Erbarmen ! – die Hesse komme…

Die deutsche Fregatte “Hessen” soll die  US-Operation “Wohlstandssicherung” unterstützen, um die Durchfahrt israelischer Frachter im Roten Meer und Suez-Kanal sicher zu stellen, die von den Huthi-Kämpfern des Jemen seit Wochen blockiert wird. Wie aus der jemenitischen Wüste gemeldet wird, ist angesichts dieser Nachricht unter den Huthi-Milizen das großes Zittern ausgebrochen: dass es kein Erbarmen gibt, wenn “die Hesse komme”  ist selbst den Äppelwoi-Verächtern in Sanaa wohl bekannt.

Wenn also die gefürchtete deutsche Kriegsmarine demnächst vorfährt – bestückt mit Kampfhubschraubern, Luftabwehrraketen und 240 Mann Besetzung – wird der Huthi hurtig die Sandalen ausziehen, die Waffen niederlegen und die Blockade aufgeben. Was sonst?  Unter Leitung der kompetenten  NATOstan-Strategen haben Briten und Amerikaner schon mit Bombardements begonnen, da kann also nichts mehr schiefgehen. Laut einem Sprecher der jemenitischen Widerstandsbewegung wurden bei den 73 Bombeneinschlägen bereits fünf Huthi- Kämpfer getötet und sechs verletzt. Es geht also voran bei der “Befreiung” des Roten Meers: schließlich feuern wir mit 2-Millionen-Dollar Raketen auf 2000-Dollar-Drohnen, da ist es keine Frage, wer am Ende den militärischen Sieg feiern wird. Oder doch? Haben diese verschlagenen Huthi-Wickelmützen den Westen etwa in eine Falle gelockt ? Bekanntlich haben die ebenso brutalen wie nutzlosen  Bombardements, mit denen die Saudis mit US-Unterstützung das Land acht Jahre lang überzogen haben, nicht geholfen, ihren Widerstand zu brechen. Stattdessen haben sie die größten Raffinerien in Saudi-Arabien mit ihren Drohnen in Brand gesetzt, was die Saudis a) dazu brachte, mit den Huthis einen Waffenstillstand zu arrangieren und b) die Erkenntnis, dass die teuren Wunderwaffen und Flugabwehr ihrer “Schutzmacht” USA wenig taugen. Mehr davon nun mit einer Flottille zur “Wohlstandssicherung” heran zu schippern wird nicht helfen, auch wenn die erbarmungslosen Hessen dabei sind: so wie Israel die “Hamas” nur mit Massenmord der Zivilbevölkerung vernichten kann, können auch die Huthis im Jemen nur per Genozid beseitigt werden. Das ist also keine Option, auch wenn mit der Invasion in Gaza der “regelbasierte Völkermord” jetzt offenbar in die westliche internationale “Ordnung” aufgenommen werden soll. Willkommen in der neuen Asymmetrie  der multipolaren Welt, wo eine winzige Huthi-Streitmacht mit einer kleinen See-Blockade den palästinensischen Widerstand unterstützen und einen Waffenstillstand in Gaza erreichen will – und den gesamten globalen Schiffsverkehr durcheinander bringt. Und dabei wie  Pepe Escobar schreibt, “die koloniale und neokoloniale Kontrolle über Afro-Eurasien in Stücke schlägt”:

 

“Der westliche Imperialismus und später der Turbokapitalismus waren schon immer davon besessen, sich den Jemen einzuverleiben, ein Prozess, den Isa Blumi in seinem großartigen Buch “Destroying Yemen” so beschreibt, dass “die Jemeniten zwangsläufig ihrer historischen Rolle als wirtschaftlicher, kultureller, geistiger und politischer Motor für einen Großteil der Welt des Indischen Ozeans beraubt werden”.

Der Jemen ist jedoch unbesiegbar und, getreu einem lokalen Sprichwort, “tödlich” (Jemen Fataakah). Als Teil der Achse des Widerstands ist die jemenitische Ansarallah nun ein Hauptakteur in einem komplexen eurasischen Drama, das die Konnektivität im Kernland neu definiert und neben Chinas Belt- and Road Initiative (BRI), dem von Indien, Iran und Russland geführten Internationalen Nord-Süd-Verkehrskorridor (INSTC) und Russlands neuer Nördlicher Seeroute auch die Kontrolle über strategische Engpässe im Mittelmeer und auf der arabischen Halbinsel umfasst.

Dies ist ein völlig anderes Paradigma der Handelskonnektivität, das die westliche koloniale und neokoloniale Kontrolle über Afro-Eurasien in Stücke schlägt. Ja, BRICS+ unterstützt den Jemen, der mit einem einzigen Schachzug die Pax Americana mit der Mutter aller geopolitischen Probleme konfrontiert hat.”

Alastair Crooke schreibt über die “bemerkenswerte Ruhe” die Russland, Iran und China angesichts der Konfrontationen in Gaza, Israel und im Roten Meer walten lassen: sie schauen zu, wie sich der Hegemon  in eine Reihe strategischer Fehler  hineinziehen lässt,  die die globale Ordnung zweifellos zu ihrem Vorteil umgestalten werden. Die “Hessen”,  deren Einsatz im Bundestag noch beschlossen werden muss, wird daran nichts ändern.


*

Unterdessen wird Südafrika für seine Anklage wegen Völkermord vor dem Internationalen Gerichtshof von  Israel als “legaler Arm der Hamas” bezeichnet – hier der Gerichtsreport von Craig Murray über Tag 1 und Tag 2 in Den Haag. Und die deutsche Bundesregierung kennt in ihrem rasenden Philozionimus auch angesichts von 8000 ermordeten Kinder, 20.000 Toten und 60.000 Verletzten kein Erbarmen : “Den nun vor dem Internationalen Gerichtshof gegen Israel erhobenen Vorwurf des Völkermords weist die Bundesregierung entschieden und ausdrücklich zurück. Dieser Vorwurf entbehrt jeder Grundlage.”
Ob irgend jemand im Kanzleramt die 84-seitige Anklageschrift, die Südafrikas Regierung eingereicht hat,  gelesen hat, bevor diese Erklärung rausgehauen wurde ?  Da keinerlei Begründung geliefert wird, warum der dezidiert dargelegte und mit Quellen belegte Genozidvorwurf “jeder Grundlage entbehrt”, ist nicht davon ausgehen. Wer zum Beispiel auf den Seiten 59 ff. der Anklage die Aussagen führender Köpfe der Netanjahu-Regierung gelesen hat, muss an den hehren Absichten der israelischen “Selbstverteidigung” große Zweifel anmelden, denn die Motive einer ethnischen, rassistischen Säuberung sind hier ziemlich klar zu erkennen. Wer nur das zur Kenntnis nimmt, kann die Anklage schon nicht mehr als haltlos bezeichnen, wie es die Bundesregierung tut – und nun auch noch in Form einer “Nebenintervention” als Drittpartei an der Seite Israels in das Verfahren eintreten will. Und das just zum 120. Jubiläum des ersten Genozids im 20.Jahrhundert, bei dem die deutschen Invasoren zehntausende Hereros in der namibischen Wüste sterben ließen, was seitens des Präsidenten von Namibias, Hage Geingob, zu einem scharfen Protest führte:
“Deutschland kann sich nicht moralisch zur Konvention der Vereinten Nationen gegen Völkermord bekennen, einschließlich der Sühne für den Völkermord in Namibia, und gleichzeitig das Äquivalent eines Holocausts und Völkermords in Gaza unterstützen…”
Doch da täuscht sich Präsident Geingob wohl, zu welchen grotesken Spagathaltungen Deutschland in der Lage ist, dank “wertebasierter feministischer Außenpolitik”  (Baerbock) und “dienender Führungsrolle” (Habeck) gegenüber den USA kriegt Berlin es ja sogar hin, sich die eigene Energieversorgung wegsprengen zu lassen und gute Miene dazu zu machen. Und hat nicht nur kein Problem damit, wenn die Enkel der Holocaustopfer sich in Gaza aufführen wie die übelsten Nazis, sondern unterstützt sie “ausdrücklich und entschieden” dabei, dies straffrei tun zu können. 

*

Der kleine Koks-König aus Kiew ist gestern in Davos eingetroffen, um beim World Economic Zombie Meeting noch ein paar Milliarden locker zu machen, denn: “Putin ist ein Raubtier, das sich nie zufrieden gibt” Dafür gab es standing ovations; substantiell ist für den Ex-Komiker aber nicht mehr viel zu holen. Was Waffen betrifft, sind in den letzten beiden Jahren sämtliche “game changer” des Westens neutralisiert worden und von möglichem Nachschub ist nichts anderes zu erwarten. Die Materialschlacht ist lange verloren, die Armee auf kleine Reste geschrumpft und weil mit Geld und PR am Boden nichts zu gewinnen ist, wäre die weiße Fahne für Zelensky eigentlich das Gebot der Stunde, wollte er seiner Verantwortung als Präsident noch irgendwie nachkommen. Noch einen Volkssturm aus Frauen und Rentnern aufzustellen, wie Zelensky plant, um den Zombies des WEF und des MICIMAT zu gefallen und einen definitiv verlorenen Krieg fortzusetzen, ist mörderischer Wahnsinn. Und es ist verlogener Schwachsinn, beim WEF “Friedensgespräche” zu führen, an denen Russland nicht beteiligt ist.
EU-Kommisarin von der  Leyen ist indes weiter vom Endsieg überzeugt: “Die Ukraine kann in diesem Krieg siegen!” und trommelt für die Fortsetzung, und Kollege Merz (CDU) will eine Abstimmung im Bundestag über die Lieferung von Taurus-Raketen, mit denen die Ukraine Ziele in Russland beschießen kann.  Unterdessen enthüllt die BILD-Zeitung, wie die Bundeswehr sich auf einen bevorstehenden Angrif Putins vorbereitet. Als ob es die Russen nötig hätten, auch nur einen Fuß in den Westen zu setzen.  Das Führungspersonal mit seiner transatlantischen Agenda fährt die Ukraine, Europa und Deutschland ganz allein an die Wand…

*

Wenn Sie die Arbeit an diesem Blog unterstützen wollen: kaufen, empfehlen, verschenken Sie meine Bücher. Vielen Dank!

33 Comments

  1. So schaut’s aus, werter Blogchef. Politik und Medien fahren Europa an die Wand, weil sie genau den Herren dienen, welche sich aktuell in Davos treffen. Sie sind es denen wir all das Übel unseres Daseins zu verdanken haben. Ihre einzige Legitimation beruht auf ihrer monetären Macht. Wenn sich niemand finden würde, diesen “Herrschaften” dienlich zu sein und auf ihr pseudo Gelabber zu hören, dann würden diese selbsternannten “Weltenlenker” einen ziemlich kläglichen Haufen abgeben.
    Da die Masse aber den schnöden Mammon anbettet, haben diese Leute die Macht uns in ihre globalisierte Knechtschaft zu führen.

  2. Das grenzenlos erbärmliche deutsche Arschgekrieche angesichts von Massenmord und Kriegsverbrechen ist kaum noch zu ertragen.

    1. Bei dem geschulten und ideologisierten Personal an unserer Spitze kann man nichts anderes erwarten. Ist leider genauso! Der Unterschied zwischen dem, was sie sagen und dem, was sie tun, ist mittlerweile so groß, dass es einer ganzen Menge an Vertrauen und Glauben bedarf, um diesen Typen noch etwas abzunehmen. Aber Glaube und Bekenntnis sind bei manchen eh wichtiger als das Verstehen! Später, wenn die (Globale)Messe gesungen ist und die harte Realität vor einem steht (an die Tür klopft sie bereits!), dann kommt das große Heulen und Jammern.

      1. Das ist sehr gut. Dann sind wir ja schon fast so gut wie die Araber. Sagen und Tun müssen grundsätzlich abweichen. Nur dann kommen wir der Islamisierung nahe genug, dass man damit was anfangen kann.

        natürliche müssen wir erstmal sagen, dass Frauen in die Schule dürfen und LGBTQs nicht sofort gehängt werden. Aber wenn wir erstmal das Sagen haben, kommt das natürlich trotzdem. Macht ja sonst keinen Sinn.

        Ich bin schon mal beruhigt, dass wir das grundsätzlich schon können

  3. Die Huti sind shia-moslems – also dir wirklich Guten – daher hat der Westen da keine Chance.

    Wie bereits gesagt, nach der Befreiung durch den Russen, müssen wir unbedingt islamisiert werden, damit wir so erfolgreich wie Palestina, Huthianer oder Iraner sein können.

    Bald sind hier nur noch blühende Landschaften wie in Nordkorea, Venezuela oder Russland.

    Ein guter Freund aus Russland hat grade gestern erzählt, wie gut der Russe durch den kalten Winter kommt. Er hat zuhause -20 Grad. Aber sie haben die Fernwärme trotzdem ausgeschaltet, weil die erst bei -30 anfangen zu heizen.

    Von Russen lernen, heißt nun mal Siegen lernen. Das hat man früher auch hier gewusst

  4. Putin muss sehr verzweifelt sein, wenn es nach dem vom ZDF hofierten “Militärexperten” Florian Hoffmann geht: Putin werde demnächst das Baltikum besetzen und Westeuropa mit präzisen Langstreckenschlägen angreifen,
    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/geheimpapier-der-bundeswehr-greift-putin-die-nato-an-ein-horrorszenario-zwei-meinungen_id_259581347.html
    (=letzter Link im Artikel)

    “Auf diese Weise könne Moskau versuchen, die Nato dazu zu zwingen, Friedensverhandlungen aufzunehmen.”

    Oder wollen (E.T.A.?) Hoffmanns Erzählungen uns durch die Blume sagen:
    Das ist die einzige Sprache, die der wortbrüchige Wertewesten versteht?
    (Rote Linien achtet er ja nicht, außer für sich selber wie in der Kuba-Krise 1962.)

    https://www.tagesspiegel.de/politik/absolut-unerwartet-putin-zeigt-sich-enttauscht-von-merkel-wegen-ausserungen-zur-ukraine-9006844.html

    Oder: Machen wir den kriegsgeilen Balten noch ein bisschen mehr Angst, damit sie die anstehende deutsche Besatzung (“dauerhaft stationierte Brigade”) geduldig ertragen und diese Lumpenproletarier nicht panisch zu den Lumpenpazifisten überlaufen, wenn ihnen erst mal aufgeht, dass die wahren Kosten für die verwöhnten Deutschen ihnen die Haare vom Kopf fressen werden?

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ukraine-krieg-der-deutsche-lumpen-pazifismus-kolumne-a-77ea2788-e80f-4a51-838f-591843da8356
    https://www.tagesspiegel.de/internationales/gewaltiges-finanzielles-problem-kosten-fur-deutsche-brigade-sprengt-bericht-zufolge-litauens-planungen-10953673.html

  5. „Remigration“ wurde jetzt zum Unwort des Jahres 2023 gekürt.
    Denn es klingt fast so entsetzlich wie „Ausländer raus!“

    Oder so herzlos-handgreiflich wie: „Wir müssen endlich im großen Stil abschieben.“
    … Halt, nein: Der letzte Satz zählt nicht – er kam aus dem Mund eines Guten.
    Cum-Ex-Olaf schüttete mit diesen Worten im Oktober vorm SPIEGEL sein Herz aus bzw. wollte den dicken Maxe machen – vorm Wählervolk, das immer stärker zur AfD überläuft.

    „Remigration“ ist dagegen wirklich schlimm, denn erstens: Martin Sonneborn hat selbiges im Europaparlament von Panzer-Uschi von der … Laien gefordert – wegen angeblich erwiesener Unfähigkeit. Wie absurd.
    Da kann Sonneborn sich noch so sehr bemühen, vorm Familiennamen ein gepflegtes Gender-Gap (“…”) erklingen zu lassen!

    Und zweitens: Das Wort fiel auf einem „Geheimtreffen“, an dem auch AfD-Mitglieder teilgenommen haben, was sogleich reihenweise freudige Rufe nach einem AfD-Verbot auslöste. (Die sind inzwischen etwas abgeebbt, denn beim „Geheimtreffen“ war auch ein CDU-Mitglied – und wer will schon die unentbehrliche Blackrock-Partei verbieten?)

    „Geheimtreffen“ und Olaf – das passt nun wirklich nicht zusammen.
    Etwa mit Bankstern? Völlig absurd. Zumindest würde er sich an nichts erinnern.

    Der stets gesetzes-treue Olaf kann nur das legale Abschieben illegal hier Lebender gemeint haben. So wie die ganzen (H)Ampel-Männer seiner Koalition woke und ausländerfreundlich sind. Die würden nie so rassistische Gedanken hegen, bereits eingebürgerte Migranten wieder ausbürgern zu wollen!

    Ähm … jedenfalls meistens:
    “Auch den Rauswurf schon Eingebürgerter fordert die AfD nicht exklusiv:
    Seitdem das „Existenzrecht Israels“ öffentlich-aggressive Staatsräson ist, wird nicht nur das Bekenntnis zum Recht Israels auf Auslöschung der Hamas verlangt. Wer sich als Eingebürgerter der Staatsräson widersetzt, dem wird angedroht, den Aufenthaltsstatus zu verlieren..”

    Das ZDF hat unterdessen einen klaren Fall von Kontakt-Schuld aufgedeckt:
    “Der Organisator des rechtsradikalen ‘Geheimtreffens’ traf Sahra Wagenknecht zum Abendessen und hatte jahrelang Kontakt mit ihr. Wagenknecht gibt sich erschrocken.”
    Sie habe nicht gewusst, dass der Ex-Zahnarzt Mörig rechtsradikal ist.

    Tja, Frau Wagenknecht: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, Olaf kann da gerne Auskunft geben. Vor Strafe schützen nämlich nur gute Beziehungen in den Justiz-Apparat.

    Vielleicht lässt sich die Kontaktschuld ja noch zum Stockholm-Syndrom aufblasen und Wagenknecht zur irrationalen Psycho-Tante?
    Nur blöd, dass ausgerechnet jetzt Wissenschaftler Zweifel am 1973 geborenen Stockholm-Syndrom äußern und behaupten, das sei eine Erfindung des damaligen schwedischen Polizeichefs, der die Kritik von Geiseln an seiner Arbeit nicht ertrug und sie daher in krankhafte Sympathie der Geiseln zu den Geiselnehmern umdeuten wollte.

    https://www.youtube.com/watch?v=koYktAJmOyI
    https://www.unsere-zeit.de/drei-demos-und-ein-unwort-4787791/
    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/deutschland/lanz-wagenknecht-afd-treffen-100.html
    https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2023/12/gibt-es-das-stockholm-syndrom-wirklich-psychologie-kriminalitat

    1. finde ich gut, dass man das Wort nicht mag. Ist eh peinlich, dass die kein deutsches Wort dafür finden. Als ob wir nicht genug Wörter hätten, dass wir lateinische brauchen.

      Remigration ist nichts anderes als die endgültige Lösung all unserer Probleme. Sobald wir alle dahin geschickt haben, wo sie hingehören, sind die Probleme gelöst.

      Wie hat mal ein deutscher, berühmter Dichter gesagt: “Jedem das seine”

  6. Putin ist so ein guter Typ, dass er befohlen hat seine eigenen Flugzeuge abzuknallen, um guten Willen zu zeigen. Wie damals mit dem Flaggschiff Moskwa.
    vorgestern haben sie ihre eigenen Awaks Flugzeuge abgeknallt, um zu zeigen, was sie können.

    Von Russland lernen ist einfach unbezahlbar.

    Es läuft so gut, dass ich das kaum in der Matrix simulieren kann

  7. Zur Diskussion freigegeben :

    Es gibt ein 2D-SCHACHSPIEL
    das wirklich stattfindet

    BRICS gegen US-HEGEMON… vice versa…
    wobei eine Parteinahme gefühlt nur zu verständlich ist ( Blogchef ) das Avis eines
    ” Goldenen Zeitalters” durch BRICS- BRI-NSTC-Initiativen allerdings eher reinem Wunschdenken zuzurechnen ist ( Pepe Escobar ) Seine Statements ähneln irgendwie der PR-Eloge “Friedliebende Sowjetunion ” und ” Unbesiegbare Jemen-Houthis” ist
    zumindest mal kein Journalismus

    Es gibt nun auch ein 3D-SCHACHSPIEL
    das wirklich ebenso stattzufinden scheint
    Pro-und Contra Debatte Artikel + Kommentare
    http://www.corbettreport.com/phoney-opposition-the-truth-about-the-brics

    Was unübersehbar stattfindet ist der betriebende schleichende
    Staatsbankrott des WESTENS ( Europa hat den Minus-Vortritt… vor den USA )

    FINANZIELL
    Sinnlos defizitäre Geldverschwendung und staatliche Fehlallokation von Geldmitteln die gar nicht existieren ( Ewige Schuldenaufnahmen aus der Vodoo-Ökonomie ) bei fortschreitendem Wert-und Kaufkraftverlust umlaufender Euro & USD- Währungen
    PLUS Konzentration aller echten Vermögenswerte= Land-Rohstoffe-Erfindungen-Patente bei den 0,001 % …nennen sich selber ” The good Club” ( Der sichtbare Teil )

    MORALISCH
    Unglaubwürdigkeit von Politik-Medien bei Ideologie-vernagelter volksfeindlicher Praxis
    Das alte DDR Agit-Prop Adjektiv aus der Mottenkiste ist da leider angebracht…
    zumal die offiziellen Narrative ” Covid-Ukraine-Klima-Migration-Integration-Wenden und Wummse aller Art” entweder Spins… oder die nackte Unwahrheit sui generis sind.

    SCHRITT 1 ( Die Basis-Information )
    „Es geht darum uns das Geld wegzunehmen“
    http://www.youtube.com/watch?v=KaAwSQJuoMA

    SCHRITT 2 ( Die Prozess-Information )
    Wie gedenken nun die Money-Printers die Kontrolle zu behalten…falls die Derivate-Bombe zündet ( Das 8-10 fache des Welt-Inlandsproduktes)…Niemand mehr die Staatsanleihen kauft ( Latein-Ende der “Bazooka”-EZB )…der Goldpreis seine tägliche Manipulation nach unten abschüttelt …weitere “Schwarze Schwäne” lanciert werden
    ( Covid 2.0-Bio-Cyber-Terror- Attacks -Blackouts-“Alien-Landung” als ultima Ratio )
    und die Real-Wirtschaft irgendwann den Geist aufgibt…weil der “Notstand” ausgerufen wird

    MODELL 1

    ICE 9 SCENARIO
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/516381/Ice-9-Szenario-Globales-Finanzsystem-wird-eingefroren-um-neues-Zeitalter-einzuleiten
    http://www.youtube.com/watch?v=Z-KOXq6F_2o

    MODELL 2

    THE GREAT TAKING [2023] – DAVID ROGERS WEBB (DOKUMENTARVIDEO)
    https://rumble.com/v41kvlz-the-great-taking-2023-david-rogers-webb-documentary-video.html

    DIE HOFFNUNG
    besteht ironischerweise darin, dass die Reichen und Superreichen
    ( BRICS inklusive ) erkennen mögen…was Arme und Mittelklasse bereits
    am eigenen Leib, wiewohl asymetrisch, erfahren: Sie werden geopfert und entrechtet werden…sozusagen als ” Nachtisch”…eines Selbstläufer-Systems…nachdem Arme und Mittelklasse verfrühstückt und ruiniert sind

    SOMIT GÄBE ES
    ( Noch ) Raum für ganz neue Allianzen… die der bürgerlichen Freiheit -und
    der bürgerlichen Rechtsordnung alter Farcon dienen… die einer globalen
    Digitalen ID- und dem CBDC- 24/7 Kontrollsystem NICHT das Wort reden =
    Neu-Sklaventum

    FÜR JEDEN…
    der es nicht glauben will…dessen Protagonisten
    sind ganz offen zu besichtigen hinter all den wohlfeilen Worten
    http://www.bis.org / http://www.weforum.org

    ZUKUNFTSBILD
    “Faschismus mit menschlichem Antlitz”
    Der Prager Dubcek-Frühling als Kopfstand
    Inklusive Kollege Robot-Integration für das “Build back better”
    Pflanzen-und Tierwelt nur noch im Metaverse anzutreffen
    weil der Co2-Stopp beide ausgerottet hat

    1. “DIE HOFFNUNG besteht ironischerweise darin, dass die Reichen und Superreichen
      ( BRICS inklusive ) erkennen mögen…was Arme und Mittelklasse bereits
      am eigenen Leib, wiewohl asymetrisch, erfahren: Sie werden geopfert und entrechtet”

      Warren Buffet hatte schon vor Jahren gefordert, seine Einkommensgruppe müsse gerechter – also höher – besteuert werden. Es könne nicht sein, dass seine Sekretärin (im Verhältnis) stärker belastet werde als er. Ob da Menschenliebe o.ä. im Spiel war, mögen Pychologen und sonstige Experten prüfen – Heuchelei war es jedenfalls nicht, obwohl das gelegentlich behauptet wird.

      Er war nämlich ganz stark vom nüchternen Kalkül getrieben, dass zunehmende Ungleichheit zur Gefahr wird fürs ganze kapitalistische System, dass er ja nicht abschaffen, sondern verbessern und damit überlebensfähiger machen will. Wenn die große Mehrheit vom bestehenden System profitiert, wird sie auch dessen Fortbestand bejahen und verteidigen.

      Wenn die Klasse der Reichen ihre Gier nicht zügelt, frisst sie die Grundlagen ihrer Macht und ihres Reichtums. Das lernte im alten deutschen Märchen vom Fischer und syner Fru schon der vorindustrielle Deutsche: Je maßloser Ilsebills Wünsche werden, desto mehr verschlechtert sich das Wetter. Aber der Butt, ein verwunschener Prinz, erfüllt die Wünsche dennoch – zunächst jedenfalls.
      Aber als der Kipp-Punkt überschritten wird, bricht alles zusammen,
      https://de.wikipedia.org/wiki/Vom_Fischer_und_seiner_Frau

      Von der Fischersfamilie auf die Gesellschaft übertragen, heißt das:
      Der Gesetzgeber muss der Gier Schranken setzen, die Einsicht und Freigebigkeit einzelner Reicher genügt nicht.

      Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos fordern jetzt mehrere Superreiche, höher besteuert zu werden, um soziale Ungleichheit zu bekämpfen. Sie finden das nicht radikal, sondern eine “Rückkehr zur Normalität.”
      “Extremer, unproduktiver Reichtum” könne so in eine “Investition in unsere demokratische Zukunft” verwandelt werden.
      https://www.dw.com/de/davos-superreiche-wollen-mehr-steuern-zahlen/a-68021329

      Inwieweit sie sich vom (heuchlerischen) Philanthropentum im Stile von Gates & Soros abgrenzen, weiß ich nicht – und ist auch nicht wichtig.
      Wenn sie gerechte Steuern zahlen, braucht die Gesellschaft keine “Philanthropen”!

      1. ich dachte, die Armen und die Mittelklasse müssen remigrieren? und zwar dahin, wo das eigene Unvermögen nicht so auffällt. Es ist ja auch für die nicht gut, wenn sie unter uns bleiben und sehen, wie erbärmlich sie leben.

        Kein Porsche oder AMG? dann kann man auch in die BRICS ziehen und als normaler Loser sich trotzdem OK fühlen.

        Mir ist es ja auch immer unangenehm, wenn das Haus meines Nachbarn weniger wert ist, als das Auto meiner Frau. Solche Leute braucht Deutschland nun wirklich nicht mehr. Für die unteren Arbeiten kann man sich auch ein paar Inder für 1-2h einfliegen lassen.

        1. Mensch Dietmar schön das es dich noch gibt. Ich sehe deine Freude an rassistischer und menschenverachtender Hetze ist ungebrochen.

  8. Die Abstimmung im Bundestag über die taurus hat zu einem erfreulichen Nein geführt.

    Erstaunlich: sogar Strkcz stimmte nein.

    1. @bert huber: “sogar Strkcz stimmte nein”
      Das ist allerdings erstaunlich! Damit musste sie bei der BLÖD schwer in Ungnade fallen: “Das war FEIGE, Frau Strack-Zimmermann!” (P. Rotzeimer)
      Zumindest hat sie den Mut aufgebracht letzteres zu riskieren.

      Ebenso erstaunlich: BLÖD ist neuerdings lesbar ohne Freischaltung von 10 scripts.

  9. Herr Broeckers,

    Tausend Dank dass Sie schreiben. Auch wenn mir die Haare allesamt zu Berge stehen ob des Wahnsinns, bringt mich die Schärfe Ihrer Sprache und die darin unverhohlen ausgedrückte Verachtung für die Akteure in diesem Wahnsinn zum Lachen. Bitte nicht aufhören.

  10. Wir sind in aller Regel so konditioniert,
    dass wir annehmen wenn eine Seite ( US-Hegemon ) ersichtlich schlecht ist…
    müsse die andere Seite ( Russland-China ) irgendwie gut sein ( Lob des Multipolaren )

    Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein !

    FAKT IST:
    Eine internationale Superklasse von Dieben und Kriminellen liegt miteinander im Wettstreit…Die kooperieren und koordinieren sich auch und die gedenken den Planeten unter sich Aufzuteilen…zur Not…mit dem Bauernopfer eigener Bevölkerungen.

    ” They have the Guns and they have the Numbers ”
    Es ist wie 5 Mafia-Familien teilen sich New York City
    wobei die Mafia strafrechtlich verfolgt wurde, was bei der “Superklasse” entfällt

    FYI
    http://www.corbettreport.com/articles/20080714_the_process_of_indoctrination.htm
    http://www.perseus.ch/PDF-Dateien/sutton2.pdf

    Zur Mafia Koordination bedarf es eines „HUB“
    eines zentralen Teils das eine Verbindung herstellt und als Knotenpunkt dient
    Der HUB kann auch auf einem erdnahen Asteroiden angesiedelt sein…oder mit terrestischen Back-Ups operativ rein Satellitenbasiert freigeschaltet sein…
    aus Gründen totaler rechtlicher Immunität ( No Jurisdiction )

    WAHNSINN…stimmt alles !
    https://rumble.com/v3nh3ad-dig-it-202-space-the-new-frontier-for-the-control-grid-special-report.html
    http://www.coreysdigs.com/technology/space-the-new-frontier-for-the-central-control-grid

    DER HUB
    hat eine offizielle Seite
    http://www.bis.org

    Eine Geschichte
    https://ia904503.us.archive.org/13/items/tower-of-basel-2013-by-adam-le-bor/TOWER%20OF%20BASEL%20-%202013%20by%20Adam%20LeBor.pdf

    Eine unbekannte Seite *
    „ Capo di tutti i capi“ =
    Boss aller Bosse des globalen Finanzsystems
    * TOP-VIDEO dazu !!
    ( Englische Untertitel )
    http://www.youtube.com/watch?v=OL3Qqs8DRJs

    RUSSLAND
    genießt aktuell eine HUB-Auszeit…sind auch auf der Schwabie-Barbie-WEF-“Strafbank”. Die machen aber einen sehr guten Job …betreffs…Entzug europäischer Real-Vermögen durch die US Sanktionsliste …mit Bonus X für
    Vlad Putin ( Falls er seine eigenen Neo-Con-Hardliner überlebt ) ist zu Rechnen

    1. “Wir sind in aller Regel so konditioniert,
      dass wir annehmen wenn eine Seite ( US-Hegemon ) ersichtlich schlecht ist…
      müsse die andere Seite ( Russland-China ) irgendwie gut sein ( Lob des Multipolaren )
      Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein!”

      “Wir” (=die Mainstream-Mehrheit) sind so konditioniert, dass wir im Westen die Guten sind und z.B. die bösen Chinesen ihre Minderheiten, insbesondere das moslemische Turkvolk der Uiguren millionenfach einkerkern und foltern.
      Staaten mit mehrheitlich moslemischen Turkvölkern (quasi Brüder der Uiguren) reihen sich aber westwärts wie eine Perlenkette entlang der Seidenstraße: Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan etc. mit dem ölreichen Aserbeidschan und Erdogans Türkei als Abschluss – die geschäftstüchtigen Chinesen wären schlichtweg doof, wenn sie (über die tatsächliche Ausrottung echter Terroristen hinaus) eine rassistische oder religiöse Unterdrückungspolitik gegen die Uiguren fahren würden.

      Aber der zwielichtige evangelikale Sekten-Christ Adrian Zenz, ein deutsch-amerikanischer CIA-Mann, beliefert uns mit Horror-Nachrichten und kämpft selbstlos für die Rechte der uigurischen Moslems, während reiche und mächtige Moslems außerhalb von China seinen Kampf nicht einmal loben, geschweige denn unterstützen.
      Durchschauen sie etwa den verlogenen Kreuzzug dieses modernen Don Quijotte?

      Vielleicht sollten wir mal die realen Erfahrungen der Völker zu Rate ziehen:
      Die Afrikaner haben mit dem Westen über Jahrhunderte und bis heute schlechte Erfahrungen gemacht (zuletzt in den Schlagzeilen: Mali und Niger). Als dann die Chinesen vor rund 20 Jahren ankamen, war das Misstrauen zunächst groß.
      Nun ist China “bereits seit 2009 Afrikas größter Handelspartner. Während Europäer und Amerikaner den Kontinent vor allem mit Hunger, Elend und Flüchtlingen verbinden, sehen die Chinesen in Afrika einen gigantischen Handelspartner und Absatzmarkt”.

      Die Begeisterung ist gegenseitig: China investiert kräftig in Afrika und die Sympathiewerte für chinesische Investoren steigen bei den Afrikanern (nicht nur bei einer korrupten Elite!) und inzwischen begrüßen 70 Prozent das Engagement der Chinesen. In Südostasien und Europa stoßen sie auf sehr viel weniger Zustimmung.

      Selbst die transatlantische ZEIT gesteht ein:
      “China geht es keineswegs nur um die Ausbeutung der Rohstoffe”
      Äthiopien (über 100 Mio Einwohner) hat den Chinesen gar nicht so viel an Bodenschätzen zu bieten – war 2017 aber der größte Empfänger chinesischer Gelder.
      Peking hat der Hauptstadt Adis Abeba nicht nur das Hochhaus für den Hauptsitz der Afrikanischen Union gespendet, sondern auch mehr als zwölf Milliarden Dollar in den Bau von Dämmen, Schienen, Straßen und sogar Fabriken gesteckt.

      “Die Industriestaaten in Europa und den USA schauen mit Argwohn auf diese boomende Handelsachse Afrika-Fernost. Deren Unternehmen trauen sich nicht so recht. Auch Nichtregierungsorganisationen werfen den Chinesen vor, sie seien nur an den Bodenschätzen interessiert, nicht aber an Umweltschutz, Menschenrechten oder einer wirklichen Entwicklung des Kontinents.”

      Der angolanische Ökonom José Cerqueira hatte diesem Bild indes bereits vor einigen Jahren widersprochen. “Für die westliche Entwicklungshilfe sollen wir Ohren haben, aber keinen Mund”, so Cerqueira. Mit den chinesischen Geschäftsleuten hingegen werde knallhart verhandelt – das jedoch auf Augenhöhe.
      https://www.zeit.de/wirtschaft/2017-06/china-handel-investition-entwicklungshilfe

      Mit Südamerika kriegt Europa seit vielen Jahren das Handelsabkommen (“Merorsur”) nicht zustande, weil es nicht auf bevormundende Vertragsbedingungen verzichten will.
      Die BRICS-Staaten sind nur zusammengekommen, weil sie ihre Unterschiedlichkeit und jeweilige Eigenständigkeit achten und folglich auf gegenseitige Einmischung verzichten.
      Dicke Freunde sind sie in der Tat nicht (Grenzstreitigkeiten etc.), aber das müssen intelligente Vertragspartner gar nicht sein, wenn sie die “Cancel Culture” und “Lockstep” noch nicht so durch und durch verinnerlicht haben wie wir Westler.

      Ja, wir fortschrittlichen Westler “exportieren” (zur “wirklichen Entwicklung des Kontinents”) selbstlos Menschenrechte und erwarten dafür Rohstoffe als Gegenleistung, so wie wir früher Glasperlen (und “Zivilisation für die Wilden”) lieferten im Tausch gegen Sklaven.
      Wir westlichen Sahibs können noch so woke tun – wir sind von “full spectrum dominance” (Amis) und oberlehrerhafter Besserwisserei (Deutsche) unheilbar befallen.
      Wir klopfen Anti-Rassismus-Sprüche, aber Augenhöhe ist nicht unser Ding.

      Führt China ständig (militärische!) Kriege zur Kleinhaltung möglicher Konkurrenten unter Freund und Feind? Sprengt China Pipelines seiner “Freunde”?
      Hat China den tiefen Graben zwischen Saudis und Iranern jahrzehntelang “gepflegt” (divide et impera) und die Amis ihn kürzlich überwunden – oder war es umgekehrt?

      Wie heißen die chinesischen Pendants der überführten westlichen Kriegs-Ermöglicher Boris Johnson (Sabotage des Istanbul-Friedensplans), Angela Merkel und Francois Holland (Minsk-Schwindel)? Der SPIEGEL-Irokese Sascha Lobo müsste (in Anlehnung an seine “Lumpenpazifisten” diese Finsterlinge als “Lumpenbellizisten” bezeichnen, aber das gibt sein Horizont leider nicht her.
      Lanz, Lesch, Lobo: Mehr braucht es für unsere transatlantischen Intellektuellen nicht mehr, so wie Gerhard Schröder einst nur BILD & Glotze für erforderlich hielt, um das Volk verlässlich im Griff zu behalten.

      Um die Chinesen in Afrika auszukonkurrieren, müssten wir “nur” genauso reinklotzen.
      Dazu reicht unsere Power aber längst nicht mehr.
      Die anhaltende und nahezu unwidersprochene Baerbockisierung der Außenpolitik zeigt, dass wir es auch gar nicht mehr wirklich wenden wollen, sondern lieber wie der nackte Kaiser in Hans Christian Andersens Märchen erhobenen Hauptes und mit der gewohnten Hybris den restlichen Weg in den Abgrund reiten werden.

      1. Sie machen sich das zu kompliziert.

        China, Russland und Iran sind die guten. Wirklich. Können sie uns ruhig glauben.
        Am besten Sie konvertieren heute noch zum Islam, dann wird Ihnen vieles klarer.

      2. Turkmenistan und Tibet werden nicht von Han-Chinesen überfremdet?

        Das Gegenteil von Falsch ist nicht zwangsläufig Richtig. Das kann genauso falsch sein.

        Krieg ist Rassismus in seiner schlimmsten Form. Wer Waffen an die Asov-Banditen liefert, damit die die Russen umbringen, kann nun wirklich nicht das Prädikat “Gutmensch” in Anspruch nehmen.
        Während man beim AfD-Treffen ein unglaubliches Geschrei macht, könnte man ja mal nachfragen, warum läßt Israel die Palästinenser nicht rein? Oder die Ukraine die Russen? Hier verlangt man das ja auch?

        1. Die Asow-Banditen, die von Putin wieder freigelassen wurde?

          Was Palestinian angeht, ist alles gut. Die werden bald die Israelis ins Meer treiben, so wie die Russen die Ukraine befreit haben. Am Ende setzt sich immer das Bessere durch.

  11. @bekir
    20/01/2024 at 11:13

    “Die Begeisterung China-Afrika ist gegenseitig”
    „Jou wergli“ ?…fragte schon Hisels Herbert
    http://www.dw.com/en/the-racist-face-of-the-chinese-presence-in-africa/a-46223068

    Selbst wenn China
    jetzt der benevolente Onkel Afrikas ist…so können Shifts auf den Finanzmärkten und Volatitität der Zinssätze die Dinge schnell zum Kippen bringen.( China hat nicht die Kraft die Länder Afrikas die beim IWF-Weltbank in der Kreide stehen rauszuhauen
    und China selber ist nicht “Frisch” sondern finanziert seine Afrika-Invests mit eigenen Schulden und wenn der “Margin-Call” kommt…werden die Afrika tendenziell als Pfand gegenrechnen…oder Bauruinen hinterlassen wie die Mafia in Kalabrien )
    http://www.businessinsider.de/wirtschaft/international-business/chinas-versteckte-mega-schulden-koennten-fuers-land-zur-bedrohung-werden/

    Meditieren Sie gerne für die Länder Afrikas das ” China-Risiko” von Montenegro als ein zwiespältiges Beispiel. “Neger” im Namen…allerdings auf dem Balkan …bisschen Anti-Woke muss halt sein 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=KpFiNNsPMiQ&t=179s

    Ich denke
    http://www.youtube.com/@serpentza
    liefert authentische und glaubwürdige Berichte zu China
    Alles nicht so super-ideal bei denen…aber das ist DEREN Sache…und nicht unsere !!

    “Keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten”
    Das muss normal Vorrang haben… will man sich nicht selber ruinieren
    ( Die vergessene Lehre aus dem 30-jährigen Krieg )

    Die Selbstabschrottung des Westens ( Suizid mit Ansage ) vollzieht sich aber gerade
    im Turbo und CHINA dient den Puppet-Front-Davos-Eliten als Vorbild-Modell hinsichtlich einer technokratisch gelenkten Orwell- Gesellschaft …wo jeder seine Versklavung lieben wird…weil er es soll…falls er überhaupt überlebt und übrig bleibt

    Graben Sie doch gerne mal etwas tiefer…lieber bekir

    China, Wall Street und die neue globale Wirtschaft
    http://www.youtube.com/watch?v=BmEae1nOyg8
    http://www.corbettreport.com/?s=corbettreport%2F+china

    1. Das Montenegro-Video ist wenige Monate alt, wärmt aber ein Problem auf, das 2018 – 2020 akut war. Damals war die Staatsverschuldung von 70 auf 107 Prozent des BIP hochgeschnellt, ist 2022 aber wieder auf den alten Wert gesunken. Für 2023 wurde (Stand Oktober 2023) ein weiteres Absinken auf 65,76 Prozent prognostiziert,
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/796910/umfrage/staatsverschuldung-von-montenegro-in-relation-zum-bruttoinlandsprodukt-bip/

      Als gebranntes Kind scheint Montenegro sich nicht zu fühlen:

      “Montenegro hat sich einem Medienbericht zufolge erneut an chinesische Unternehmen gewandt, um einen Autobahnabschnitt zu bauen. Das Balkanland habe Ende März [2023] eine Absichtserklärung mit einem chinesischen Konsortium über den Bau einer Autobahn im Wert von 54 Millionen Euro unterzeichnet”,
      https://table.media/china/news/montenegro-baut-neue-autobahn-mit-chinesischen-unternehmen/

      In den letzten Jahren vor der Abspaltung von Serbien lag Montenegros Schuldenstand bei 30 – 50 Prozent. Ab 2006 mischte dann die EU mit und die Schulden stiegen stetig und kräftig – und ohne großes Geschrei. Denn Gläubiger waren westliche Banken.

      Als China kam, war Brüssel sauer und blockierte Umschuldungen, die es nicht blockiert hätte, wenn Europäer statt Chinesen die Gläubiger gewesen wären.
      Aber pleite gehen lassen oder noch mehr in die Arme der Chinesen treiben, wollte man das EU-Land mit Euro-Währung auch nicht und so sprechen nachdenkliche Zeitungen von einem (wiederholt akuten) “Dilemma der EU im Westbalkan”,
      https://www.merkur.de/politik/china-montenegro-eu-autobahn-seidenstrasse-kredit-geld-zwickmuehle-dilemma-westbalkan-zr-90858110.html

      Von einem Dilemma der Montenegriner kann ich dagegen nichts erkennen:
      Ihr Geschäftsmodell – wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte – geht auf.
      Man darf halt die Nerven nicht verlieren und muss gut pokern, dann bekommt man nach und nach all die Autobahnen, die man schon immer wollte, obwohl Brüssel dagegen war.

      Die Chinesen meckern auch nicht, also eine Win-Win-Situation für die beiden.
      Deutschlands De-Industrialisierung und schleichende Verarmung schreitet unterdessen voran, aber auch das ist kein Problem: Wir wollen es ja nicht anders, weil wir freudig alles wollen, was der große Hegemon will. Einschließlich der Sprengung unserer Versorgungs-Pipelines.

      Darüber sind sich in den USA nicht einmal alle Akademiker im klaren:
      “Der US-Ökonom Posen gehört zu denen, die Deutschlands Entwicklung lange bewundert haben. Umso irritierter zeigt er sich in einem Interview von der derzeitigen Entwicklung. Die geplanten umfangreichen Kürzungen wegen der Schuldenbremse kann er angesichts der Stärke der AfD nicht verstehen”,
      https://www.n-tv.de/politik/US-Okonom-verstoert-vom-Kurs-der-Ampel-article24670450.html

      Der Mann versteht zwar was von Wirtschaft (anders als Habeck), aber nichts von Geopolitik (“in führender Rolle dienen”)!

      Und für Chinas eigene Schulden gilt (analog den USA) das Sonderrecht der Großen:
      Hast du 1000 Euro Schulden, hast du ein Problem.
      Hast du 1 Million Schulden, hat deine Bank ein Problem!

  12. Die Details zum (Wirtschafts-)”Krieg der USA gegen Europa”,
    insbesondere die wettbewerbs-verzerrenden Subventionen (Inflation Reduction Act, IRA), fasst Oskar Lafontaine nochmals zusammen,
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=109821

    Klar, auch die geschäftstüchtigen Chinesen nehmen uns Marktanteile weg.
    Manche halten das für Dumping (Chinas heimlicher IRA?), andere sprechen nüchterner von Fleiß, Verstand, Effizienz und den Vorteilen der Massenproduktion in großen Ländern, also quasi von (ehemals) deutschen Tugenden.

    Deutschland macht garantiert kein Dumping. Eher das Gegenteil – eine Weltneuheit, für die die Ökonomen noch keinen Namen haben (Vorschlag: Suiciding):
    “In Pocking im Kreis Passau sitzt der bundesweit einzige Silizium-Hersteller, doch produziert wird dort wegen der hohen Strompreise derzeit nichts. Aktuell könne die Firma nicht mit den Weltmarktpreisen mithalten, heißt es”,
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/deutschlands-einziges-siliziumwerk-in-pocking-steht-weiter-still,TTIx80T

    Wie betonte Kinderbuch-Autor Habeck vor fast einem Jahr angesichts der allgemeinen De-Industrialisierung die segensreichen Wirkungen wenigstens der Energiewende?

    „Wir müssen Produktionskapazitäten für Erneuerbare Energien in Deutschland und Europa stärken.“
    https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2023/02/20230221-habeck-wir-mussen-produktionskapazitaten-fur-erneuerbare-energien-in-deutschland-und-europa-starken.html

    Aber neben der Solar- gibt es ja noch die Windenergie:
    “Mehr heimische Produkte : So will die EU die USA und China mit grünen Technologien auskontern”, freute sich die FAZ noch im Oktober,
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-nachhaltigkeit/eu-will-mit-gruenen-technologien-usa-und-china-auskontern-19268229.html

    Aber fast taggleich meldete Bloomberg:
    “Siemens’ Windturbinen-Debakel wird zu Berlins Milliarden-Problem /
    Siemens Energy braucht Staatshilfe, um Geschäft zu schützen /
    Seit Jahren kämpft der Konzern mit Windenergiesparte Gamesa”,
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-10-27/siemens-windturbinen-debakel-wird-zu-berlins-milliarden-problem#xj4y7vzkg

    Die Wirtschaftswoche meinte über Siemens hinaus ganz allgemein zur windigen Energiewende:
    “Windindustrie zweifelt an Erreichbarkeit von Ausbauzielen” – schuld seien “hohe Rohstoffpreise und Inflation”,
    https://www.wiwo.de/unternehmen/energiewende-windindustrie-zweifelt-an-erreichbarkeit-von-ausbauzielen/29466484.html

    Die WELT sah Deutschland sogar “im Windkraft-Streik” und schwarz für die Planziele 2030:
    “Der Ausbau bleibt weit hinter den Zielen der Ampel-Regierung zurück. Selbst unter Kanzlerin Merkel wuchs die Windkraft in Deutschland schneller. Ausgerechnet ein grünes Bundesland gehört zu den größten Bremsern.”
    https://www.welt.de/wirtschaft/plus243285629/Schleppende-Energiewende-Deutschland-im-Windkraft-Streik.html

    China-Reporter “serpentza” kann ich nicht ernst nehmen; das ist für mich die gleiche Liga wie der Uiguren-Retter Adrian Zenz. Nützlich nur insoweit, wie man sich über die Anti-China-Aktionen der CIA auf dem laufenden halten will.
    Oder um sich zu amüsieren, wie bei einem der neuesten Videos:
    “People are Collapsing Spontaneously all over China! Why?”

    Nein, keine Neuauflage der getürkten Wuhan-Schockvideos vom Januar 2020.
    Trotz der Anspielung geht es nicht um die Ursachen des Umfallens, sondern um die Herzlosigkeit und unterlassene Hilfe der Passanten. Also nicht um die Bosheit der Mächtigen, sondern die des gemeinen Volkes in China.
    Jo, is denn scho Kriegsvorbereitung? … würde der selige Franzl sich fragen.

    Als ob es so was in westlichen Großstädten nicht gäbe – zumal die meisten Beispiele sehr stark nach Fake aussehen. Auch hierzulande ist in Großstädten nicht nur mit Kurt Felix und seiner “versteckten Kamera” zu rechnen, sondern auch mit Trickdieben und heimtückischen Raubüberfällen auf gutgläubige Hilfsbereite.

    Natürlich nicht in den USA – dort laufen die Räuber offen und (2. Zusatzartikel zur Verfassung!) völlig rechtskonform mit ihrer Pump-Gun über die Straße. Auch das Umfallen hält sich in Amerikas Großstadt-Straßen im Rahmen:
    Die Fentanyl-Zombies liegen dort schon nebeneinander aufgereiht auf dem Bürgersteig, inmitten ihrer Habseligkeiten. Viele verwechseln das mit “homeless people”, dabei gehört eine etwas höhere Mobilität und Umzugsfreudigkeit einfach zum “American way of life”!

  13. @bekir
    22/01/2024 at 07:57

    “Und für Chinas eigene Schulden gilt (analog den USA) das Sonderrecht der Großen:
    Hast du 1000 Euro Schulden, hast du ein Problem.Hast du 1 Million Schulden, hat deine Bank ein Problem”

    Im Micro ist das richtig… im Macro ist es FALSCH !!

    Die BANK…lieber bekir …das sind wir alle…und nur wir…das Volk..haben das Problem…sonst niemand …denn Banken werden ” gerettet”…wir nicht

    Unser Geldsystem ist grundsätzlich auf Beraubung angelegt.
    https://goldsilver.com/hidden-secrets

    DER TRICK
    besteht nun darin, dass Innovation -Fortschritt-Erhöhung allgemeinen Wohlstands
    nur möglich im marktwirtschaftlichen Wettbewerb um die Gunst freier Kunden
    der absolut POSITIVE Aspekt des Systems ist, solange als das Fiat-Money-System
    ( Ungedeckte Währung) noch am Anfang-Mitte seines Lebenszyklus steht, nach vorausgegangenen Zerstörungen ( 1.-2. Weltkrieg ) versteht sich
    ( BRICS sind Anfang-Mitte…US+der Westen sind jetzt am Ende des Zyklus )

    Ist der HÖHEPUNKT
    im Geldsystem aber überschritten bleiben nur uneinbringbare Schulden…und 0,001% haben sich duch den Base-Money-Giral-Geld-Mechanismus der Währungsschöpfung ALLES angeeignet https://goldsilver.com/hidden-secrets/episode-4/

    PLUS
    Wechselnde Regierungen haben über Kreditaufnahmen…die sie NIE !! zurückzahlen… über Aufgabe von Haushalts- und Gesetzgebungshoheit.. über komplette Fehlsteuerung von Steuermitteln ihre eigenen Populationen dauerhaft versklavt !!
    ( AfD-Werteunion-Wagenknecht z.B. können da nur Kosmetik betreiben )

    PLUS
    Gesetze sind jetzt am Start um jeden und alles zu enteignen, wenn die nächste
    Finanzkrise reinhämmert !!
    MUST SEE
    Vor einem 1 Tag
    https://rumble.com/v48fr23-the-great-taking-greg-hunter-interviews-david-rogers-webb.html

    DAS IST TOTALE ABSICHT….nicht Inkompetenz !!
    Inkompetenz und Verschwendung von Geldern ( Biden-Habeck-Baerbock )
    die ihnen gar nicht gehören und die auch nur nominell existieren sind Tools der herrschenden Kabale um den unvermeidlichen System-Kollaps als ” Controlled Demolition” zu beschleunigen. Je hirnverbrannter und unfähiger die Politik ist…desto besser ist es !!

    Diejenigen die ALLES haben…erstreben eine Art:
    “Break- Away- Civilisation”
    Sie kooperieren–liegen im Wettstreit–
    Sie vertrauen sich aber untereinander nicht
    ( Ein sehr große Hoffnung !! )*
    Sie sehen sich als auserwählte ” Sozial-Ingenieure”
    und alle Nicht-Club-Mitglieder als” Dummes Vieh ”
    Sie erstreben die Unsterblichkeit im Fleische
    ( Transhumanismus )
    Sie kontrollieren exotische Waffen
    ( Wetter-Klima-Manipulation-Directed Energy )
    Sie kontrollieren die Medien-die Narrative
    und den Erfahrungsschatz aus +100 Jahre Mind-Control
    Sie sitzen im „Cockpit“ der Finanz- und Kreditmärkte
    Sie brauchen 2/3 der Menschheit nicht
    ( Unnütze Esser )
    Ihnen reichen 1/3 Menschheit als Middle-Managementkaste aus
    Eine Kaste die betriebsblind ihr eigenes Digital-KZ aufbaut und optimiert
    ( Techno-Feudalismus )

    FRAGEN SIE SICH DOCH MAL…lieber bekir

    Wieso sind WEF-Joe Biden-Xi-China
    ein Arsch und ein Eimer der ” Global Governance” ?
    Warum wird die grüne Net-Zero Co2-Energie-Revolution die Freiheit im Westen auslöschen und die Entwicklungsländer entvölkern ? ( Massensterben )
    Wieso sind der Hauptfeind des Westens: Putin-Trump-RFK jun ?
    Wieso sind divergente BRICS auf der Bühne und warum schwächt sich
    der US-Hegemon permanent selber ( Minus durch Defizit-Kriege- Russland
    Asset-Freeze +Sanktionen-Militarisierung von SWIFT- gestohlenes Geld
    https://missingmoney.solari.com/ und nahender US-Bürgerkrieg
    http://www.armstrongeconomics.com )

    Vor 40 Jahren prophezeite ein KGB-Überläufer auf erschreckende Weise
    das moderne Amerika http://www.youtube.com/watch?v=5oYAyX_YVWU

    HOFFNUNG*
    https://rumble.com/v4827ti-mel-k-and-martin-armstrong-sorry-klaus-you-will-fail-1-19-24.html

  14. @bekir
    22/01/2024 at 12:20
    “China-Reporter “serpentza” kann ich nicht ernst nehmen”
    http://www.youtube.com/@serpentza

    Sie nehmen also blitzsaubere Dokumentationen von privat NICHT Ernst ?
    Man nennt das bekanntlich: Selektive Wahrnehmung
    Es sei Ihnen dies unbenommen. Es bleibt aber nicht unwidersprochen, wenn Sie die
    ” CIA-Keule” genauso verdunkelnd und nichtssagend schwingen, wie man es von
    der allgegenwärtigen ” Nazi-Keule” in unseren Breiten gewohnt ist.

    “CIA”…erklären Sie mir bitte mal: Which one ? 🙂

    Noch einer für Sie zum Nicht-Ernst-Nehmen:
    Die “unbesiegbaren” Putin-Kinzhals & Zirkons ( Der Blogchef Schwarm )
    sind aus Sicht des BRICS-Partners China ausgemachte Flops
    http://www.focus.de/politik/ausland/russische-rakete-zeigt-schwaechen-china-enttaeuscht-von-putins-angeblicher-wunderwaffe_id_259598135.html

    1. Die Wirtschaftswoche war im Mai nicht so überzeugt, dass die Patriot Kinshal aufhalten könne. Einige gemeldete Treffer seien eine Sondersituation gewesen,
      https://www.wiwo.de/technologie/forschung/abschuss-von-kinschal-raketen-patriot-system-taugt-nur-bedingt-gegen-putins-hyperschallraketen/29157904.html

      Spötter erklärten den “Sondererfolg” damals so: Die Patriots hätten durch ihre bloße Präsenz die Kinshals zum “selbstmörderischen” Anflug verführt …
      Vielleicht pokern die Chinesen nur um den Preis? Eigenentwicklungen haben sie anscheinend auch schon in der Pipeline. Aber eigentlich hatte ich zu Kinshals noch nie ein Urteil abgegeben, muss ihre Qualität (bzw. mein nicht ergangenes Werturteil) also auch nicht verteidigen.

      Wie privat “serpentza” ist bzw. wo er seine Brötchen verdient, kann ich nicht nachweisen; sollte ich ihm Unrecht tun, dann würde mir das natürlich leid tun.
      Unabhängig vom Nachweis irgendwelcher Vergehen braucht es aber ein gewisses Vertrauen, um ihn als Quelle zu akzeptieren – das konnte ich noch nicht aufbauen.

      In sozialen Medien wird jedenfalls gefragt, wovon er lebt und wieso er immer noch quasi Vollzeit mit China-Kritik beschäftigt ist und China-Videos aus der Ferne dreht – jetzt, wo er seit Jahren nicht mehr dort lebt, sondern in den USA, die genug eigene Probleme bieten für Reportagen mit kurzem Anfahrtsweg für seine Kamera.

      In Vorkriegs-Zeiten muss man sich die Quellen schon etwas kritischer anschauen als sonst.

  15. @bekir
    22/01/2024 at 20:32

    Da Sie ja um eine wahrheitgemäße Einschätzung der Dinge stets bemüht sind
    und Sie sich vorschneller Urteile enthalten ( Sehr gut )
    Sie allerdings auf die Frage:” CIA…welche ?” nicht eingegangen sind
    ist hier noch ein ganz hervorragender Link von einem direkt Beteiligten
    der es wissen muss veröffentlicht auf dem US-youtube- Kanal: Lost Arts Radio

    FYI
    Geschichte des US- Deep State in 12 Episoden
    Eine super-spannende Non-Fiction “Reise” die kann ich Ihnen auf alle Fälle versprechen. Im Anschluss wissen Sie mehr als der Donald-” Sumpf trocken legen ” Trump und auch mehr als unser geschätzter Blogchef
    Episode 1
    http://www.youtube.com/watch?v=hGjzz7CE5KY&list=PLuWEXtscCu1Siyn4RZOwTZt2iHUCCTpEi&index=22

    1. Ich werfe nicht nur einen kritischen Blick auf China-Kritiker, sondern frage mich auch, inwieweit China “PR-Arbeit” im Westen in Auftrag gibt.

      Da die “Russiagate”-Affäre eine längst entlarvte Lügenkampagne der Democrats war, an der aber absurd lange (teils bis heute) festgehalten wird (weil man nichts Besseres gegen Trump hat[te]?), verkneife ich mir mal den Ehrgeiz, als der Enthüller eines “Chinagate” berühmt werden zu wollen.

      Aber mir fiel ein Telepolis -Artikel vom Dezember 2022 auf, der mir vorkam, als wäre er mit “chinesischer Brille” und mit Diffamierungs-Absicht geschrieben:
      “Tulsi Gabbard: Eine mehrgleisige Kult-Karriere” (Leon Gerleit),
      https://www.telepolis.de/features/Tulsi-Gabbard-Eine-mehrgleisige-Kult-Karriere-7443203.html

      Gabbard stammt aus Hawaii und war laut Wikipedia “die erste Hindu im Kongress der Vereinigten Staaten und als Militärangehörige der Hawaii National Guard eine der ersten Frauen im Kongress, die sich im Kampfeinsatz befunden haben. Sie verzichtete 2020 auf eine Wiederwahl”. Zu den Vorwahlen für die Präsidentschaftswahl 2020
      war sie angetreten, aber bekanntlich siegte innerparteilich Joe Biden.

      Hierbei hatte auch Hillary-Killary gegen Gabbard geunkt und sie (wohl aufgrund ihrer Positionen gegen Regime Changes im Ausland und für “Begnadigung” von Assange und Snowden) als Kandidatin Putins hingestellt. (Bis hierhin könnte man vemuten: Democrats hassen sie, China habe eher Sympathien.)

      Kurz vorm Telepolis-Artikel war sie auch aus der Demokratischen Partei ausgetreten und bekundete ihre Unterstützung für etliche Kandidaten der Republikaner.
      (Trump war als Präsident viel schärfer gegen China als gegen Russland eingestellt; an dieser Stelle dürfte Chinas Begeisterung sich also in Grenzen halten.)

      Selber strebt sie wohl keine Ämter mehr an, sondern ist eher journalistisch (YouTube, Podcast) tätig.
      Da der Mainstream in USA und D eindeutig Anti-Trump und pro Democrats ist, könnte man erwarten, dass die gekärcherte Wikipedia auf sie eindrischt, was aber überhaupt nicht zutrifft; der Artikel ist sachlich-neutral,
      https://de.wikipedia.org/wiki/Tulsi_Gabbard

      Selbst die hochpolitische Info:
      “Das russische Staatsfernsehen strahlte drei Videoclips mit ihren Auftritten in der Tucker-Carlson-Show aus, in denen sie Joe Biden die Schuld am russischen Angriff [auf die Ukraine] gab, und übersetzte sie ins Russische”
      … hat in Wikipedia-Text keinen Beigeschmack.

      Der deutsche Telepolis-Autor hat also – selbst wenn man ihn als treuen Mainstream-Knecht sehen wollte – eigentlich keinen Grund, schärfer gegen Gabbard zu schießen als die Democrats. Doch das tut er, trotz Ende von Gabbards aktiver Karriere.
      Und vor allem: mit interessanen Argumenten, die so gar nicht auf der Linie der Democrats liegen.

      Im Gegensatz zu Wikipedia prangert er “Tulsi Gabbards Verbindungen zu einem pseudo-hinduistischen Kult” an, was für deutsche Ohren nach normaler, aufgeklärter “Sekten-Abneigung” klingt, in den USA jedoch überhaupt kein Thema ist:
      weder generell und auch nicht speziell hier bei Tulsi Gabbard.

      Toleranz hat dort nämlich bewusst Vorrang – mächtige halbstaatliche Kirchen wie in Deutschland sind unerwünscht und zu einer der vielen Kleinkirchen und -kulte zu gehören ist für Promis gängig und ehrbar – es bringt mehr Ansehen, als völlig religionslos zu sein.

      Gerleits zunächst unverständliche Fixierung auf Gabbards (Hindu-)”Sekte” wird verständlich, wenn ein politischer Zusammenhang beleuchtet wird, den auch Wikipedia erwähnt:
      Was bei Wikipedia gemäßigt klingt
      (“Gabbard suchte die persönliche Nähe zu Narendra Modi und knüpfte auf einer Reise nach Indien die Beziehungen zur hindu-nationalistischen BJP und zum RSS.”)
      … wird bei Gerleit zu kämpferischen Teil-Überschrift:
      “Bedingungslos hinter Modi”.

      Sieht Gerleit in der per Überschrift behaupteten, aber nicht näher erläuterten “Mehrgleisigkeit” einen Landesverrat, der die Amis betrifft, den sie aber seiner Meinung nach übersehen haben?

      Womöglich will er diesen Eindruck erwecken, denn Artikel-Schwerpunkt ist die Fragestellung, ob US-Medien hochrangige Kandidaten evtl. nicht genügend durchleuchten. Als Parallel-Beispiel zieht er ausgerechnet den damals frisch gewählten und bereits als Lügner überführten Kongress-Abgeordneten George Santos heran (dem wegen seiner Betrügerein gerade jetzt im Dezember sein Mandat wieder aberkannt wurde).

      Santos ist durch und durch Hochstapler, der nicht nur hier und da gemogelt oder “baerbockisiert” hat, sondern laut Wikipedia “große Teile seiner Biographie ausgeschmückt oder erfunden” hat. Zu Gabbards Biographie liefern weder Gerleit noch Wikipedia irgendwelche enthüllten Falschangaben oder ungeklärten Unstimmigkeiten.
      Gabbard mit Santos zu vergleichen ist also nicht nur absurd, sondern eine Frechheit, mit der der Autor sich als faktenfreier Diffamierer outet, sich selber also ein journalistisches Armutszeugnis ausstellt.

      China ist mit Indien in den BRICS, aber Rivalen sind sie dennoch auf vielen Gebieten (so wie unser Hegemon nur vor den Kameras unser dickster Freund ist).
      Fürchtet China, Indien-Fan Gabbard könnte doch noch mal groß in die Politik einsteigen?

      Und zeigen die Democrats ihrer abtrünnigen Parteigenossin gegenüber nur deshalb keine offene Abneigung, weil Indien (als Stellvertreter wie die Ukraine oder sonst irgendwie) in den kommenden Krieg gegen China eingespannt werden soll?

      Die Absicht zu letzterem unterstellt jedenfalls ein Außenpolitikexperte aus Japan, das mit USA, Australien und eben Indien sich zu den “Quad-Staaten” zusammenschlossen hat:
      https://magazin.zenith.me/de/wirtschaft/interview-zu-suedasien-china-und-den-usa

      Ob Indien so blöd ist, sich benutzen zu lassen, wird sich zeigen; es tanzt jedenfalls gerne (zum eigenen Vorteil) auf allen Hochzeiten.

      Ob Gerleit bewusst für China agitiert, ob er als Hanswurst unwissentlich eingespannt wird oder ein ganz anderes Motiv hat, weiß ich nicht. Sein evtl. Einfluss auf einen Teil der deutschen Meinungsbildung wird in den USA vermutlich eher nicht wahrgenommen.

      Aber so oder so wäre es interessant zu erfahren, warum er einen so unterirdischen Artikel ablieferte.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *