade das Aufgreifen der ‟anderen Lügenpresse” macht dieses Buch so einzigartig, denn es ist derzeit das einzige Buch zum Thema. Im unverkennbaren Knechtel- Stil. http://bürgerberg.de/produkt/schwarzbuch-alternative-luegenpresse-wie-die-alternativen-medien-uns-in-eine-sozialistische-weltregierung-treiben/

      Die marxistisch-satanische Transformation unserer Gesellschaft Teil 1 – https://www.youtube.com/watch?v=EN4G5onB940

      Die marxistisch-satanische Transformation unserer Gesellschaft Teil 2 – Rassenkrieg – https://www.youtube.com/watch?v=RXsF-LDpQNk

      Was Sie Unbedingt Über Russland Wissen Sollten https://www.youtube.com/watch?v=Y3aiv01DIcc

      Anatoliy Golitsyn: Die Perestroika Täuschung https://www.youtube.com/watch?v=-_mkcr_cCMM

      Alexander Solschenizyn – Der Archipel GULAG https://www.youtube.com/watch?v=1HPK4wBIIa8

  18. Dank für den wieder hervorragenden Artikel!
    Wer von den hier angesprochnen Themen noch nicht genug hat – hier ist das neueste “Tacheles” (mit Thomas Röper):

  19. Gut geschrieben!! Ich denke auch, dass wir uns in eine Sackgasse manövriert haben. Nur will u wird das keiner unserer Politiker zugeben; statt an wirkliche ( dipl.) Lösungen aktiv heranzugehen, lassen sie mal alles laufen in der Hoffnung irgendwie wird das schon. Die Ukraine wird dabei „verheizt“, wir manövrieren uns selbst in d grösste Rezession ever u in noch grössere einseitige Abhängigkeit v d USA. Ich vermute, Putin sieht ironisch lächelnd zu, wie wir strampeln, zieht anderweitig Fäden, wird letztendlich doch d Donbass einnehmen. Wobei ich vermute, dass Putin intelligenter ist u wesentlich strategischer denken kann als all unsere Ampelmänner/frauen.

    1. Ironisch lächelnd ja, aber über unsere Regierungs-Darsteller, die von nichts irgend eine Ahnung haben.
      Die Russen und ihre Regierung sind nicht wie die Deutschen, die eine Regierung und ihr Volk gleichsetzen, das hat auch Lawrow immer wieder gesagt.

      Putin weiss, das die Deutschen unter der dümmlichen Kuratel der USA stehen, die ihr sterbendes Imperium notfallls auf Kosten der ganzen Welt retten wollen. Dumm sind nur die, die da sehenden Auges mitmachen, egal in welcher Position.

      Die Deutschen waren nie ein freies Volk, das hat man ihnen nur eingeredet. Im entscheidenden Moment galten immer die Gesetze der USA für Deutschland. Genau wie jeder neue Bundeskanzler erst mal zum Rapport nach Washington muss.

      Unsere “Deutsche Freiheit” war nie Realität. Die Diktatur war nur geschickt verborgen, damit wir “funktionieren”. 😀

      1. Woher nimmst du deine Allerwelts-Weißheiten über Putin und Russland? Aus einer Kristallkugel?

        1. Aus Russland, ich bin oft da. 😉
          Als örtlicher “Geistes-Akrobat” hier im Forum solltest du das aber eigentlich wissen 😀

      2. Die deutschen waren mal frei. Aber die Westpropaganda hat sie denken lassen, sie wären es nicht.

      3. Zitat: “Die Deutschen waren nie ein freies Volk” Meinst du auch die Deutschen die vor über 1000 Jahren unter Kaiser Friedrich Europa dominierten? Achja stimmt, deine VerwIRRung hate kurz nach Neandertal seinen Höhepunkt und ist seitdem stagniert.
        Beware of the Troll. Gäähähähähähähähhähähähähähnnnn.

        1. Amancian S.
          Es ist ja in Ordnung das du Walty Klacktons Meinung nicht teilst. Und es ist auch möglich, dass er in dem ein oder anderen Punkt falsch liegt. Dann sollte man dem aber sachlich begegnen. Rumpöbeln und niederschreien zeigt nur das man selbst keine Argumente hat. Das ist einfach nur ermüdend, gääähn 😉
          Wenn du an einem echten Meinungsaustausch interessiert bist, und tatsächlich einen positiven Einfluss haben möchtest, solltest du eventuell deine Art der Kommunikation überdenken.

          1. Ich lese den Amiancam- Gnlfpfthaxals Blödsinn jetzt schon gar nicht mehr. Ab und an hat man solche Trolle, die glauben, sich an einem “abarbeiten” zu müssen. OK sein Pech, wenn er Texte für sich selber schreibt.

            Ich sehe an den Texten, die ich anfangs noch las, das er nicht sonderlich gut informiert ist.

          2. @Walty
            Eigentlich sollte man solche Leute/Beiträge ignorieren weil es nichts bringt sich damit auseinander zu setzen. Man kann Menschen die Glauben nicht mit Argumenten kommen. Was nicht ins eigene Weltbild passt wird einfach ignoriert.
            Manchmal lässt man sich hinreißen trotzdem was dazu zu schreiben, auch wenn man weiß das es nichts bringt.

  20. Putin hat Scholz erklärt, daß das Gas, das ursprünglich für NordStream 2 gedacht war, für EWIG woanders hingeleitet wird. Hier das Kommentar-Video von The Duran, mit der dortigen Schlußfolgerung, daß die EU sich auf einen katastrophalen Weg der Deindustrialisierung begeben hat.

  21. Es wird immer peinlicher!
    Heute im News Ticker “Russland liefert weniger Gas über Nordstream 1!” Genau 20% sollen es sein, welche weniger ankommen. Liest man den Beitrag weiter (Was die Masse eher nicht tut!), dann steht da: Das Russland zum Ausgleich über die Jamal-Pipeline über 30% mehr Gas liefert, da über Nordstream 1, aufgrund der immer noch fehlenden Turbine, nicht mehr geliefert werden kann. Laut Adam Riese kommen damit 10% mehr Gas in Deutschland an!
    Wer soll diese Logik noch Verstehen oder wollen unsere “Qualitätsmedien” mit solchen Aufmachern nur die Massen manipulieren?

    1. https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-im-o-ton-was-es-mit-der-turbine-von-nord-stream-auf-sich-hat/
      Thomas Roeper hat vorgestern in seinem anti-Spiegel eine Übersetzung der Putin-Erklärung zum Gas-Theater veröffentlicht, die von der Logik unverständlich ist:

      Demnach sollen normal 4 (plus eine ist Reserve) Siemens-Verdichter-Turbinen die 100% Gasdurchsatz (=60 Mio cbm/Tag =55 Mia cbm/Jahr) in Nordstream 1 liefern. Wenn man den %-Beitrag mal linear pro Turbine rechnet, müsste eine davon 25% bewältigen. Wir wissen nur von einer gewarteten, die von den Kanadiern blockiert wurde. Das wäre wohl die Reserve-Turbine, die im 100%-Betrieb nicht fehlen würde. Dann war noch die Rede von einer weiteren defekten Turbine, was aber noch 75% ermöglichen würde. Falls eine zweite ausgefallen sein sollte müssten 50% möglich sein. Warum jetzt nur noch 20%? Dass eine dritte ausgefallen sein soll ist doch recht unwahrscheinlich. Oder sind jetzt vier von fünf Turbinen nicht einsetzbar/unterwegs ?
      Wer kann das erklären? Liegt das an der unklaren Übersetzung?
      Es wäre meines Erachtens schon sehr wichtig den “Qualitätsmedien” mal eine solide Alternative zu “Putin dreht am Gashahn” zu liefern!

  22. Voraussage von The Duran: Die EU-Länder werden sich jetzt gegen die BRD-Regierung (Scholz, Habek, Baerbock) wenden:

  23. (Korrektur)
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-im-o-ton-was-es-mit-der-turbine-von-nord-stream-auf-sich-hat/ Thomas Roeper hat vorgestern in seinem anti-Spiegel eine Übersetzung der Putin-Erklärung zum Gas-Theater veröffentlicht, die von der Logik unverständlich ist: Demnach sollen normal 4 (plus eine ist Reserve) Siemens-Verdichter-Turbinen die 100% Gasdurchsatz (=60 Mio cbm/Tag =55 Mia cbm/Jahr) in Nordstream 1 liefern. Wenn man den %-Beitrag mal linear pro Turbine rechnet, müsste eine davon 25% bewältigen. Wir wissen nur von einer gewarteten, die von den Kanadiern blockiert wurde. Das wäre wohl die Reserve-Turbine, die im 100%-Betrieb nicht fehlen würde. Dann war noch die Rede von einer weiteren defekten Turbine, was aber noch 75% ermöglichen würde. Falls eine zweite ausgefallen sein sollte müssten 50% möglich sein. Warum jetzt nur noch 20%? Dass eine dritte ausgefallen sein soll ist doch recht unwahrscheinlich. Oder sind jetzt vier von fünf Turbinen nicht einsetzbar/unterwegs ? Wer kann das erklären? Liegt das an der unklaren Übersetzung? Es wäre meines Erachtens schon sehr wichtig den “Qualitätsmedien” mal eine solide Alternative zu “Putin dreht am Gashahn” zu liefern!

    1. Ich denke nicht das man das linear rechnen kann, und der Betrieb mit beliebig vielen (wenigen) Turbinen möglich ist. Wenn für den regulären Betrieb von NordStream1 fünf Turbinen nötig sind, würde ich vermuten das man mit nur ein zwei überhaupt kein Gas mehr durchbekommt.

      Wären die Pipelines, ähnlich wie ein Stromkabel, innen in mehrere kleinere Röhren unterteilt, und jede kleine Röhre wird mit einer Turbine betrieben, dann könnte man das linear mit je 20% rechnen.

      Ist jetzt aber nur meine Vermutung, wissen tue ich es nicht.

    2. Kann sein, das der Gasdurchsatz nicht linear pro Turbine berechnet werden kann. Das Gas über eine solche riesige Strecke verteilt, hat schon mal ein gewaltiges Gewicht.

      Dazu kommen Reibungsverluste des durch die Pipeline strömenden Gases, die exponentiell (also nicht linear) ansteigen, so das 2 Turbinen nur noch 20% schaffen (3 müssten ja auch eigentlich 75% und nicht 40% schaffen).

      Das geht ja über viele tausend Km, da hast du einen gewaltigen Kraftaufwand, das Zeug durch die Gegend zu pumpen und alleine der Reibungsverlust in der Röhre dürfte riesig sein.

      1. @ urks, JaSicherDoch, Walty Klackton!
        Leute macht doch kein Rechenexempel daraus. Es ging um den Aufmacher und den Inhalt, sprich was hier bewusst suggeriert wird.
        Aufmacher (Headline!) sagt: Russland resp. Putin liefert weniger Gas (20%!), durch NordstreamI!
        Aber in dem Artikel steht, dass über Jamal (als Ausgleich!) von Gazprom (30%!) mehr geliefert wurde. Sumasumarum bleibt also ein Plus von 10%.
        Laut der manipulativen Überschrift liefert Russland aber weniger!
        Egal ob es sich dabei um die bewusst verschleppte Lieferung (Sanktionen!) dieser Turbine oder etwas anderem handelt, was als Grund angegeben wird. Hängen bleibt beim gläubigen Mainstreamkonsumenten nur, dass der “Ultraböse” Putin uns mittels Gas und Öl erpresst, wir uns daher nicht in dessen Abhängigkeit begeben dürfen (Aber in die vom guten Uncle Sam?) und darum die Sanktionen richtig sind. Um nichs anderes geht es!
        Fazit: Ziel erreicht!

        1. “30 Prozent mehr” – von welchem Ausgangswert? Ohne diesen Bezug ist das eine wertlose Apfel-und-Birnen-Angabe – man würde besser Ab- und Zugänge in Kubikmetern gegenüberstellen.

          Bezöge sich das auf die jeweilige max. Auslastung, dann hieße es “30 Prozent-PUNKTE mehr” und beträfe eine andere Anzahl an Kubikmetern als wenn man “30 Prozent mehr” (im Vergleich zum “gestrigen” tatsächlichen Durchlass) sagt.

          Nord Stream 1: statt 40 % von max. 55 Mrd. Kubikmetern jetzt nur noch 20 % = 11 Mrd weniger.
          Jamal: statt 0% von max. 33 Mrd jetzt 30 % = 9,9 Mrd Zuwachs.
          – Netto also 1,1 Mrd weniger!

          Soweit die reine Mathematik; zur generellen Verlässlichkeit journalistischer Zahlenangaben überwiegen die schlechten Erfahrungen, sobald man etwas genauer hinschaut.

          1. Werter @bekir!
            Dahin gehend gebe ich ihnen recht. Nur wurden in dem Newsticker keine Zahlen angegeben. Warum wohl?
            Es ging um reine Propaganda, welche das momentan angesagte Narrativ stützen soll. Wenn den Machern dieser “Botschaften” nicht mehr auffällt, welche Widersprüche in diesen Kurzmeldungen von ihnen veröffentlicht werden, dann frage ich mich: Was diese Personen über die Leser ihrer Beiträge denken?

Leave a Comment

Your email address will not be published.