Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

Eine prominent besetzte “Global Commission on Drug Policy” hat sich in einer Studie für die Entkriminalisierung von Drogen ausgesprochen. Dazu hab ich heute einen Kommentar für die taz von morgen geschrieben:

Der Krieg gegen die Drogen ist gescheitert. Es ist wahrlich keine neue Erkenntnis, mit der die Global Commission on Drug Policy jetzt an die Öffentlichkeit tritt. Doch die prominente Besetzung der internationalen Kommission sowie die Eindringlichkeit ihres Appells könnten dafür sorgen, dass die Forderung nach einem Ende des war on drugs endlich mehr Gehör findet: “Die politischen Führer sollten den Mut haben, öffentlich zu äußern, was viele von ihnen sich privat längst eingestanden haben: Repressive Strategien werden das Drogenproblem nicht lösen, und der Krieg gegen die Drogen kann nicht gewonnen werden”, heißt es in der Studie der Kommission.

Sie rät, den Drogengebrauch zu entkriminalisieren, legale Modellversuche zu starten und die Behandlungsangebote für Abhängige zu verbessern – Maßnahmen, die nicht nur zu besseren gesundheitlichen und sozialen Entwicklungen führen, sondern auch zu einer Eindämmung der organisierten Kriminalität und des Terrorismus.

Auch diese Empfehlungen sind keineswegs neu und entsprechen denen, die Vertreter einer schadensmindernden Gesundheits- und Drogenpolitik seit Jahrzehnten aussprechen. Die Dimensionen indessen, die drogenfinanzierte Bürgerkriege und Terror etwa in Mexiko oder in Afghanistan erreicht haben, machen ein internationales Handeln nötiger denn je.
Dass der Drogenkrieg die Opfer erst produziert, die er zu retten vorgibt, wird nirgendwo deutlicher als an der aktuellen Situation in Afghanistan, wo Nato und Bundeswehr die größte Opium- und Heroinproduktion aller Zeiten nicht unterbinden, sondern überwachen, weil ihre verbündeten Warlords sich damit finanzieren. Dies ist nur möglich, weil sich mit keinem anderen Produkt der Welt so leicht so gigantische Profitmargen erzielen lassen. Aus Kokablättern oder Opium im Wert von 500 Dollar wird dank der Illegalität eine Ware, die im Endverkauf über 100.000 Dollar einbringt. Nur ein Ende des globalen Prohibitionsdogmas kann dafür sorgen, dass die magnetische Anziehungskraft solcher Gewinnspannen abklingt.
Solange freilich die Geopolitik der USA und ihrer Verbündeten von diesem Drogengeld abhängig ist, so lange wird die Spirale von Schwarzgeld, Gewalt, Korruption und Terror nicht zu stoppen sein. Umso mehr ist dem Appell der Kommission zu wünschen, dass er endlich Gehör findet.

9 Comments

  1. “Free Soylent Green………Legalize it !”

    Wieso glaubt Bröcki der “hochkarätigen “9/11-Kommission NICHT, findet aber die “hochkarätige” Global Commission on Drug Policy- unterstützenswert? http://www.globalcommissionondrugs.org

    “Commissions all follow their very same Masters, Baby!”

    Allein ein Blick auf einige die Mitglieder der Drug Policy-Kommission spricht schon Bände
    (Doper….you are duped )

    George Shultz
    – former Secretary of State, United States (honorary chair)
    Paul Volcker
    – former Chairman of the US Federal Reserve and of the Economic Recovery Board, US
    George Papandreou
    – Prime Minister of Greece…..Einer der PIIGs…LoL

    Wer nicht bei Hopsicker und USA-Bashing stehenbleiben will, sollte sich mal folgende Lektüre reinziehen :

    Dope, Inc.: The Book That Drove Henry Kissinger Crazy…………www.amazon.com/de

     
  2. “Soylent Green………….Legalize it” 🙂

    Obama Says Legalizing Drugs is Worthy of Debate
    http://www.youtube.com/watch?v=bB7AK76TF-k&feature=player_embedded

    Wieso denn Mr. Big Ear ?

    Um neue Steuereinnahmen für Wall-Street zu schaffen ? Um sich legales Zeug von Monsanto und Bayerhealthcare reinzuziehen, wo Ehec No2 als Langzeit-Zünder gleich mit von der Partie ist? Damit die THC-Buden geldgeiler Alt-Hippies als “A New Branch of Citi-Group” in die Casino-Wetten einsteigen können ? Damit illegale “nicht lizensierte” Dope-Dealer Privat-Knäste füllen, die zu 5-Fachen Tagessätzen abgerechnet werden ?
    Damit “Globale” Aufsichtsbehörden als bürokratische Wasserköpfe, bezahlt mit Deiner persönlichen CO2-Steuer ( 50 Bucks please) für eine gerechte Nahrungskette vom Opium-Bauer bis zum Junkie sorgen können?…No Addict left behind ….LoL…Damit Drogenabhängige soziale Folgekosten produzieren, die nur durch neue Verschuldung an PRIVAT gestemmt werden können ?

    JA, GENAU DESHALB !

    Obama ist ein sehr guter US-Präsident….Dem Durchschnitts- Amis geht es um Längen beschissener, als unter Clinton + Bush sen +jun. zusammengenommen…….Deshalb wurde er ja auch von Wall-Street gewählt

    Allmählich wird’s auch Joe Six-Pack klar, dass haargenau ER und seine Sally Soccermom das Angriffs-Ziel der sinnlosen US-Kriege sind, und eben nicht OBL – “Öl”- oder gar ” Turning Dictators into Democrazies”*

    *Hat mir übrigens alles der illegale Psilo-Geist auf Pilz-Trip geflüstert 🙂

     
  3. “Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht”….

    Das ist aber in KEINEM FALL eine Laufburschentruppe vom Soros-Rockefellow-Sir
    de Rothschild-Crime-Syndicate, wie die “Global Commission on Drug Policy”

    ….Da ist der Mattes Bröckers ja bitterböse drauf reingefallen…………….

    Eher ist das schon ein Mann mit eisernen Eiern, wie der EU-Parlamentarier Nigel Farange
    ( Wann hat er seinen Autounfall ? )
    http://www.youtube.com/watch?v=DbZEU-ieiGA
    Nigel Farage: Eine Lektion in Demokratie

    Dem “Controlled-Opposition-Shit” der Ökos und Alt-Linken entwachsen allmählich zarte Pflänzchen der Revolte,auch quer durch die Parteien, und die sind eben genau NICHT “Rechts”, sondern stellen wieder den mündigen Suchtgiftler und reifen Drogenabhängigen ins Zentrum der Überlegung….Free Dope for TAX-Payers only…..:-)

    http://die-blauen.eu
    oder
    http://www.monetative.de
    http://www.bueso.de
    (Mit Abstrichen….wollen mehr Staat,
    mit “Staatsmännern”,..ist Asbach-Bullshit..Analyse,gerade in “Deep Politics”,
    aber oft zutreffend)

     
  4. Hasch= Zu viel Volumen, zu wenig Marge= Legalize it. Drogen werden dann entkriminalisiert, wenn ein besserer Profitmacher gefunden ist.

    Wie wär’s als Alternative und Rentenersatz mit handelbaren Klima-Zertifikaten mit 90% Hebel, die den einzelnen Bundesbürger 3000,- Euro im Jahr kosten, bei 120,-Euro möglichem Gewinn pro Nase vor Steuern? “Ist alternativlos”…so DDR-Agentin Merkel. Identisch denken halt auch “Legalizer” a la George Soros.

    In 15 Jahren raucht Bröcki entweder übelstes Holländer-Gras im Ein-Mann-Zelt in Tent-City-Berlin. ( Eine Schnorrer-Metropole, die NICHTS produziert und mit ihrer Promi-“Kultur” tierisch auf den Sack geht ) oder ist korrumpierter UN-Dope-Sonder-Beauftragter mit 800.000 im Jahr + Spesen.

    Noch eine Buchempfehlung, die da weitermacht, wo Peter Dale Scott aufhört.

    Sein sehr gutes Buch : American War Machine: Deep Politics, the CIA Global Drug Connection, and the Road to Afghanistan, …..amazon.com / de wird qualitativ noch überboten durch das Buch von

    R.T.Naylor :
    Hot Money and the Politics of Debt……………..amazon.com/ de

    Wer dann noch in die Zielgerade einbiegen will, der lese: Geldwäsche mit Derivaten http://www.treppresearch.com/Schlussbericht.pdf

    …..und jetzt erst mal ‘ne Crack-Pfeife….denn es ist alles noch übler als
    beschrieben ………..cheers

     
  5. Sie roc, DU Weisenknabe, schau dir die Profitrate für Dronabinol und Nabilon an. Das allein begründet ein Verbot auf schlimmer und ewig „Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“.

    „Wir haben endlich die Schätzung, wieviele Menschen unser Planet tatsächlich tragen kann: Weniger als eine Milliarde. Welch ein Triumph! Andererseits, wollen wir diese Alternative? Ich denke, wir können viel, viel mehr erreichen!“

    http://bueso.de/node/9868

    Viel mehr als Reduktion von 7 Milliarden auf 1 Milliarde, also dürfen Mittel welche gegen Biofilm / Biowaffen posetiv wirken (oder auch nur wirken könnten) für den Plebs und Pöbel nicht verfügbar sein.

    PS: Ich meine vor etlicher Zeit gelesen zu haben, dass die natürliche Balance zwischen THC und anderen Cannabinoiden (glaube es war DHC) von Bedeutung und darum Züchtungen mit erhöhtem THC sowie der “halbsynthetische” Ersatz in der Gesundung nur dritte Wahl.

    PS 2: Wollen wir Ihn rauslassen http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/die-luege-des-kriegsjuden Auah …

     
  6. Echte Drogenkriminalität:

    Making a Killing: The Untold Story of Psychotropic Drugging (Full Movie)
    http://www.youtube.com/watch?v=UDlH9sV0lHU&feature=player_embedded#at=95

    @gerd am 04.06.2011 um 06:50 Uhr
    Auah……….ganz Recht, nur bitte keine “Strawman”-Argumente gegen roc

    Auch Auah……
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/12/13/ein-uberblick-uber-rothschilds-raubzuge-im-deutschland-der-nachkriegszeit-1/

    Natürlich glatt daneben, denn wie kann man was plündern, was gar nicht existiert…LoL

    Schließlich sind wir “Exportweltmeister”.
    Sugar Daddy für die PIIGs …Zahlmeister der EUDSSR…Traumland für 3.-4.-5.-6.-Welt…und dann noch-Angie, Röttgen, Pofalla, Roth, Özdemir,der kranke Schäuble und ähnliche manipulative Figuren bis zum
    Horizont……..

    Unser Ron Paul heißt Prof.Schachtschneider und dann Ebbe
    http://www.youtube.com/watch?v=c6LkyuP-aSI

    Normalerweise müssten wir längst mit Schlafsäcken unter Brücken liegen…..Das kommt noch…..umso besser ist dann die “Freigabe” von allem, was das Bewußtsein erweitert………zum Beispiel: Lesen und auf die Links klicken. Macht schnell abhängig und sollte verboten werden,….kommt noch 🙁

     
  7. Portugal hat sehr sehr positive Erfahrungen mit der Entkriminalisierung von Drogen gemacht….All Drugs were “decriminalized,” not “legalized.”

    http://www.cato.org/pubs/wtpapers/greenwald_whitepaper.pdf

    Portugal 1 :
    Weniger Abhängige, weniger Beschaffungskriminalität bei den Junkies, Drogengebrauch wird extrem uncool, dank staatlichem Abnicken.

    Portugal 2 :
    Mehr Abhängige, mehr Beschaffungskriminalität bei Politik und Finanzwelt. Drogenmissbrauch mit IMF und EU-Fixe ist ultra-cool, auch dank unserer “alternativlos”-Hosen-Mutti als Pusher.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13094283/Portugal-fluechtet-unter-den-Euro-Rettungsschirm.html

    Portugal setzt sich die “Überdosis” Spielgeld und dämmert ins Koma. ( Die Finanzmärkte wetten GEGEN das Land ) Der Normalo-Portugiese bleibt katholisch und arbeitslos auch ohne Drogen.

    Der “Silvio-Gesell”-Vorschlag für Portugal:
    Rückkehr zum Escudo, mit zusätzlichen Lokal-Währungen nach Bürgervotum. Das Verbot von Kapital-Export, Das Verbot von Sparvermögen zur Spekulation, Gelder müssen zweckgebunden sofort wieder in die heimische Wirtschaft fliessen. (Sonst gibt’s keine Zinsen ) Visum-Pflicht an der Grenze, Ersatzlose Streichung der Auslandsschulden, Haftbefehl gegen EU-Kommission und Goldmann-Sachs,…..Plus : Nachtreten ist erlaubt 🙂 : Eigene Goldbarren mit Wolfram-Kern für den Export produzieren ( Hat dasselbe spezifische Gewicht wie Gold….Frag nach bei Fort Knox :-)….Letztes Audit 1947 !

    …..Dann sofort ab an die Algarve in den Traumurlaub zum gemeinsamem Anrauchen der Korkeichen…..

    Haken dabei :
    Unsere Bundeswehr als BRD-Konkursbeschleuniger wäre schneller im alten Seefahrer-Land als wir, um mit “Humanitärer Intervention” und ” Robustem Mandat” den Oligarchen ihren nächsten Schuss zu sichern.

     
  8. Zum Thema Biowaffe

    “Ist ein Anschlag mit Pockenviren geplant??? – wichtig – wissenswert!” vom 6. Juni 2011 von honigmann … und wenn nur die Hälfte oder nur 10% oder noch weniger zutreffend sein sollten so ist es unendlich schlimm.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *