Fluch der Demokratie

Das Cover der aktuellen “Zeit” über das eigentlich “unmögliche” Bündnis ist nicht nur wegen der tollen Grafik passend und weil der einarmige Seehofer als Captain Blye der Seeräuber-Angie besonders gut getroffen ist. Die Film-Serie um den Piraten Jack Sparrow (Johnny Depp) passt auch aus anderem Grund zur politischen Lage der Nation:  sie sind ein Dauerbrenner ohne Inhalt. Schon nach der zweiten Folge ging man ja  dazu über, ohne Drehbuch zu drehen, was Sinn macht, denn  “Pirates of the Carribean” hat keine Inhalte,  geht es um nichts. Es ist einzig und allein Choreographie, Action-Balett im Piraten-Ambiente und kann endlos weitergehn, solange die stunts gut, die Musik mitreißend und die Hauptdarsteller attraktiv sind. Was rauskommt ist wurscht,  es geht ja eh weiter wie gehabt, nur ein paar Darsteller wechseln und hier und da mal ein neuer special effect…
Und ganz so ähnlich scheint jetzt auch das politische Theater zu funktionieren, auch da spielen Inhalte keine Rolle mehr, es geht nur noch um Choreographie im Politik-Ambiente, mit allen Zutaten die das Publikum erwartet. Anders als Johnny Depp, der torkelnd durch die Seeschlachten tanzt – immer mit einem zugekniffenen Auge zum Publikum, den ganzen Klamauk nur ja nicht wirklich ernst zu nehmen – erwarten die Darsteller des politischen Theaters  freilich noch, dass ihre Demokratie-Simulation als echt akzeptiert wird. Was allerdings immer schwerer fällt. Denn die wirklich “unmöglichen” (aber auch wirklich spannenden) Bündnisse, tauchen – wie schon am Wahlabend festgestellt – nicht einmal als Vision auf, während die pseudo-“unmöglichen” jetzt in pseudo-dramatischen Verhandlungs-Ritualen( Stichwort: “Verantwortung”) durchgespielt werden.  Unter der Hand aber ist schon ausgemacht, wer in welcher Rolle durch die nächste Folge hoppst. Es geht nur noch um Choreopgraphie. Das ist der “Fluch der Demokratie”…

1 Kommentar

  1. Einer Bevölkerung welcher man medial so das Hirn gewaschen hat, dass Sie glaubt mit Wahlen noch etwas zu ändern oder das die AfD eine Oppositionspartei ist, welche sich für die Belange des kleinen Mannes einsetzt, kann man auch das Kasperletheater um die Regierungsbildung als tiefsinnigen Prozess, welcher für die Zukunft dieses Landes von großer Bedeutung ist, verkaufen. Wie sagte Volker Pispers so Weise, “Sie müssen das nicht Verstehen, Sie müssen das Glauben!”. In diesem Sinne.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked *