Church Of Fear

Markus Klöckner zeigt in einem analytischen Artikel sehr schön auf, wie die Prediger der Church of Fear auf die Pappkartonbombe in Namibia reagierten – nicht die Angst,- und Scharfmacher von BILD & Co., sondern Blätter wie Süddeutsche, Handelsblatt oder Stern. Sogenannte seriöse Zeitungen, doch auch hier wird mittlerweile mit  alarmistischer Hysterie  der Horror des Terrors beschworen. Dabei ist seit langem bekannt, dass  es für die Innere Sicherheit weit Gefährlicheres gibt als Terror: der Horror der Haushaltsleiter. Doch was ist seitdem passiert ? Nichts! Deshalb im Folgenden noch einmal unser ebenso aufrüttelnder  wie folgenloser Beitrag aus dem Jahr 2005:

Die Heimtücke der Haushaltsleiter

Zwar ist hierzulande die Wahrscheinlichkeit, bei einem Sturz von einer Haushaltsleiter ums Leben zu kommen, um ein Vielfaches höher als zu einem Opfer des Terrorismus zu werden, aber auf die Idee, einen Krieg gegen den Leitertod zu führen, kommt niemand. Dass Haushaltsleitern eine “ernste Bedrohung” für unser Land darstellen, hat man noch keinen sagen hören, und wer fordern würde, angesichts der dramatischen jährlichen Todesrate die Bundeswehr einzusetzen, machte sich lächerlich.

Auch wenn der Bereitschaftsdienst eines Soldaten pro Wohnblock, der schwindelanfälligen alten Damen jederzeit beim Auswechseln von Glühbirnen zur Hand geht, die Sicherheit des Landes natürlich erhöhen würde. Auch für gelegentliche Heimwerker wie meinen Freund W. – einen risikofreudigen Liebhaber schneller Motorräder, der sich nicht bei Tempo 250, sondern beim Sturz von einer fünfstufigen Haushaltsleiter lebensgefährlich verletzte – könnte so ein stets abrufbarer Leiterdienst der Bundeswehr die Sicherheit erheblich erhöhen. Die unschuldige Hausfrau und Mutter, die beim Gardinenaufhängen ins Taumeln gerät und rummmms…. drei Waisen hinterlässt, sie könnte gerettet werden, wenn wir die Armee künftig im Inneren unser Haushalte einsetzten.

Wobei Haushaltsleitern, die ihre ahnungslosen Opfer heimtückisch in den Tod reißen, ja nur ein Beispiel für die vielfältigen Gefahren sind, die den Bürgerinnen und Bürgern innerhalb ihrer eigenen vier Wände drohen. Gerade da, wo sie sich am sichersten fühlen, lauern paradoxerweise die unheimlichsten Gefahren. Dass hier zum Zwecke der Gefahrenabwehr dringender Handlungsbedarf besteht, leuchtet unmittelbar ein. Das Leben tausender Unschuldiger – vor allem von Frauen, Alten und Kindern – könnte künftig gerettet, wenn diese Sicherheitslücke durch die Bundeswehr geschlossen wird.

Allein, die Haushaltsleiter hat als Bedrohung der inneren Sicherheit keinerlei Lobby, die hunderten von Toten, die Jahr für Jahr auf ihr Konto gehen, werden stillschweigend ignoriert und für die Medien ist ein derart banaler Todessturz erst recht kein Thema. Deshalb dürfte es schwierig werden, den notwendigen öffentlichen Druck für eine Verfassungsänderung zu erzeugen, mit der ein Einsatz der Bundeswehr im Inneren erst möglich wird. Derzeit verhindert das Grundgesetz den lebensrettenden Leiterdienst nämlich noch – und damit die Abwehr einer Gefahr, die den Vätern unserer Verfassung noch gar nicht bewusst war. Sonst hätten sie sicher keine Sekunde gezögert, den Einsatz der Armee zur Sicherheit der Bevölkerung im Grundgesetz festzuschreiben. Wie harmlose Schläfer lauern sie überall im Lande in dunklen Ecken, Garagen, Kellern – aber stets bereit, ihre unbedarften Opfer in den Tod zu reißen, aus heiterem Himmel und ohne jede Vorwarnung. Und ohne jeden Aufschrei der Politik, der Kirchen, der Medien angesichts dieser tagtäglichen lebensbedrohenden Gefahr, die sich – zugegeben – nie völlig eliminieren lassen wird, aber dank des Sicherheits-Service der Bundeswehr doch erheblich eingedämmt werden könnte.

Hoffnung macht da nun aber ein Vorstoß der CDU und ihrer Kanzlerkandidatin Dr. A. Merkel: Sie möchte die Verfassung ändern und der Bundeswehr den Einsatz im Inneren ermöglichen, um im “Kampf gegen den Terrorismus” mehr Sicherheit zu schaffen. Zwar ist noch nicht klar, wie das genau funktionieren soll. Hilft ein Panzer oben auf der Kreuzung gegen explodierende Rucksäcke unten in der U-Bahn ? Möglicherweise aber könnte die landesweite Verteilung olivgrüner Männchen und ihrer Gerätschaften auf Straßen und Plätzen immerhin die “gefühlte” Sicherheit erhöhen.

Hier wäre der Ansatzpunkt: Wenn unsere Soldaten ohnehin schon überall präsent sind, gegen Terroristen letztlich aber nichts oder nur wenig ausrichten können, wäre es dann nicht angeraten, sie wenigstens gegen den grassierenden Leitertod einsetzen? Im Zeitalter des Mobilfunks sollte es kein Problem sein, dem jeweils wachhabenden Blockwart mitzuteilen, wenn eine Glühbirne auszuwechseln oder eine anderweitige Hilfestellung beim Einsatz der heimtückischen Haushaltsleiter erforderlich ist.

Falls es der Verteidigungsetat nicht zulässt, die Truppe mit Diensthandys auszustatten, ließen sich für den Leiterdienst sicher schnell geeignete Sponsoren finden (“Obi”, “Praktiker”, “Bauhaus” etc.). Wenn dann noch die vergleichende Statistik über die toten und verletzten Opfer des Terrorismus und die von Haushaltsleitern die nötige Aufmerksamkeit erhält, dürfte breiteste Zustimmung der Bevölkerung garantiert sein. Für eine echte, lebensrettende Erhöhung der inneren Sicherheit. Und das Ende der grausamen Sinnlosigkeit unserer “Risikogesellschaft”: dem Tod durch Terroristen in Flugzeugen, Bussen und Bahnen haarscharf von der Schippe zu springen, um dann Zuhause einfach von der Leiter zu fallen…

Telepolis Artikel-URL:

14 Comments

  1. Der Haushalts-Leitertod hat die BRD-GmbH doch längst ereilt ! http://www.youtube.com/watch?v=ajqF6F53gHI…..O-Ton-Eichel: Wenn ein Kredit fällig wird, nehmen wir einfach einen Neuen auf…….zurückgezahlt haben wir NIE !
    Merke: Es gibt kein ” Geld”. Es gibt nur Schulden auf einen virtuellen Nicht-Wert !
    Dann kommt der ” Haircut” WK1/WK2/WK3 und alles gehört Einem……und das bist nicht DU,..Bröki-Blogger…Du irrlichterst weiter brav durch die Matrix…machts Du Dich zum Horst und kriegst nicht mit das Du als ” Gutmensch” nur ein Bauer im Schachspiel bist. Unsere “Grünen”, Green-Peace, Amnesty sind komplett “City of London” finanziert
    http://www.youtube.com/watch?v=uehhnzIuK7g&feature=related
    Wenn wir dann endlich in der perfekten Öko-Welt einer Claudia Roth angelangt sind, passiert Folgendes: You get excecuted !

     
  2. Frech-sympathische Satire!

    Einer der – für die Presse – peinlichsten Vorfälle war diese Geschichte im Franz-Josef Strauß Flughafen im letzten Januar: http://www.blick.ch/news/ausland/sprengstoff-alarm-am-muenchner-flughafen-138415

    Tagelang Reisenwirbel wegen eines eiligen Geschäftsmannes mit Notebook.

    Der von den Zeitungen (Zeit, Stern, Spiegel, Süddeutsche, Springerblätter) verbreitete Terror ist aber nur eine Seite der Medaille. Die anderes ist der (reale) Terror, den diese Blätter -gezielt – verschweigen. Honduras z. B. Oder Thailand. Ode die widerwärtige äthiopische Diktatur (http://www.taz.de/1/politik/afrika/artikel/1/kritischer-wahlbericht-wird-oeffentlich/ ) oder die ägyptische oder die marokkanische Diktatur. Und über Afghanistan oder den Irak hören wir ebenfalls nichts – nur Karsei wird erwähnt!

    Im Fernsehen bringen sie, wenn man Kabel hat, Tag für Tag (manchmal auf drei Sendern zugleich) Berichte oder Spielfilme, die die Nazi- und Weltkriegszeit zum Thema haben. Auf weiteren Kanälen wieder das Thema DDR – bzw. die Wiedervereinigung. Dann holen sie Schnulzenfilme aus den 50ern – z. B. “Der Förster im Silberwald” aus dem Archiv.

    Das alles ist Absicht. Wir sollen den Kontakt zur Wirklichkeit verlieren.
    Zeitungen, Funkmedien und natürlich die Parteien machen da voll mit.

    Übrigens auch die LINKE!
    “Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, lobte gestern ausdrücklich das Vorgehen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière. »Er macht es ziemlich besonnen«, erklärte der Linke-Politiker am Montag in Berlin. Er sage dies ausgesprochen selten über einen CDU-Bundesminister. In diesem Fall scheine es ihm aber gerechtfertigt.”
    http://www.jungewelt.de/2010/11-23/055.php

    Was tun: Im Gespräch sollten wir beim Wort “Terror” sofort widersprechen und den Sprecher
    dahin berichtigen, daß es “gegnerische Verteidigungsmaßnahmen” heißen müsse. Oder auch “gegnerische Vergeltungsschläge”.

    Wenn wir in fremde Länder einfallen und dort Morden und foltern, wehren die sich eben. Das würden wir auch tun. Bzw. wir müßten das sogar. Landesverteidigung ist bei uns Pflicht – sogar wenn man ein alter Sack und nur Reserve 2 ist.

    Wenn hier die Afghanen eingefallen wären und ich würde den Befehl erhalten mich nach Kabul durchzuschlagen und einen Vergeltungsanschlag auf Karsei zu machen, dann würde ich das nicht nur tun, sondern ich würde mich sogar verpflichtet fühlen, das zu tun. Außerdem foltern(!!!) diese Scheißafghanen doch sogar … … … ach nein! DAS SIND JA WIR! …. Is ja alles andersrum!

     
  3. @jörg…..”Is ja alles andersrum!”……… Da im ” Global Village” die Kampagnen zu Terror-Alert, CO2, Regulierung der Finanzmärkte, Schweingrippe, Friedenstruppe,G20…..immer wie vom Mischpult gesteuert ablaufen,(“Bitte jetzt noch etwas mehr Bass” )ist die Vorstellung eines dominanten “Produzenten-Teams “im abgedunkelten Regieraum so abwegig nicht, welches den Medien und der Politik für den “Gesamtklang” die letztliche Tonmischung arrangiert…Bei soviel “Harmonie” und faktisch fortschreitendem Elend wird Kakophonie zur Bürger-Pflicht !!…..Wer liefert die notwendigen Dissonanzen ?…Oder: Welcher Link-Kandidat trifft die 12,zertrennt auch noch den Faden, wer schießt daneben ?
    http://www.youtube.com/watch?v=DvzzSusO9GI
    Harry, hol schon mal den Bolzen 🙂
    http://equalpartyusa.wordpress.com/links/
    http://wideeyecinema.com
    http://www.webofdebt.com
    http://iamthewitness.com
    http://www.bueso.de
    http://www.henrymakow.com
    http://www.davidicke.com
    http://www.channelingreality.com
    http://www.prisonplanet.com
    http://www.rense.com
    “Wenn wir nicht streiten können, sind wir dazu verurteilt unterzugehen” Zitat: Herbert Wehner
    http://www.youtube.com/watch?v=YEMOS1m6UgI&NR=1
    Sic semper tyrannis !

     
  4. “nicht die Angst,- und Scharfmacher von BILD & Co., sondern….”
    …ja… auch Alex Jones!+
    Jetzt behauptet er, die libanesische Hisbollah (Jones hält sie für palästinensich) stehe hinter den mexikanischen Drogenkartells!
    Meingottnee

    Gust Du – unter dem “23.11.” auf http://whatreallyhappened.org/

     
  5. @jörg……das kann doch AUCH sein !…..Es gibt doch keine Länder und Entfernungen mehr….nur noch internationale Top-und Sub-Kriminelle……….Prof Schachtschneider / Prof. Dr. Wilhelm Hankel argumentieren dagegen juristisch und ökonomisch aus deutscher Warte, einen größeren Hintergrund-Rahmen setzen Eustace Mullins und Catherine Austin Fitts…Wer noch konzentriert zuhören und mitdenken kann, hat hier absolut Vorteile….Dann fällt die Kinnlade….. …”Is ja alles andersrum!”
    http://www.youtube.com/watch?v=Ei0IsbBZc-o&feature=related

     
  6. Danke, Brain!

    habe alle Haushaltsleiter vernichtet, die ich finden konnte.

    man tut, was man kann! Sollte jder machen!

     
  7. @gabor am 24.11.2010 um 01:36 Uhr

    Zitat:” @jörg……das kann doch AUCH sein !…..Es gibt doch keine Länder und Entfernungen mehr….nur noch internationale Top-und Sub-Kriminelle……….Prof Schachtschneider / Prof. Dr. Wilhelm Hankel argumentieren dagegen juristisch und ökonomisch aus deutscher Warte, einen größeren Hintergrund-Rahmen setzen Eustace Mullins und Catherine Austin Fitts…Wer noch konzentriert zuhören und mitdenken kann, hat hier absolut Vorteile….Dann fällt die Kinnlade….. ”

    Antwort: Du legst hier Feuer, gabor! Du bist ein Brandstifter! Und das laß ich keinesfalls durchgehen!

    Dein “das kann doch AUCH sein!” fasse ich mal kurz mit dem Wort “möglich” zusammen. Und daß die palästinensische Hisbollah hinter den (äußerst grausamen) mexikanischen Drogen-Kartellen stehe (oder mit diesen verquickt ist), ist also “möglich”! Soso!

    “Möglich” ist aber auch, daß Du gabor, ein Schreibsöldner bist (ihr Schreibsöldner habt nicht weniger Blut an Euren Händen als irgendwelche tötenden deutschen Kommandos), der gezielt zur Unterminierung der freien Meinungsäußerung und -bildung im Internet eingesetzt wird. Von den Israelis und den Yankees hören wir ja sympathischer Weise, daß die immer mehr Staatsspitzel auf die Bearbeitung der blogs ansetzen. Und wir hören auch die konkreten Kosten für deren Staatshaushalte. In Deutschland hören wir das eben nicht – was nur heißt, daß es hier definitiv genauso ist (schon Gehlen bestätigte die Unterminierung deutscher Medien durch den BND).

    Jetzt höre ich Dich schon, bester gabor, wie Du Dich windest und meinst: “möglich” reiche ja wohl nicht aus, um jemanden einfach mal übel zu verdächtigen. Ja, gut. Dieser Ansicht bin ich ja auch. Und es freut mich, wenn Du einen Rückzug von Deiner üblen Position und Deiner üblen Hetze machst.
    Das ändert aber nichts daran, daß es bei Dir j e t z t doch deutlich mehr als nur ein “möglich” dafür spricht, daß Du ein bezahlter “basher” bist.

    Denn immerhin hetzt du hier gegen die Palästinenser, bzw. greifst die Hetze Deines Alex Jones auf und führst sie fort.

    Den daß Alex Jones hetzt, wenn er behauptet, die ‘palästinensische Hisbollah’ stecke hinter den mexikanischen Drogenkartells, kann ja wohl nicht zweifelhaft sein . Es geht Alex Jones ja nicht darum, den Ruf der mexikanischen Kartelle zu beschädigen. Denn das kann man gar nicht mehr. Spätestens seitdem die sogar ihre “shootouts” in kurz hinter der Grenze liegenden US-Kleinstädten ausfechten und die dortigen Bürger in Angst und Schrecken versetzen, k a n n man deren Ruf gar nicht mehr beschädigen!
    Nein. Alex Jones will “den” Palästinensern eins verpassen!

    Daß Jones nur hetzen will, erkennt man schon daran, daß seine Behauptung von dem Eindringen der palästinensischen Hisbollah in die mexikanischen Drogenkartelle un-“möglich” ist.

    Denn erstens ist die Hisbollah l i b a n e s i s c h und nicht palästinensisch! Die Palästinenser haben keine “Hisbollah”
    Zweitens ist die Hisbollah s c h i i t i s c h – die Palästinenser sind aber – praktisch: ausnahmslos – s u n i t i s c h! Noch in hundert Jahren wird es deswegen keinen palästinensischen Ableger der Hisbollah in Palästina geben!

    Du, gabor, hetzt hier, weil Du Leute damit beschuldigst, daß es doch immerhin “möglich” wäre, daß sie Dreck am Stecken hätten.
    Und ein weiteres Mal hetzt du hier, weil Du mit sehr geringen Arbeitsaufwand sofort feststellen könntest, daß es eine ‘palästinensische Hisbollah’ gar nicht gibt, und die Behauptung eines Alex Jones deshalb e r k e n n b a r un-“möglich” ist.

    Daß Du, gabor, ein ‘dienstlicher’ basher bist, ist nicht nur möglich, sondern es spricht eine mehr als nur geringe Wahrscheinlichkeit d a f ü r .

     
  8. @jörg………Gut das Dich Dein investigatives Genie nicht verlassen hat !…Ja, Jörg… Ich bin “Basher”!…..Gemeinsam stapel ich mit Bröki die Klarnamen der Blogger und verscherbel die dann an den Staatsschutz,…… wenn Du mehr bietest, kriegst Du die Namen 🙂
    Wer Was ist, oder Wer Was nicht ist..
    Hitzebulla =Libanesisch / Alex Jones=Hetzer / Palästinenser= sunitisch ( Sunit= Auf deutsch= So nicht)….das geht mir hintenrum vorbei.
    Am 23.11.2010 um 17:43 Uhr hatte ich einige Links serviert, aus denen sich jeder seine eigenen Halbwahrheiten drechseln kann……So far so good
    Die 2 Links vom 24.11.2010 um 01:36 Uhr sind noch eine Nummer besser ………Solltest Du von denen nur ablenken wollen, dann geht der Basher-Vorwurf komplett an Dich…..Also willkommen in unserer Truppe, Jörg !…Mit dienstlichen Grüßen

     
  9. @ gabor

    …reg’ Dich wieder ab: Ich habe Dir doch nur Deine eigene Medizin verpaßt.
    Daß Du ein “basher” bist (das sind übrigens keine Leute, die Adressen verkaufen) ist doch immerhin “möglich”, oder? Denn ein “möglich” reichte Dir ja für eine Verdächtigung der gequälten Palästinenser aus.

    Ja, sogar ein un-“möglich” reichte Dir aus. Denn sowenig wie Alex Jones kennst auch Du Dich mit Libanon, Palästina, Hisbollah und Mexiko aus. Wie Alex Jones fiel Dir noch nicht mal auf, daß es keine Hisbollah in Palästina gibt. Du hattest also keine Ahnung von den zugrundeliegenden Fragen – und wolltest Dich auch gar nicht erst mit diesen beschäftigen. Nur auf die üble Verdächtigung kam es Dir an. Juristen nennen so was “Vorsatz zweiten Grades”. Und der zählt den Juristen als genauso übel wie der “Vorsatz ersten Grades”. Vorsatz ersten Grades ist: ‘Ich will die Palästinenser absichtlich und wissentlich verleumden’. Vorsatz zweiten Grades wäre: ‘Vielleicht ist mein Beschuldigung völlig unbegründet – aber “ach wenn schon”, “ist auch egal”!

    So verhält sich keiner im ‘normalen’ Leben – auch Du nicht. Aber beim Stichwort “Palästinenser” gehst Du so vor!

    Das ist von Dir also politisch absolut “gezielt”. Nun wissen wir aber alle, daß heutzutage die größte global-existierende Lobby – gerade auch im Internet – die i s r a e l i s c h e ist.

    Auffällig auch, daß Du Dich auch noch gegen die Einwände von “wahtreallyhappend” sofort verschlossen hattest. Die Typen von “whatreallyhappened” sind schon spitze. Ein klasse-blog! Aber es sind eben diese .. diese … Meingottnee… ..Yankees! Guckst du: http://www.youtube.com/watch?v=fJuNgBkloFE

    Auch bei “whatreallyhappened” kennt man sich mit dem Mittleren Osten nicht aus (daß Hisbollah mit Palästina nichts zu tun hat, weiß man auch dort nicht). Aber zumindest kennt man sich mit den mexikanischen Syndikaten aus:
    “Alex Jones says that Hezbollah is on US-Mexico border advising Cartels… Yep, Alex said it! (Sigh)
    Ever hear of a Columbian necktie? That is where the drug lords will take an informant, slit their throat, then drag the tongue back and down through the slit, as a bloody warning to others who might talk.
    Husqvarna sells more chain saws to druggies to off their enemies than they sell to lumberjacks in Oregon.
    What on Earth could Hezbollah possibly have to teach that those maniacs south of the border want to learn?”

    Also, gabor – hier ein Friedensangebot: Wenn Du in einem nachfolgenden Kommentar diesen Satz zitierst (der übrigens gar nicht meiner Ansicht entspricht) : “Die Israelis sind wirklich das übelste Gesindel, das die Welt jemals gesehen hat” … und darunter Dein “das kann doch AUCH sein!” setzt,

    … dann werde ich Dich SOFORT von allen Verdächtigungen freisprechen und erklären: “Gabor, ich nehme meine Verdächtigung gegen Dich zurück und entschuldige mich hiermit ausdrücklich bei Dir und den anderen”

    WENN Du, gabor, das aber nicht tust, bist Du für mich definitiv ein “Pro-Israel-basher” !!!

     
  10. @jörg…….Haben wir uns nicht damals in TelAviv תל אביב-יפו im Syp-versus-Spy-Grundlehrgang kennengelernt ? In jedem Fall witzige Kontaktaufnahme von Dir, weil Du unseren alten Lehrsatz : “What we מדינת ישראל?/i want : We always want you to make choices” gegen Deinen
    alten “Deckname-Gabor”-Kollegen kehrst,um im Gewande des Palästinenser-Freundes mich abzutesten und zu checken, ob ich im Bereich der Psy-Ops-Tricks noch sattelfest bin und weiterhin loyal pro-israhellish bin……Keine Sorge: Bin ich……Alex Jones: “Hollywood gehört den Arabern”……Auch das werden wir “Under Cover” peu a peu noch ändern….hoffe Du bist dann weiterhin mit von der Partie “Deckname-Jörg”….שָׁלוֹם-Shalömche 🙂

     
  11. @gabor
    Das klinmg ja nach “mehr Angst als Vaterlandsliebe”!

    Zur Beruhigung der Nerven:

     
  12. “Wenn ein Kredit fällig wird, nehmen wir einfach einen Neuen auf…….zurückgezahlt haben wir NIE!”
    Geld als Schuld, würden alle Kredite zurückgezahlt gäbe es auch kein Geld mehr!!!

    * Unser Geldsystem – Ein System mit Verfalldatum

    * Wie funktioniert Geld?

    * Fabian – Gib mir die Welt plus 5 Prozent

    * Zeitgeist: Addendum

    Das Mysterium, dass das Geld für Zins und Zinseszins nur durch neue Kredite generiert werden kann, hat was.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *