MH17 – bitte melden!

20.03.14 09:19-Bildschirmkopie

Es sind jetzt achtzehn Tage seit dem Absturz des Flugs MH 17 der  malaysischen Airline in der Ukraine vergangen, zehn Tage seit Bergung und Übergabe der “Black Boxes” mit den Voice-Recordern an holländische bzw. englische Behörden, vierzehn Tage seit der Pressekonferenz des russischen Generalstabs und seiner Forderung an die ukrainischen bzw. us-amerikanischen Behörden nach Veröffentlichung ihrer Radar-und Satellitendaten – und von Seiten des Westens  kam bis dato: Null, Niente, Nothing, Nichts. Was war im Cockpit der Maschine vor dem Absturz los, warum wich sie schon vorher von ihrem Kurs ab, von welcher Art von Geschossen  wurde sie getroffen ? Anhand der “Black Box” Daten müssen diese Fragen wenn nicht erschöpfend so doch zu wesentlichen Teilen zu beantworten sein.

Hallo Kollegen, Journalisten, Redakteure, Chefredakteure, Medienschaffende  – seid ihr jetzt  allesamt derart zu Pre$$titutes und NATO-Nutten verkommen, dass ihr zwar pfeilschnell und flächendeckend die Verschwörungstheorien und  Schuldzuweisungen des Imperiums verbreitet, an Aufklärung und Wahrheitsfindung aber keinerlei Interesse mehr habt ? Wollt ihr nicht, dürft ihr nicht oder ist es euch einfach nur sch***egal, was ihr eurem Publikum als Realität präsentiert, Hauptsache am Monatsersten ist das Gehalt da ? Was ist da los ? Sind wir jetzt endgültig im Kindergarten und spielen nichts anderes mehr als das Blame Game ? Fast scheint es so, wenn der “Spiegel” mit der Kritik an seiner infamen Ausschlachtung der Opfer und dem Vorwurf der Propaganda so umgeht, dass er mit einem lachhaften Artikel über die fürchterliche  Propaganda in Russland kontert  – in dem keine Zeile über den ungeklärten Absturz steht, der jetzt zum Anlass von Sanktionen, Aufrüstungsforderungen und Kriegsgeschrei genommen wird.

Ist es euch noch nicht in den Sinn gekommen, dass die Nicht-Aufklärung des Unglücks seitens der USA und ihres Marionetten-Regimes in Kiew mittlerweile streng nach einer False Flag Operation riecht, wo die CIA nun schon fast drei Wochen braucht um irgendwelche Aluminiumröhren als Massenvernichtungswaffen Beweise herbei zu konstruieren ? Oder brauchts nicht mal mehr solche Konstrukte, weil die Journallie schon gar nicht mehr danach fragt und  alles nachjault was ihnen die großen Hunde vorbellen ?  Und als Meute willig folgt, wenn die westliche Plutokratie auf Bärenjagd geht ?

Vor ein paar Tagen schrieb ich im Vorwort für das kommende Buch ” Wir sind die Guten”– es geht in dieser Woche in den Druck und erscheint am 1.September:

»Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt? Diplomaten belügen Journalisten und glauben es, wenn sie’s lesen,« notierte der Wiener Schriftsteller Karl Kraus, nachdem auf eine Falschmeldung der deutschen und österreichischen Presse über einen französischen Bombenabwurf auf Nürnberg Ende Juli 1914 unmittelbar die Kriegserklärung an Frankreich erfolgt war. Dieser fingierte Bericht war für ihn die Urlüge und das Paradebeispiel für die Manipulation der Massen in Kriegszeiten, die Kraus dazu führte, »den Journalismus und die intellektuelle Korruption, die von ihm ausgeht, mit ganzer Seelenkraft zu verabscheuen«. Als einer der Pioniere der Medienkritik hatte Kraus erkannt, dass die Medien die Wirklichkeit nicht abbilden, sondern erzeugen, dass Meinungen und Stimmungen nicht einfach entstehen, sondern gemacht werden: »Ich habe erlebt, wie Krieg gemacht wird, wie Bomben auf Nürnberg, die nie geworfen wurden, nur dadurch, dass sie gemeldet wurden, zum Platzen kommen.«

Genau hundert Jahre später sind wir wieder an diesem Punkt. Ich war damals nicht auf der Welt, kann aber hier und heute kaum anders als mit Karl Kraus »den Journalismus und die intellektuelle Korruption, die von ihm ausgeht, mit ganzer Seelenkraft zu verabscheuen.«

41 Comments

  1. also: die blackbox und der cockpitschreiber werden im westen analysiert…..das dauert schon ziemlich lange, die gleiche analyse des air algerie flugschreibers lag ein paar tage nach dem absturz am 24/07 in mali schon vor. bei mh17 kommt wohl erschwerend dazu, dass amerikanische ‘spy-planes’ den vorgang begleitet haben und ersteinmal alles ‘synchronisiert’ werden muss…..die fliegen da uebrigens taeglich und sollen funk, radar und andere militaer-aktibvitaeten staendig ueberwachen. zusaetzlich zu den satellitenueberwachungen,den nato awacs und ‘befreundeten’ radarstationen und ziviler flugueberwachung. das will alles ersteinmal auf einen [anti-putin] nenner gebracht werden.
    was interessant ist:
    dieses mh17 absturz-szenarioist im grossen und ganzen ein typisches, d.h. truemmer liegen rum, es gab viele tote, gepaeck ist ueber weite bereiche verstreut und triebwerke und andere flugzeugteile sind gut zu erkennen. all diese gab es bei 9/11 nicht. die beteiligten flugzeuge[?] in der usa und hier sind etwa von der gleichen groessenordnung. nichts, was hier und fuer einen deartigen vorgang normal ist, gab es bei den vermeintlichen abstuerzen 9/11 in der usa. strange, oder?

     
  2. junge welt vom 5.8.2014:

    “Behauptungen der ukrainischen Seite gegenstandslos

    Die Botschaft Rußlands in der Bundesrepublik veröffentlichte am Freitag auf ihrer Internetseite eine Information des Verteidigungsministeriums Rußlands.” Weiter in
    jW.

    Auf die Ergebnisse aus den black boxes werden wir wohl bis St. Nimmerlein warten können.
    Sinnigerweise werden sie ja in GB ausgelesen und nicht etwa in Malaysia bzw. Holland…

     
  3. sehr guter Punkt.
    Das ist wirklich ein Armutszeugnis für deutsche Journalisten.
    Mit den Worten von Peter Scholl-Latour vor ein paar Monaten: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. ” http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/2.html

    Kürzlich hatte ich einen Artikel in der Welt gelesen über Todenhöfers Auftritt bei Anne Will. Er hatte Isreal Kriegsverbrechen vorgeworfen und dies hatte Die Welt erst mal so als Schlagzeile gebracht. Nach 2 Stunden allerdings wurde der Artikel umgeschrieben und die Schlagzeile auch. Nun ist nicht mehr das was Todenhöfer gesagt hatte die Schlagzeile sondern das was irgendein Historiker darauf antwortete die Schlagzeile. Freier Journalismus – für 2 Stunden.
    Hier der Link mit der original Schlagzeile die dann in den geänderten Artikel mündet.
    http://www.welt.de/vermischtes/article130729295/Juergen-Todenhoefer-wirft-Israel-Kriegsverbrechen-vor.html

     
  4. 2 Tage dauert es diese Blackbox auszuwerten heißt es in Der Welt:

    “Britische Experten haben am Donnerstag mit ihrer Arbeit begonnen, die binnen zwei Tagen abgeschlossen sein soll. Sie laden nun alle Daten von den Geräten, um durch deren Analyse so schnell wie möglich Rückschlüsse ziehen zu können, was in 10.000 Höhenmetern über der Ostukraine geschah. Man habe bereits “nutzbare Daten” von den Geräten geladen, hieß es.”

    http://www.welt.de/politik/ausland/article130527391/Auswertung-der-Blackbox-noch-vor-dem-Wochenende.html

     
  5. Wir haben im “Westen” an den entscheidenden Stellen keine “Journalisten”, sondern “NATO Aktivisten”!
    Wie unlängst auch das ansonsten eher unbedarfte Publikum der Anstalt erfuhr. Der anschließende Umgang mit der Sendung zeigt sehr deutlich die wahren Kräfteverhältnisse in diesem Land. Und auf welche Weise eine Zensur eben doch stattfindet!

     
  6. Dem Presseclub hatte ich letzten Sonntag vor der Sendung folgenden Kommentar ins Gästebuch geschrieben zu deren Thema “Genug gesprochen! Wie Eurupa gegen Rußland Ernst macht”:

    “Der “Ernst” gegen Rußland, diese unsubstantiierte Mixtur aus propagandistischer Hetze und Sanktionen, ist eine Farce sondergleichen.

    Was hat Europa konkret vorzuweisen an Fakten gegenüber Rußland – eben, NICHTS!

    Europa macht sich zum Vollidioten Amerikas und setzt sich zum eigenen Nachteil ein für eine oligarche Bande Schwerstkrimineller in der Ukraine, die sich bis ins Präsidialamt breit gemacht hat.

    Und in diesem Treiben versagen insbesondere die Journalisten, die bis auf wenige Ausnahmen einheitlich klingen wie die Regensburger Domspatzen. “Mein Haus, Mein Auto, mein Boot etc.” scheint wichtiger zu sein als sich den Fakten und damit der Wahrheit und Verantwortung verpflichtet zu fühlen!”

    Innerhalb der Ausstrahlung des Presseclubs hat sich das dann hinsichtlich hiesigem Mainstream-Journalismus vollauf bestätigt. Nichts Konkretes in der Hand aber mit vollen Backen gegen Rußland/Putin posaunen. Völlig absurd wurde es als der SZler in die propagandistische Trickkiste des Absturzes der MH 17 griff. Auch der Naseweis vom Tagesspiegel war sich für keine Blöße zu schade. Eine Frau namens Fix war immer fix fertig mit ihrem Latein aus der Villa Kunterbunt und dem Journalisten aus Rußland war Respekt zu zollen für seine Geduld und Zurückhaltung. Auch die Moderatoin Seymor-Mikich hob sich im Rahmen iher “eingeschränkten Möglichkeiten” eher positiv ab. Soviel zu einer “Top-Runde”.

    Auf einem Identlevel bewegt sich das politische “Versagen”. Dies wirkt besonders obszön vor dem Hintergrud der gegenwärtigen Gedenkveranstaltungen zum Beginn des I. Weltkriegs und all den damit verbundenen Belehrungen und Warnungen. Relativiert man das zur Entstehung, Entwicklung und aktuellem Fiasko der Ukraine-Krise, de facto realisiert wurde durch defizitäre Politik und Medien, hat man das Gefühl die Zeit sei vor 100 Jahren stehen geblieben.

    Wer aus Historie nicht lernt bzw. nicht lernen will, muß sie wiederholen. Das sollten Typen wie der Politstricher Gauck seinen Reden voranstellen – genügt völlig. Den Rest kann er sich getrost sparen bzw. dem Publikum ersparen!

     
  7. @curti am 05.08.2014 um 08:15 Uhr

    “hat man das Gefühl, die Zeit sei vor 100 Jahren stehen geblieben “….

    Gauck folgend, sind Europas Nationen heute friedliebend und haben aus der Geschichte gelernt.

    Bei genauerer Betrachtung sieht man allerdings, dass sich NICHT VIEL verändert hat :

    Zum “Ersten”
    Ruchti zeigt das verlogene Vorgehen der britischen Diplomatie auf !!!!
    während Moltkes Erinnerungen den dilettantischen Charakter der deutschen Politik !!!
    enthüllen.

    http://www.expresszeitung.ch/redaktion/geopolitik/europa/der-ausbruch-des-ersten-weltkrieges-und-die-wirtschaftliche-rivalitaet-england–deutschland

    How Edward VII Started World War 1 – Webster Tarpley in 1995
    http://www.youtube.com/watch?v=QUHIZQLMo-0

    Etwas hat sich DOCH ziemlich verändert :

    Zum selbstschädigenden Dilettantismus im außenpolitischen Handeln und in der Berichterstattung werden Politik und Medien
    heutzutage tendenziell wohl eher GEZWUNGEN.

    Anders ist der Mainstream-Einheits-Schwall zu Putin-Gaza-Syrien etc. doch garnicht zu erklären.

    Nicht zufällig war Marc Dutroux als Sex-Traffic-Handlanger in Belgien aktiv, wo sich Nato-und EU-Hauptquartier befinden, und wo Gauck dieser Tage die Mär vom “Deutschen Hunnen” auffrischte.

    Einleuchtend:

    http://www.neopresse.com/gesellschaft/u-k-paedophilenring-nur-die-spitze-des-eisberges-die-ganze-geschichte-ist-noch-viel-erschuetternder/

     
  8. Der moderne Mainstream-Journalismus zeigt immer mehr drei pathologische Anzeichen: (1) Weitergabe von falschen Informationen (Fakten bzw. Interpretation dieser Fakten) (= Propaganda), (2) Nicht-Weitergabe von richtigen Informationen (Fakten bzw. Interpretation dieser Fakten (= Zensur), und (3) gezielte Verleumdung von Interessenvertretern die richige Informationen weitergeben (= Diffamierung).

    Das Problem: das alles ist kein “Unfall” sondern es ist gewollt. Schönes Beispiel: die Unternehmensgrundsätze des Axel Springer Verlags [1] in denen es heisst:

    “Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.”

    Um diesen Unternehmensgrundsatz zu realisieren braucht es folgerichtig “Propaganda”, “Zensur” und “Diffamierung” – die Anweundg ist völlig lemitim, da der Verlag ja eine Agenda hat.

    Aber warum gibt es diese US-Orientierung überhapt? Nun, weil wir immer noch ein besetzes Land sind (sieht man schön daran, wie Merkel bei der NSA Affäre agierte). Zudem sind die meisten Politiker von sich aus trans-atlantisch orientiert (was mittlerweile schlichtweg eine notwendige Vorassetzung für eine politische Karriere ist).

    Letztlich sind die Massenmedien nur ein Werkzeug des “Social Engineering”, wobei das Ziel der Überwachung eben auch dem “Social Engineering” dient [2]. Ziel: eine steuerbare Gesellschaft. Wir sind auch einem guten Weg dahin …

    Also, immer wenn wir Medien konsumieren bitte den
    “Propaganda-Zensur-Diffamierung-Detektor” im Gehirn einschalten. Man wird erstaunt sein, wie oft er aufleuchtet! Macht man das bewusst immer mehr, dann verändert sich auch immer mehr das Weltbild. Und das bringt natürlich ein Problem mit sich: das eigene Weltbild wir immer unterschiedlicher zu dem Weltbild seiner Mitmenschen. Und davor haben viele Menschen Angst und lassen sich dann lieber belügen – ein einfacher sozo-psychologischer Effekt. Es braucht also Mut. Aber dann eröffnet sich eine ganz andere Welt … Was man dann entdeckt ist nicht schön, aber es macht einen freier und freier – und begildeter. Und das ist genau das, was die globale Finanz-Politik-Elite nicht will (denn dann funktioniert das “Social Engineering” nicht mehr so gut).

    [1] http://www.axelspringer.de/artikel/Grundsaetze-und-Leitlinien_40218.html

    [2] http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachung-und-kontrollwahn-dahinter-steckt-kybernetik-a-978704.html

     
  9. Auch heute war nirgendwo etwas über eine Auswertung der Blackbox zu lesen, nirgends.

    Was immer uns an Auswertung angeboten werden wird, es dürfte sich um eine Fälschung handeln.

     
  10. Wie’s im Detail funktioniert mit der flächen(be)deckenden Scheiß-Schreibe im Empire of Chaos, steht heute en passant in dem Telepolisartikel Jean-Claude Juncker in Athen von Wassilis Aswestopoulos:
    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42448/1.html

    Zitat: “(…) [E]ine Monopolisierung der Werbebranche (wurde) erlaubt und mit (…) notierten Regeln geradezu erzwungen. (…) Es ist in Griechenland Usus, die Presse über gezielte Vergabe oder Verweigerung von Werbung zu lenken. Ist der Werbekuchen erst einmal in der Hand eines Monopolisten, dann ist dies noch einfacher. (…)”

    Genauso läuft es hierzulande auch, spätestens seit der Werbeagentur-Ketten- Chef Holger Jung ( Jung_von_Matt, Zentrale Hamburg, derzeit 14 Niederlassungen in D, S, A, CH, CZ und Polen) irgendwann Anfang der Nuller-Jahre zum Präsidenten der ehedem gerade für ihren Ethik-Codex bekannten Gesellschaft Werbeagenturen (GWA) in FfM geworden war und dieses einflussreiche Amt für 6 Jahre ausgeübt hat…
    “Alles für die Plutokratie-Oligarchen! – Sind sie nicht unsere teuren, lukrativsten Auftraggeber, ja, die eigentlichen Träger des neoliberalen Staates?” – Alles für das Image der “Großen”, und nichts gegen es: so und nicht anders wird das Projekt des “alternativlosen” Chaosimperiums in die Gesellschaft gedrückt, mit der Wissenschaft der Kriegspropaganda. Es ist ein skrupelloses, erpresserisches und todsicher immer verzweifelter werdendes Geschäft auf Gegenseitigkeit unter den “Machern” der Macht, für dessen ungestörte Abwicklung der darauf aufgebaute Staat – der höchst komplexe “Rechtsstaat im Ausnahmezustand”, in dem keiner mehr ein Recht hat, der es sich nicht kaufen kann – mittlerweile garantiert.

    Also meckert gefälligst nicht, ihr kleinen Ziegen!
    🙂

     
  11. @ Michael

    Mittlerweile ist denkbar, daß Offenbarungen zu MH 17 solange in der Schublade bleiben bis der Donbass durch Kiew unter Mitbeteiligung der faschistischen Banden eingenommen ist. Darum auch der Druck der letzten Tage.

    Denke das Rußland sich nach dem politischen und medialen Sperrfeuer nicht dort engagieren wird, also nicht in der Form wie von Lawrow noch zu Beginn der Krise avisiert (die Amis warten nur auf diese Chance)und das somit von den Strippenziehern einzig als störend/brisant eingeordnet wird wenn bereits jetzt die Propagandablase zu MH 17 platzt.

    Sollte diese Theorie zutreffen und sich erst nach Ende des Aufstands “erweisen” das der Absturz von MH 17 in Zusammenhang steht z.B. mit einem gezielten Abschuß durch ukrainisches Militär, erfolgt ein kurzes Raunen und das war´s.

    Bleibt zu hoffen das sich ein positiver, gegenläufiger Überraschungsfaktor einstellt.

     
  12. @ anonymaus

    Danke für die eingestellten Verlinkungen!

    Der Hinweis/Frage auf Zwang innerhalb Politik und Medien bzw. wer/was hinter/über diesem Einheitsbrei agiert und weshalb er mehr oder weniger unproblematisch vom “Souverän” verköstigt wird, interessiert mich seit Zuspitzung der Ukraine-Krise besonders. Das Thema sollte vertieft werden.

     
  13. @DrAnonym am 05.08.2014 um 11:25 Uhr

    “Was man dann entdeckt ist nicht schön, aber es macht einen freier und freier – und Gebildeter”

    Hier zur Info ein Ober-Seminar des “Unschönen”
    Da bleibt auch dem “Gebildeten” die Spucke weg

    Ein Panorama-Blick auf das historische und bis heute weiterlaufende US-Programm:
    Consensus Reality Inforcement

    Office of War Info’s (OWI) Propaganda in Pre-Post WWII w-Douglas Dietrich on F2F
    http://www.youtube.com/watch?v=fyPBhkTY6UA

     
  14. Übrigens…

    Ein allzu sorgloser Blick in den SPIEGEL kann fatal enden. Schon mancher erlitt dabei einen Herzkasper, weil eine Goebbelsschnauze zurückgrinste.

     
  15. Ich habe vorhin ein Zitat aus diesem Artikel – klar als solches erkennbar und in Anführungszeichen) auf der ZDF-heute-Facebookseite gepostet. Das war die letzte politische Seite von ARD und ZDF, auf der ich noch nicht geblockt war. Der zuständige “Redakteur” löschte den Kommentar und schrieb, ich solle sachlich bleiben, das sei eine Beleidigung gewesen. Ich entgegnete, dies sei das Zietat eines aktiven Journalisten, also eines Berufskollegen, gewesen und wies auf die Berechtigung von dessen Aussagen hin und dass gerade am Beispiel von MH17 zu sehen sei, dass es mit reiner Sachlichkeit nicht mehr gehe. Eine Minute später war nicht nur dieser Kommentar, sondern all meine vielen zuvor geposteten gelöscht und ich kann nicht mehr kommentieren. Ähnliches hatte ich bereits bei Tagesschau, Morgenmagazin etc. erlebt. Zuvor hatte ich bei “heute” durchaus kritische KOmmenztare absetzen dürfen, aber dieser hier war offenbar zu viel. Es handelte sich um folgende Stelle:

    “Hallo Kollegen, Journalisten, Redakteure, Chefredakteure, Medienschaffende – seid ihr jetzt allesamt derart zu Pre$$titutes und NATO-Nutten verkommen, dass ihr zwar pfeilschnell und flächendeckend die Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen des Imperiums verbreitet, an Aufklärung und Wahrheitsfindung aber keinerlei Interesse mehr habt ? Wollt ihr nicht, dürft ihr nicht oder ist es euch einfach nur sch***egal, was ihr eurem Publikum als Realität präsentiert, Hauptsache am Monatsersten ist das Gehalt da ?”

     
  16. Bezugnehmend auf das ironisch gemeinte “Russia wants war”: Und was ist mit Abchasien, Südossetien, Transnistrien? Was hat Russland da verloren?

     
  17. unfassbar peinlich, was sich gerade im elsässer-blog abspielt. da sieht sich der große meister gewzungen, kommentatoren freizuschalten, die ruptly in die pfanne hauen – und das, obwohl elsässer demnächst ruptly-chef rodionow zum compact-talk empfängt, welcher in personalunion auch rt-deutschland-chef ist.

    @Rudolf Steinmetz
    > Wenn das hier stimmt, dann stehen wir
    > schon mit 1 Bein im NATO-Krieg gegen
    > Russland, siehe “DEUTSCHE PANZER
    > ROLLEN IN DIE UKRAINE…schwere
    > Leopard-Einheiten”:
    > http://lichtwerg.wordpress.com/2014/08/04/deutsche-panzer-rollen-in-die-ukraine-schwere-leopard-einheiten/
    > (to see video, scroll down)
    > WARUM NUR, WARUM NUR STEHT
    > DAS NICHT IM COMPACT-Magazin?

    Frank schreibt:
    5. August 2014 um 12:21
    Achtung das ist ein böser FAKE! Schaut Euch mal bitte die Nummernschilder der PKW´s an. das ist in Deutschland. Genauer gesagt, ist das in der Nähe des Truppenübungsplatzes Munster in NRW. Für eine Panzerverlegung würden die Panzer nicht selbst fahren, sondern auf Transportanhänger überführt werden. Panzer, überall in der Welt fahren immer nur wenige Kilometer auf einer Straße. Ich kenne dieses Gebiet wo das aufgenommen wurde. Ihr müsst die Propaganda von beiden Seiten immer differenzieren, dann kommt ihr der Wahrheit ein Stück naher! LG Frank

    Franz schreibt:
    5. August 2014 um 10:53
    der Bericht ist sehr schlecht und zeigt Aufnahmen aus der Heidelandschaft bei Munster. Das sind ganz normale Panzerverlegungen in der Nähe des Truppenübungsplatzes Munster

    Jay schreibt:
    5. August 2014 um 10:42
    Totaler Blödsinn, es sind keine Einheiten dort, erst recht keine von Deutschland entsendeten. Nicht jeden Mist glauben, den Medien verzapfen.

     
  18. zum x-ten mal postet matthias die landkarte mit den nato-stützpunkten, die angeblich russland einkreisen, und suggeriert, das westliche verteidigunsbündnis wolle einen krieg gegen russland vom zaun brechen. das ist üble propaganda und dieses blogs nicht würdig. in der jüngeren vergangehiet konnten wir ebenso lesen, dass bröckers etwas gegen gender mainstreaming hat, bzw. den bohei, den schwule um sich und ihre anliegen machen. mit ein bisschen phantasie konnte man da latente homophobie herauslesen. nun wissen wir spätestens seit matusseks grandsios-kurzweiligen welt-artikel, dass homophobie zum kavaliersdelikt geworden zu sein scheint. anyway. was ich sagen wollte, ist folgendes: matthias missfällt, dass “der westen” so tut, als seien dessen werte moralisch integrer als die der ostslawen. ich kann diese haltung angesichts von bagram, guantanamo, nsa, todesstrafe, black ops usw. nachvollziehen, bitte aber zu bedenken, dass ein euro-maidan auf dem roten platz das einzig richtige für russland und seine bürger wäre. nur dann, wenn wir in russland eine echte demokratie hätten, in der menschenrechte, pressefreiheit und rechtsstaatlichkeit herrschten, NUR UNTER DIESEN UMSTÄNDEN wäre dieses land auf augenhöhe mit uns und, ja, womöglich eine bessere alternative zu den westlichen gesellschaften. danke.

     
  19. @huntelaar-fan: Also, in der Ukraine hat der “Euro-Maidan” sicherlich keine “echte Demokratie”, keine “menschenrechte, pressefreiheit und rechtsstaatlichkeit” gebracht. Ist so mein Eindruck…

     
  20. Lieber Mathias, du hast ein gutes Herz. Unglaublich, wie lange es du in dieser korrupten und hochkontrollierten Branche in Würde aus- und durchgehalten hast. Das erinnert mich ein bißchen an einen anderen hessischen Kreuzberger, Rudolf Thome, der auch am Rande der Betriebsnudelei gute Filme macht. Ihr solltet unbedingt mal ein Wasserpfeifchen rauchen. Danke für deine klare Ansage heute und für all die anderen davor auch …

    Betr. “Black Box”
    Nach über einer Woche berichtete am 3.8. die malaysische New Straits Times, dass die Stimmenaufzeichnung inoffizell und vorläufig “nichts Ungewöhnliches” ergeben habe. Ja, das ist in der Tat “nichts Ungewöhnliches” bei Falsch-Flaggen-Atttacken.
    http://de.ria.ru/society/20140803/269183252.html

     
  21. @huntelaar-fan:

    Herr Bröckers ist ja bekanntermaßen auch ein Verschwörungstheoretiker. Hätte er sich an die seit mittlerweile mindestens 500 Jahren bewiesene Wahrheit gehalten, dass die Erde eine Scheibe ist, wäre dieser Fake mit der Weltkarte gleich aufgeflogen. “einKREISen” – pah!! Diese Legende zieht nur mit der aberwitzigen These, dass Mutter Erde rund sei…

    Aber im Ernst. Eine aktuelle, brillante Analyse der Lage in und um die Ukraine und das hilflos-wütende Umsichbeißen der Dienste und Medien liefert der fleißige Mensch, der sich

    “hinter-der-fichte.blogspot.com”

    verbirgt. Diese Lektüre sollte man nicht auslassen!

     
  22. zum Thema blockierte Forumsposts in der Mainstreampresse. Das Problem ist meiner Meinung nach oft das die Poster es nicht lassen können sarkastisch, zynisch oder ironisch zu schreiben. In vielen Fällen ist das der Grund für die Blockierung. Eigentlich kommt man mit sehr vielem durch wenn man obiges unterlässt. Ich muss aber zugeben das es mir auch schwer fällt es ganz zu lassen. Immer wieder muss ich mich selbst korrigieren beim posten in so einer Diskussion weil mir wieder mal so eine Formulierung raus gerutscht ist 😀

     
  23. Abseits des medialen Mainstreams…

    Kritisches zur deutschen Außenpolitik

    http://www.german-foreign-policy.com

    Geolitico – Geopolitik und VWL

    http://www.geolitico.de

    EIR Nachrichten – BüSo für die eurasische Landbrücke und eine Neuordnungd es Weltfinanzsystems

    http://www.bueso.de

    Kopp News des Kopp Verlages Online, Kopp Magazin der Kopp Nachrichten

    http://info.kopp-verlag.de/

    Abseits der Mainstream Medien…

    http://www.contra-magazin.com

    Abseits des medialen Mainstreams…

     
  24. @Blaubeere am 05.08.2014 um 22:16 Uhr

    Bitte keinen neuen Whistle-Blower, bevor die Alten nicht verbraucht sind 🙂

    Schon mal gehört ?

    “Am Bittersten hat mich am Ende meines Lebens die Erkenntnis getroffen, dass unsere CIA die Attentäter von Martin Luther King–John F Kennedy–Robert Kennedy–etc. von der Pieke auf selber ausbildet !!! und diese dann als “Manchurei Kandidat” und “MK-Ultra-Split-Personality” zum Killen unserer eigenen besten Leute losschickt”

    Der 93-jährige Ex-US-Senator Cornelius Gallagher
    Rep Cornelius Gallagher-A Friend of JFK, RFK and Enemy of Hoover
    http://www.youtube.com/watch?v=SShXDJKG4BA

    Beim Russen–Chinesen–etc. dürfte es
    hinter den Kulissen indes kaum besser aussehen,
    was diesem “Lifetime-Summery” nichts von seiner Schärfe nimmt.

     
  25. @DrAnonym: Pathologisch ist das Wort, dem kann ich nur zustimmen, absolut richtig. Denn die aktuelle (Nicht)-Berichterstattung bezüglich Ukraine/MH 17/Russland etc. trägt absolut psychopatische Züge:
    – Täter und Opferrollen werden komplett auf den Kopf gestellt. Es sind immer die anderen Schuld auch wenn man keine Beweise hat, in dem Fall Russland, welches wirklich Beweise (Satelitendaten) hat. Diese werden aber übergangen und es wird so getan als ob es sie nicht gäbe, selber legt man aber keine brauchbaren vor.
    – Ursache und Wirkung werden vertauscht.
    – Empathie und Gewissen sind komplett ausgeschaltet, es wird nur nach einem Beuteschema reflexartig agiert und reagiert.
    – Man operiert im vollen Tageslicht und tut so als ob nichts gewesen wäre.
    – Man macht weiter so wie bisher und ignoriert alles was vollkommen offensichtlich ist und einen aufhalten müsste.
    – Man erzeugt eine generelle Amnesie und hofft damit davon zu kommen.

    Pathologisch und absolut geisteskrank ist das. Die Welt wird in ein gigantisches Irrenhaus verwandelt, in welchem die Nicht-Irren als irre gelten. (Frei nach John Lennon)

     
  26. Das von Bröckers ironisch gemeinte “Russia wants war” könnte sehr bald bittere Realität werden. SpOn meldet:

    Truppenkonzentration an Grenze: Nato befürchtet russischen Einmarsch in Ostukraine

    Wie würde Bröckers unter diesen Umständen Putins Vorgehen verteidigen? Die gute Abby Martin von RT America würde so sicher wie das Amen in der Kirche kündigen. Schon nach der unfassbar dreisten Krim-Annexion spielte sie mit dem Gedanken.

     
  27. Obama erwägt Luftschläge im Irak

    Zehntausende Jesiden sind vor der Terrormiliz “Islamischer Staat” ins Gebirge geflüchtet. Um ihnen zur Hilfe zu kommen, zieht die US-Regierung nun laut “New York Times” Luftschläge im Irak in Betracht.

    bröckers, ich möchte gerne wissen, wie Sie zu militärischen interventionen als nothilfe stehen. obama kann nichts für das irak-schlamassel. er stimmte damals gegen den krieg. dass er jetzt die außer rand und band geratenen islamofaschisten mit drohnen bekämpfen will, finde ich richtig und gut – viel zu spät allerdings imo. mir scheint, wir haben im irak eine situation wie in ruanda 1994, als niemand den mordenden tutsis einhalt gebot. danke.

     
  28. @sebastian am 07.08.2014 um 20:01 Uhr:
    Hat Herr Obama Ihnen das alles persönlich gesagt?
    Dann wäre das endlich, endlich endlich mal ein guter Krieg…

    …Wer in den SPIEGEL schaut, muss damit rechnen, dass eine Goebbelsschnauze zurückgrinst…

     
  29. @berndchen:

    > Dann wäre das endlich,
    > endlich endlich mal ein
    > guter Krieg…

    bin ganz ihrer meinung. bloß habe ich den verdacht, dass ausgewiesene anti-amerikanisten wie z.b. elsässer in dem moment zu den is-schergen halten, wenn sie von den usa angegriffen werden. amerikas feinde sind elsässers freunde. ich vermute, dass bröckers und die meisten altlinken ebenso ticken. das wäre schade imo. bitte um aufklärung. merci.

     
  30. Berndchen sagt:
    7. August 2014 um 16:39
    berndchen, sie schreiben bei elsässer:

    “Vergesst nie: Die Russen haben als einzige alliierte Macht die Besatzung Deutschlands vollständig aufgegeben.
    Schon das macht sie zu unseren Freunden.”

    muahaha, weil sie mit schimpf und schande aus der ddr abziehen MUSSTEN! in dresden trat der oberst putin dem neuen forum noch mit geladener waffe entgegen und verbrannte geheimakten, die niemand einsehen sollte.

     
  31. @sebastian am 07.08.2014, z.B. um 21:43 Uhr:

    Yep. Was Sie alles wissen. Insider mit Herrschaftswissen, wa?

     
  32. nö, fragen Sie den grünen werner schulz. der war dabei.

    jakob augstein ist m.e. der eizig vernünftige linke, den es noch gibt in deutschland. ganz frisch:

    Wladimir Putin und die Ukraine-Krise

    Kolumne von Jakob Augstein – SPIEGEL ONLINE

    (…)

    Was Putin angeht, man muss sich über ihn keine Illusionen machen: Er ist der Anti-Midas, als den ihn der Schriftsteller Wladimir Kaminer bezeichnet hat: Zu Gold werden die Dinge gerade nicht, die er anfasst. In den vergangenen Jahren sicherte Putin seine Macht und vernachlässigte Russland: Proportional wurde in der Sowjetunion mehr Geld für Forschung und Entwicklung ausgegeben als im heutigen Russland. Aber Putin ist die Realität, mit der wir es zu tun haben.

    Und solange Medien nicht einem Regime-Change in Moskau das Wort reden – man weiß nie – sollten wir dem Herrn im Kreml ein Angebot machen, das ungefähr so aussehen könnte:

    1. Die Annexion der Krim ist ein fait accompli.

    2. Russland beendet seine Intervention in der Ukraine. Die darf sich der EU annähern, wird aber nicht Mitglied der Nato.

    3. Europa entwickelt gemeinsam mit Russland neue sicherheitspolitische Strukturen – wenn nötig ohne die USA.

    Steinmeier hat gesagt: “Sanktionen alleine sind noch keine Politik.” Wann reist er nach Moskau?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/wladimir-putin-und-die-ukraine-krise-kolumne-von-jakob-augstein-a-984900.html

     
  33. @sebastian 7.8. um 23.04 Uhr:

    Muahaha und bruhahaha, also nee: Werner Schulz??
    Bei dem (und grundsätzlich sowieso) hätte ich auch erstmal blankgezogen, wenn der ungebeten in meinem KGB-Büro erscheint.

    Aber gut.
    Putin ist das Beste was Russland und uns passieren konnte.

     
  34. @Sebastian: Diese drei Punkte sind ja schon mal nicht schlecht. Wenn man aber die Verlautbarungen aus Moskau der letzten Monate so verfolgt hat, dann sind diese Punkte ziemlich genau das, was “der Kreml” immer wieder vorgeschlagen hat, nur war Europa zu feige oder zu US-hörig, um sich darauf einzulassen. Zu sehr überläßt die EU das Handlungsfeld der NATO und den USA; tja und Herr Gabriel, wohl auf der Hatz nach höheren Weihen, prescht mit seinen Sanktionen sogar noch weiter vor als vereinbart. Keine NATO in der Ukraine, das will Moskau, aber Kiew fährt momentan genau den entgegengesetztn Kurs.
    Also Sebastian, schicken Sie diese Liste mal an unsere Politiker, und unsere Politiker nach Moskau! 🙂

     
  35. Puh, es riecht nach Troll!
    Augstein hetzt nur subtiler – hinterhältiger!
    Die Krimbewohner haben mit 97% über sich selbst bestimmt! Und welche Intervention Putins in der Ukraine? Bisher wurde nichts nachgewiesen.
    Aber amerikanische Generäle und deren Soldaten und Söldner treiben da ihr Unwesen! Was haben die da zu suchen?
    Bombardieren und beschießen Wohngebiete und ermorden damit ganz normale Leute – Männer, Frauen und Kinder! Kriegsverbrechen, die in unseren Medien totgeschwiegen werden, Herr Augstein!
    Die Amerikaner müssen ihre Intervention beenden!

     
  36. Aber, aber! Obama muss doch bitteschön kein Aufsehens machen, wenn er jetzt auch den sowieso schon eroberten US-Irak mit Drohnen beschmeißen will, um seine außer Kontrolle geratene AlCIAda-Syrienrebellen-IS-Brut zu zähmen. Sollten die in Irak nicht personell und waffentechnisch aufgefrischt und wieder einsatzbereit gemacht werden? Ich hatte jedenfalls den Eindruck. Stattdessen haben sie wohl Langeweile und stillen ihren Blutdurst inzwischen ganz auf Dirlewangers Art an Wehrlosen.
    Obama ist ja in der Ukraine voll gegen den Pfosten geknallt, Israel hat ihm ans Bein gepinkelt und da braucht er doch endlich wenigstens wieder eine Erfolgsmeldung. Ein HiTech-Drohnenkrieg gegen Räuber Hotzenplotz mit Infanteriewaffen ist da genau das richtige. Erfolgsgarantie durch 1000fache Überlegenheit. Da braucht er nicht erst die UNO fragen. Weil: es wird ja das eigene Krebsgeschwür bombardiert (“humanitär” schlachten ist jederzei möglich – man muss nur stets einen ‘Gegner’ vorrätig halten)…
    Im Unterschied zu Bush jun. wird Obama allerdings hinterher nicht auf einem Flugzeugträger landen und “Auftrag erfüllt” blöken.
    Denn erstens haben seine Propagandafritzen derzeit wahrlich genug anderes zu tun als derartiges zu inszenieren und zwotens sind die Niederlagen noch nicht ganz finished.

     
  37. @ zur bisherigen Diskussion von heute bzw. allgemein

    Ein russischer Analyst und Berater Putins hat vor 2 Monaten seine Einschätzung der Sachlage bekundet. Rückblickend bewertet weise Worte und entsprechend sollte der weitere Ausblick eingeordnet werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=w1hohC6kc1A#t=34

    Die Zeit rennt/brennt zusehends!!!!!!!

    Zum aufgedunsenen Gabriel, diesem Polittroll und Noske 2.0 (was für eine zutiefst widerliche Type!):

    Insbesondere medial weitestgehend “untergegangen” zu sein scheint seine letzte Offenbarung, diesmal im ZDF Sommer-Interview zu allerbester Sendezeit. Konkret u.a. zur Schuld Russlands oder zum Stabilitätsfaktor SPD für Merkel. Kommentar erspare ich mir, für sowas sind kaum angemessene Worte zu finden.

    Beachtlich auch das dazu die LINKE nichts vernehmen läßt. Scheinbar steht der eingeschlagene Kuschelkurs auch dort über allem?

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2210522/ZDF-Sommerinterview-mit-Sigmar-Gabriel

    Lesenswerter Artikel zur Entstehung der Ukraine-Krise:

    http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/07/21/wie-man-einen-weltkrieg-baut-hier-bauplan-fuer-die-ukraine/

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *