Große und kleine Bombenwerfer

Was war nochmal das Thema des G 20-Treffens ? Dank des Randalerituals, das einer fatalen Strategie von Autonomen sowie der Polizei und sehr wahrscheinlich auch den unvermeidlichen agents provocateurs geschuldet war, redet über das Tagesordnungsthema dieses Treffens, Afrika, niemand. Und schon gar nicht darüber, dass die dort gefassten Beschlüsse neo-kolonial und paternalistisch sind und die Probleme eher noch verschärfen.

Die Ausübung von Gewalt gegen Fensterscheiben und Autos als ein geeignetes Mittel im “anti-kapitalistischen”, “anti-faschistischen” Kampf zieht ihre moralische Berechtigung aus der Parole: “Menschen sterben und ihr schweigt, Scheiben klirren und ihr schreit.”  Dass das Geschrei um die kaputten Scheiben und die von “Bild” angeführte Hetzjagd der Steineschmeißer aber nun dazu führt, dass mehr über  die Toten in Afghanistan, Libyen, Syrien nachgedacht und die neo-kolonialen imperialistischen Kriege gestoppt werden, ist nicht zu erwarten.

Im Gegenteil: dieser Terror wird weiter banalisiert und verharmlost, indem man von der Regierung abwärts die Hamburger Randale als “Terrorismus” bezeichnet.  Mit der Folge, dass  Steineschmeißer jetzt wie Schwerkriminelle gejagt werden während die Verantwortlichen für Millionen Leichen und Vertriebene  als eigentliche Massenmörder aus dem Blickfeld geraten. Wen interessieren noch die großen Bombenwerfer wenn wir jetzt so viele kleine Steineschmeißer haben ?

1 Comment

  1. Schanzenviertler und Robocops sollten Ihre unnütze Konfrontation
    mit analog Utensilien mal einstellen und sich mit jeweils eigenen Abgesandten als Beta-Tester bei Darpa bewerben, jetzt wo wieder Ruhe eingekehrt ist.

    5 Most INSANE DARPA Projects
    https://www.youtube.com/watch?v=FDiyWU1jpog

    “Feuer & Flamme für Hamburg ” könnte dann im verbindenden Geist der gescheiterten Olympia-Ambition als sportlicher Wettstreit im Uwe Seeler Stadion für zahlendes Publkum stattfinden.

    Rahmenveranstaltung :
    “Rock gegen Links” for Free auf St.Pauli als Opening Act
    Heiko Maas und Olaf Scholz proudly present :
    Onkelz-Frei. Wild-und Xavier 🙂
    http://www.dasbesteaussocialmedia.de/2017/07/rock-gegen-links-shahak-shapira-entwirft-ein-lustiges-line-up-und-die-community-hilft-fleissig/

     
  2. “Menschen sterben und ihr schweigt, Scheiben klirren und ihr schreit.”

    Umfragen belegen immer wieder, dass eine Mehrheit der Bevölkerung gegen Kriegseinsätze der Bundeswehr im Ausland ist: https://www.freitag.de/autoren/vorabmeldung/deutsche-gegen-militaer-einsaetze-im-ausland

    Aber die Regierung – ob schwarz, rot, gelb oder grün – interessiert das nicht, warum auch immer (offenbar weil deren Loyalität anderen gilt). Worin jetzt also die Logik bestehen soll, denjenigen, die schon von ihren eigenen Volksvertretern ignoriert oder vorgeführt werden, obendrein die Scheiben – noch dazu in einem linken Viertel – einzuschmeißen, begreife ich nicht.

    Nicht die einfachen Leute müssen vom Beenden neo-kolonialer imperialistischer Kriege überzeugt werden – sie sind es meistens schon – sondern die Bonzen und Kriegsgewinnler in ihren Palästen.

    Die Krawallorgie gegen Besitz und Sicherheitsgefühl von Kleinbürgern, die jetzt von Mainstreammedien unter dem Stichwort “linke Gewalt” genüsslich ausgeschlachtet wird, dürfte der Linkspartei – als einziger großen Partei, die gegen Kriegseinsätze ist – im September eher nicht die Stimmen unentschlossener Wähler bringen.

    Mein Fazit: Die Obrigkeit, die den Gipfel ausgerechnet an diesem Ort plante, wusste genau, was sie tut und vor allem warum. Verlauf, mediale Diskussion und sich abzeichnende politische Konsequenzen der Ereignisse zeigen, dass ihre Strategie aufgeht.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *