Real Game Of Thrones: Impeachment-Theater


Mit einem falschen Verpfeifer, den sie dennoch “Whistleblower” nannten, hatten die unsichtbaren Meister der Intelligence vor einigen Wochen einen neuen Versuch gestartet, König Donald vom Thron zu stürzen. Ihr erster Versuch, Donald als Agenten und Marionette des Ultrabösen zu entlarven, indem sie ein erfundenes, vom Team Hillary in Auftrag gegebenes Gerüchte-Dossier einfach für wahr erklärten, war bekanntlich gescheitert, weil man trotz einer äußerst aufwändigen Ermittlung durch den ehemaligen Polizeichef Mueller, der hunderte von Durchsuchungen und Zeugenvernehmungen durchführte, rein gar nichts gefunden hatte um Donald damit am Zeug zu flicken. Zwar war der “Russiagate” genannte Skandal mehr als zwei Jahre lang das Top-Thema aller Herolde und Lautsprecher, die nahezu täglich gemeldet hatten, das nun die Mauern über König Donald einstürzen, weil der entscheidende Beweis für seine Untaten gefunden sei. Aber die Mauern blieben stehen, denn die Beweise waren null und nichtig, der “Mueller-Report” genannte Abschlußbericht blieb eine Luftnummer und Donald saß fester im Sattel als zuvor. Denn viele Leute im exzeptionalistischen Königreich hatten gemerkt, dass sein Klagen über die “Fake News” der Lautsprecher und die “Hexenjagd” gar nicht unberechtigt waren, weil dieses “Russiagate”, mit dem man ihn gejagt hatte,  tatsächlich nur heiße Luft war.

Als König Donald dann den Auftrag an seinen Justizminister und die Staatsanwälte gab, diesen bisher nie dagewesenen Fall von Belauschung und Bespitzelung aufgrund haltloser Gerüchte zu untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, begannen sich bei den unsichtbare Meistern und bei der Polizei einige sehr unwohl zu fühlen. Sie hatten diesen illegalen Coup gegen den Kandidaten Donald ja nur durchgezogen, weil sie sich sicher waren, dass  Hillary die Wahl gewinnt und sie dafür nicht belangt werden. Aber das drohte ihnen nun doch und so zogen die unsichtbaren Meister schnell einen weiteren Pfeil aus dem Köcher und erfanden einen “Whistleblower” mit der Anschuldigung gegen König Donald, den neuen König der Ukraine, einen Komiker namens Wolodomyr, bei einem Ferngespräch  erpresst zu haben, gegen den ehemaligen Vizekönig “Sleepy Joe” Biden zu ermitteln. Der hatte nach dem vom exzeptionalistischen Königreich geförderten Putsch in der Ukraine dafür gesorgt, dass seinem Sohn Hunter  millionenschwere Pfründe zugeschustert wurden und dann erfolgreich verhindert, dass gegen den großzügigen Geldgeber – einen korrupten Oligarchen – wegen Korruption ermittelt wurde. Weil “Sleepy Joe” nun bei der nächsten Wahl gegen Donald antreten will, wird dessen Forderung nach weiteren Ermittlungen von seinen Gegnern als Machtmißbrauch und Manipulation der anstehenden Wahl angesehen und so haben sie nun “Ukrainegate” ins Rollen gebracht. Im Kongress, wo ihre “Demokraten” genannte Partei über mehr Stimmen verfügt als Donalds “Republikaner” wurde jetzt beschlossen, ein “impeachment” genanntes Absetzungsverfahren gegen Donald in Gang zu setzen.

Da eine tatsächliche Absetzung nur stattfinden kann, wenn auch der Senat dafür ist, wo Donalds Partei über eine so große Mehrheit verfügt, dass die Demokraten mehr als ein Dutzend republikanische Senatoren bestechen müssten, wird es zu einer Absetzung  kaum kommen. Zumal jetzt auch der bisher geheim gehaltene Name des falschen “Wistleblowers” bekannt geworden ist, bei dem es sich um einen jungen Angestellten der unsichtbaren Meister handeln soll, der zuvor unter König Obama seinem Vize “Sleepy Joe” gedient hatte. Damit wäre er freilich kein unparteiischer und glaubwürdiger  Beobachter – und eben auch alles andere als ein echter “Verpfeifer”, denn ein solcher informiert über die Untaten seiner eigenen Institution und nicht über Hörensagen auf  königlichen Fluren – sodass schon absehbar ist, dass sich auch “Ukrainegate” letztlich als Luftnummer erweisen wird. Aber – so scheinen “Demokraten” und ihre Herolde zu kalkulieren – auch wenn wir ihn nicht absetzen können, schon allein die “Impeachment”-Ermittlungen im Kongreß werden im Wahlkampfjahr so viele schlechte Nachrichten über Donald produzieren, dass er die Wahl verliert.

Wenn sie sich da nicht schon wieder verrechnen, denn schon beim letzten Mal hatten sie nicht auf politische Argumente gegen Donald, sondern auf Schlammschlacht gesetzt und Hillary seine Anhänger als “Deplorables” – bemitleidenswerte Trottel – abgetan. Das hatte nicht funktioniert und wird auch jetzt nicht funktionieren, sondern vielmehr dazu führen, dass Donald noch mehr Anhänger mobilisiert, weil er sich als Opfer einer substanzlosen Hexenjagd darstellen kann. Schon als der Kongreß damals gegen  König Bill in Sachen “impeachment” ermittelte und der Senat ihn dann nicht absetzte –  obwohl seinerzeit beweiskräftige Substanzen dafür vorlagen, dass er von Praktikantinnen unerlaubte und unbezahlte Blasarbeiten, die “Blowjobs” genannt wurden, verlangt hatte – konnte Bill nach dem “Impeachment”-Versuch Stimmen im Kongreß dazu gewinnen.

So gehen denn auch die Wahrsager und Wettbüros  weiter fest davon aus, dass Donald die nächste Wahl gewinnt  und auch einer der großen Weisen des Königreichs, den alle nur “Chomsky” nannten, hält nichts von einem Absetzungsverfahren: es gäbe zwar 100 Gründe Donald abzusetzen, weil er ein “großer Gauner” sei, sagte Chomsky, aber politisch klug sei das gar nicht. In der Tat. Mit Schlammschlachten und Impeachment-Theater ist der gewiefte Showman mit der Eichhörnchenfrisur nicht zu schlagen, es braucht Argumente und politische Alternativen – und ein Kandidaten-Duo wie den guten alten Bernie und die junge smarte Tulsi. Solange die aber klein gehalten werden, hat Donald leichtes Spiel.

Die Mainstream-Lautsprecher indessen wollen/können/dürfen das nicht so sehen und prügeln nach dem Russiagate-Hoax jetzt Unkrainegate durch den Impeachment-Zirkus als ob es kein Morgen gäbe. Selbst früher halbwegs solide Organe, die umfassende und ausgewogene Informationen jedem propagandistischen Geblöke vorzogen, sind dem Anti-Donald-Syndrom( ADS) mittlerweile völlig erlegen und derart auf den Hund gekommen, dass ihnen das Publikum schreiend davon läuft. 77% der Leute im exzeptionalistischen Königreich sind bereits überzeugt, dass die großen Lautsprecher und Herolde “Fake News” produzieren. Ein derartiges Mißtrauen hatte es in der langen Geschichte noch nie gegeben, doch von Selbstkritik oder gar Umkehr gibt es bei diesen Organen noch keine Spur. So wußten die Leute immer weniger, wo sie halbwegs verläßliche Informationen her bekommen sollten, da sie weder Donalds stets selbstgefälligen Zwitschernachrichten noch den permanenten “Anti-Donald”-News der Großlautsprecher trauen konnten.

Die erste Staffel des Real Game of Thrones ist schon als Buch erhältlich:   “König Donald, die unsichtbaren Meister und der Kampf in den Thron”

4 Comments

  1. Das exzeptionalistische Königreich hat fertig. In die gleiche Richtung einer großen Agonie, bewegt sich auch das Reich von Königin Angela und der als EU bezeichnete Zusammenschluss mehrer Königreiche, welche seit der Wahlniederlage von Killary orientierungslos sind. Einzig das Reich der Briten versucht dem exzeptionalistischen Königreich noch entgegen zu kommen, indem es einen Prozess in altbewährter Inquisitionsmanier gegen den “Verräter” Julien inszeniert. Welcher vor Jahren über seine Lautsprecherplattform Namens Wikileaks, die Untaten des exzeptionalistischen Königreichs während einer seiner Befriedungsaktionen an die Öffentlichkeit brachte. Die Herolde und Lautsprecher stürzten sich damals auf die veröffentlichten Daten, wurden dann aber von ihren Geldgebern schnell auf Linie gebracht und können sich heute nicht einmal mehr an den Namen Julien Assange erinnern.

  2. “Kushner (allegedly) gave the green light to MBS to arrest the dissident journalist, Jamal Khashoggi, who was later murdered and dismembered in the Saudi consulate in Istanbul. A second source tells Cockburn that this is true and adds a crucial twist to the story. This source claims that Turkish intelligence obtained an intercept of the call between Kushner and MBS. And President Erdogan used it to get Trump to roll over and pull American troops out of northern Syria before the Turks invaded.”

    Da kommen selbst die besten Verschwörungstheoretiker nicht mehr hinterher: https://spectator.us/seven-whistleblowers-jared-kushner-bin-salman/

  3. Ich habe vor kurzem die Seite Corbett Report entdeckt und er kommentiert “Ukrainegate” wie folgt:

    “The irony at the heart of this political scandal is so mind-bendingly crazy that if it were the plot of a political thriller you’d throw it in the garbage for being too implausible. But here it is: The Greatest Scandal of Our Age, the unspeakable crime that threatens to finally bring down the Trump Administration according to the MSM talking heads (no, really, we mean it this time!) is the fact that he was trying to dig up dirt on the Democrat front-runner’s illegal activity in Ukraine.”
    https://www.minds.com/CorbettReport/blog/ukrainegate-what-you-re-not-being-told-1037710191802781696

    https://www.corbettreport.com/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *