Pirates of the Red Sea

Die  Huthi-Milizen in Jemen haben als “Pirates of the Red Sea” den Schiffsverkehr durch den Suez-Kanal massiv eingeschränkt. Waren im Dezember nur Frachter von und nach Israel von der Blockade betroffen, mit der die Huthis einen Waffenstillstand in Gaza erzwingen wollen – ein Sprecher hatte erklärt, dass Schiffen anderer Nationen und Bestimmungsorte freie Durchfahrt garantiert ist  – sind nach den von USA und Großbritannien geführten Raketenangriffen auf den Jemen nun auch andere Frachtschiffe betroffen. Und die Kosten für Seefracht mittlerweile  in schwindelerregende Höhe gestiegen, von 2.300 $ pro Container Anfang Dezember – für den Transport von Asien nach Europa – auf 6.500 $ Ende Januar. Die etwa 25% Preisanstieg für Öl-und Flüssiggas-Transporte sind geringer als bei der Containerfracht, weil russische, chinesische Tanker – und erstaunlicherweise auch die aus Saudi-Arabien, mit denen die Huthis acht Jahre im Bürgerkrieg lagen – die Meerenge und den Suezkanal problemlos durchfahren können.

Gerade brachte die  BBC eine Dokumentation über westliche Todesschwadronen im Jemen: Eine von den UAE (Vereinte Arabische Emirate)  angeheuerte israelische Sicherheitsfirma bezahlte amerikanische Söldner für die Durchführung politischer Attentate, die über 100 Morde verübt haben soll. Als Jemens “Ansar Allah”-Bewegung – die “Huthis”, benannt nach ihrem 2003 ermordeten Anführer Hussein Huthi – im arabischen Frühling 2015 die Regierung gestürzt hatte und die Kontrolle über die Hauptstadt Sanaa und den gesamten Norden des Landes übernahm, starteten die USA und Großbritannien  mit den Saudis und den Emiraten den Krieg gegen die Huthis, doch weder durch jahrelangen Bombardements noch durch diese Todesschwadronen konnte ihre Macht gebrochen werden.
Nach ihren ersten Angriffen auf Schiffe im Roten Meer haben die USA die “Ansarallah” wieder auf die Liste der “terroristischen Organisationen” gesetzt, worauf das Parlament in Jemen US und UK als “Globales terroristisches Netzwerk” erklärte.
Für “The Grayzone” hat   Max Blumental Mohammed Al-Bukhaiti, den Sprecher der AnsarAllah-Bewegung im Jemen interviewt, der deutlich macht, dass die Huthis nicht, wie im Westen permanent behauptet, als “Proxy” des Iran sondern selbstständig agieren. Zu den Angriffen britischer und amerikanischer Bomber auf Jemen sagte er, es sei gut, jetzt direkt gegen den eigentlichen Aggressor zu kämpfen und  nicht mehr gegen die von ihm gegen Jemen aufgehetzten arabischen Nachbarn aus den Emiraten und Saudi-Arabien. Sie haben keine Angst, weder vor den benachbarten Saudis und Emiratis, noch vor dem US-Imperium und seinen Vasallen: “Unser Ziel ist, den Genozid in Gaza zu stoppen”.

Damit liegen die Huthis ganz auf der Linie des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag, der  bis auf die Forderung eines sofortigen Waffenstillstands sämtliche Anklagepunkte wegen Völkermords, die Südafrika eingebracht hatte, akzeptierte. Für die israelische Regierung und ihre Verbündeten – auch Deutschland will als “Drittpartei” an der Seite Israels in das Verfahren eintreten  – ist die Entscheidung – so die Berliner Zeitung,  “eine symbolische Katastrophe”:

 “Der IGH hat fast alle einstweiligen Verfügungen, die Südafrika verlangte, erlassen. Nur die Einstellung der Kämpfe hat das Gericht nicht angeordnet. Und, was im internationalen Propaganda-Krieg vermutlich viel wichtiger ist: Es hat Südafrika einen strahlenden Sieg und Israel eine krachende Niederlage beschert. Benjamin Netanjahu führt ab jetzt eine Regierung, der gerade gerichtlich bescheinigt wurde, „dem Anschein nach“ gegen die Völkermordkonvention verstoßen zu haben.”

Es wird also zu einem Hauptverfahren vor dem IGH kommen, bei dem Deutschland dann mit auf der Anklagebank sitzt – und im Rahmen seiner “wertebasierten Außenpolitik” die Tötung von 30.000 Menschen als Selbstverteidigung rechtfertigen muss. Zuvor aber muss das Netanjahu-Regierung innerhalb von vier Wochen nachweisen, dass  die einstweiligen Verfügungen des Gerichtshof umgesetzt werden – und zum Beispiel sämtliche Regierungsmitglieder und Offizielle entlassen, die zur “Säuberung” des Gazastreifens aufgerufen haben, und durch die Staatsanwaltschaft wegen “Aufruf zum Völkermord”anklagen. Das wäre das Ende des Kriegskabinetts und des Likud-Regimes in Israel. Dessen Geheimdienstminister, Israel Katz, promotet freilich weiter die kranke Idee einer künstliche Insel für die Palästinenser vor der Küste von Gaza. Bevor es dazu kommt, sollte man dann aber doch eher ihn und seine zionistischen Kollegen in Alcatraz einbuchten…

Als Reaktion auf das Urteil in Den Haag  hat Deutschland indessen die Zahlungen an das UN Hilfswerk für Palästina (UNWRA) eingestellt, nachdem Israel behauptet hat, das für die Grundversorgung in Gaza zentrale Hilfswerk sei “ein ziviler Arm der Hamas”.  Klar. War nicht das Rote Kreuz auch der zivile Arm der Naziarmee ? Ich frage für meinen Enkel…
Wird der Spruch des Internationalen Gerichts das Morden stoppen ? – Pepe Escobar ist skeptisch:

“Da der IGH entschied, dass “Israels Handlungen in Gaza einen Völkermord mit der Absicht darstellen können, eine bestimmte ethnische Gruppe – die Palästinenser – ganz oder teilweise zu vernichten”, folgt daraus logischerweise, dass die Komplizenschaft der USA mit Israel einer Komplizenschaft der USA beim Völkermord an den Palästinensern gleichkommt. Das IGH-Urteil klagt die USA, das Vereinigte Königreich, Deutschland und andere Mitglieder des kollektiven Westens an, die alle erklärt haben, dass der südafrikanische Fall “rechtlich unbegründet” ist und verworfen werden sollte.

Kein Wunder also, dass ein Team von 47 südafrikanischen Anwälten bereits eine Klage gegen die USA und Großbritannien wegen Mittäterschaft vorbereitet.Was auch immer als nächstes geschieht, die überengagierte globale zynische Armada wird nicht nachgeben. Die Aufforderung des IGH an Israel, “alle Maßnahmen zu ergreifen, um Tod und Verletzungen zu verhindern”, kann sicherlich als Aufruf zu einem Waffenstillstand interpretiert werden, ohne dass das Zauberwort erwähnt wird.

Aber was die Armada der globalen Zyniker wirklich sieht, sind vier miteinander verknüpfte giftige Punkte: Kein Waffenstillstand; tötet die Palästinenser, aber sanft; gebt ihnen zu essen, bevor ihr sie tötet; und ihr habt noch einen vollen Monat Zeit, um das Töten auf breiter Front zu betreiben.

So sehr der IGH auch als kollektive Farce des Westens abgetan werden mag, Tatsache ist, dass das Urteil Israel ausdrücklich auffordert, das Töten einzustellen. Man kann argumentieren, dass der IGH das absolute Maximum dessen getan hat, was er im Rahmen seiner Zuständigkeit und Verfahren tun kann.

Doch wenn man bedenkt, dass der IGH weniger als null Möglichkeiten hat, sein Urteil durchzusetzen – er ist auf die hyperkorrupte UNO angewiesen -, hat die Armada der globalen Zyniker das düstere Bild vielleicht richtig erkannt: Das Töten wird nicht aufhören.

( The killing won’t stop  Übersetzt mit DeepL.com )

Und solange werden die Huthis als Piraten des Roten Meers ihre Sanktionen nicht stoppen. In der “regelbasierten internbationalen Ordnung” des Westens gelten sie deshalb sie Terroristen,  in einer zivilisierten Welt verdienten sie alle  Hochachtung.

*

Wenn Sie die Arbeit an diesem Blog unterstützen wollen: kaufen, empfehlen, verschenken Sie meine Bücher. Vielen Dank!

 

 

 

Mathias Bröckers : Vom Ende der unipolaren Welt, ‎ Fifty-Fifty (Oktober 2022),  288 Seiten, 20 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24 Comments

  1. …. worauf das Parlament in Jemen US und UK als “Globales terroristisches Netzwerk” erklärte.

    Genau dieser Gedanke ging mir beim lesen durch den Kopf. Wann endlich benennt jemand mit Eiern in der Hose, die wahren Terrorstaaten auf diesem Planeten.
    Nr.1 USA, Nr.2 Israel und Nr.3 Großbritannien!
    Alle drei verstecken sich hinter einer Maske aus Zynismus und gespielten Gutmenschentum.

    Über Deutschland lohnt es nicht mehr zu reden, es nimmt die Rolle ein welche der ehemalige Turnschuhrevoluzzer Fischer gegenüber Madame Albright eingenommen hatte, er wurde ihr persönliches Schoßhündchen.
    Wenn die USA den Stock hinhalten, springt Deutschland d’rüber, egal was es bedeutet. Unsere Regierung verdient nicht als solche betitelt zu werden. Sie sind nicht mehr als Stadthalter der Besatzungsmacht und von deren Gnaden abhängig. Deswegen sind die Schüler des Nochhegemons darum bemüht, diesen ständig ihre Unterwürfigkeit und ihr Goodwill zu zeigen.

    Man ignoriert in der Causa Gaza sämtliche Fakten und ist in seinem Wahn dazu bereit, neben Israel auf der Anklagebank Platz zu nehmen. Ich weiß nicht was diesen Personen durch den Kopf geht und was sie damit bezwecken? Aber die Zahlen sprechen nun mal eine eindeutige Sprache. Wer es innerhalb weniger Wochen schafft die Zahl der getöteten Zivilisten in Höhen zu treiben, die man nur mit einer geplanten Ausrottung der Bevölkerung des Gazastreifen erklären kann und dafür nicht abgestraft wird…. Nein, man bekommt von der Regierung des Landes, welches vor gut 90 Jahren – als es von den Nazis zur Himmelfahrt vorbereitet wurde – sogar einen Persilschein ausgestellt. Denn das von den Deutschen unter Nazi-Regie geknechtete Volk der Juden hat seine Lektion so gut gelernt, dass es ohne Skrupel einige dieser Methoden der Völkervernichtung, gegen die Palästinenser anwendet. Davor die Augen zu verschließen und sich mit Werve der israelischen Regierung an den Busen zu werfen, indem man ihr die bedingungslose Unterstützung zu kommen lässt, ist an Peinlichkeit nicht zu übertreffen und zeigt was diese Knallchargen, welche uns vorstehen, aus der Geschichte gelernt haben? Nichts!

    Die gesamte Truppe der Peinlichkeiten und Eitelkeiten – um den “senilen” Scholz – ist in ihrem Treiben einem Wahn aus zynischen Gutmenschentum verfallen, welchen ihre “Vorbilder” ihnen in jahrelangen Schulungen implantiert haben. Wie gut sie ihre Lektion gelernt haben sieht man daran, dass es in ihrem Denken und Handeln keine Zweifel an ihrer Mission gibt.

    “Zweifel nicht an dem, der dir sagt, er hat Angst. Aber hab Angst vor dem, der dir sagt, er kennt keine Zweifel. Erich Fried

    1. moin, Ich habe die Eier und habe es gemacht. Grade – in der Terror-Rangliste der Matrix – hab ich die drei ganz oben aufgelistet.

      Ich finde es zwar nie schön, Russland und den Iran auf Platz 4 und 5 zu legen. Aber wenn es ihnen so wichtig ist… bitte.

  2. Künstliche Insel für Palästinenser…voll Rohr OK…!!!
    https://archive.is/QtxRT

    Nicht die Juden wohnen im Mittelmeer sondern die “Genozid”-Nachfahren.
    Am besten mit “Arafat-Zollhäuschen” für alles was aus dem neuen Ben Gurion-Kanal kommt. Was anderes als “Passives Einkommen” ( EU-Junkies ) verlangt den Arabern eine völlig unzumutbare Umstellung ab…der sie grundsätzlich nicht gewachsen sind.
    Ex-Hamas-Milizen gehen von 9-16 Uhr in Büros wie jedes normale Arschloch und bauen ihren eigenen Staat auf ? Und von was träumst Du nachts ?

    Wer sind eigentlich diese Huthi-Motherfuckers ?
    Agieren “selbstständig” ( Blogchef ) …nur für wen und für was ?

    Wieso interessieren die sich für die weit entfernten Arabs im Gaza …
    keinerlei originäre Interessengemeinschaft erkennbar ..Null-Zero-Nada-Nuttin

    Huthi hat doch vor 2-3 Monaten keine Sau gekannt
    wahrscheinlich auch von CIA finanziert …wie ISIS…der Islamischer Staat

    Südafrika sollte erstmal sein eigenes Scheißhaus Klar Schiff machen
    allerdings sind die dort derartig PLEITE dass sie als gedungene Ankläger
    gegen Bares dem Judenstaat am Zeug flicken.

    Südafrika ANC ist konstant unfähig und ruinös
    seit die Weissen in dem Land in den Sack gehauen haben

    Dem “International Gerichtshofs in Den Haag” eine Legitimität zu zutexten…das ist schon abenteuerlich…aber typisch für Matrix-Bewohner..,die den Schuss nicht gehört haben …und zu ihrem und unserem Nachteil glauben…Irgendwo auf diesem Planeten täte dann doch das “Gute” noch irgendwie rumluren mit Referenz..
    “Huthi-Hochachtung”

    Lad Dir doch einen unter den Weihnachtsbaum nach Zürich ein
    lieber Blogchef… oder mach ne 3. Jahrtausend-Liveschalte auf gekaperte
    Schiffe …falls Du ein Kerl bist 🙂

    1. sehr schlauer Einwand. Huthis sind von der CIA erfunden. sowas hab ich mir auch gedacht, nachdem ich zufällig entdeckt habe, dass sogar ganz Russland und China von der CIA erfunden wurde.

      Die haben das natürlich nicht ganz alleine gemacht, sondern wurden von Disney+, Netflix, Hollywood und Co. unterstützt.
      Hintergrund ist wohl, Stoff für neue Filme zu erzeugen. Die ganzen Filme wurden ja immer langweiliger.
      Man braucht einen neuen Weltkrieg, damit man danach wieder gute Themen fürs Kino hat

      Das sind diese Schlitzohre aus Hollywood.

      1. Da fällt mir der Tegmeier ein, der uns klar gemacht hat, daß es Amerika nicht gibt. Die fliegen alle nach Helgoland und da wird ihnen gesagt, was sie zuhause erzählen sollen.

        1. Helgoland gehört zum Keis Pinneberg in Holstein. Ist klar, dass da was nicht stimmen kann.

          Ob die in Helgoland auch HSV Fans sind? Das würde zumindest die Sache mit den USA und Trump erklären.

  3. Wenn die Huthis auf deiner Seite sind, weiß man, dass man auf der Seiten der Guten ist. Es ist wirklich unglaublich wir schnell wir Guten zusammenfinden. Nur mit dem neuen Präsidenten aus Argentinien bin ich nicht ganz glücklich. Vom Prinzip ein super Kerl. Aber irgendwie von den Amis gehirngrwaschen. Dabei sind sie Weltmeister. Die sollten es besser wissen

    Aber sobald der Nachschub an Turnschuhen und Handys aus Asien abflacht und unsere Ingenieure anfangen müssen Roboter zu bauen, um die ganzen Chinesen zu ersetzen. Spätestens dann werden wir merken, dass unsere Handys und Turnschuhe 10x länger halten werden als die chinesischen. Und dann? Nichts mehr mit 1000 Schuhen, die auseinanderfallen, und jedes Handys, die man nicht reparieren kann…. Und auf einmal sind unsere Roboter arbeitslos, weil nichts mehr kaputt geht oder alles repariert werden kann…

    Dann ist vorbei mit Kapitalismus. Ohne Chinesen ist unsere “way of life” mit billigen Müll-Produkten für alle nicht zu machen.
    Wenn die Schwaben erstmal den Roboter fertig haben, der für uns alle AMGs und Porsches baut… ja. dann sind wir alle gleich arm. wenn jeder Porsche fährt und biocEssen aus der Region futtert? woll ihr das wirklich?

    Ich sage, gebt den Mullahs, Chinesen und Russen das Ruder an die Hand. Die sorgen dafür, daß der Pöbel seine Schranken kennt. VW Golf reicht für die. So wie damals vom Führer geplant.

  4. Und abermals der Sprach-Bückling schon in der Überschrift. Warum nicht auf Deutsch?
    Wie kann man bloß so blöde sein: Fragen Sie sich nie, Herr Bröckers – pardon – Herr Broeckers – warum es in der DDR kaum russische Begriffe gab, außer vielleicht der Datscha. Und warum heute in West- bzw. Gesamt-DE überall SALE prangt. Sie Idiot, trotz allem:
    https://apolut.net/history-die-deutsche-sprache/

    1. “Pirates of the Caribbean” = Hollywood
      “Pirates of the Red Sea” = Bollywood bzw. ausführlich: B(rics)OLLYWOOD

      Das macht der Blogchef in der Originalsprache der zwei Film-Länder, damit auch Amis kapieren: Die Romantik der eigenen Dominanz endet. Also das unipolare Bestimmen und Schreiben der Weltgeschichte samt Abkassieren.

      Jetzt wird es immer öfters multipolar, fremdbestimmt und andere sitzen gelegentlich an der Kinokasse – zum Kassieren ohne Rückvergütung bzw. ohne US-Gewinnbeteiligung.

  5. Was für Verlierer sind die Isrealis denn bitte? Die geben sich so viel Mühe und bekommen nur die Note „dem Anschein nach“ von der UN?? Ich lach mich wirklich kaputt. Die sollen mal in Russland und Iran nachfragen, wie man ein “ganz eindeutig und von allen bestätigt” bekommt. Als ob das so kompliziert wäre…. was für Anfänger.

    Keine Ahnung, warum die Isrealis das nicht richtig hinbekommen. Vielleicht wollen die nicht wirklich?. Weil eigentlich können die ja schon einiges. Vorallem hilft den Palis diesmal niemand. ok. die Huthis… albern. die können nicht mal einen Container vor ihrer eigenen Küste versenken. Was sollen die denn Helfen?

    wo sind die Ägypter, Jemen und der Rest der Araber? könnten auch mal etwas mehr raushauen. aber die sind sogsr zu müde geworden, sich gegenseitig zu bekämpfen.
    Das ist immer kein gutes Zeichen. Wenn die das nicht mal mehr hinbekommen, geht es denen wirklich nicht gut. Können wahrscheinlich deswegen nicht mithelfen.

    Und das alles, weil sich jemand in der Matrix verklickt hat. Es war ja ursprünglich gar nicht vorgesehen. Wer hätte gedacht, dass die paar Raver sowas auslösen.

  6. Wo bleiben eigentlich die Anzeigen gegen die “Billigung” von “Angriffskriegen” und “Völkermord”?
    Hier, wie der politischer Gegner mit Strafanzeigen überhäuft wird:
    “SO STIRBT DIE MEINUNGSFREIHEIT – STRAFBEFEHL WEGEN TWEET ZUR KRIM” –
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=109878

    Da war doch der Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien (unter Tito). Dann der Angriffskrieg gegen Afghanistan: Schon die Verschwörungstheorie “Osama Bin Laden traf sich mit anderen Arabern in einer afghanischen Höhle um 911 zu planen” war verlogener Humbug. Und Afghanistan war ja sogar bereit, Osama – nach Vorlage von ausreichendem belastenden Material – auszuliefern. Aber aus den USA kam da gar nichts. Warum also der Afghanistan verheerende vieljährige Krieg (auch z. B. das “Massaker von Kunduz”).
    Und nun Krieg gegen die Houtis.
    Warum werden Leugner dieser Angriffskriege nicht jetzt auch(!) mal von jemandem angezeigt??!! Unsere StA leidet ja offenbar an Arbeitsmangel !!

    Zur Rechtslage siehe auch: “STILL UND HEIMLICH EINGEFÜHRT: DAS ENDE DER MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND” – https://www.anti-spiegel.ru/2022/still-und-heimlich-eingefuehrt-das-ende-der-meinungsfreiheit-in-deutschland/ .

    1. Michael Ballweg muss sich nun doch wegen versuchten Betrugs in 9450 Fällen vor Gericht verantworten. Das Oberlandesgericht Stuttgart gab einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft gegen die Nichtzulassung der Anklage durch das Landgericht statt. Ballweg sei des versuchten Betrugs hinreichend verdächtig. Der Vorwurf der Geldwäsche wurde nun endgültig fallen gelassen.

      Das Landgericht hatte es dagegen für nicht belegt erachtet, dass der Angeklagte verpflichtet gewesen wäre, die eingeworbenen Gelder getrennt von seinem Privatvermögen zu halten. “Querdenken 711” sei keine Vereinigung oder juristische Person. Es bestehe zudem kein hinreichender Verdacht einer Täuschung der Unterstützer. In den Aufrufen sei etwa nicht behauptet worden, dass das Geld für ein bestimmtes Projekt eingesetzt werde. Daher sehe die Kammer “keinen für die Eröffnung des Verfahrens hinreichenden Tatverdacht eines Betruges”.
      https://www.badische-zeitung.de/querdenken-initiator-michael-ballweg-doch-wegen-versuchten-betrugs-angeklagt

      Ein Leser sieht eine Aktion Gesichtswahrung:
      “Es musste halt dem übereifrigen Staatsanwalt doch ein bisschen recht gegeben werden. Schließlich saß Ballweg ungewöhnlich lang in Untersuchungs-Haft.Dafür brauchts jetzt eine nachträgliche Rechtfertigung.”

