König Donald, die unsichtbaren Meister und der Kampf um den Thron

Vor genau einem Jahr ging “König Donald, die unsichtbaren Meister und der Kampf um den Thron.” in den Druck. Ich hätte mir ja “Real Game of Thrones” für den Titel gewünscht, aber davon hatten die Verlagsjuristen wegen des Titelschutzes der berühmten TV-Serie und möglicher Klagen abgeraten. Weil es in den Großmedien keine Rezensionen  gab, hat das Buch bisher noch kein sehr großes Publikum gefunden, obwohl ich dachte, dass die Besetzungsliste des Dramas doch eigentlich schon ziemlich vielversprechend klingt:

Real Game of Thrones: Tragödie oder Farce?

Und so ist auch zu erklären, dass die Leser, die das Büchlein erreichte, ziemlich begeistert klingen, wie etwa “Peter G.”, der am 5.Mai auf amazon eine Kundenrezension schrieb:

“Lustiges und Wirkliches müssen sich ja bekanntermassen nicht gegenseitig ausschliessen. Dieses Buch als Enthüllungsbuch zu diffamieren, wäre ziemlich humorlos. Aber genau den lässt Bröckers aus ‘vollen Rohren’ in des Leser’s Hirn krachen, dass es nur so brummt. Man kommt aus dem Stauen nicht mehr heraus, wie es passt, dass ein Präsident der USA gewählt wurde, der aus Sicht seiner Gegner garnicht gewählt hätte werden dürfen. Dieses Meisterwerk kann man ungesehen in die Reihe der Harry Potter Erfolge eingliedern, wobei meine Phantasie mit mir etliche Bocksprünge vornahm, so dass ich das ‘Büchelchen’, nichts ‘Gutes’ ahnend in einem Ritt lesen wollte, immer wieder aus der Hand legen musste, um Erstickungsanfällen durch ‘Lachsalven’ vorbeugen zu können. Aber ernsthaft, Bröckers versteht es, das Einparteinsystem mit den zwei Flügeln derart zu sezieren, dass einem eigentlich das Lachen im Halse stecken blieben müsste, aber dieser Geniestreich von ihm hat dazu geführt, zu verstehen, wo Rockefeller und Rothschild im Untergrund arbeiten, die Fäden ziehen und sich der Milliardär Soros ‘verzockt’ hat, weil er König Donald angegriffen hat, der dummerweise ein ‘Rothschild Zögling’ ist, der ihm schon öfter seinen ‘Zocker-Arsch’ gerettet hat. Dieses Buch ist jeden Cent wert. Leider nicht mehr Sterne möglich Bravo Bröcking!!!!!!

Manu K. kommentiert an selber Stelle:

Mathias Bröckers ist ein cooooooler Schriftsteller, sehr schlau, sehr belesen und es macht immer Spaß seine Bücher zu lesen !!!! Zum einen wegen neuem Erkenntnisgewinnen, aber auch wegen seinem immer lustigen Sarkasmus!!!!! Danke an den immer wieder lustigen Diskurs von Herrn Bröckers. Das macht Spaß, thank you so lot !!!!!

Und “Humanwrites” konstatiert “Humor und Wirklichkeitsanalyse”:

Im deutschen Fernsehen ist es ja mittlerweile so, dass die eigentlichen Nachrichten und Hintergrundinformationen von Satireformaten wie “Die Anstalt” geliefert werden. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Buch von Mathias Bröckers, der uns den aktuellen Machtkampf in den USA in einem sehr unterhaltsamen Märchenton erzählt, der allerdings einen sehr erhellenden Blick auf die Wirklichkeit öffnet. Kluge Einsichten, viele Links und Quellenangaben gepaart mit viel Humor – volle Punktzahl für dieses empfehlenswerte Buch.

Da kann man nun wirklich nicht meckern und sich als Autor für so viel Lob nur bedanken.

2 Kommentare

  1. Na dann, ran an die Fortsetzung. Material wurde von den Hauptdarstellern genug geliefert. Mich würde es freuen, habe mich ebenfalls köstlich amüsiert und dank der Guten Analyse über die Hintergründe, jede Menge Erkenntnis für mich mitgenommen. Danke!

Schreiben Sie einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked *