11
Mar, 2014

Vladimir Putin ist kein Anti-Imperialist!

categories Uncategorized    

Für “Command & Conquer” oder “Starcraft”- Spieler, die den Konflikt in der Ukraine als Echtzeit-Strategiespiel betrachten, kann die Meldung nicht überraschend kommen, dass es auch dort um Rohstoffe geht – denn wer nicht rechtzeitig die vorhanden Öl,-und Gasfelder kontrolliert, hat auch im Great Game um die Weltherrschaft keine Chance. Die Bekundung von  Victoria “Fuck EU” Nuland, dass die USA bereits 5 Milliarden in einen Regimewechsel in der Ukraine investiert haben, deutete ja bereits an, dass es bei der Geschichte nicht um “Freiheit und Demokratie”-Pillepalle, sondern um beinhartes Business geht.  Der britische Politiologe Nafeez Ahmed – einer der wenigen, die auch schon zu 9/11 und zu 7/7 unabhängige Recherchen vorgelegt haben – hat in einem Artikel des Guardian die Lage in diesem neuen Pipeline-Krieg ausführlich erklärt. Fefe hat es in seinem Blog   kurz  zusammengefasst:

Wieso sind die Amerikaner eigentlich so unter Druck bezüglich der Ukraine? Ob man jetzt Putin jetzt ärgert oder in sechs Monaten, wieso ist das so wichtig für die Amis? Und selbst wenn die Ukraine unter russischer Kontrolle geblieben wäre, na und, die Amis haben doch schon alle anderen Länder in der Gegend an die Nato angeschlossen. Wieso drängelt das jetzt so, dass sie der Ukraine dieses bekloppte Ultimatum reindrücken mussten? Hier ist ein Erklärungsversuch: Ende letzten Jahres hat Chevron einen 10-Milliarden-Deal mit der Ukraine gemacht. Dabei geht es um die Förderung von Schiefergas. Einen ähnlichen Deal hat Royal Dutch Shell unterschrieben. Das könnte erklären, wieso die EU mitgedrängelt hat.Schiefergas wird mit Fracking gewonnen. Wenn man auf den Umweltschutz scheißt, ist Fracking auf dem Papier auch echt super — Europa zahlt an die Russen mehr als das Doppelte dessen für Erdgas was die Amis für ihr per Fracking gefördertes blechen. Die Ukraine kriegt zwar von den Russen 33% Rabatt, aber liegt damit immer noch über 50% über dem, was die Amis für ihr Fracking-Gas zahlen.Die Russen haben schon die zweitgrößte Ölraffinerie der Ukraine gekauft, und arbeiten gerade an der Übernahme der größten.Das Erdgas, das Europa bei den Russen kauft, geht übrigens zu einem signifikanten Teil durch die Ukraine, die sich da historisch gesehen immer gerne mal ein bisschen auf dem Weg abgezwackt hat. Ein Spielchen, das auch die anderen Länder auf dem Weg spielen, insbesondere Weißrussland und Polen. Daher hat Russland ja die Pipeline durch die Ostsee gebaut und zur Chefsache von Ex-Kanzler Schröder gemacht.So und jetzt gucken wir uns mal die Karte mit den Erdgasvorkommen in der Ukraine an. Wie ihr sehen könnt, gibt es zwei große Vorkommen, und das größere ist am östlichen Rand. Das ist zufällig (nach der Krim) auch der Teil der Ukraine mit dem größten Anteil an russischsprachigen Einwohnern. An der Karte fallen auch noch die fetten Vorkommen unter dem Baltikum auf, und die unter Polen. Das waren auch mit die ersten Länder, die sich die Nato gekrallt hat. Freiheit! Demokratie! Menschenrechte !!!

Jawoll –  wobei es natürlich auch in der Ukraine um mehr geht als nur um Öl & Gas. Die USA brauchen das eigentlich nicht mehr, weil sie dank heimischem Fracking und traditioneller Ignoranz gegenüber der Umwelt  für die nächsten 100 Jahre mit fossiler Energie versorgt sein werden. Für ihre Vasallenstaaten und Statthalter freilich  ist das Öl,-und Pipelinegeschäft höchst relevant und in der Regel das einzige nennenswerte Industrie,-und Exportprodukt – so auch für die Ukraine, die außer ihrer traditionellen Rolle als “Kornkammer”, in der  China mittlerweile riesige Regionen für den  Lebensmittelnanbau nutzt, wirtschaftlich kaum etwas zu bieten hat. Das Bruttosozialprodukt pro Kopf liegt noch einmal um etwa  die Hälfte niedriger als das von Rumänien und Bulgarien, den Armenhäusern der EU – was das  Wedeln der EU mit einer Mitgliedschaft der Ukraine einigermaßen absurd und als Propaganda durchschaubar macht, von der veramten Bevölkerung dort aber durchaus als ernst und real aufgenommen wird. Insofern ist Altkanzer Schröder rechtzugeben, der die aktuelle EU-Politik scharf kritisiert – und in Sachen Völkerrecht nicht den Zeigefinger erheben will, wg. Kosovo: “Da haben wir unsere Flugzeuge (…) nach Serbien geschickt, und die haben zusammen mit der Nato einen souveränen Staat gebombt.”

In der Tat – und das war nur ein weiterer Schritt in der aggressiven Osterweiterung der NATO, die gegen alle im Zuge der deutschen Wiedervereinigung getroffenen Vereinbarungen mit Russland ungeniert voranschreitet und mit dem in der Ukraine gewaltsam herbeigeführten Putsch ihre Raketen direkt vor der russischen Haustür platzieren will. Und wie in allen neo-imperialistischen Kriegen wird dabei ebenso ungeniert mit Kriminellen, Terroristen und Warlords zusammengearbeitet. Dass lupenreine Faschisten und gewalttäige Antisemiten in der neuen  Marionettenregierung sitzen ist deshalb ebenso schnuppe wie die Tatsache, dass die als Gouverneure eingesetzen korrupten Oligarchen nach wie vor das Heft in der Hand haben – Hauptsache: “pro-westlich” bzw. “anti-russisch”. Egal ob Putin nun Autokrat,  Demokrat oder, wie Hitlary Clinton meint , der neue “Hitler” ist – kein russischer Präsident und kein Echtzeit-Strategiespieler kann der Umzingelung seines “Hauptlagers” einfach tatenlos zusehen. Dass er dazu auf die Idee gekommen sein soll, vermummte Scharfschützen in die Menge auf den Maidan feuern zu lassen – wie es das amtierende Regime jetzt insinuiert, die das Massaker angeblich untersucht – macht keinen Sinn, die Eskalation nutzte nur seinen Gegnern, die Janukovich stürzen und einen Fuß in die Tür bekommen konnten. Wie sie dort jetzt mit dem ultra-rechten Pack, das sie für den Putsch angeheuert klarkommen, bleibt abzuwarten. Auch wenn Putin kein Anti-Imperialist ist, sein aktuelles Vorgehen ist durchaus besonnenen und moderat;  die einseitige Dämonisierung der westlichen Medien dagegen ist nichts anderes als kriegstreiberisches Brainwashing.

 

Kommentare

13 Kommentare zu “Vladimir Putin ist kein Anti-Imperialist!”

  1. S.Miller am 11.03.2014 um 14:31 Uhr 

    parallel dazu wird jetzt ein etwas modifiziertes 911 im Kleinen produziert mit zwei Iranern, die ein Flugzeug in die Luft gesprengt haben sollen. Alles wird etwas langsamer insceniert, die Täter erstmal nur angedeutet, aber die Richtung ist klar erkennbar. Wir leben im 3-ten Weltkrieg und das seit dem Fall der Mauer.

     
  2. tobias_hh am 11.03.2014 um 15:33 Uhr 

    > An der Karte fallen auch noch die
    > fetten Vorkommen unter dem Baltikum
    > auf, und die unter Polen. Das waren
    > auch mit die ersten Länder, die sich
    > die Nato gekrallt hat

    das ist sinnfreie hetze und unter deinem und nafeez ahmeds niveau, bröcki. wie richtig es für die baltischen staaten und polen war, in die nato zu gehen, wird doch aktuell am beispiel des russischen verhaltens auf der krim jedem sonderschüler evident.

    > Auch wenn Putin kein Anti-Imperialist
    > ist, sein aktuelles Vorgehen ist
    > durchaus besonnenen und moderat

    ahahaha! gehts noch, bröcki?? putin lässt heute morgen den krimstatthalter verkünden, die krimregierung habe vor, die auf der krim stationierte ukrainische flotte *in toto* zu annektieren! was, bitte, ist daran besonnen?!

    nein, du schreibst m.e. am problemkern vorbei. lass mich dir erklären, was ich meine; worin des pudels kern in der perzeption der krise steckt, anhand von zwei exemplarischen sichtweisen. zwei kommentare heute im spon-forum, die schön verdeutlichen, dass es geschichtsvergessene mitmenschen gibt (nummer 7) und mitdenkende (nummer 10)…

    7. kosovo bosnien kroatien
    celsius234 heute, 12:42 Uhr
    alles vom westen anerkannt hier sind herren in der politik unterwgs die einfach nicht vom krieg lassen können
    (…)
    10. Was steht eigentlich zur Abstimmung
    DonCarlos heute, 12:44 Uhr
    Die Optionen wären doch zuerst: – Verbleib in der Ukraine – Unabhängigkeit Die Frage ist doch, warum muss sich die Krim Russland anschließen?

    gute frage! nummer 7 verdreht die geschichte. die nato führte zu keinem zeitpunkt einen krieg dafür, dass das kosovo teil eines goßalbaniens geworden wäre. selbst einem pr-profi wie jamie shea war klar, dass man das der serbischen minderheit im kosovo nicht hätte antun können. es ging immer nur um staatliche unabhängigkeit. diese option ist im russischen referndumstext für die krim als frage formuliert, womit sich jeder linke gutmensch in diesem universum anfreunden kann. der bruch des vökerrechts ist die frage, ob die krim teil der russischen föderation werden solle. das ist so, als hätte imbrahim rugova oder hasim thaci sämtliche bürger des kosovos (auch die serben) darüber abstimmen lassen, ob das kosovo teil albaniens werden solle — *das* und nur das ist zu beanstanden. gegen das selbstbestimmungsrecht von völkern ist überhaupt nichts einzuwenden — wenn es um staatliche *unabhängigkeit* geht. bürger einer region (hier: der krim) eines staates (hier: der ukraine) haben unter *keinen umständen* das recht, sich einem anderen land anzuschließen, ohne erlaubnis der zentralregierung. *das* ist der nicht hinnehmbare völkerrechtsbruch. käme putin damit durch, könnte morgen der gouverneur von colorado und die merhrheit der dortigen abgeordneten und einwohner genauso gut entscheiden, ein teil mexikos oder der volksrepublik china zu werden.

    p.s.: als die vn mithalf, den südsudan aus der taufe zu heben, da ging es zu keinem zeitpunkt um einen anschluss des gebietes an einen der nachbarstaaten des sudans. *das* wäre völkerrechtswidrig gewesen. neugründung oder verbleib — das sind die alternativen, die rechtlich weltweit gelten. und das ist auch gut so.

    wildwest à la putin.

     
  3. Blaubeere am 11.03.2014 um 15:45 Uhr 
  4. required am 11.03.2014 um 17:35 Uhr 

    Oh, da ist der Autor aber dem Fracking-Hype aufgesessen.
    Von 100 Jahren Vollversorgung (LOL) kann nicht mal annäherend die Rede sein, ganz im Gegenteil wird der Boom schon in wenigen Jahren komplett vorbei sein.
    Das ist auch der Grund warum gleich überall an tausenden Stellen gefrackt wird, weil das alles nicht sehr ergiebig ist. Das wäre ja nicht nötig sonst.
    Nicht vergessen, der Peak für konventionelles Öl war 2005.

     
  5. tobias_hh am 11.03.2014 um 18:40 Uhr 

    BREAKING…

    OT:
    bröcki, das ist der wahnsinn. cnn berichtet gerade, der cia-chef habe gesagt, ein terroranschlag sei sehr wohl möglich, weil mh370 eine stunde mit AUSGESCAHLTETEM TRANSPONDER flog. bei spon heißt es:

    Militär ortete Flug MH370 angeblich über Straße von Malakka

    ich weiß nicht, wie du es siehst, aber meine vermutung ist, dass das malayische militär das flugzeug über dem meer abgeschossen hat, ehe es in die petronas towers hätte gesteuert werden können. wieder twin towers. galt es, ein zweites 9/11 zu verhindern? zum zeitpunkt des impacts wäre es allerdings nacht gewesen (ortszeit).

     
  6. Blaubeere am 11.03.2014 um 18:57 Uhr 

    @S.Miller: Der Gedanke kam mir auch schon. Aber mal abwarten, im Moment wird in dieser Hinsicht eher schon wieder abgewiegelt. Das Verschwinden des Flugzeuges bleibt weiterhin rätselhaft.

     
  7. jewgeni, aachen am 11.03.2014 um 19:04 Uhr 

    “Vladimir Putin ist kein Anti-Imperialist!”

    Er ist vor allem humorlos und total unwitzig. Obama dagegen ist zur Selbstironie fähig. Super, wie er hier — ganz frisch — für universal healthcare wirbt. Selbst Putin-Fanboys werden sich 100-pro beömmeln…

    Between Two Ferns with Zach Galifianakis: President Barack Obama

    http://www.funnyordie.com/videos/18e820ec3f/between-two-ferns-with-zach-galifianakis-president-barack-obama

    auch die jährlichen white house correspondents dinners sind unfassbar komisch, letztes jahr mit conan o´brien. wo gibt es so etwas in russland? ich bin froh, dass mich staatssekretär waffenschmidt damals unter kohl — ich bin russlanddeutscher — nach deutschland geholt hat. was bin ich dankbar, dass hier nicht gelenkte demokratie herrscht wie in russland oder der türkei. spasiba, deutschland!

     
  8. Tom am 11.03.2014 um 19:37 Uhr 

    Ken Jebsen bringt die Hintergründe nochmal auf den Punkt – absolut hörenswert!!!:

     
  9. tobias_hh am 12.03.2014 um 02:13 Uhr 

    BREAKING…

    OT: BRÖCKI, WAS IST DA LOS????
    UNFASSBAR!!! WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN???

    Flug MH370
    Gruselig – Handys der Vermissten noch erreichbar

    Kuala Lumpur – Der vermeintliche Absturz des Fluges MH370 von Kuala Lumpur nach Peking wird immer mysteriöser. Wie die „Washington Post“ berichtet, scheinen die Handys von einigen vermeintlichen Opfern noch zu funktionieren. Gleichzeitig werden wohl einige der Vermissten im chinesischen Instant-Messanger QQ als „online“ angezeigt. Nachrichten bleiben jedoch unbeantwortet.

    Auch Crew-Mitglieder sind erreichbar

    Angehörige erklärten, dass sie ein Freizeichen bekämen, wenn sie versuchten, ihre verschollenen Angehörigen über ihr Handy zu erreichen.

    Dies bestätigte auch die „Singapore’s Strait Times“. Demnach berichtete Hugh Dunleavy, Angestellter der Malaysian Airlines, dass auch die Firma probiert habe, Crewmitglieder telefonisch zu erreichen. Und auch die Handys der Mitarbeiter klingelten.

    Anfragen der Angehörigen ignoriert

    Diese „Anrufe ins Leere“ sorgen bei den Angehörigen für noch mehr Verzweiflung. Sie versuchten mehrmals, die Fluggesellschaft und die Polizei davon in Kenntnis zu setzen. Sie sind der Meinung, dass die Handys sind noch eingeschaltet seien und demnach einfach geortet werden könnten.

    Laut Washington Post, wurden die Anfragen der Angehörigen jedoch weitestgehend ignoriert.

    Flug MH 370 der Malaysia Airlines mit 239 Menschen an Bord war am Samstagmorgen nach dem Start in Kuala Lumpur vom Radar verschwunden.

     
  10. jewgeni, aachen am 12.03.2014 um 02:26 Uhr 

    BREAKING…

    Todes-Flug MH370: CIA spricht von Bekennerhinweisen
    CIA-Chef Brennan: “Mehrere mögliche Bekennerhinweise.”

    ich tippe mal rotzfrech auf den russischen auslandsgeheimdienst swr — um von der krim-sache abzulenken.

     
  11. tobias_hh am 12.03.2014 um 11:34 Uhr 

    der gesinnungs-tüv feiert fröhliche urstände untern den lesern von broeckers.com…

    meine zwei ot-postings zur aktuellen entwicklung des asian mystery plane wurden runtergevotet, 6 thumbs down. GEHTS NOCH?? habt ihr die beiträge überhaupt gelesen???? derlei spekulationen stehen in bröckers´ 9/11-büchern zuhauf! auch bei woody box bei team8+. gut, die beiden sind um lichtjahre bessere rechercheure als ich. aber langsam glaub ich, eure nwo-paranoia hat auswwirkungen auf eure alltagskommunikation. an der straßenecke würdet ihr vermutlich nicht mal meinen guten-tag-gruß erwidern, weil ich zu ukraine, russland und krim eine andere meinung habe als ihr, gell? alberner kindergarten imo. werdet endlich erwachsen!

     
  12. tobias_hh am 12.03.2014 um 11:40 Uhr 

    BREAKING…

    Die prowestliche Regierung in Kiew verbannt russische Fernsehsender landesweit aus dem ukrainischen Netz.

    Kann man nachvolziehen. Denn…

    Mit dem Verbot reagiert die Regierung auch auf einen Schritt der moskautreuen Führung auf der Krim. Diese hatte ihrerseits ukrainische TV-Sender durch russisches Staatsfernsehen ersetzt.

     
  13. Berndchen am 16.03.2014 um 18:32 Uhr 

    Mein lieber Scholli aber auch,
    da guckt jetzt Gleiwitz aber so was von um die Ecke:
    Erst hat der Fake mit dem “russischen Überfall” auf einen ukrainischen Flughafen nicht geklappt, weil das die pfiffigen Hacker aufgedeckt hatten und damit die Aktion verbrannt ist (siehe zB bei Wisnewski) – jetzt gab’s sozusagen als Surrogat einen “russischen Überfall” auf eine Erdölstation im Gebiet Cherson/UKR. Geile Nachricht aus der “Welt”…

     

Leave a comment!