      Ein anderer, neunmalkluger Narrativ-Gläubiger lamentiert, ohne zu sich zu fragen, warum der Staatsanwalt so “fürsorglich” zu den eigentlich verhassten Querdenkern ist, dass er sie gegen ihren Willen zu Betrugsopfern erklärt:

      “1 Million Einnahmen mal einfach am Staat vorbei in die eigene Tasche gesteckt. Da kommen vermutlich ein paar Jahre Freiheitsentzug zusammen .
      Solchen Leuten spenden manche auch noch Geld und verunglimpfen zugleich den von ihrem Guru betrogenen Staat, also uns alle. Denkt mal darüber nach, wer in der Geschichte die Dummen waren.”

    2. Anzeige ist raus. Danke Jörgi, dass du mich erinnert hast.

      hätte ich tatsächlich fast vergessen

  7. Berichtigung: Natürlich “Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien” – unter Milosevic natürlich! Sorry (wie ich nur auf “Tito” kam!! Ich werde alt)!

  8. Die Bauern in Frankreich und Deutschland demonstrieren gegen irgendwelche akuten Belastungen durch den Staat, aber letztlich gegen ihre schleichende Enteignung und gezielte regulatorische Erwürgung zu Gunsten der großen Konzerne, die bereits in den Startlöchern stehen, um uns alternativlos klimafreundliches Laborfleich, Insekten- und Würmer-Wurst und andere Leckereien auf den Tisch zu stellen.

    Bei den Franzosen geht der Protest weiter, in Deutschland erlahmt er bereits wieder.
    Denn der deutsche Bauer erkennt: Protest gegen die unglaubliche Sprunghaftigkeit der Regierung kommt gut an, aber er darf nicht zu lange dauern. Schon gar nicht darf ein Protest so lange dauern wie das Problem (für das sich Deutsche aber Zeit lassen).

    “Gestern die Bauern, heute die Lokführer: Das traditionell wenig streikfreudige Deutschland legt auf einmal massenhaft die Arbeit nieder. Ein Fall für Markus Lanz”
    urteilt ungnädig der MERKUR:
    “Angesichts notorisch unpünktlicher Züge müssten eher die Bahn-Kunden streiken, doch stattdessen legt jetzt die Lokführergewerkschaft GDL den Schienenverkehr lahm.”
    https://www.merkur.de/politik/markus-lanz-bahnstreik-bauernstreik-zdf-tv-talkshow-talkrunde-diskussion-kritik-92769337.html

    Auch der SPIEGEL tadelt: “Lokführer, Landwirte, Klimakleber: Stillgestanden!
    Früher galt Deutschland als eine Nation der Anpacker. Heute finden mehr und mehr Menschen Gefallen daran, sich gegenseitig zu blockieren. Über die seltsame Lust am Lahmlegen.”
    https://www.spiegel.de/kultur/gdl-streik-bauernproteste-klimakleber-die-deutsche-lust-am-lahmlegen-a-59a5fc53-0dc0-425e-b374-66afad205921

    Den Rest kann man sich sparen, deswegen steht er praktischerweise schon hinter der Bezahlschranke. Protest gegen Obrigkeiten kommt im deutschen Volk nicht gut an.
    Jedenfalls dann nicht, wenn er vom Vorkoster in Gestalt der Medien missbilligt wird – oder wie Udo Brandes formuliert:
    “Politische Korrektheit: Die moderne Form von Gottesfurcht und Puritanismus”,
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=110122

    Hierzulande steht man mehr auf Harmonie und dafür wird jetzt auf breiter Basis demonstriert!
    Wir demonstrieren mit Inbrunst gegen Rechts, in voller Eintracht mit und angeführt von unserer allseits geliebten und hochverehrten Ampel-Regierung.
    Parteiübergreifend, Wochenende für Wochenende, in großen und kleinen Städten.
    Mit den Regierenden gegen die einzig gebliebene, umso verhasstere Opposition!
    Da wird uns (auch ohne Bidens Frackinggas, das er uns aus Wahlkampfgründen schnell mal – d.h. für ungefähr das nächste runde Jahr – abschalten muss) ganz warm ums Herz.

    Denn wir stehen auf der Seite der Guten und demonstrieren in Harmonie und Gleichschritt gegen die Bösen. Nämlich die Wannseekonferenz 2.0 der AfD, die ganz geheim in Potsdam stattfand und deren Umsetzung gerade noch verhindert werden konnte, weil wackere Demokraten den Verschwörern auf die Spur gekommen waren.

    O.k., verhaften konnte man bisher niemanden. Denn eine Armbrust aus dem heimischen Schlossmuseum (wie bei Prinz Heinrich XIII. und seiner Rollator-Gang) hat man nicht gefunden, aber Nancy Faeser hatte ja vor einem Jahr (gleich nach dem Ausheben der Gang) die Armbrust in die Liste der verbotenen Waffen aufnehmen lassen – grimmig entschlossen und vorausschauend, denn sie wusste und argumentierte öffentlich: Verschwörer neigen dazu, zur Armbrust zu greifen!

    Aber auch Besprechungen – und damit reine Worte – können verbrecherisch sein:
    Auf der ebenfalls geheimen Original-Wannseekonferenz von 1942 wurde schließlich die sogenannte “Endlösung der Judenfrage” beschlossen und die Deportation in Vernichtungslager verharmlosend als “Umsiedlung” bezeichnet.

    Gegen so was abgrundtief Böses kann man nur demonstrieren, denn wenn die Justiz etwas gegen Völkermord(-Planungen) tun könnte, dann würde sie es bestimmt auch gegen das Töten im Gaza-Streifen längst tun, mit kräftiger Unterstützung unserer Bundesregierung. Aber die versichert uns ja ernsthaft, dass da gar nichts geht.

    Daher gehen wir fleißig demonstrieren, fürs Gute, gegen das Böse, so wie man es uns in grellen Farben schildert, wie damals Bonifatius den ungebildeten heidnischen Germanen.
    Nie wieder ist jetzt! Oder für Schlager-Fans: Wenn nicht jetzt, wann dann!
    Wenn da nur nicht immer diese ewigen Spielverderber wären.

    Jens Berger: “Aufstand der Anständigen? Oder doch eher Doppelmoral?”
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=109841

    „Wir müssen endlich im großen Stil abschieben“ – dieser Satz stammt nicht etwa von der AfD, sondern von Bundeskanzler Olaf Scholz. Der Satz ist erst wenige Wochen alt und fiel so im großen Kanzlerinterview mit dem SPIEGEL. In diesem Interview fordert Scholz übrigens auch, „die Anreize dafür zu senken, sich hier irregulär bei uns aufzuhalten“. Der Rechtsextremist Martin Sellner, über den in der letzten Woche so viel geschrieben wurde, nennt dies in seinem viel zitierten „Masterplan“ eine „Justierung der Pull- und Push-Faktoren“. Sellner spricht auch gerne von „Remigration“.

    Am Donnerstag wurde im Bundestag in zweiter und dritter Beratung ein „Rückführungsverbesserungsgesetz“ debattiert. Bundesinnenministerin Nancy Faeser sprach dabei von einer „Rückführungsoffensive“ – man müsse „schneller und effektiver abschieben können“. Das hört sich doch sehr nach Sellner an. (…)

    Man rückt den Begriff „Remigration“ in die Nähe der Wannseekonferenz – ist dies eigentlich keine Verharmlosung des Holocausts? -, spricht aber selbst von einer „Rückführungsoffensive“ und bringt ein „Rückführungsverbesserungsgesetz“ ein. Den in Deutschland lebenden Ausländern ohne klare Aufenthaltsperspektive sollte ein Schauer über den Rücken laufen. Sie sind die Bauernopfer. “(Zitat-Ende)

    Ja, aber die AfD will doch sogar längst Eingebürgerte mit Migrations-Hintergrund wieder ausbürgern und rausschmeißen? – Berger klärt auf:

    Vor wenigen Wochen forderte Nancy Faeser auch, man solle „Antisemiten“ auch noch bis zu „zehn Jahre rückwirkend den deutschen Pass entziehen“ können. Sie hätten bei ihrer Einbürgerung ein „falsches Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung“ abgelegt. Auch in AfD-Kreisen will man immer wieder „Ausländer“ loswerden, die sich nicht an die freiheitlich demokratische Grundordnung halten.
    Im August letzten Jahres propagierte Faeser sogar Sippenhaft – nämlich die Idee, man solle Angehörige von Clan-Familien auch dann vereinfacht und schnell abschieben können dürfen, wenn diese überhaupt nicht straffällig werden. Das fordert die AfD auch. Schneller und härter abschieben, Deutschen, die sich nicht an unseren Werten orientierten, den Pass entziehen und auch unbescholtene Angehörige von Clan-Familie abschieben – das klingt nach AfD, ist aber SPD.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=109841

    Auf der Suche nach Unterschieden sind da nicht einmal mehr Nuancen zu erkennen!

    Im Gegenteil:
    SPD-Politiker machen mit “Wannseekonferenz” einen verharmlosenden Holocaust-Vergleich, den man ihnen (wohl mit dem nur ausgewählten woken Politikern zustehenden Feigenblatt: “Wehret den Anfängen”?) durchgehen lässt.
    Bei AfD-Politikern wird dagegen schon die Phrase “Alles für Deutschland” kriminalisiert, weil irgendwelche Funktionäre zu Adolfs Zeiten so getextet hätten.

    Aber das passt schon irgendwie: “Alles für Deutschland” wollen / können / dürfen (?) Politiker der (H)Ampel-Koalition (aus Dummheit oder aus Prinzip?) bestimmt nicht machen – eher das Gegenteil: Nichts für Deutschland! (Alles für den Hegomon?)

    Jens Berger von den NachDenkseiten ist bestimmt nicht AfD-nah und eine inhaltliche Wertung der SPD-Position (bzw. deren Ähnlichkeit mit der der AfD) will er nicht vornehmen.
    “Nicht legitim ist es aber, wenn man solche Positionen vertritt und dann zu Demos gegen eine Oppositionspartei aufruft, die in diesem Punkt ganz ähnlich argumentiert.”

    Aber was hatte es nun wirklich mit der “geheimen Wannseekonferenz 2.0” auf sich?

    Walter van Rossum hat den deutsch-amerikanischen Wirtschafts-Prof. Max Otte befragt, der – einst hoch angesehen – bei der CDU in Ungnade gefallen ist. Das Treffen war nicht “geheim”, sondern eben einfach privat, denn es tagte kein formales Gremium, schon gar nicht eines der AfD. Vielmehr weiß er von einem Teilnehmer:

    – Das Wort “Deportation” sei dort nie gefallen.

    – Anwesende: mehr CDU-Mitglieder (5-6) als AfD-Mitglieder (=vier) – und das wolle man jetzt für ein AfD-Verbotsverfahren benutzen) – desweiteren ein paar Unternehmer, der Verfassungrechtler Ulrich Vosgerau und als Organisator der Zahnarzt Dr. Gernot Mörig

    – Es wurde dort angeregt, eine Expertengruppe zu gründen, die unter ethischen und juristischen Gesichtspunkten prüfen sollte, wie es möglich wäre, illegal hier Lebende wieder in ihre Heimatländer zurückzuführen – also das gleiche, was einige Zeit zuvor Kanzler Scholz gefordert habe, wurde einfach medial aufgebauscht und skandalisiert.

    Die Regierung demonstriert gegen die Opposition – das erinnert Otte an die Einheitsfront in totalitären Staaten.

    Die “Globalisierungsfalle” (Buch von Hans-Peter Martin und Harald Schumann) habe 1997 beschrieben, was er in seinem Buch “Weltsystemcrash” 2019 in zwei Kapiteln vertieft habe: das Ausbluten der Mittelschicht zu Gunsten der großen Konzerne.
    Nach 2019 habe es viel schneller begonnen, als er damals noch dachte.

    Die Leute stehen aktuell (Bauerndemos etc.) unter großem wirtschaftlichen Druck; es herrsche Verwirrung, wer in Ukraine oder Gaza der Gute bzw. Böse sei, zuvor Covid.
    In Notsitiuationen neige unser Gehirn dazu, sich allzu schnell auf eine Seite zu schlagen, um emotionale Sicherheit zu haben.
    Hierbei werden Sündenböcke gesucht (bzw. angebotene ungeprüft angenommen), so dass aus einem völlig belanglosen Treffen mit völlig belanglosen Gesprächen eine Staatskrise gezimmert werde.

    Van Rossum erinnert daran, dass schon im Koalitionsvertrag (also 2021) eine große “Rückführungs-Offensive” angekündigt war. Zumindest Ulrich Vosgerau als Teilnehmer des Treffens wolle anscheinend gegen die ungerechtfertigte Stigmatisierung klagen,
    https://www.manova.news/artikel/im-schatten-des-systemcrashs

    Laut Otte seien die AfD-Mitglieder zweitklassige Politiker gewesen und der Organisator Zahnarzt Dr. Gernot Mörig sei in den 1970ern zwar beim dann verbotenen “Bund Heimattreuer Jugend” gewesen, habe sich seither aber nichts mehr zu schulden kommen lassen.

    Beim letzten Punkt könnte Otte sich irren – und Mörig sich als eine Art “Undercover-Agent” (für wen auch immer) erweisen:

    “Dass der nette Zahnarzt völkisch dachte, will vielen nicht aufgefallen sein. Seinen Patienten nicht, als sie in seine Praxis kamen. Der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf nicht, die ihm einen Lehrauftrag erteilte.

    Der früheren Linkenpolitikerin Sahra Wagenknecht und dem ehemaligen Kabarettisten Volker Pispers nicht, die sich mit ihm zum Abendessen trafen. Gernot Mörig konnte seine Gesinnung offenbar geschickt verbergen.”
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/geheimtreffen-initiator-moerig-wie-wagenknechts-bekannter-jahrelang-taeuschte-19464352.html

    Pispers und Wagenknecht waren entsprechend entsetzt und empört, als sich Mörigs wahrer Hintergrund offenbarte.

    Die Wahrheitssucher von Correctiv, die zufälligerweise die Unwahrheit immer bei der Opposition finden, nie bei den Regierenden, geben sich als die großen Enthüller, entlarven sich aber gerade dadurch als die großen Aufbauscher und Kampagnen-Träger:

    “Neue Rechte: Geheimplan gegen Deutschland
    Von diesem Treffen sollte niemand erfahren: Hochrangige AfD-Politiker, Neonazis und finanzstarke Unternehmer kamen im November in einem Hotel bei Potsdam zusammen. Sie planten nichts Geringeres als die Vertreibung von Millionen von Menschen aus Deutschland”,
    https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2024/01/10/geheimplan-remigration-vertreibung-afd-rechtsextreme-november-treffen/

  9. Wir verteidigen unsere Demokratie eisern gegen ihre Feinde! Migrants welcome!
    Auch eure Rechte sind uns ein Herzens-Anliegen!

    Außer natürlich, ihr seid Araber und mäkelt an der gerechten israelischen Selbstverteidigungs-Spezialaktion im Gaza herum. Oder ihr gründet eigene Parteien, obwohl hier schon ausreichend viele euch zur Verfügung stehen.

    Bericht über Pläne in Deutschland:
    Besorgnis über möglichen Ableger der AKP, https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/akp-ableger-erdogan-100.html

    Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken sagte zu Welt-TV, es sei wichtig, “dass wir gerade unseren türkischstämmigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Deutschland deutlich machen, dass Deutschland zusammengehört, dass wir ein Volk sind”. Weder dürfe man es zulassen, dass Rechtsextremisten “in die Nähe der Macht kommen, die Migrantinnen und Migranten deportieren wollen”, aber auch “die spalterischen Tendenzen eines Recep Tayyip Erdogan” dürften in Deutschland keine Rolle spielen.

    Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) legt auf solche feinen Unterschiede keinen Wert. Er schrieb am Sonntag auf der Plattform X: “Ein Erdogan-Ableger, der hier zu Wahlen antritt, ist das Letzte, was wir brauchen.”

    Will er etwaigen Demokratie-Verweigerern den Pass wegnehmen und die “Rückführung” anordnen?

    Sprechen die zwei eigentlich als neidische Parteisoldaten oder als überparteiliche staatliche Amtsträger? Oder ist das einerlei; Motto:
    Ist die Sau erst mal am Trog, dann frisst sie und fragt nicht lange!

    Früher brauchten wir zum Verbot einer Partei das Bundesverfassungsgericht; heute in der Zeitenwende machen das ganz unbürokratisch die Ampel-Parteien!

    Nicht, dass uns ein paar Spalter durch die Lappen gehen! Das darf nämlich in einer pluralistischen Demokratie auf keinen Fall passieren! Schon Stalin mochte keine Spalter!

    1. Rechts und Links sind keine willkürlichen Ordnungsbegriffe. Das kapitalistische System wird seit Karl Marx berüchtigtem Werk “Das Kapital” rechts plaziert, das antikapitalistische links.

      Der Kapitalist steht politisch also rechts. Vor der Wende war das mal ganz klar, die CDU saß nicht nur rechts im Parlament, die galt als Wirtschafts- und daher Rechtspartei.

      Die SPD und die Grünen machen neoliberale Wirtschaftspolitik. Am deutlichsten war das während der Regierung Schröder, da haben die nicht nur die Körperschaftssteuer (Spekulationssteuer) enorm abgesenkt, sondern auch den Spitzensteuersatz und die Börse dereguliert. Woraufhin regelrechte Überfälle von Hedge Fonds stattfanden und dt. Traditionsunternehmen filettierten.

      Schon die Regierung Kohl hat mit dem Umbau begonnen und die Wirtschaftspolitik umgestellt auf angebotsorientiert. Genau wie Thatcher.

      Das nur als Hinweis, warum unsere Altparteien verschleierte Rechtsparteien sind und die EU sich rechts dreht.

      Multikulti ist ein kapitalistisches (ich vermeide mal das böse Wort) Phänomen, USA, EU, Römisches Reich. Es gab damals eine unglaubliche Aversion im Netz, die EU mit dem Römischen Reich gleichzustellen. Da wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, daß das nicht passiert und sich die Sozialismus-Phantasie durchsetzt.
      Im Sozialismus gab es aber keine Aktien-Börsen? Und die Römischen Verträge sind symbolträchtig in Rom unterzeichnet worden.

      Die ehem. sozialistischen Staaten, China, Sowjetunion und SSRs, die DDR, Kuba, Lateinamerika hatten gar kein Multikulti auf der Agenda. Multiethnische Gesellschaften sind ein rechtsradikales Ereignis!

      (sorry, ich mußte den Bogen erst spannen)

    2. Das System “Multikulti” ist rassistisch. Es ignoriert ganz offensichtlich wesentliche Züge des Menschen, der sich dadurch in die Enge gedrängt fühlt.

      Die Aggressivität, mit der ihm eingeredet wird, er sei rassistisch, wenn er den Schmelztiegel ablehnt, und ihn für seine Emotionen kriminalisiert, läuft darauf hinaus, ihm “den Willen zu brechen”.
      Das ist ein ganz schlechtes Zeichen. Das ist Streß (engl. Physischer Druck!).

      Viele geraten in Verzweiflung und begehen Taten, die ihrem Charakter eigentlich fremd sind.
      Die Presse macht diese Menschen gerne mal zum Gespött. Und stellt sie zur Schau.

      1. da haben SIe völlig Recht. Nach über 30 Jahren ist der Ossi immer noch nicht richtig deutsch. Er ist immer noch eher der Ost-Rasse angehörig. Also entweder man stößt sie endlich ab oder man zwingt sie zur Assimilation.

        Es wäre dabei nur fair, wenn der Wessi sich auch etwas anpasst und dem Ossi kulturell entgegenkommt. Daher ja die Islamisierung des Abendlandes.

        Der Ossi ist dem Islam natürlich näher – nicht nur geografisch sondern auch kulturell – (auf Spanisch heißt es sogar “Aleminia oriental” also “Orientalisches Deutschland”)

        Das Mitläufertum und geringe Bildungsniveau des Ossis wird ihm viele Vorteile bei der Islamisierung und Putin-Anbetung geben. Da werden wir Wessis wohl mal von unseren orientalischen Brüdern lernen müssen.

  10. Danke für die Hinweise (und Link https://www.brookings.edu/articles/who-are-the-houthis-and-why-are-we-at-war-with-them/ ) auf die Geschichte der “Huthis”, die hierzulande in hochnäsiger Kolonialmanier abgetan werden. Eine sehr interessante islamische Truppe, die seit 1000 Jahren gegen Kalifen/Tyrannen/Diktatoren kämpft. Auch wenn sie zu den Schiiten gehören, erkennen sie zB die “Unfehlbarkeit” der Ayatollahs nicht an, haben auch religiös/theologisch mit den Schiiten des Iran eher wenig zu tun. Sie kämpfen seit Jahrhunderten gegen Ungerechtigkeit und gegen Korruption, gegen den verluderten Pomp und Prunk der Eliten. Das verlinkte Interview mit dem Huthi-Sprecher von Max Blumenthal kann ich nur empfehlen – den aufrechten Spirit der Huthis spürt man auch da.

  11. Scholz, Steinmeier und Baerbock auf der Anklagebank als Begünstiger eines Genozids.
    Die Nazis während des Nürnberger Prozesses blieben gänzlich uneinsichtig.Sowas in der Art erwartet uns hier wohl auch.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *