Question Authority – Think For Yourself

27-11-16-1105-bildschirmkopie

“In der Generalaussprache hat Bundeskanzlerin Angela Merkel sich für neue Regeln ausgesprochen, um besser mit sogenannten Fake-News umzugehen. Während für Journalisten bestimmte Regeln der Sorgfaltspflicht gelten würden, nutzten die Menschen inzwischen aber andere und viel weniger kontrollierte Medien zur Meinungsfindung, sagte sie im Bundestag“. Wie diese neuen Regeln zur Kontrolle der Meinungsfindung aussehen sollen ist eine spannende Frage: wird es eine Fake-Taskforce  der Bundesregierung geben, die festlegt, welche Meldungen zur Meinungsfindung ungeeignet sind; wird es Prüfsiegel für Webseiten, Blogs, Facebooks-Accounts geben, WÜV-Plaketten vom Wahrheits-Überwachungs-Verein ? Oder erstmal nur Listen wie die von der Washington Post, auf denen einfach sämtliche alternativen Nicht-Mainstream-News-Seiten und Blogs an den Pranger gestellt werden… und dann, “neue Regeln”, im nächsten Wahlkampf besser gleich  ganz abgeschaltet werden, damit unkontrollierte Wahlergebnisse nicht mehr vorkommen ? Wir dürfen gespannt sein, was unsere Regierung da an Regeln und Gesetzen vorschlägt, ich befürchte eher Fürchterliches. Vor allem, weil davon ausgangen wird, “dass für Journalisten bestimmte Regeln der Sorgfaltspflicht gelten”, diese also von den neuen Anti-Fake-News Regulierungen offenbar ausgenommen  werden sollen.

Was aber wenn offiziell bestallte Journalisten  diese Regeln der Sorgfaltspflicht mißachten, nicht einmal, zweimal aus Versehen, sondern systematisch und mit Methode ?  Nicht nur, indem sie selbst Fakes verbreiten, sondern vor allem indem sie durch Unterlassen, Schweigen und Wegschauen die Regierungen und Konzerne mit ihren Falschmeldungen, Halbwahrheiten und Lügen einfach durchkommen lassen. Beispiele: 9/11 und das Märchen, dass Bin Laden und 19 Teppichmesser ganz allein die drei WTC-Türme zum Einsturz brachten. Oder die Massenvernichtungswaffen des Irak oder der russische Einmarsch in der Ukraine oder der Hufeisenplan oder oder oder…die Liste wäre leicht zu verlängern und für jeden Punkt läßt sich unzweifelhaft nachweisen, dass die Presse ihre Sorgfaltspflichten verletzt hat. Statt als kritischer Kontrolleur der Macht hat sie als ihr willfähriger Lautsprecher fungiert  und Fake-News verbreitet: Propaganda. Deren Urvater und “Erfinder” Edward Bernays schrieb 1928:

„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen grösstenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Grosse Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“ (Edward Bernays, Propaganda, 1928)

Dass dieser geringen Zahl an Personen und ihren Konzernen diese Fäden durch das Internet und die sozialen Medien zumindest so weit aus der Hand genommen wurden, dass sie das “öffentliche Denken” und somit auch die Wahlergebnisse nicht mehr vollständig kontrollieren können, sorgt bei der “unsichtbaren Regierung” verständlicherweise für Panik. Dass man dann erstmal mit dem Finger auf einen “Schuldigen” zeigt, wie die verzweifelte “Washington Post” mit ihrer grotesken Fake-News-Liste, ist  ebenso nachvollziehbar wie kindisch, denn nach wie vor sollen “die Russen” es gewesen sein, die den amerikanischen Wählern “Trump” einflüsterten. Hier ist dieses Märchen, erzählt von der großen Nachrichtenagentur Bloomberg, noch einmal nachzulesen, wobei dem Autor ganz am Ende doch noch der Gedanken kommt, dass man sich vielleicht an die eigenen Nase fassen muss: “How did we end up more mistrusted by a large segment of Western readers and viewers than state-funded Sputnik or RT? Did we perhaps follow government narratives too closely and uncritically?”

Yes, kann man da nur antworten, und nicht nur “perhaps”, sondern “for sure”.  Und das haben die Zuschauer und Leser gecheckt. Es ist kein Zufall, dass “russia today” auf youtube in den USA mittlerweile doppelt soviel Zuschauer hat wie CNN – obwohl sie in den “Qualitätsmedien” doch täglich darauf hingewiesen werden, dass es sich um Putin-Propaganda handelt und diese “state funded” ist, nehmen die Leute sie offenbar interessiert zur Kenntnis – als Alternative und Korrektiv der “corporated funded” Fake-News. Eigentlich ein durchaus wünschenswerter Wettstreit der Meinungen im Sinne “herrschaftsfreier Kommunikation” ( hier übrigens ein aktuelles Interview mit Habermas zur Frage, wie man dem Rechtspoulismus den Boden entzieht), der mit der Hatz auf “Fake News” aber eher im schlechten alten McCarthy Stil betrieben wird und auf nichts anderes als digitale Bücherverbrennung hinausläuft.

Vor zwei Jahren hatte ich unter dem Titel “Rumorkliniken und Gerüchteküchen”  schon die Einrichtung von “investigativen Intensivastationen” gefordert, die Tatsachen von Gerüchten, Realität und Fiktion auf  “klinische” Weise auseinanderhalten. Das war möglicherweise etwas naiv bzw. weit in die Zukunft gedacht. Aktuell bleibt nichts anderes als sich möglichst vielfältig und kontrovers zu informieren und den Mühen unseres Blog-Mottos zu folgen:  Autoritäten hinterfragen und selbst denken.

7 Comments

  1. Moderator, bitte meine Nachricht löschen und durch diesen korrigierten Text ersetzen:

    wenn schon die fake news über fake new berichten, dann kann es sich nur um Schadensbegrenzung handeln. Offenbar haben die mich gelesen lol. Ich sage ja schon seit geraumer Zeit, daß alle Nachrichten, die wir uns tagtäglich reinziehen, komplett, und zwar von vorne bis hinten, gefaked sind. Das wird alles mit nur zum Teil großen Aufwand extra für uns inszeniert und das schon seit sehr langer Zeit. Da steckt eine ganze Industrie dahinter. So z.B. der gestrige Flugzeugabsturz in Brasilien. Der Flug LMI 2933 Um 9:56 Uhr hiesiger Zeit (soll heissen 9.11), am 29.11 Ortszeit mit zuerst 81, bzw 72+9 Opfern, usw. Da sind so viele 9-er und 11-er drin, daß es für mehrere gefakte Unfälle gereicht hätte. Auf dieser Art werden nämlich gefakte Nachrichten markiert. Es spielt keine Rolle, daß es dann später auch Nachrichten mit anderen Zahlen oder auch ohne Zahlen gibt. Beliebt ist auch die 8 in allen möglichen Kombinationen (weil es ja angeblich 8 Familien sind, die die Welt unter sich aufgeteilt haben). So war die Kontonummer vom Nick Leeson, der die Barringsbank ruiniert hat, 88888! Wußte ich bis gestern nicht. Auch wußte ich nicht, daß der Bursche überhaupt keine Bänkerausbildung oder Erfahrung hatte und trotzdem sowohl die Leitung einer ganzen Bankabteilung als auch die Kontrolle dieser Leitung anvertraut bekommen hat. Was solls, ich rege mich da nicht mehr drüber auf. Jeden Tag erfahre ich aufs neue, wo überall wir aufs übelste verarscht werden. Das kann man nur mit Humor ertragen.

    Danke
    S.M.

     
  2. Bei all dem aufgeregten Geschrei der Offizialmedien über die Bürger / Wähler / Leser, die sich anschicken, die ihnen von der Elite zugedachten Gleise des Denkens und Handelns zu verlassen (Unverschämtheit!), sind sich alle – “Pluralismus” in Bestform – in einem Punkt einig:

    Man achtet – wie bereits in der Auseinandersetzung mit Russland – konsequent darauf, nie die Vorgeschichte zu benennen. Es wird niemals offen
    eingeräumt, dass das Zuwenden zu Populisten, das Verweigern von Mainstreamnachrichten, das Misstrauen in Staat & Parteien etc. pp. nur eine *Reaktion* der Menschen sind. Sie sind keine “unerwartete Herausforderung”, die quasi aus dem Nichts entstand oder ein plötzlicher Anfall von
    Übellaunigkeit schrulliger Wutbürger, sondern sie wurden durch die Entscheidungsträger selbst verursacht.

    Die Frage war nicht ob, sondern nur wann das Fass überläuft.

    Die Gründe für Trumps Wahlerfolg suchen die MSM nur bei ihm selbst – der böse Verführer – oder bei den Wählern – die dummen Verführten – aber sie werden den Teufel tun, intensiver nach den Ursachen zu suchen, die bei der Wunschkandidatin der Elite und ihren Machenschaften liegen, die viele Wähler offensichtlich noch abstoßender fanden als künftig von einem Clown-in-Chief regiert zu werden.

    Die westliche Elite bekommt jetzt die Quittung für ihre Ignoranz: Seit langem werden Wahlverweigerer pauschal zu politisch Desinteressierten erklärt und einfach weiter gemacht wie vorher; die Kündigung von Presseabos wird mit Einsparung in Redaktionen beantwortet, aber die Art der Berichterstattung ändert sich nicht; auf zunehmende Abstinenz vom TV-Blödfunk folgte die Zwangsabgabe; Demonstrationen oder Friedensappelle werden belächelt und abgetan – bloß keine Korrektur des bisherigen Kurses. “Die Mauer wird auch in 50 oder 100 noch bestehen bleiben…”

    Die Widersprüche spitzen sich dermaßen zu, dass immer mehr Menschen den Westen für nicht mehr reformierbar halten. Wenn das so weitergeht, wird die Obrigkeit ihre Demokratiesimulation abbrechen und auf repressivere Methoden zurückgreifen müssen. Nachdem die Bundesregierung “Falschmeldungen” bekämpfen – also ganz offen Zensur durchsetzen – will, kommt nach der GEZ bald auch die Zwangsabgabe für Printmedien? Und warum nicht auch “betreutes Wählen” oder Aussondern von Stimmen, die “nicht hilfreich” sind? Was werden die nächsten Schritte sein?

     
  3. Diese “Fake News”-Schote ist doch auch wieder eine “Verschwörungstheorie”!
    Und wie die meisten (und dümmsten!) “Verschwörungstheorien” kommt sie wieder aus dem mainstream!

    Auch daß Rußland hinter “Fake News” stehe, ist doch schon wieder eine erneute(!) Verschwörungstheorie. Also eine Verschwörungstheorie (“Fake News”) in der – gleichsam ‘eingekapselt’ – eine weitere Verschwörungstheorie (‘… und Rußland lenkt das’) lauert!
    JA, GEHT’S NOCH!!

    Und wenn-schon-denn-schon: Wo bleibt denn die SPEIGEL-Titelseite mit
    Fake News – STOPPT PUTIN JETZT!

    Ja, wird müssen unbedingt was tun! Denn jetzt fällt sogar die schweizer mainstream-Gazette “BAZ” um! Siehe http://bazonline.ch/ausland/europa/jetzt-sind-es-die-russen/story/14517384 . Das heißt nichts anderes, als daß Putin bereits die Schweiz kontrolliert!
    Mein Aufruf an die Schweizer: “Juuchszer! Gfüürchig!!! STOPPT LUUSBUEB PUTIN SCHLÄUNIGSCHT!

    Noch was: Diese schlampigen Deutschen (ich bin Preuße) machen mal nur wieder halbe Sachen! Der schlimmste “Fake News” ist doch der “Klatsch“! Und den gibt es auffällig(!) oft! Ist das etwa noch niemandem aufgefallen?!
    Erstaunlicherweise gibt es “Klatsch” immer noch – obwohl wir doch längst das Internet haben! Und “Klatsch” wird sogar mit einer Technologie betrieben, die nicht(!) mehr Computer/Handy-gebunden ist (braucht z. B. keine “cloud” oder Festplatte!). “Klatsch” funktioniert also auch bei totalem Stromausfall. Das ist deswegen wichtig, weil wir vielleicht bald Krieg mit Rußland haben. Und wenn so eine Wasserstoffbombe hochgeht, kann es durchaus auch mal sein, daß unser Elektrizitätswerk beschädigt wird. Und dann ist Stromausfall. Aber was funktioniert noch im Bunker: DER KLATSCH!! D. h.: Putin’s Klatsch! Und das auch noch im Bunker!

    Ich muß wohl demnächst folgenden Brief an das “Sicherheitsbundesamt für Fake News Abwehr” verfassen:

    Liebes Bundesamt!

    Ich möchte eine “Fake- News”-Meldung machen:
    Die Claudia (das ist meine Freundin) hat mir neulich im Bett erzählt, daß der Justin letzten Freitag mit der Chantal ins Bett gegangen sei (nach einer Party). Der Justin ist aber mit der Sabine verlobt (seit ein ½ Jahr). Und das wär ja wohl ein Hammer gewesen, wenn er die Sabine einfach so betrogen hätte! Jetzt habe ich aber Justin zur Rede gestellt. Und Justin hat mir gesagt, daß er letzen Freitag gar nicht auf der Party war, sondern – zusammen mit Sabine – nach Berlin gefahren war, um an einer Demo teilzunehmen (er konnte das mit Vorzeigen der Bahncard beweisen) .
    Die Claudia hat also “Fake News” verbreitet … also auch schon auf Putins Seite!
    Als Claudia einkaufen war, habe ich mir mal den Inhalt ihrer Handtasche angesehen. Aber ich konnte nichts Einschlägiges finden (Claudia ist ziemlich schlau!).

    Aber ich krieg sie noch! I
    Ich werde Sie, liebes Bundesamt, auf dem Laufenden halten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd

     
  4. Ich befürchte auch Fürchterliches, lieber Herr Bröckers. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Mächtigen den Finger auf dem Internet-Schalter haben. Womöglich können wir uns irgendwann mit unseren Mistgabeln nicht mal mehr zu Protesten verabreden… Dies zusammengedacht mit einem mittelfristig geplanten Bargeldverbot gibt mir eine Ahnung dessen, was ich bis vor ein paar Tagen noch belächelt habe: New World Order. Es wird mir angst und bange.

     
  5. Diese Fake-News Nebelbombe kam zur gleichen Zeit wie die Podesta-Emails mit den Pizzagate Informationen. NUR DAHER weht der Wind, der Päderastenkaste geht der ARSCH AUF GRUNDEIS!

    Pizzagate..
    Pizzagate…
    Pizzagate….
    ..ist alles worüber auch ein Bröckers jetzt berichten müßte, statt auf das Fake-News-Bashing einzusteigen ohne überhaupt die Ursache zu kennen!!

     
  6. @Charlie Pedo: Schon mal überlegt, ob diese Pizzagate-Sache nicht ein bisschen übertrieben gehypt wird? Genauso wie Proof-of-Life?

    Das Problem, was ihr Pizzagate-Leute habt, ist, dass das alles ziemlich dünn ist und ihr aber so tut, als sei das alles jetzt zweifelsfrei bewiesen und der einzige Grund, warum keiner reagiert auf diese unschlagbaren Beweise, dass alle irgendwie mit drinstecken oder zu dumm, um das zu checken. Es mag ja sein, dass da was dran ist, aber diese Penetranz, mit der versucht wird, alternative Journalisten dazu zu bringen, sich da reinzuhängen, wirkt auf mich ein wenig befremdlich. Greenwald und Bröckers sind auch nur Menschen. Das, was sie tun könnten, könnt ihr doch auch. Recherchieren. Aber ein bizarres Dinner, eine kopflose Statue und stilisierte Pizzastücke sind nun mal maximal Anhaltspunkte und keine Beweise.

    Bei der Proof-of-life-Kampagne inklusive der Aufforderungen, Wikileaks zu boykottieren, ist das ganze für mich nicht nur möglicherweise, sondern höchstwahrscheinlich ein Ausfluss dieses Palantir-HBGary-Vorschlags:

    https://twitter.com/wikileaks/status/803660949194412032?lang=de

    Ich glaube, dass die meisten der Leute, die da mitmachen, guten Glaubens und Willens sind, aber dass sie sich da vor einen Anti-Wikileaks-Karren spannen lassen, ohne es zu merken. In den Podesta-Mails sind ganz andere Klopfer und Pizzagate ist da eher bizarr. Sorry, aber das ist der Eindruck, den ich habe. Ich wäre nicht überrascht, wenn es tatsächlich einen Pädo-Ring gäbe, aber bis da Beweise kommen, halte ich das eher für ein Ablenkungsmanöver.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *