29
Aug, 2014

Lost in translation

categories Uncategorized    

»Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt? Diplomaten belügen Journalisten und glauben es, wenn sie’s lesen,« notierte der Wiener Schriftsteller Karl Kraus, nachdem auf eine Falschmeldung der deutschen und österreichischen Presse über einen französischen Bombenabwurf auf Nürnberg Ende Juli 1914 unmittelbar die Kriegserklärung an Frankreich erfolgt war. Dieser fingierte Bericht war für ihn die Urlüge und das Paradebeispiel für die Manipulation der Massen in Kriegszeiten, die Kraus dazu führte, »den Journalismus und die intellektuelle Korruption, die von ihm ausgeht, mit ganzer Seelenkraft zu verabscheuen«. Als einer der Pioniere der Medienkritik hatte Kraus erkannt, dass die Medien die Wirklichkeit nicht abbilden, sondern erzeugen, dass Meinungen und Stimmungen nicht einfach entstehen, sondern gemacht werden: »Ich habe erlebt, wie Krieg gemacht wird, wie Bomben auf Nürnberg, die nie geworfen wurden, nur dadurch, dass sie gemeldet wurden, zum Platzen kommen.«

Das schrieb ich vor vier Wochen im Vorwort zu unserem Buch “Wir sind die Guten”, das am Montag offiziell erscheint. Genau 100 Jahre nach dieser Falschmeldung, die den ersten Weltkrieg eskalieren lies, scheint Karl Kraus aktueller denn je. Auch zu den Schlagzeilen von heute und gestern, die von FAZ bis taz und auf allen Kanälen von einer “russischen Invasion” berichten und in den Kommentaren die Empörung in neue schrille Höhen schrauben…. uuuaaah DIE RUSSEN KOMMEN….  um dann, wenn die Botschaft weltweit über alle Kanäle zwei Tage lang in der Wiederholungsschleife penetriert wurde, wie das Leitmedium “Tagesschau” kleinlaut zu twittern:

29.08.14 17:54-Bildschirmkopie

Kann ja mal passieren. Und wenn mit der New York Times die weltbeste Zeitung und mit Reuters die weltgrößte Agentur etwas behaupten, wird’s ja schon stimmen, und Übersetzungsfehler können mal vorkommen, klar. Was aber offenbar gar nicht mehr vorkommt, im Schurnalismus unserer Tage,  sind Recherche, Investigation und Nachforschungen. Geheimdienste, Politiker, PR-Agenturen belügen Journalisten und machen mit der medial erzeugten Realität Politik – was nur gelingt, weil keiner nachfragt, nachforscht, nachhakt. Die großen Agenturen und großen Zeitungen die großen Konzernen gehören orgeln ihre Propaganda in die Welt und eh den Fake jemand bemerkt sind schon wieder Millionen Gehirne mit der gewünschten Botschaft infiltriert. Und eh er im Kleingedruckten korrigiert und als Propagandalüge zum Thema wird, wird schon die nächste falsche Sau durchs Dorf getrieben. Dass einer der  Autoren der NYT-Story just derselbe ist, der einst mit Judy Miller der Welt ein paar Aluröhren als  Saddam Husseins “Massenvernichtungswaffen” verkaufte… Kann ja mal passieren, Übersetzungsfehler und so…

P.S.: Der Titel unseres Werks scheint sich schon einzuprägen: in einer Rezension des Kölner Stadtanzeigers des gestrigen Maybritt Illner Talks über Waffelieferungen, taucht Panzer-Ursel van der Leyen bereits als eine Art Phänotyp der “Guten” auf.

Update: reuters meldet (ohne jede Korrektur)  noch immer fröhlich weiter: Poroschenko – Russisches Militär hat mit Invasion begonnen

Kommentare

4 Kommentare zu “Lost in translation”

  1. DrAnonym am 29.08.2014 um 22:07 Uhr 

    Vielen Dank Herr Bröckers für die Kommentierung über diese, von den Medien leider nur am Rande verbreitete, Richtigstellung (“Übersetzungsfehler”) was die Invasion angeht.

    Was die Krise in der Ukraine angeht würde ich gerne noch auf die hervorragende journalistische Arbeit von Mark Bartalmai hinweisen der sich gegenwärtig im Krisengebiet befindet und tagesaktuelle Informationen liefert, die man ansonsten so gut wie nicht findet:
    http://www.youtube.com/channel/UCqpswaQyFRowX6gGW-fPo-A

    Seine journalistische Arbeit kann man mit einer Spende unterstützen:
    https://fundrazr.com/campaigns/3qOzd/ab/e3szSb

     
  2. pecas am 29.08.2014 um 22:57 Uhr 

    … und die korrupten Matschköppe der “deutschen Bundesregierung” (ich würde mal sagen: katholisch gemachte und gegen ihr eigenes säkulares Volk in Stellung gebrachte/gegangene, schlicht wahnsinnige loser-Protestanten) – geschweige denn ebenjene des hehren “deutschen Bundestages” (da haben wir durch die Bank doch nur noch dieselben seelenlosen hedgefonds-zinsgeldinvestitionsermöglichenden EmpfängerVerteilerVerschieber) – haben kein Sterbenswörtchen zu diesem lügenpropagandistisch herbeigezimmerten/verdeckten Angriffskrieg WallStreet’s auf die ostukrainischen Rosinen zu sagen?

    Da kannste mal sehn.

    Zum Schluss greifen deutsche Panzer von der Westukraine aus noch dieses komische aktuelle (Nicht-, vor allem Nichtrechtsstaats-/Dauerausnahmezustands-) “Deutschland” an, wenn es bei diesem blutigen Kreuzzug gegen die alten orthodoxen Gefilde westlich des Heiligen Römischen Reiches amerikanischer Nation nicht mitmacht. Und zwar, unnötig zu erwähnen, mit dem vollen Plazet Schäubles, Merkels und deMisères, eben der eingangs erwähnten Obermatschköppe.

     
  3. Oli Gulliver am 30.08.2014 um 17:12 Uhr 

    Eigentlich wollte ich ja mal für ne Weile nix posten, aber das ständige Anheizen des Nachrichtenterrors auf Kindergartenniveau lässt mir einfach keine Wahl, ich bitte euch daher um Nachsicht.

    “Poroschenko erhebt neue Vorwürfe:” “Tausende Soldaten, Hunderte Panzer” [von Osama Bin-Putin]
    http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-poroschenko-102.html

    Für einen noch halbwegs zurechnungsfähigen Leser mag sich das wie die vernebelte Erinnerung an einen versoffenen Wodka-Abend anhören, macht aber aus seiner Perspektive Sinn – weil er genau das von Fuck Rasmussen haben will: “Tausende Soldaten, Hunderte Panzer”, siehe: “Kiew hofft auf NATO-Waffen”:
    http://www.tagesschau.de/ausland/nato-ukraine-114.html

    Dazu wollen die Kiewer Putschisten die Verfassung ändern und die Neutralität der Ukraine aufheben:
    “Ukraine strebt Nato-Beitritt an” – Putin: “Lage im Osten erinnert an den Zweiten Weltkrieg”
    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa_cee/3861941/Ukraine-strebt-NatoBeitritt-an-Putin_Lage-im-Osten-erinnert-an

    Und Amis, Briten und EU wollen nun nur zu gerne Waffen und Söldner ausliefern:
    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa_cee/3862369/EU-bereit-fur-sehr-starke-Schritte-gegen-Moskau_Tausende

    Und dann geht’s damit auf die Krim, juché.

    Da ist sie, die Kriegserklärung an Russland.

    Nicht nur die Ukraine, auch der Westen pfeift auf dem letzen Loch, an allen Ecken und Enden bröselt es, kuckt euch nur mal eure Straßen an. Die Bankster und deren Marionetten wollen den 3. Weltkrieg – jetzt im September. Sie drücken dafür bis zum Anschlag aufs Gaspedal. Weitere Anschläge werden kommen und sofort hat Obama wieder “unwiderlegbare Beweise”, dass schon wieder der böse Iwan dahintersteckt.

    Man könnte daher nur zu leicht verzweifeln, denn woher könnte Hilfe kommen? Ich denke, das können nur die BRICS-Staaten, indem sie über Nacht den Dollar mit einer neuen Weltreserve-Währung ersetzen, die mit Edelmetallen gedeckt ist. Auch das Zahlungsnetz SWIFT wird ersetzt. Dafür gibt es auch schon Hinweise im Netz, dass sie das schon lange vorbereitet haben. Und das ist ein weiter Grund, vielleicht sogar der größte, für die westliche Torschlußpanik.
    http://www.examiner.com/article/harbinger-23-countries-begin-setting-up-swap-lines-to-bypass-dollar

    Trotz zunehmendem Kriegsgebrülls, nicht verzagen, denn wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten …

     
  4. roc am 30.08.2014 um 22:46 Uhr 

    Wir füllen als “Ukie-Ami-Nato-( 5% ) oder als sogenannte “Putin-Trolle” ( 95% ) 🙂 fleißig hier den Bröckers-Blog–der ja seit Jahren passable Infos und Kommentare zum Weiterdenken bietet.

    Entweder sind wir der Meinung das „US-Empire“ will sich die Welt unterwerfen ( 70% )

    Oder wir sind der Meinung,dass Russen und Chinesen genau so gefährlich sind ( 5 % )
    oder auch nicht so gefährlich sind ( 70 % )

    Dass König „Zufall“
    “Selbstüberschätzung”-“Schuldenfalle”-
    “Rassen-Überlegenheitswahn”- “Nationalismus”
    die Kriege herbeiführen ( 15 % )

    Oder dass Kriege zu Gunsten des „Unsichtbaren Dritten“ stattfinden ( 10 % )

    “All Wars are carefully staged productions”
    Eustace Mullins
    http://humaniac.wordpress.com/2014/05/12/ukraine-das-ablenkungsmanover-auf-dem-weg-zur-weltwahrung/

    Uns alle eint aber letztlich die Überzeugung ( 100 % ) dass die kriegstreibenden Kräfte –nicht deren ausführenden Akteure und Stellvertreter–RATIONAL entscheiden.

    Dass die Gier nach Dominanz, Profit und Kontrolle Ihre oberste Maxime ist, und sie durch Täuschung, den Massen eine falsche, vereinheitlichte Meinung ins Hirn brennen.

    Uns eint die Überzeugung, dass die „ Masters of War“ mit einem in etwa ähnlichen naturwissenschaftlichen Welt-und Menschenbild unterwegs wären wie wir selber, und dass Sie in jedem Fall innerhalb der uns bekannten Ideologien zu verorten wären. ( Neo-Cons-Liberal-“Humanitarian Bombing”-Lefties )

    Und genau das ist der große IRRTUM–
    diesen Darlegungen mal folgend
    http://www.youtube.com/watch?v=ACNt2uJb2cc
    http://www.youtube.com/watch?v=5729UOEj7SE
    http://www.youtube.com/watch?v=69WknK39Qhs

    WOW–Teil 3 gerade verdaut–
    Genau deshalb geht es auch „Investigativ“ nie weiter, als bis zu dem Punkt, wo Ungereimtheiten wohl aufgedeckt–Mögliche Täter eingekreist–das Wahnhafte und Verbrecherische konstatiert wird –sich aber nichts nie was REAL verbessert !!!

    Von “Unabhängiger Komission“–“Täter vor Gericht“–und ähnlichen Phantasien
    gar nicht erst zu Reden.

    Jede Wette : Die kommende Jahre werden wieder VOR einen Karl Kraus zurückfallen.

     

Leave a comment!