Anfang vom Ende der Hanf-Prohibition ?

Update: Dass Obama wieder gewählt wurde, ist keine Überraschung. Die Sensation fand woanders statt:  Nach den ersten Hochrechnungen  sind die Initiativen für die Legalisierung von Hanf/Cannabis/Marijuana  in Colorado und Washington  angenommen worden !!!

Seit Jahrzehnten habe ich mich in Artikeln und Büchern für eine Reform der Drogengesetzgebung und vor allem für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen und das erste Buch, das ich mit Jack Herer vor knapp 20 Jahren dazu veröffentlichte – Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf – hat einiges in dieser Richtung ins Laufen gebracht, namentlich die landwirtschaftliche Nutzung von Hanf und die Wiederzulassung als Medizin. Auch wenn die überragenden Eigenschaften des Rohstoffs Hanf und sein Potential als  Heilmittel nach wie vor durch den unsinnigen “Krieg gegen Drogen” behindert werden, sind diese positiven Entwicklungen nicht mehr rückgängig zu machen. Am kommenden Dienstag nun könnten die Anstregungen für eine rationale Politik und einen Friedenschluß im Krieg gegen Hanf einen weiteren Schub erhalten: in einigen US-Bundestaaten steht neben der Abstimmung über Cola oder Pepsi Obama oder Romney auch die Legalisierung von Marijuana zur Wahl. Dabei geht es nicht mehr nur um die medizinische Nutzung, die bereits in 17 Bundesstaaten wieder legal ist, sondern um eine grundsätzliche Freigabe und Besteuerung als Genußmittel für Erwachsene. Und nach den letzten Umfragen in den Staaten Washington und Colorado scheint es eine deutliche Mehrheit dafür zu geben. Wenn sich diese Prognosen am Wahltag bestätigen wäre das ein Durchbruch, der nicht nur im Mutterland der Hanf-Prohibtion Folgen hätte „Diese Abstimmungen”, so Gerog Wurth vom Deutschen Hanf Verband, ” sind für uns das Ereignis des Jahres. Die Legalisierung in Colorado und Washington wird mittelfristig Wellen bis nach Deutschland schlagen. Das ist der Anfang vom Ende des weltweiten Cannabisverbots.“

Selbst bei einem positiven Ausgang bleibt indessen offen, wie lange sich dieses Ende noch hinziehen kann;  in meinem letzten Buch zum Thema – Die Drogenlüge – werden die Faktoren benannt, die eine vernünftige Drogenpolitik bis heute verhindern: die Profite die dank der Prohibtion gemacht werden – und die Beharrlichkeit der Desinformation, die seit einem Jahrhundert ein irrationales Tabu zementiert. Dies wird nicht von heute auf morgen  zu brechen sein, selbst wenn die Bevölkerung in Washington und Colorado sich davon jetzt endgültig verabschiedet – aber ohne Frage: ein Anfang wäre gemacht. Es gibt viel zu tun, pflanzen wir’s an!

9 Comments

  1. “Drogenpolitisches Erdbeben in den USA für den 6. November vorhergesagt”……Seit wann gibt es in den USA was zu wählen, lieber deutscher Hanfverband ???
    “Tax und Regulate” aber bitte mit Goldman Sachs und Monsanto als Legalize it-Paten !!
    18% THC und satte Rendite sollte auch dem Pleite-Griechen wieder zum Neu-Start verhelfen und die Troika milde stimmen
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13486061/Kolumbianer-bauen-gruseliges-Gen-Cannabis-an.html
    Klasse ist Euer Streckmittel-Melder:
    http://hanfverband.de/streckmittel/melden2.php
    Neben Blei-Brix-Fungizit die Datenbank bitte noch strecken mit : FDP/GRÜNE/CDU/CSU/SPD/LINKE
    Die versauen nämlichen den schönsten Rausch, der da heißt: Demokratie 🙂

     
  2. @roc: Da hast du ein etwas falsches Bild von den USA: die “Ballots” in den Bundesstaaten sind ein plebiszitäres Element wie die Volksabstimmungen in der Schweiz und insofern sehr viel demokratischer als der hiesige Parteien & Fraktionen-Zirkus.

    Und was das “Gen-Cannabis” betrifft handelt es dabei einmal mehr um einen Bullshit-Nachricht, mit der der übliche Drogenkriegs-Horror verbreitet wird. Wahr ist, das in den letzten Jahrzehnten tatsächlich Cannabis-Sorten mit hohem THC-Gehalt gezüchtet wurden – Unsinn ist, dass diese auf dem Markt und gar im kolumbianischen Freiland-Anbau eine große Rolle spielen.
    Die einzige Konsequenz, die aus den THC-reichen Züchtungen zu ziehen ist, heißt Legalisierung. Wie beim Alkohol muß dann nämlich auf der Verpackung angegeben sein, wieviel % der Stoff enthält.

     
  3. @BOB am 05.11.2012 um 09:22 Uhr

    Danke für die Korrektur

    Gibt noch ‘ne Lösung : Einfach NICHT rauchen
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/cannabis-und-krebs-ein-joint-ist-so-schaedlich-wie-zigaretten-1.286684
    Eigentlich NULL Problem, weil “Medical Marijuana” alles wieder ins Lot bringt
    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/news/krebsforschung_aid_236632.html

    Denke mal, ein Kennzeichen unserer medial vermittelten Epoche ist “Desorientierung” bzw. Erodierung der Urteilsfähigkeit. Fällt ja doch extrem auf, dass teilweise in Tagesfrist “Main-Dream Media” exakt gegenteilige Meldungen bringen zu dem, was Stunden vorher von denen ins Netz gestellt wurde. Euro-Klima-Terror…egal welches Thema …alles ist am Oszilieren…und NICHTS stimmt wirklich, außer die Fußballergebnisse…..
    Tippe mal :
    SPON-Cannabis hat längst die Freigabe erhalten 🙂

    Dazu dieses Video
    Joel Skousen: The Hidden Power Structure of the Left-Right Paradigm
    http://www.youtube.com/watch?v=737t_T4xihk
    Wieviel % der Stoff enthält mag jeder selber beurteilen

     
  4. @BOB am 05.11.2012 um 09:22 Uhr
    “Ballots nationwide” bzw. bei den US-Präsidentenwahlen..gibt’s aber leider nicht 🙁

    @roc
    … “Desorientierung” bzw. Erodierung der Urteilsfähigkeit……dachte eigentlich bisher immer, dass das der Job von Cannabis ist 🙂

    A)
    Joel Skousen: The Hidden Power Structure of the Left-Right Paradigm
    http://www.youtube.com/watch?v=737t_T4xihk

    Das Video ist alledings Klasse …”The dialectic of conflict”…. endlich mal ein Lichtblick hinter den Joint-Schwaden von Wishful Thinking-Hypes-Spins und Bullshit

    Ein Lichblick ist das Video deshalb, weil das “Control System” nüchtern und ausgeruht beschrieben wird. Diesem sind nach über einem Jahrhundert von Trial and Error, die “Bösen” von Wall-Street ebenso subordiniert wie die “Guten” der Obamanation….To go along to get along– hält auch die “Guten” inside the box.

    B)
    So gesehen, würde es nicht wundern, wenn hinter der Cannabis-Freigabe ( Soros ) eine noch üblere Sache dräut als hinter dem stumpfsinnigen Verbot.

    “I saw the evil behind of what I thought to be of good intentions” Aaron Russo / google

    Spontan assoziiert auf “Grünem Libanesen”..LoL

    1.Staatliche Abgabe mit Registrierung
    2.Nach Registrierung erfolgt neues Verbot
    3.Legalize it- Soldiers first-A Doped US-Gunner is dysfunctional and dies painless
    4.Jeder der kein Monsanto-Hasch raucht wird bestraft
    5.”In-Build-Killers” im legalised Cannabis
    6.Regierung sucht nach neuen Steuerzuflüssen,
    um den ESM zu boosten und die Spieltische zu bedienen
    7.Das “Soma” von Aldous Huxley ( A Brit Mind-Fucker from Tavistock Institute ) hält Einzug
    8. Der deutsche Doper kann im Tran nicht mehr arbeiten…gut so….jetzt ist mal der Grieche dran
    ….fehlt was…..wer hat hier noch ne Wahrnehmungsstörung….wer raucht weiter ?….LoL

     
  5. Proposition 37, Genetically Engineered Foods Labeling (47.0%,53.0%) dafür gescheitert.

     
  6. Oh Yeah! Looks like we made it! Danke Matthias für deinen langjährigen Einsatz in dieser so wichtigen Sache! Ich denke jetzt ist es nur mehr eine Frage der Zeit bis sich diese Initialzündung ausbreitet! Peace & love

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *