Asyl für Edward Snowden!

(Mit Updates) Die Obama-Regierung hat den NSA-Whistleblower Edward Snowden wegen Spionage  und des Diebstahls von Regierungseigentum angeklagt und will seine Auslieferung aus Hongkong, seinem vermuteten Aufenthaltsort, verlangen. So kann es einem gehen, der die Presse über kriminelle Aktivitäten der Regierung informiert: er wird zum Spion, Dieb und Kriminellen gestempelt und  wandert, wenn es nach dem Willen der US-Staatsanwälte geht, für 30 Jahre in den Knast.  Dass das semi-autonome Hongkong und China sich bereit erklären, Snowden auszuliefern, ist  eher unwahrscheinlich und dürfte sich eine längere Zeit hinziehen, falls es aber dazu kommen sollte, kann die Forderung nur lauten: Asyl für Edward Snowden! Der Mann ist kein Krimineller, kein Dieb und kein Spion, sondern hat als guter Bürger und Demokrat nichts anderes getan, als die Öffentlichkeit über die kriminellen Machenschaften eines Polizei,-und Überwachungsstaats zu informieren. Wer aber als Dissident in einem solchen Staat Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt ist, dem gebührt nach dem Buchstaben der Verfassung auch in Deutschland Asyl.

Wie ? Die USA sind ein Rechtsstaat und alle was die NSA  tut ist vollkommen legal ? Ok, dann war auch das Dritte Reich ein Rechtsstaat, denn alles was Hitler und seine Schergen veranstalteten war ebenfalls legal. Wenn aber die Tyrannei der Überwachung, das flächendeckende Abhören von Richtern, Abgeordneten, Journalisten und Privatleuten – und nichts anderes tun die  NSA und ihre britischen Cousins  offensichtlich – rechtmäßig ist, kann von einem Rechtsstaat absolut keine Rede mehr sein. “Ja aber wir lieben euch doch alle!” – dass die Obamas, Camerons und Merkels dieser Welt angesichts dieses Skandals genauso reden wie einst der Stasi-Boss Mielke und dabei ihr “Terror”,- “9/11”,- “Sicherheits”-Fähnchen schwenken macht die Sache nicht besser. Und wenn sie wie  der  Gestapo NSA-Boss Alexander behaupten, dass sie so doch schon Dutzende Terroranschläge verhindert haben, kann das  a) niemand überprüfen und sind  b) in die meisten Terrorattacken ohnehin die Geheimdienste selbst involviert. Und wenn die NSA oder andere Schnüffler davon im Vorfeld Wind bekommen werden sie einen Teufel tun und irgendwas vehindern, denn nur ein paar Bomben hier und da garantieren ihre ständig wachsenden Budgets.

Die Bundesregierung läßt unterdessen mitteilen, dass sie das  massive britische Abhörprogramm sehr ernst nimmt. Wenn dem wirklich so wäre, müßte sie Ed Snowden, der die Welt auf dieses in  der Tat sehr ernste Problem aufmerksam gemacht hat, mit offenen Armen Asyl gewähren.

UPDATE: Am Sonntag hat Snowden Hongkong verlassen und befindet sich nun laut “South China Morning Post” via Moskau und Havana auf dem Weg nach Venezuela. nach Ecuador, wo er Asyl beantragt hat. “Ausgerechnet Russland, ausgerechnet Kuba, ausgerechnet Ecuador. Alles keine Freunde Amerikas”, nölt das ehemalige Nachrichtenmagazin – und hat offenbar erwartet, dass Snowden freiwillig in Guatanamo eincheckt. Oder sich wie Bradley Manning, der die Kriegsverbrechen im Irak öffentlich gemacht hat, nackt in Isolationshaft sperren läßt.

23 Comments

  1. Snowdens Job war Spionage für die Regierung. Jetzt, nachdem er es nicht mehr tut, wird er von der gleichen Regierung wegen Spionage angeklagt.

    Die USA deuten sich selbst als Hort der Freiheit und des Rechts. Wer aber Freiheit und Bürgerrechte gegen ihre Verletzung durch die USA verteidigt, muss mit Verfolgung rechnen.

    Truther und Aufklärer werden in den Systemmedien als paranoide Verschwörungstheoretiker denunziert. Ein System, das praktisch alle Bürger weltweit belauscht mit der offiziellen Begründung, jeder könnte ein Terrorist sein, ist offensichtlich selbst einer maximal paranoiden Verschwörungstheorie verfallen.

    Gerade angelsächsische Länder sind diejenigen, die am stärksten auf Privatisierung und Liberalisierung drängen, also eine schrumpfende Rolle des Staates im Leben des Einzelnen fordern. Ihr staatliches Schnüffel- und Sicherheitssystem wird aber immer aufgeblähter und dringt immer tiefer in die Privatsphäre der Bürger ein.

    Mit der Begründung des islamistischen Extremismus werden Terrorangst geschürt und Eroberungskriege vom Zaun gebrochen. Gleichzeitig unterstützt und beliefert der Westen diese dann plötzlich zu “Rebellen” gewandelten Extremistengruppen wie in Syrien.

    Der Kampf um die Menschenrechte ist den USA Anlass für Kritik an Russland und China und für völkerrechtlich unzulässige Militärinterventionen. Gleichzeitig werden brutale Diktaturen und Unterdrückungsregime wie Saudi Arabien als Alliierte hofiert und mit Waffen ausgerüstet.

    Die Liste des Irrsinns lässt sich beliebig fortsetzen. Doppelmoral? Kognitive Dissonanz? Nö. Offenbar real existierende westliche Wertegemeinschaft, was sonst?

     
  2. @ Gerd: Ich kann darin nichts Geniales entdecken. Diese Gedanken überzeugen in keinster Weise. Auch sehe ich für Staat und Geheimdienste mehr Nach- als Vorteile, denn auch wenn unsere Kollaboratuer-Regierung und unsere gezähmten Medien äußerst zurückhalten reagieren, so sind doch einige Millionen Menschen mehr aufgewacht Alles in allem ist da eher ein Schaden für NSA und Regierung entstanden, während ein Nutzen nicht wirklich erkennbar ist. Aber ich bin sicher nur “bedauernswert leichtgläubig”……

    Der Witz an der Sache ist eher der: Es gibt unter den Leuten, die gegenüber der Politik und Medien skeptisch und kritisch sind, einen gewissen Teil, der aber auch alles abtut. Würde die Regierung der USA morgen gestürzt, etwa durch einen Militärputsch, würden wir von euch übermorgen zu lesen kriegen, dass das alles nur dazu diene, die bedauernswert Leichtgläubigen zu täuschen, weil in Wirklichkeit ein ganz perfider Plan dahinterstecke. Solche Leute – das betrifft z.B. auch die “no planes”-Leute oder die Mondlandungsleugner – diskreditieren alles auf eine Weise, dass man eigentlich glauben sollte, dass ihr von der CIA angestellt wurdet, um uns bedauernswert Leichtgläubige anzuschmieren. Ja, je mehr ich darüber nachdenke, umso bestechender erscheint mir dieser Gedanke!

     
  3. “Edward Snowden: Limited Hangout or a Globalist Step-Back?”

    http://thedailybell.com/29215/Edward-Snowden-Limited-Hangout-or-a-Globalist-Step-Back

    “Is Snowden for Real? Doubts Set In”

    http://thedailybell.com/29232/Is-Snowden-for-Real-Doubts-Set-In

    “My creeping concern that the NSA leaker is not who he purports to be …”

    https://www.facebook.com/notes/naomi-wolf/my-creeping-concern-that-the-nsa-leaker-is-not-who-he-purports-to-be-/10151559239607949

    “Now Naomi Wolf Has ‘Creeping Doubts’ About Edward Snowden”

    http://thedailybell.com/29250/Now-Naomi-Wolf-Has-Creeping-Doubts-About-Edward-Snowden

     
  4. Und ob man nun Tarpley für ‘genial’ hält oder nicht, er ist ziemlich spät dran …

    “NSA leaker: are there serious cracks in Ed Snowden’s story?”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/10/nsa-leaker-are-there-serious-cracks-in-ed-snowdens-story/

    “Did the CIA give the NSA documents to Ed Snowden?”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/13/did-the-cia-give-the-nsa-documents-to-ed-snowden/

    “Ed Snowden’s magic thumb drive and other NSA fantasies”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/15/ed-snowdens-magic-thumb-drive-and-other-nsa-fantasies/

    “NSA scandal: the deepest secret of the Ed Snowden operation”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/18/nsa-scandal-the-deepest-secret-of-the-ed-snowden-operation/

    “Heroes, fake hope, and real hope in the Matrix”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/22/heroes-fake-hope-and-real-hope-in-the-matrix/

     
  5. @ Gerd /Abu: Die Frage “Ist Snowden echt?” , die Tarpley und die von euch verlinkten Autoren stellen ist zwar berechtigt und Skepsis immer angebracht – aber genau das muss man sich bei diesen Autoren auch fragen.
    Es ist leicht Manning, Assange und Snowden als limited hangouts oder fakes zu bezeichnen und zu behaupten, dass hinter Puppe noch ein Puppe steckt – die große Illuminaten-Weltverschwörung, die Matrix, die ALLES steuert (außer diesen Autoren) ??? – aber was ist die Alternative zu den begrenzten Leaks von Manning und Snowden ? Gar keine Leaks? Immerhin sind durch Wikileaks einige Kriegsverbrechen im Irak und durch Snowden die Schnüffelaktionen der USA und Briten bekannt geworden. Dass sie damit nicht die Weltrevolution ausgelöst haben, kann man ihnen nicht vorwerfen, aber sie haben die Öffentlichkeit über illegale Vorgänge informiert, die ohne diese Whistleblower verborgen geblieben wären. Das ist etwas – dieses pseudo-informative Geraune von Tarpley, Rapport & Co. ist dagegen für mich nur genau das: pseudo-informatives Geraune. Es führt zu nichts… außer dass es ein bißchen mehr Unglauben gegenüber allem und jedem sät – und liefert zumindest mir keinen Grund, warum ich dann diesen Autoren Glauben schenken soll. Wenn die Matrix ALLES steuert, dann nicht nur den Guardian, sondern auch diese Blogger!

     
  6. Rheinbogen am 24.06.2013 um 19:29 Uhr: “Diese Gedanken überzeugen in keinster Weise. Auch sehe ich für Staat und Geheimdienste mehr Nach- als Vorteile, denn auch wenn unsere Kollaboratuer-Regierung und unsere gezähmten Medien äußerst zurückhalten reagieren, so sind doch einige Millionen Menschen mehr aufgewacht Alles in allem ist da eher ein Schaden für NSA und Regierung entstanden, während ein Nutzen nicht wirklich erkennbar ist. ”

    —————–

    Moderne Massenmedien veröffentlichen NICHTS von Signifikanz. NIRGENDS – nicht ohne Intention und Segen von oben. Seit Jahrzehnten nicht. Vermutlich noch nie.

    Guardian und WaPo spielen die Story seit Wochen. Bei WikiLeaks z.B: waren noch Spiegel, NYT und andere zertifizierte Massenhirnwäscher mit an Bord – monatelang – nur um für die Herren Globalisten völlig ungefährliches Kabel-Rauschen über die Plattform von Julian “I’m constantly annoyed that people are distracted by false conspiracies such as 9/11” Assange zu versenden.

    Die Frage lautet bei Hauptstrom-“Enthüllungen” folgerichtig (immer): Welche Botschaft soll transportiert, was damit bezweckt, welche Emotionen geweckt und verfestigt werden, welche Reaktionen provoziert?

    Im Fall Snowden/NSA … vielleicht: “Die Dienste sehen/scannen JEDE digitale Regung, speichern ALLES, sind am Drücker, haben die völlige Kontrolle, Big Brother is watching you – for real und nun, Schockschwerenot, ganz offiziell.

    Getriggerte Emotion/Reaktion: Hilflosigkeit, Verunsicherung, Machtlosigkeit, Einschüchterung (auch und gerade von potentiellen ‘echten’ Whistleblowern), Passivität, Resignation, Zurückhaltung, Selbstzensur … und der Wunsch der zornigen Urnenfüller nach, hihi, “besseren Regeln, besseren Politikern, bessere Kontrolle der Dienste” – durch andere staatliche Organe natürlich …

    Erkennen Sie den immensen Nutzen, Rheinbogen?

    Jedoch, ob diese Vorgehensweise im 21. Jahrhundert – dem Zeitalter der Internet Reformation – so effektiv ist wie im massenmedial hermetischen 20. Jahrhundert bleibt abzuwarten.

    Ich bin da eher optimistisch und glaube – wie u.a. die Elfen vom Daily Bell: Die Herrschaften werden wohl einen “Schritt zurück” nehmen müssen …

     
  7. TomTom am 24.06.2013 um 23:45 Uhr: “Es ist leicht Manning, Assange und Snowden als limited hangouts oder fakes zu bezeichnen (…) Immerhin sind durch Wikileaks einige Kriegsverbrechen im Irak und durch Snowden die Schnüffelaktionen der USA und Briten bekannt geworden”

    AA: Bamford’s “The Puzzle Palace” ist seit 1986 in jeder Buchhandlung erhältlich, “Body of Secrets“ seit 2002. Beide Bücher behandeln ausschließlich und extensiv die NSA, deren Mittel, Methodik und Reichweite. Und Bamford ist nur EIN Beispiel von vielen. Wären die Massenmedien, was sie zu sein vorgeben, wäre o.g. – und noch viel mehr – Allgemeinwissen.

    Gleiches gilt natürlich für Kriegsverbrechen im Irak. Wer zum Beleg derselben tatsächlich auf Manning und Wikileaks warten musste, sollte womöglich eine Aufstockung seiner Quellen erwägen.

    TomTom am 24.06.2013 um 23:45 Uhr: “sie haben die Öffentlichkeit über illegale Vorgänge informiert, die ohne diese Whistleblower verborgen geblieben wären. Das ist etwas – dieses pseudo-informative Geraune von Tarpley, Rapport & Co. ist dagegen für mich nur genau das: pseudo-informatives Geraune. Es führt zu nichts… außer dass es ein bißchen mehr Unglauben gegenüber allem und jedem sät – und liefert zumindest mir keinen Grund, warum ich dann diesen Autoren Glauben schenken soll. Wenn die Matrix ALLES steuert, dann nicht nur den Guardian, sondern auch diese Blogger!”

    AA: Im 20. Jahrhundert hatte die Elite fast vollständige Kontrolle über alle Informationen, die via Schulen, Universitäten, Verlage und Medien verbreitet wurden – zweifellos paradiesische Bedingungen für die Herrschaften.

    Im 21. Jahrhundert ist das nicht mehr der Fall. Der Bann ist gebrochen. Opa Schwabodtke kann mit seinem Ein-Mann-Blog mehr Leser erreichen, als die aktuelle Kamera allabendlich Zuschauer hat. Das hat binnen der letzten 20 Jahre u.a. dazu geführt, dass ehedem zementierte, vermeintliche Gewissheiten über Geschichte, Terror, Krieg und Frieden, Geld- und Währungssystem, Wissenschaft, Medizin usw. usf. zum Einsturz gebrachtwurden – und damit eine tragende Säule des zeitgenössischen Herrschaftssystems.

    Eine Neuauflage der Gutenbergschen Informations-Revolution. In Echtzeit. Weltweit. Ein unerhörter, für die Herren Kontrollfreaks höchst bedrohlicher Vorgang.

    Was tun? Auf den etablierten Kanälen – Schulen, Unis, Massenmedien – weiter lügen wie gedruckt. Nur noch mehr und dreister als vorher. Am besten schon in der Kita.

    Und auf den neuen Kanälen? Unter falscher Flagge infiltrieren, desinformieren, spalten, tricksen, tarnen, täuschen. Sehen Sie sich mal die Feedbacks der hauptamtlichen Trolle im SpOn Forum an. Oder in einem beliebigen anderen Hauptstom-Leser-Forum. Oder die Bemühungen diverser “alternativer” Blogs, notorische Brandstifter als Feuerwehr und Benzin als probates Löschmittel anzupreisen.

    Das heisst mitnichten, dass “die Matrix ALLES steuert” und freilich gibt es hier nicht nur Schwarz und Weiss, aber natürlich ist die Rückerlangung der Informationshoheit das – unerreichbare – Ziel der Herrschaften. Da hilft nur, imho, über jahrelange genaue Beobachtung und das Studium von Primärquellen Stück für Stück die Spreu vom Weizen zu trennen.

     
  8. ich habe da so meine Zweifel an der ganzen geschichte. Das ist alles viel zu glatt gegangen. Assange muß sich verstecken, Manning wird als Sündenbock bestrafft, aber der Snowden haut einfach so ab und die CIA kriegt ihn nicht? Hallo? Die stecken doch alle unter einer Decke. Außerdem was hat er bisher verraten, was wir sowieso schon nicht wußten? Daß die Amis die Welt ausspionieren, daß weiß doch jeder.

    OT: habe interessante Zusammensetzung der Boston Marathon Bilder gefunden, die tatsächlich zeigen, daß da bloß Schauspieler/Statisten als Opfer fungiert haben:
    http://www.youtube.com/watch?v=cwZv_fsXEes

    Ich hätte nie gedacht, daß so eine absurde Theorie so stark untermauert werden könnte.

     
  9. wenn Geheimdienste abhören, soll es kriminell sein!??!?!?

    wo leben Sie her Bröckers?

    was verstehen Sie nicht am Wort “Geheim-Dienst”???

    es bedeutet nicht, dass der Dienst geheim ist, sondern dass der Dienst “Geheimnisse” aufdecken soll. Geheimnisse im Ausland.

    Das wäre ja so, als ob man sich darüber aufregt, dass es beim Fussball um Tore schießen geht.

    und wo genau ist das Problem??? alle die die AGBs von FB, MS oder Apple gelesen haben, wissen, dass die Firmen den US-Gesetzen unterworfen sind.

    was immer noch besser ist, als seine Daten auf einen 1&1 Server zu haben, auf die die Polizei auch vollen Zugriff hat….

    Mein Tip: Wenn sie ein Geheimniss haben, bleibt es nur eins, wenn sie es für sich behalten…

     
  10. Dass die Mainstreammedien über Leaker wie Snowden berichten, beweist nicht, dass Snowden im Auftrag westlicher Dienste handelt, sondern, dass diese Medien natürlich den Anschein der Glaubwürdigkeit bewahren müssen. Denn der Versuch, in Zeiten des
    Webs derartige Informationen, die sich schnell ausbreiten, totzuschweigen, würde scheitern und die Rolle der Medien noch dem Dümmsten offenbaren. Dann könnten sie ihre Manipulationsaufgaben aber nicht mehr erfüllen.

    Also berichtet man relativ sachlich und knapp ohne große Emotionalität über echte News wie die Leaks und simuliert dadurch Unabhängigkeit. Nach ein paar Tagen wächst dann Gras drüber, der Mensch ist vergesslich. Wenn es aber um die eigentliche Propaganda geht, werden (oft emotional aufgeladene) Kampagnen gefahren und vor allem regelmäßig immer wieder in Erinnerung gerufen. Man kann das bei SPON gut beobachten, wenn es z.B. gegen Russland, Syrien, die Chinesen oder früher Chavez ging.

    Ich halte nichts von zu komplizierten Theorien, die unwahrscheinlich und unplausibel sind. Die USA schießen sich nicht selbst ins Knie, schon gar nicht mit diesem Timing: Der Imageschaden ist auch deshalb gewaltig, weil pikanterweise nur wenige Tage zuvor Obama den Chinesen ausgerechnet wegen Cyberspionage ans Bein pinkeln wollte. Und hieß es nicht noch kurz vorher, die USA betrachten Cyberattacken als Angriff auf die nationale Sicherheit und Kriegsgrund? Solche Töne dürfte sich Washington in der
    nächsten Zeit nicht mehr leisten.

    Das entscheidende aber ist: der amerikanische Leitwolf darf keine Schwäche zeigen, sonst erkennen die anderen Wölfe ihre Chance. Leute wie Snowden aber führen Washington vor, untergraben dessen Autorität und animieren vielleicht sogar
    Trittbrettfahrer. Auf Dauer kann so etwas keine Obrigkeit, die es auch bleiben will, tolerieren. Deswegen demonstriert man in der Verfolgung von Assange, Manning, Snowden abschreckende Härte.

     
  11. PSYOPS mögen manchem als “zu kompliziert, unwahrscheinlich und unplausibel” erscheinen, sind aber dennoch Realität. Die Liste der Merkwürdigkeiten in Sachen Snowden ist lang. Die weiter oben von mir verlinkten Artikel weisen auf plausible Muster hin.

    Und woher wissen manche eigentlich, dass Obummer nicht in Ungnade gefallen ist?

    “When Chris Matthews files for divorce from Barack Obama, you know the world is upside down.”

    http://lewrockwell.com/rappoport/rappoport30.1.html

     
  12. @Stefan: So in etwa sehe ich das auch. Was sollen die Mainstreammedien machen? Ignorieren sie die Sache völlig, fliegt ihnen das um die Ohren. Also berichten sie notgedrungen, aber eben nicht so, wie sie es eigentlich müssten.

    Am ersten Tag wird ein bisschen Erstaunen und Empörung geheuchelt, am zweiten werden die “Erklärungen” Obamas gebracht, am dritten steht Snowden bereits als Vaterlansverräter da, und ab dem vierten findet alles nur noch im Internet statt. Die medien berichten ohnehin über ALLES. Die Frage ist nur: Wo? Wann? In welchem Ausmaß? Es gibt kein Thema, über das die ÖR-Staatssender nicht berichtet hätten. Aber es gibt ja Arte, ZDF info, den Deutschlandfunk, es gibt die Zeit zwischen 0 und 4 Uhr usw. Und man kann Themen aufbauschen (“Pussy Riot”, Tornado in den USA) oder auf ganz kleiner Flamme kochen (Waffendeal der USA mit den Saudis).

    Auf dieser Klaviatur spielen die Medien, und sie spielen virtuos. Mehr steckt aber nicht dahinter, alles andere ist wirklich Quatsch mit Soße, da bekommt man fast schon Verständnis für die “Verschwörungstheoretiker”-Vorwürfe und abfälligen Bemerkungen über paranoide Geheimlogen-Gläubige, die dann (teilweise sogar zurecht) in einen Topf geworfen werden mit Mondlandungs-Leugnern und UFO-Sichtern. Wir bekommen diese Leute aber nicht mehr zurück auf den Teppich, weil denen sogar der Teppich irgendwie verdächtig ist, wer weiß, wer sich darunter versteckt…. Leider sind diese Leute sehr kontraproduktiv, wenn es um die Aufklärung z.B. von 9/11 geht (oder auch dem Boston-Marathon), denn sie machen es denjenigen, welche die offiziellen Lügenmärchen vertreten, sehr leicht, alle Skeptiker in einen großen Topf zu werfen und mit Häme zu überschütten. Snowden & Co können einem leid tun, weil sie zusätzlich zur Verfolgung durch die Behörden auch noch derartig unsinnigen Verdächtigungen ausgesetzt sind.

     
  13. @Abu: Einmal mehr scheint, mir dieser Rappoport ein windiger Spekulant: die CIA will der NSA auswischen und lancierte deshalb Snowden. Belege dafür: Null, Zero – reine Spekulation, Geraune. Auf so ein Geschwätz kann jeder gut verzichten, es bringt niemanden weiter – außer Vollblut-Paranoikern, die ohnehin schon wissen, dass die Matrix /Reptilien /Aliens sowieso schon ALLES unter Kontrolle haben.

     
  14. Rheinbogen: “Was sollen die Mainstreammedien machen? Ignorieren sie die Sache völlig, fliegt ihnen das um die Ohren. Also berichten sie notgedrungen, aber eben nicht so, wie sie es eigentlich müssten.”

    AA: Wie “müssten” die Mainstreammedien denn nun “eigentlich” berichten, Ihrer Meinung nach? Können Sie das ausführlicher beschreiben?

    Rheinbogen: “Auf dieser Klaviatur spielen die Medien, und sie spielen virtuos. Mehr steckt aber nicht dahinter, alles andere ist wirklich Quatsch mit Soße …”

    AA: Aha. Und woher nehmen Sie die Gewissheit, daß es so und nicht womöglich doch anders ist? Gibt’s schon eine App für endgültige Wahrheiten?

     
  15. Unser Staatsfernsehen hat jetzt übrigens den Schwenk vollzogen, weg von Obama oder Cameron, hin zu Putin. Der kriegt jetzt den Schwarzen Peter zugeschoben. Die Frage, wie eigentlich die USA mit jemandem umgehen würden, der z.B. fiese Dinge über russische Regierungsmachenschaften erzählte und daraufhin von den Russen auf die “most wanted”-Liste gesetzt würde, die habe ich in unseren Medien noch kein einziges Mal gehört. Natürlich würde man so einem Asyl gewähren, und das würden die Staatsmedien bejubeln.

    Die Tatsache, dass ZDF & Co über Snowden berichten, ist in keinster Weise ein Hinweis darauf, dass die Geschichte ein Fake ist.

    Übrigens wird ja immer der Fall Gustl Mollath gerne genommen. Über diesen gab es schon vor Monaten Berichte auch im Staats-TV. Der Fall wurde keineswegs verschwiegen. Bereits vor einigen Wochen gab es in der ARD einen durchaus guten und ausführlichen Bericht (http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/die-story-im-ersten-der-fall-mollath?documentId=15028746). Inzwischen ist der Fall sogar bei “Lanz” angekommen, aber das nur nebenbei. Einige Leute hier müssen dringend weg von der Vorstellung, wahr sei nur, was die Medien verschweigen. Sie verschweigen nichts. Sie haben perfidere Methoden. Und sie können auch umschwenken, wenn es nicht mehr anders geht. So weit sind sie im Fall Snowden aber noch lange nicht.

     
  16. @ Rheinbogen

    Nebenbei bemerkt … da Sie offenbar den Drang verspüren, ihre Postings wieder und wieder mit dem Terminus “Mondlandungs-Leugner” aufzuhübschen, habe ich hier ein besonderes Schmankerl für Sie – Guten Appetit!

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5922HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5924HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5927HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a17/AS17-134-20464HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a17/AS17-134-20463HR.jpg

    “While what is depicted in the images may initially appear, to the untrained eye, to be some kind of mock-up that someone cobbled together in their backyard to make fun of NASA, I can assure you that it is actually an extremely high-tech manned spacecraft capable of landing on the surface of the Moon. And incredibly enough, it was also capable of blasting off from the Moon and flying 69 miles back up into lunar orbit! Though not immediately apparent, it is actually a two-stage craft, the lower half (the part that looks like a tubular aluminum framework covered with Mylar and old Christmas wrapping paper) being the descent stage, and the upper half (the part that looks as though it was cobbled together from old air conditioning ductwork and is primarily held together, as can be seen in the close-up, with zippers and gold tape) being the ascent stage.”

    http://davesweb.cnchost.com/Apollo2.html

    (-;

     
  17. Rheinbogen am 26.06.2013 um 09:19 Uhr:

    “Einige Leute hier müssen dringend weg von der Vorstellung, wahr sei nur, was die Medien verschweigen. Sie verschweigen nichts. Sie haben perfidere Methoden.”

    ————–

    Ganz genau. Deshalb schrieb ich:

    “Moderne Massenmedien veröffentlichen NICHTS von Signifikanz. NIRGENDS – nicht ohne Intention und Segen von oben. Seit Jahrzehnten nicht. Vermutlich noch nie.”

    Sehen Sie den Widerspruch zu Ihrem Posting? Ich auch nicht …

    (-;

     
  18. Google und das Internet sind meine besten Sklaven – und nicht umgekehrt!

    Wir brauchen dringend keine kleinen Fische wie Ed Snowden, sondern perfekt ausgebildete Schamanen wie Lisbeth Salander, die im Internet jagen und perfekte „falsche“ Fährten legen können…

    Der Kampf im Internet hat schon längst begonnen…

    Die einzige gute „Religion“ war der Schamanismus der mittlerweile ausgerotteten Jäger-und-Sammler:
    Schamanismus ist zwar auch genetisch bedingt, aber er kann NICHT sozial GELERNT werden wie der hypersoziale Juden-Blödsinn überall (Christen, Muslime, Protestanten, Kapitalisten, Kommunisten, Nazis, Hollywood, Anthroposophie, etc. etc.)

    Dies ist „unsere“ Geschichte in 10 Sekunden: Sesshaftigkeit => Kain ermordet Abel (Jäger-und-Sammler) => Juden (Mörder wie Moses, David, etc.) => Christen => Muslime (inkl. Talibans) => Protestanten => Kapitalisten & Banker => Kommunisten-Marxisten => Nationalsozialisten => Hollywood => Atombomben (Teller, Oppenheimer, Kim Jong Un) => Neonazis etc.

    Wann hört endlich dieser wahnsinnige beschnitten-traumatisierte Blödsinn überall auf???

    Das Komplexeste, was die Natur je hervorgebracht hat, sind jagende Schamanen…

    Und diese sind schon längst unterwegs (auch in der Türkei als altanatolischer Mondgott…): youtube.com/watch?v=XlbCP92XMEM

     
  19. Och, es gibt auch eine Menge unbeschnittenen Blödsinn hienieden, will ich meinen. Und von Hollywood hab ich immer profitiert. Wie Schwänze mit Hunden wedeln, oder wie man mit OPM wirtschaftlich besser voran kommt, hab ich erst im Kino gelernt. Wir schreiten voran, so oder so.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *