“Klimalügner” im Gespräch

“Klimalügner – Vom Ende des Kaputtalismus und der Zuvielisation”  ist ab morgen im Buchhandel erhältlich, als dritter Band der Reihe “Brennende Bärte”,  die herausgegeben von Christoph Pfluger und mir in der Schweizer edition Zeitpunkt und im Westendverlag erscheint.  Ihren Namen verdankt die Reihe Georg Christoph Lichtenberg: “Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen”
Als erster Band ist im März von C.Pfluger  “Die Strategie der friedlichen Umwälzung” ,  im Juni von D.Orlov “Die Lehre vom Kollaps” erschienen und jetzt aus meiner Feder dieser Essay über die Klimadebatte. Anläßlich der ausgefallenen Frankfurter Buchmesse hat mein Bruder Johannes, der ebenfalls Autor bei Westend ist,  mit mir ein Gespräch darüber geführt.

UPDATE: Und hier schon eine erste Rezension des Buchs.

Und hier ein kleiner Auszug

4 Comments

  1. Gut und schoen soweit, das Gespraech. Und die Sicht der Dinge von Matthias Broeckers.
    Reichte aber die Zeit noch hin, eine Umdenke ueberhaupt anschieben zu koennen?
    Oder anders gefragt: wie flott und womit koennte eine Umdenke bei sapiens, sapiens noch rechtzeitig mit Aussicht auf Erfolg ueberhaupt erreicht werden?
    Ist das ein Knackpunkt?
    Wird der angesprochen und wo konzipiert?
    Von womoeglich wem oder wie? Mit Hilfe welcher praktikabel erscheinenden Methode?
    Was tun, wenn ich der Koenig der Welt waere, reicht das hin, auf solche Fiktionen zu hoffen, wenn in praxi Jeff Bezos oder Gates Konsorten bereits die Diktat-Koenige sind?
    Koennten wir mal auch diskutieren ueber einen gangbaren Weg, diese Phantomkoenige abrupt zu entzaubern, um vielleicht unser aller 10 Milliarden Individuen sap. sap. Gea-vertraeglich abzusichern?

  2. of toppic, dennoch brennend heiß: KenFM hat Reiner Füllmich interviewed. Wollen Sie nicht auch mal dazu Stellung beziehen, Herr Bröckers? Ich meine zum Thema Corona Ausschuß vom Herrn Füllmich. Drosten ist wohl ein fake Doktor und Professor, nur um einen Punkt zu nennen. Und das ist nichtmal der Schwerpunkt.

  3. Guten Tag Herr Bröckers
    Mit grossen Interesse habe ich ihr Buch gelesen.
    Aus meiner Sicht ist Ihre Analyse, wie auch der Ausblick richtig und wichtig!
    Vielleicht für viele Menschen noch zu “zukünftig!”

    Sie beziehen sich auf das Denken, auf die phänologische Sichtweise, den naturwischenschaftlichen Ansatz von Goethe.
    Rudolf Steiner hat die Schriften von Goethe um die Jahrhundertwende herausgegeben, sprich sich tief damit beschäftigt. Dieser Ansatz wurde über Jahre weiterentwickelt und zeigt sich heute im Menschenbild der Anthroposophie. (Goetheanum) Dieser Ansatz die Welt zu sehen und vielleicht etwas besser zu verstehen, inklusiv Erde und Kosmos ist noch und für viele Menschen noch schwer zugänglich. Ein sich Einarbeiten lohnt sich aus meiner Sicht aber immer, da viele Fragen, auch die des sozialen Zusammenlebens angesprochen und weiterentwicklt werden. https://www.goetheanum.org/anthroposophie/die-gesellschaft Freundliche Grüsse Manfred Knausz aus Solothurn

  4. Justin Trudeau, Chef von Kanada hatte im September den “Great Reset” in einer Rede aufs höchste gepriesen. Erst jetzt, nach Monaten, ist das Video aufgetaucht.
    … und mit dem Klima (s.o. Herrn Bröckers “Klimalügner”) hat der “Great Rest” selbstverständlich genauso etwas zu tun, wie mit den Covidlügnern.
    Hier ein Kommentar (englisch) von The Duran dazu: : “TRUDEAU PUTS CANADA, AND THE WORLD ON NOTICE, ‘THE GREAT RESET’ IS BEING LAUNCHED” – https://www.youtube.com/watch?v=jK72PDM8jXI

Leave a Reply to Jörg Cancel reply

Your email address will not be published.