Oswald & CIA: Trained To Kill

Zum 56. Jahrestag der “Schweinebucht”-Invasion Kubas am 17. April 1961 sind die Erinnerungen eines Beteiligten, Antonio Veciana, erschienen: Trained To Kill: The Inside Story of CIA Plots Against Castro, Kennedy, and Che. Veciana war einer der militanten, rechts-radikalen Exil-Kubaner, die von der CIA  für Mord,-und Sabotageaktionen gegen Fidel Castro eingesetzt wurden. In “JFK-Staatsstreich in Amerika”, soeben in einer aktualisierten Neuauflage erschienen,  schrieb ich über ihn und sein Kommando:

“Alpha 66 war eines der Kommandos, die von der großen CIA-Station JM/WAVE in Florida gesteuert wurden. Sie hatte schon bei der »Schweinebucht«-Operation eine zentrale Rolle gespielt und wollte sich durch Kennedys Vereinbarungen mit Chruschtschow von ihren Invasionsplänen nicht abbringen lassen. Die Absicht hinter den Sabotageaktionen war klar. Antonio Veciana, der Führer von Alpha 66, gestand später den Ermittlern des HSCA, dass es darum ging, »Kennedy öffentlich in Verlegenheit zu bringen und ihn dazu zu zwingen, gegen Castro vorzugehen«. Seine Anweisungen erhielt Veciana von einem CIA-Mann, der unter dem Namen Maurice Bishop firmierte und ihm »immer wieder sagte, dass Kennedy zu einer Entscheidung gezwungen werden müsse und dass der einzige Weg darin bestehe, ihn an die Wand zu drücken«. Wie der HSCA-Ermittler Gaeton Fonzi 1976 aufzeigte, verbarg sich hinter »Maurice Bishop« der CIA- Agent David Atlee Phillips, der uns als eine Schlüsselfigur bei der Ermordung John F. Kennedys später ebenso noch begegnen wird wie sein enger Mitarbeiter David Sanchez Morales, der als Chief of Operations der JM/WAVE-Station die Überfälle der Exilkubaner koordinierte.”

David Atlee Phillips hatte Vecianas Aussagen und sein Pseudonym “Maurice Bishop” stets bestritten und Veciana selbst hatte den Namen bei seinen bisherigen Aussagen auch nie genannt, weil. er sich mit seinem alten Arbeitgeber CIA nicht anlegen wollte. In seinem Buch nennt er ihn jetzt – und nicht nur das. Er schreibt auch darüber, dass er im September 1963 David Atlee Philips mit Lee Harvey Oswald zusammen in Dallas getroffen hat. Jeff Morley – Herausgeber von JFK Facts – hier im Podcast über das neue Buch und die Bedeutung dieser Aussage – eines sehr glaubwürdiger Zeuge und Insiders, der keine Gerüchte und Stories erzählt, sondern Fakten präsentiert. Ein weiterer Puzzlestein, der die offizielle Geschichte des kommunistischen Einzeltäters Oswald erschüttert, denn ein solcher hätte sich nicht zwei Monate vor dem Mord mit einem führenden CIA-Offizier getroffen…

2 Comments

  1. Literarisch, das neue Design der Question Authority – Website, in einem Wort.
    Da kann man gratulieren.

    An das verlorengegangene Gesicht der schönen blauen Kugel im schwarzen Universum werden sich allerdings einige von uns wohl erinnern wie untergetauchte, heimatlos gewordene Verschwörer, denen insgeheim stets klar gewesen war, dass es sich dabei bloß um eine Momentaufnahme der gerade hellen Seite dieses Dings handelte, auf der sich die Welt, auch auf der anderen, gerade unsichtbaren Seite, abspielt und die Zeit nicht stehenbleibt.
    Das Thema der Website war somit visualisiert. Das alte NASA-Foto war schon sowas wie das i-Tüpferl des alten Headers gewesen.

    Könnte hier im aktuellen Design nicht eine gute, animierte 2$-Erdkugeln-GIF-Perle (ask the angels, Captain Beefheart, or, again, NASA), die sich neben Namen und Kompetenzanspruch nonchalant im Licht des neuen weissen Hintergrundes drehen würde wie Galileis Globus im italienischen Sommerlicht, diesen nunmehr vielleicht nur vernachlässigten Posten wieder einnehmen?

     
    1. Ja, da soll schon wieder was hin, aber der alte Header paßt nicht. Da muß ich noch was basteln.

       

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *