29
Apr, 2013

Der Bomberonkel

categories Uncategorized    

Dass mit den angeblichen Bombern von  Boston  irgendetwas nicht stimmt, hatten wir am 19. April anhand der Fotos von privaten Paramilitärs beim Marathon hier schon gemutmaßt. Jetzt hat der Freund und Kollege Daniel Hopsicker ausgegraben, dass der Onkel der beiden Bomber, Ruslan Tsarni, aufs Dickste mit den Geheimdiensten verbunden ist: verheiratet mit der Tochter eines hohen CIA-Offiziellen,  Vertragspartner von Dick Cheneys ehemaliger Firma Halliburton in Tschetschenien und Sponsor –  unter  der Adresse seines CIA-Schwiegervaters –  der dortigen islamistischen Terroristen. Unterdessen wird in den USA laut Mainstreammedien  “fieberhaft” gefahndet, wer die beiden Bomber zu ihrer wahnsinnigen Tat rekrutiert hat. Der Onkel hat damit aber garantiert nichts zu tun… bitte weitergehen, nur Gerüchte, reiner Zufall: Verschwörungstheorie !!!

Update: Nicht aktuell zum Boston-Attentat, aber zum grundsätzlichen Hintergrund der “Strategie der Spannung” hier noch der Hinweis auf zwei ebenso ausführliche wie empfehlenswerte Essays:

Peter Dale Scott: 9/11, the JFK Assassination, and the Oklahoma City Bombing as a Strategy of Tension

Lance deHaven-Smith:  Beyond Conspiracy Theory: Patterns of High Crime in American Government (PDF)

Kommentare

16 Kommentare zu “Der Bomberonkel”

  1. Blaubeere am 30.04.2013 um 00:57 Uhr 

    Was mich die ganze Zeit gewundert hat, war, daß dieser Onkel seine beiden Neffen heftigst als “Loser” im Fernsehen beschimpft hat, die sich gefälligst zu stellen hätten, obwohl sie zu dem Zeitpunkt erst nur Verdächtige waren. Sollte ein Onkel nicht vielmehr seine Neffen in Schutz nehmen?

     
  2. Berndchen am 30.04.2013 um 08:08 Uhr 

    …und der Onkel opfert seine Neffen…wer’s glaubt…

     
  3. Markus Weber am 30.04.2013 um 08:40 Uhr 

    Wenn sich der “Westen” in den kommenden Monaten oder maximal 1-2 Jahren irgendwann auf einmal knietief im nächsten Krieg bzw. in der nächsten daraus resultierenden Wirtschaftskrise wiederfindet, dann wird es zum Gutteil auf das hinterlistige Werk jener zurückzuführen sein, die von 9/11 über Sandy Hook und Boston das alles so zu arrangieren wussten.

    Kern des Problems ist unter anderem, dass die konkrete Benennung von unseren Feinden und Systemgegnern in den Massenmedien durch ein dumpfes “der Islamerer!” ersetzt wurde (was ja in Einzelfällen sogar übereinstimmen mag), aber im Gefolge dazu die Diskussion darüber völlig verstummt ist, was man eigentlich unter einem Freund oder Verbündeten zu verstehen hätte. Es wird hier bewusst die Grenze zur Symbiose eines Wirtstiers mit seinem Parasiten zum Verschwimmen gebracht. Dabei muss in einer solche Koexistenz meistens der letztgenannte viel froher darum sein als der erstgenannte.
    Unsere Medien sind reihum doof genug, sich einreden zu lassen, es sei hetzerischer Rassismus, hier Ross und Reiter zu nennen, dieweil das Gegenteil viel eher zutrifft. Zu diese hetzerischen Rassismus zu schweigen, ist fatale Lethargie.

    Jahrzehnte lang haben die USA es mit Süffisanz gesehen und offen oder verdeckt unterstützt, dass ihre Schützlinge im Kaukasus möglichst keinen Stein mehr auf dem anderen gelassen haben – und jetzt soll auf einmal der nächste Marschbefehl exakt in diese Region führen, weil dort die Bösen wohnen? Wer’s glaubt! Andererseits wär’s auch nicht das erstemal.

    Und doch: Dem Westen ist mit nichts so schlecht gedient wie mit einem weiteren grossen Krieg. Die dauernde Dämonisierung des Islam hat aber exakt nur dies zum Ziel. Jetzt ist die Zeit, aufzustehen und sich zu widersetzen! Hoffentlich übernimmt dies jemand für mich. Ich sitz’ hier gerade so schön.

     
  4. Stefan Miller am 30.04.2013 um 08:46 Uhr 

    es war mir von vorne klar, daß die beiden Jungs nicht einfach so in die USA reingelassen würden, wenn sie nicht über entsprechende Verbindungen verfügen würden. Schuld oder nicht, reingelegt oder nicht, die ganze Geschichte ist definitiv nicht so einfach, wie sie uns bisher erzählt wurde.
    Interessant vor allem die Betohnung, daß sowohl die Jungs als auch deren Mutter nicht an 911 glaubten und daß jetzt plötzlich im seinerzeit saubergekehrten Manhattan ein Flugzeugteil gefunden von 911 wurde. Kommt jetzt vielleicht ein neues Gesetz, welches das Leugnen der offiziellen Versionen von Ereignissen unter Strafe stellt und die Leugner den Terroristen gleich? Wundern würde mich das nicht.

     
  5. pecas am 30.04.2013 um 10:44 Uhr 

    Lässt sich die mörderische unilateral-globalistische Hirnficker-Gaudi unter der Maxime einer Zwangsverwirklichung der letztlich geistlosen (pseudo-)”christlichen” providentiellen Weltregierung, a.k.a. “terrorism“, eigentlich noch irgendwie anders objektivieren als in der Feststellung, dass da ausschließlich schizophren dissoziierte, ebenso ponero- wie kriminogene Psychopathen am zwangsbeglückend-“unierenden” – bzw. ihre politische Legitimierung (incl. derjenigen ihrer Währungseinheit, zu der sie das Geld monopolistisch drucken und den Rest der Welt nötigen, es “1 zu 1” zu kaufen) buchstäblich bombastisch erschleichenden – Werk sind?

    Die Welt leidet unter einem philosophischen Notstand, der von genau diesen Leuten zur Erlangung ihres orwell’schen Ziels kommunikationsherrscherisch um jeden Preis aufrecht erhalten und propagandistisch zur Waffe instrumentalisiert wird – und dem (wie übrigens ein gewisser Walter Benjamin in seinem Aufsatz Über das Programm der kommenden Philosophie bereits vor knapp 100 Jahren erkannt hat) nur durch die Rückeroberung von Klarheit und Tiefe im Denken, nennen wir es ruhig die metaphysische und mystische Erfahrung, begegnet werden kann; also durch einen Deobjektivierungsprozess (wie, soweit mir bekannt, exklusiv vom buddhistischen Tantrismus vertreten, der wirklich einzigartigen “Religion”, welche gerade nicht sagt, die ultimative Wahrheit oder Realität sei ein Dies oder ein Das, ausser eben, nondualistisch, ein als in gewisser Weise identisch mit der beschränkten Wahrheit oder Realität Erfahr-, Begreif- und Erkennbares – welcher also all die Umstände und Prozesse genau kennt, die das Verstehen und Begreifen einer zugleich holistischen und prozesshaft-“offenen” Weltanschauung … verhindern).

    Die geistige Evolution geht – ganz anders, als es die sich zwecks Weltbeherrschung gegenseitig abschlachtenden, sowie ihre Bevölkerungen zu diesem Zweck hirnfickerisch agitierenden Monotheismen je wahr haben wollen – in Wirklichkeit hin zu immer komplexeren “Räumen”… und der möglicherweise komplexeste ist vielleicht jener anfangslose dynamische Frieden, der die oben schon erwähnte nonduale Erfahrung von allem Anfang an ausmacht.

     
  6. mark am 30.04.2013 um 12:29 Uhr 

    picas 😉
    auf den Punkt gebracht! Bravo!
    Wo zum Teufel bleibt die übrige, intellektuelle Elite!? Zu feige, wie beim Kosovo-Krieg auch? Oder nach dem 11/09/01?
    Schön zu lesen, dass es nicht nur Feiglinge unter den Intellektuellen gibt.
    Verdammt gelungene Analyse.

    Mark

     
  7. Stefan am 30.04.2013 um 12:38 Uhr 

    Dass Islamisten in russischen Provinzen (so wie in Syrien oder Libyen) Kontakte zu US-Diensten pflegen, überrascht jetzt nicht wirklich. Ist es so undenkbar, dass einige dieser Leute erkennen, wie sie nur benutzt werden und nicht für den Islam, sondern für die Hegemonie von Micky Mouse und den american way ins Gras beißen sollen?

    Welches Motiv für geheimdienstliche Hintergründe in Boston soll es denn geben? Bisher beweist die Sache nur, dass die Milliardenausgaben für Sicherheitstechnik und Bürgerrechtseinschränkungen seit 9/11 vielleicht allen möglichen Zwecken dienen, aber nicht die Bevölkerung vor Anschlägen von einsamen Wölfen schützen. Welches Interesse hätte die US-Regierung, ausgerechnet mit einem solchen Plot der Bevölkerung die Unsinnigkeit ihrer bisherigen Sicherheitspolitik aufzuzeigen?

    Und wenn Obama einen neuen Krieg wollte, fänden sich Anlässe in Syrien, Iran. Er braucht z.B. nur Israel von der Kette zu lassen.

    Wenn Boston authentisch ist, könnte sich noch ein ganz anderer Skandal zeigen (der weder vom Mainstream noch von Truthern thematisiert wird): Die US-Regierung nimmt durch verstärkte Kriegführung mit Drohnen zwar die eigenen Soldaten aus der Schusslinie, erhöht dadurch aber die Gefahr für die eigene Bevölkerung. Denn wenn die kriegführenden Truppen sich nicht mehr auf dem Schlachtfeld exponieren, sondern in gut gesicherten Camps in Übersee am Joystick sitzen und für den Gegner nicht mehr erreichbar sind, wird er sich leichter zu treffende Ziele für seine Gegenaktionen suchen müssen. Und dann bezahlt die Zivilbevölkerung den Bellizismus ihrer Regierung nicht mehr nur mit Steuerdollars, sondern mit ihrem Leben.

    Auch die Bundesrepublik kauft übrigens jetzt Killerdrohnen, wie der Spiegel freudig erregt mitteilt. Das ist der eigentliche Skandal.

     
  8. Woody Box am 30.04.2013 um 13:42 Uhr 

    Dzokhar Tsarnaew ist erwiesenermassen unschuldig.

    Die zweite Bombe explodierte nicht dort, wo er seine Tasche abstellte. Es war ein paar Meter weg.

    Alle sollten sich auf diesen Tatbestand konzentrieren, denn es besteht die grosse Gefahr, dass wir und der junge Mann den Prozess nicht mehr erleben.

    Man sollte sich nicht davon beirren lassen, dass DT ein unglaublich fieses mörderisches Verbrechen vorgeworfen wird. Es steht fest, dass er es nicht war.

    http://911woodybox.blogspot.com

     
  9. Stefan Miller am 30.04.2013 um 16:28 Uhr 

    wer den neuen Total Recall Film geschaut hat: Quaid öffnet seinen Safe Deposit und was liegt darin: 50-er Obama-Scheine und Obama ist der President der United Federation of Britain.

     
  10. roc am 30.04.2013 um 16:46 Uhr 

    Das Internet ist kein freies Medium….wer das glaubt muss bekloppt sein….Das Internet bietet aber nach wie vor auch Autoren, die uns nicht jeden Tag damit auf den SAck gehen, wie wenig sie wissen
    http://www.nomorefakenews.com

     
  11. OBI am 30.04.2013 um 20:29 Uhr 

    Aber roci, natürlich ist das Internet (noch) frei.
    Du darfst hier posten was du möchtest, kannst schöne Links geben.
    Bröcki schreibt wie ihm der Schnabel gewachsen ist, und ohne ihn und ein, zwei Dutzend andere freie Geister und helle Köpfe wäre zumindest meine Welt deutlich ärmer.
    Dass der Mainstream – ob analog oder im Netz – nur bullshit bietet, darüber müssen wir uns nicht streiten. Aber immerhin gibts da jetzt Fußball: olé BVB!!!!

     
  12. Norville am 02.05.2013 um 07:33 Uhr 

    ich frage mich auch wie sich ein **unbewaffneter** Dschochar Zarnajew sich angeblich selbst in den Hals schießen kann (in dem Boot) und dann auch noch eigenständig aus dem Boot klettern kann ohne das man Blutspuren an Ihm oder an dem Boot erkennen kann.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/die-jagd-nach-den-marathon-bombern-der-taeter-war-unbewaffnet/8097084-2.html
    http://www.welt.de/img/politik/crop115452114/8480713761-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/US-police-snare-Boston-bomb-suspect-after-brother-killed.jpg

     
  13. Jochen am 05.05.2013 um 04:50 Uhr 

    Anders als in diesem Blog ist in der Kommentarspalte von Hopsickers “MadCow Morning News” Ausgewogenheit Trumpf. Dort wird richtig diskutiert. Bitte ein Beispiel dran nehmen…

    Անի Հայասերյան · Top Commenter
    Chechens have always supported Turks and Azeris agianst Armenians. And Chechen terrorists are being trained in Azerbaijan and Turkey. Uncle should be investigated. He is either indeed a part of bombing or he is hired to slander our name off…Thanks for the great article! 🙂
    April 27 at 8:47am

    ChechenCenter
    Terrorists- Russian FSB – are exploding and blaming Chechens. Like this they deprive Chechens from the support of world community (and other small nations) and maintain empire. For eample in ChechenCenter.info are materials- 1999 rus fsb exploded civil houses, blamed Chechnes, before it FSB killed Canadian nurses, blamed Chechens etc etc etc
    April 27 at 9:43am

    Ieahsan Haidaev
    it is fake
    April 27 at 9:52am

    ahԱնի Հայասերյան · Top Commenter
    To say Armenian influenced a Chechen is like to say Amish influenced a Taliban! lol
    April 27 at 8:32pm

    ChechenCenter
    http://chechencenter.info/n/42-world/1898-1.html
    here, book published in US- says FSB exploded and blamed Chechens. this gave possibility to start 2nd Chechen war and kill 1/5th from Chechen nation.
    April 27 at 9:57am

    Անի Հայասերյան · Top Commenter
    Chechens supported Muslim Azeris against Armenians 20 years ago in Artsakh war (Nagorno Karabakh). It is impossible for an Armenian to convert to islam and side with Chechens who killed many Armenian civilians…http://www.panarmenian.net/eng/news/123775/.
    April 27 at 8:46am

    ChechenCenter
    Chechen First president Dzokhar Dudayev has told- there is video with English titles- that RUSSIA – says evile empire- is isolating the smallest and weakest nation at the moment and then destrys, he mentions also Nagorno karabakh conflict- created by Russia. All Caucasians and small nations of Russia have to unite…
    April 27 at 9:55am

    Silverbear Heart · Top Commenter
    Russian intelligence has infiltrated other groups – such as Aum. My ex-hubby became involved with high level former soviets as well as members of the Romney family, which brought torrents of abuse on my family. I have my own feelings as Russian intelligence links were raised in this story. The mysterious convert was from Armenia. Armenia is deeply aligned with Russia as is their intelligence community. Armenia is Christian and has fought wars with neighboring Muslim Azerbaijan. Some caution needs to be exhibited as well as questions need answering. Russia has been on the rampage with the Baltic NATO nations which have supported the Chechens. The mystery man from Armenia raises many questions, Russian intelligence has been known to infiltrate factions and support terrorist attacks, as they did the Aum which did the Sarin attack on Japan. One can read about some of the Russians with links to Aum and the attack on Japan here at Michigan Misconduct link in a related post on my blog.
    http://michiganmisconduct.blogspot.com/2012/10/romney-romney-family-sam-skousen-bain.html
    April 29 at 7:20am

    Անի Հայասերյան · Top Commenter
    I wonder who influenced Chechens when they killed Christian Ossetian women and moslty kids in Beslan bombing? “The Beslan school hostage crisis (also referred to as the Beslan school siege or Beslan massacre)[2][3][4] of early September 2004 lasted three days and involved the capture of over 1,100 people as hostages (including 777 children),[5] ending with the death of over 380 people. The crisis began when a group of armed Islamic separatist militants, mostly Ingush and Chechen, occupied School Number One (SNO) in the town of Beslan, North Ossetia (an autonomous republic in the North Caucasus region of the Russian Federation) on 1 September 2004.”
    April 27 at 8:40am

    Pirjetta Kesseli
    Sorry, but seems u don’t know the facts about the Beslan school tragedy. On the third day of the Chechens separatists prevalence there, the Russian Security Forces entered the school, heavily armed with tanks, rockets and so on and started the war inside the school. Nearly 200 kids were killed, and the Russians won.
    April 27 at 9:47am

    ChechenCenter
    http://chechencenter.info/n/49-russia/2059-1.html
    alexander litvinenko who was former FSB high officer says- even Beslan was organised by FSB. read…
    April 27 at 9:45am

    Toly Pochkin
    Pirjetta, so are you saying that Chechens did not enter the school and did not take hostages there?
    April 27 at 2:52pm

    Stella Stelliko · UNIVERSITY OF FOREIGN LANGUAGES, TBILISI, GEORGIA
    I have read all these comments….. First i didnt want to interfere .. But changed my mind… People pls dont label a whole nation, any nation as ” terrorist”… This word has nothing to do with any religion… russian ll never leave alone the Kavkaz.. Never….. It goes on and on for centuries!!!! Unfortunately!! The uncle’s statement has its fruits.. And its what we r now talking… Blaming, labeling.. etc…. Cnn s total crap as all other media … They aired the story about brothers, showing dagestan and chechnia… The old pictures, old videos.. Showing ruined cities and pics from 80’s… saying… This s dagestan and chechnia… Disgusting.., y they dont show new videos? Y they want to build negative attitude towards caucases ??? I m armenian, christian, born in ussr… Russian education.. but Russian can play dirty imperial games tooooo!!!! What surprised me in all this story about “misha” is that if he converted to islam… he would have changed his name….. And i never heard that exorcism is practiced in islam ( though i might be wrong…) …. I think cheche and armenian comminties should nail this so called uncle… and he should be charged for misinformation and defamation… People, live in peace and with peace in your hearts… There are no bad , evil nations…. there are bad people without nationality ……
    April 28 at 2:40am

    Jack Marashlian · Don Bosco High School
    It is amazing a TURKISH CONNECTION become an expert of Armenian exorcist at the time APRIL 25 Genocide Anniversary… give us a brake? Enough of lies and mud slinging propaganda, accept the genocide and sleep in piece.

     
  14. Berndchen am 06.05.2013 um 11:10 Uhr 

    Zum Update und mal so allgemein gesagt:
    Die Zahl der von der Richtigkeit und Notwendigkeit überzeugten und den Aufklärungsbewegung zugetanen Menschen verhält sich proportional zu denen, die (amerikanisches) Englisch in ausreichendem Maße beherrschen, um den meisten Links hier zu folgen und diese auch zu lesen.
    Wenn Ihr Euch nur als intellektuelle Elite hervortut, die sich gegenseitig mit englisch-(amerikanisch-)sprachigen Websites vollpflastert, kann’s ja hier in D keine Massenbasis geben.
    Denkt mal drüber nach…

     
  15. gerd am 07.05.2013 um 23:28 Uhr 

    Wer das Strickmuster der kleinen miesen NWO-Gangster in literarischer Aufarbeitung lesen möchte dem kann ich “Goldsborough”, Leipzig 1953 von Stefan Heym nur empfehlen.
    Die Herren von Goldsborough inszenierten ihre frame-up so miserabel wie dies auch die realen Herren der aktuellen Finanzmafia es tun.
    Selbst das auffinden der “NSU”-DVD wurde durch das “finden” von Hetz-Flugschriften bereits vorausgedacht.
    Schwächeln tut Heym nur bei seinem alter ego (‘Doc’ Hale) und darin, dass er logischerweise seinen eigenen Traum nicht als Teil eines frame-up erkennt.

     
  16. pecas am 08.05.2013 um 17:36 Uhr 

    @ Berndchen am 06.05.2013 um 11:10 Uhr

    Lieber Berndchen, ich fürchte, wirklich, dass Englisch ganz einfach bzw. unweigerlich während des letzten halben Jahrhunderts zur globalen lingua franca arriviert ist.

    Kein Englisch – keine Massenbasis; das stimmt dann wohl, aber das einzige, was da hilft, ist … Englisch lernen.

    Stell’ Dir zum leichteren Einstieg vielleicht einfach einmal vor, Du seist ein Bayer: da wird das Wort ‘Taler’ schon gleich genauso ausgesprochen wie das US-englische Wort ‘Dollar’.

    Und schon bist Du über den Generalschlüssel des betreffenden Denkens, Geistes, bzw. der Kultur und des Mitbellens drin – denn nicht nur die Bayern sind, wie der Mathias neulich anlässlich Hoeneß und so meinte, “Hund'”!

     

Leave a comment!