Der Schlüssel zur Weltherrschaft

Über die “Heartland”-Theorie von Halford Mackinder hatte ich hier zuletzt im Mai 2018 geschrieben. Auch in unserem Buch “Wir sind die Guten” (2015/2019) geht es ausführlich um die Bedeutung dieses Grundlagentextes der westlichen Geopolitik und die Linien , die sich von dort aus über Hitlers Geostrategen Karl Haushofer zu Zbiginew “Zbig To Jail” Brzezinski und die aktuelle Politik des US-Imperiums ziehen:

“Der geographische Drehpunkt der Geschichte“ lautete der Titel eines Vortrags, den der Politikberater und Direktor der “London School of Economics”, Halford Mackinder, im Jahr 1904 veröffentlichte. In der aktuellen Ausgabe der Kulturzeitschrift “Lettre International”   ist dieser Vortrag jetzt zum ersten Mal auf Deutsch erschienen, wofür man sehr dankbar sein muss. Denn es handelt sich zum einen um einen klassischen Schlüsseltext der Geopolitik und zum anderen ist Mackinders „Heartland“-Theorie nach wie vor von erstaunlicher aktueller Bedeutung. Wer das „Herzland“, die Mitte zwischen Europa und Asien und somit das Zentrum des eurasischen Kontinents beherrscht, beherrscht die Welt, lautete Mackinders These. Da durch die kommenden Technologien der Eisenbahnen und des Automobils der Handel und Wandel zwischen Europa und Asien unausweichlich sei, wäre die auf der Seeherrschaft beruhende britische Weltmacht chancenlos. Vor allem wenn das rohstoffreiche Russland mit dem industriestarken Deutschland zusammenwachse. »Wer Osteuropa regiert, beherrscht das Heartland; wer das Heartland regiert, beherrscht die Weltinsel; wer die Weltinsel regiert, beherrscht die Welt«, brachte Mackinder seine Geostrategie später auf den Punkt.
Wer die Geschichte des 20. Jahrhunderts auf diesem Hintergrund liest, kann erstaunliche Einsichten über die Kontinuität gewinnen, mit der Briten und Amerikaner ihre globale Machtpolitik betreiben. Etwa über die Frage, warum Hitler und die Wehrmacht massiv von der Wall Street finanziert wurden, oder warum die Nato nach 1991 mit ihren Raketen unbedingt bis an die russische Grenze vorrücken musste oder warum 2014 mit einem Putsch in der Ukraine ein russlandfreundlicher Präsident durch einen russlandfeindlichen ausgetauscht werden musste oder warum eine zweite „North-Stream“-Pipeline durch die Ostsee den Amerikanern ein Dorn im Auge ist. Immer geht es um Mackinders „Herzland“ in dem auf keinen Fall Handel, Wandel und Frieden herrschen darf, weil dies die transatlantische Dominanz bedrohen würde.” (weiter hier)

Jetzt ist Mackinders Text über die Bedeutung des “Herzlands” mit einem Vorwort von Willy Wimmer erstmals auf deutsch auch als Buch erschienen: Der Schlüssel zur Weltherrschaft. Die Heartland-Theorie“, 80 Seiten, Westend Verlag, 12 Euro

8 Comments

  1. Eine schöne Fingerübung zum Feierabend, um die typischen Mechanismen einer politischen Verschwörungstheorie aufzuzeigen. Im Kern der Theorie von der heutigen Wirkmacht des Heartland-Paradigmas zwei der üblichen Verdächtigen, Autoritätsargument und Scheinkorrelation.

    Kissinger und Brzeziński als Kronzeugen für die Validität: Wenn diese grauen Eminenzen davon überzeugt waren, dann kann man deren Überzeugung ja gleich auf die gesamte Militärkaste ausweiten. Genau wie deren eigentliche Überzeugung, die “Containment”-Doktrin, auf das “Heartland”, das komfortablerweise die ganze Landmasse von der Wolga bis zum Jangtsekiang und vom Himalaya zur Arktik umfasst. Was auch immer dort im Containment-Sinn (der ja auch häufig genug ganz offen kommuniziert wurde) nach 1904 geschehen ist, fällt in dieser groben Schablone unter “Heartland”. Das hat neben der immer abrufbaren Scheinkorrelation den Charme der pseudo-historischen Verschwörung: ein bisschen Mittelerde, ein bisschen Kaiserreiche, deren Steampunk-Bewusstseinsmaschinen immer noch fleißig am Rattern sind.

    Nett – für ein Hollywood-Skript, siehe etwa die neueste Auflage des “Kingsman”-Franchises. Aber wer zum Geier nimmt das ernst?

  2. George Friedman von der US-Denkfabrik STRATFOR hatte ja 2015 ausführlich (und für deutschen Geschmack erstaunlich offen, nämlich in einer Art Pressekonferenz) über das Thema referiert: https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

    Wie einst die Briten (die jetzt kaum noch Schottland im Boot halten können) haben die USA eine jahrhundertlange Höllenangst, dass deutsches Kapital und deutsche Technologie sich mit russischen Rohstoffen und russicher Arbeitskraft verbindet.

    Um ihre Vorherrschaft über die Weltmeere (und damit über die Welt) zu erhalten, können die USA nicht überall anwesend sein mit eigenen Truppen selber Macht ausüben. Der leichte Sieg über Afghanistan 2001 hat für Friedman zum Irrglauben geführt, man könne nun dort bleiben und genauso leicht eine Demokratie aufbauen.
    Er dagegen empfiehlt das Modell Reagan: Dieser hatte im Iran-Irak-Krieg 1980-1988 beide Seiten unterstützt (die iranische Seite natürlich nur heimlich, siehe Iran-Contra-Affäre). Statt erobern und besetzen bevorzugt er eine Politik der Nadelstiche und des Divide et Impera wie einst die Römer, die Statthalter und Vasallenkönige einsetzten, denen sie den Job der Friedens- und Herrschaftssicherung übertrugen.

    Europa als gemeinsame Kraft ist für ihn keinerlei Thema; die USA können sich beliebig die Länder einzeln zur Brust nehmen. In Osteuropa sieht er keine Probleme, die dortigen Staaten im US-Interesse als Spaltkeil zwischen Deutschland und Russland zu instrumentalisieren. Deutschland ist für ihn jedoch die große Unbekannte, der er nicht über den Weg traut. So viel zur transatlantischen Freundschaft; auch wir sind nur ein (Noch-?)Vasall und Merkel der von Washington gesteuerte Pontius Pilatus (als Gegenbeispiel erwähnt er Altkanzler Schröder und seinen Gazprom-Tätigkeit).

    Was zu Mackinders Zeiten noch kein Thema war, ist inzwischen sehr akut, wird von Friedman allerdings nicht erwähnt: Der zweite Gigant, der sich mit Russland verbünden kann, um die USA zu entthronen, heißt nicht mehr Deutschland, sondern China. Vielleicht muss man sein beredtes Schweigen als Ruhe vor dem Sturm deuten.

  3. bekir
    06/11/2019 at 06:57
    „Höllenangst des Anglo-Saxon-Empire, dass deutsches Kapital und deutsche Technologie sich mit russischen Rohstoffen und russischer Arbeitskraft verbinden“

    Die „Höllenangst“ war um 1900 berechtigt

    Das deutsche Kaiserreich hatte die meisten Patente und explosives Wirtschaftswachstum. England hatte nur die seegestützte Ausbeutung seiner Kolonien…und fürchtete zu Recht um seine Vormacht. Die „Höllenangst“ ist in 2019 allerdings komplett unberechtigt…es gibt kein Deutschland mehr… weder kapital-noch technologie-basiert noch sonst noch irgendwie…es gibt einen Siedlungsraum X …genannt Deutschland…innerhalb einer Konstruktion ” Europa” …und Europa war auch nie etwas anderes als eine Landzunge Asiens…und die Weichwährung Euro passt dann auch perfekt zur asiatischen Übernahme

    Heartland 2019 …so wird ein Schuh draus :

    Die Mr. Global-Money-Printer machen die Rochade…weg vom US-Dollar
    Chinesisches Kapital ( Schulden-und geklaute deutsche Rentner-Kohle ) mit chinesischer Technologie ( Alles geklaut ) und mit Billig-Arbeitskraft ( Reichlich verfügbar in Bunt-Deutschland ) verbunden mit russisch-chinesischen Rohstoffen
    (Erdgas + Seltene Erden ) versorgen ausschließlich den „Heartland- Binnenmarkt“ von Wladiwostok bis nach Gibraltar …der hat mit der EU fusioniert…analog zu hier

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsvereinigung_von_SPD_und_KPD_zur_SED

    „Handel, Wandel und Frieden“ nach 5 Jahr-Plan…auf Yuan/Rubel-Silk-Road-und Willy Wimmer-Basis …selbstverständlich…ohne Amis… und völlig klima-neutral… unter den Prämissen der Russen- und China-Diktaturen…denn „Klima-Planeten-Rettung“ und Demokratie-…das geht sowieso nicht zusammen…und Presse als „Wächter der Mächtigen“…das geht sowieso auch nicht…lieber Mathias…. weil es nicht im Koran steht…und der ist schließlich Staatsreligion im Heartland …

    und damit da nun endgültig nichts mehr schief geht…deshalb hat der KGB-Putin
    ( A Mr. Global Money-Printer Asset ) ja auch den Trump als sein Tool unter dem Daumen…um Amerika endgültig von innen fertigzumachen und als Global Player
    fürs ” Heartland” auszuschalten
    https://theassetpodcast.org

    PS : Heute ist alles so doof…und so post-faktisch…
    das das tatsächlich auch stimmen könnte 🙂

  4. “Von wegen “Hollywood Skript”…genau das funktioniert nicht mehr wie gehabt, weshalb Onkel Sam der A*sch auf Grundeis geht.”

    Der Punkt ist doch gerade, dass die Realität abgefuckt genug ist, um da noch Verschwörungstheorien draufsetzen zu müssen. Das diskreditiert die legitime Skepsis gegenüber staatlicher Macht – und wird auch so eingesetzt: überjuxte Verschwörungstheorien, die gestreut werden, damit die Leute sich denken, dass die Kritiker genauso plemplem sind wie die Machthabenden, nur anders.

    Es gibt im Englischen das schöne Wort “disenfranchisement” – und genau das ist das Ziel mancher Propaganda-Bestrebungen: Du sollst vom Politik-Franchise entfremdet werden, dir denken: “Irgendwelche Spinner und Lügner!” In die anderen Franchises, vor allem Gesundheit, Sicherheit und Identität, wirst du dagegen schön eingewoben.

    Wer sich die Expansion der EU/NATO nach Osten anschaut, unter Destabilisierung der Union, nur um Russland Land abzugreifen, der braucht keine Theorie, das ist alles real. Was passiert, wenn man ehemals autokratischen Staaten Freiheiten zugesteht, wie sie in westeuropäischen Ländern Sinn machen, hat die New York Times neulich veröffentlicht:

    https://www.nytimes.com/2019/11/03/world/europe/eu-farm-subsidy-hungary.html

    Es gibt de facto keinen ideellen Zusammenhalt mehr in der EU. Mit jedem Problembären, der dazukommt, wird die Geschichte mehr zur Farce.

  5. Alle Staatsoberhäupter sollen am 9. November 2019, entsprechend den uralten Ritualen der Nordamerikanischen Ureinwohner, mit der Übergabe der Friedenspfeife nach Nord-Marokko kommen, um dort diese Friedensrituale in dem 10.000 Jahre alten Steinkreis Cromlech M´Zora zu praktizieren, …., weil nähmlich, …, der nordkoreanische Oberbefehlshaber wird am 9.11.19 um 4.20 Uhr (Ortszeit Pjöngjang) auf den Knopf drücken. Die vorgespielte Atombombenexplosion in Marokko wird dann als Anlass genommen, alle weltweiten Regierungen in Untersuchungshaft zu verfrachten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *