Neun Thesen über Verschwörungstheorien

Dass der Begriff  “Verschwörungstheorie” seit den Anschlägen  des 11. September als Diffamierung und eliminatorische Diskurskeule mißbraucht wird, hindert reale Verschwörungen natürlich nicht an ihrer Existenz. Deshalb ist es nach wie vor unabdingbar via Verdacht, also verschwörungstheoretisch, zu denken. Die Ableitung eines unbekannten Gesamtzusammenhangs anhand bekannter Einzelteile, die Bildung von Hypothesen anhand von Indizien und Hinweisen – wo immer noch  Fakten, die defintiven Beweise, die passenden Puzzlesteine des Gesamtbilds fehlen, sind wir auf  plausible Vermutungen, auf  begründete Spekulationen und damit auf  “Verschwörungstheorien” angewiesen.  Sie zum Tabu zu erklären und  als “gefährlich” zu deklarieren ist in hohem Maß absurd und irrational, denn sie sind nichts anderes als ein analytisches Werkzeug. Vor neun Jahren hatte ich dazu neun Thesen formuliert, die hier noch einmal unverändert erscheinen. Sie konnten zwar nicht verhindern, dass der Begriff  zum “Unwort des Jahrzehnts” wurde – und weil 9/11 wohl erst in 50 Jahren zweifelsfrei aufgeklärt wird, wird das auch noch eine Weile so bleiben – doch könnten sie vielleicht dazu beitragen, die mit diesem Begriff verbundene alarmistische Hysterie zu dämpfen und wieder einen Funken Vernunft in die öffentliche Debatte einkehren zu lassen.

1)Verschwörungen sind eigentlich das Selbstverständlichste der Welt: A und B verabreden sich hinter dem Rücken von C, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Das geschieht im Wirtschaftsleben genauso wie in der Natur, ist in der Politik und ebenso an der Tagesordnung wie am Arbeitsplatz – und, vor allem, im Liebesleben. Dass der oder die Geliebte heimlich noch einen anderen hat, ist wohl die am meisten gehegte Verschwörungstheorie überhaupt.

2) Verschwörungstheorien sind Annahmen über reale Verschwörungen, die auf Indizien, Verdachtsmomenten, Hinweisen beruhen. Wird die Verschwörungstheorie durch einen defintiven Beweis erhärtet – der Partner wird beim Seitensprung auf frischer Tat ertappt, die “Watergate”-Tonbänder über illegale Polit-Machenschaft gelangen an die Presse – fliegt die Verschwörung auf und ist beendet. Oft aber ist ein solch defintiver Tatsachenbeweis nicht zu erbringen – deshalb fristen reale Verschwörungen oft ein ebenso langes Leben wie unbewiesene Verschwörungstheorien.

3) Verschwörungstheorien haben eine besondere Eigenschaft, die sie so attraktiv machen: sie reduzieren Komplexität. Vielschichichtige, komplexe Ursachen von Ereignissen werden auf einen einfachen Sündenbock reduziert. Dieser Sündenbock-Mechanismus ist uns offenbar sogar genetisch eingebaut – schon Schimpansen haben die Eigenschaft, bei einem Blitz und Donner auf Hügel zu rennen und mit der Faust gen Himmel zu drohen.

4) Im Zuge der inneren Verarbeitung unverständlicher äußerer Katastrophen ist wahrscheinlich auch die älteste und bedeutendeste Verschwörungstheorie entstanden, die allgemein mit dem Namen “GOTT” abgekürzt wird. Also die Annahme eines unsichtbaren, geheimen, allmächtigen Schöpfers und Drahtziehers, der hinter dem ganzen Universum und unserer Existenz steckt. Auch die Annahme einer göttlichen Verschwörung reduziert die Komplexität: sie macht den katastrophischen, chaotischen, unverständlichen Kosmos verstehbar und belegt ihn und unsere Existenz mit Sinn.

5) Die Funktion von Verschwörungstheorien, komplexe Zusammenhänge auf einfache Ursachen zu reduzieren, macht sie zum idealen Instrument der Propaganda und Agitation. Ohne das Gespenst einer krakenhaften, blutsaugenden “jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung” hätte Hitler seine Wähler nicht zum Weltkrieg hetzen können, Stalin seine Dikatur ohne die angeblich drohende “jüdisch-imperialistische” Weltverschwörung.nicht lange aufrecht erhalten können .

6) Die Worte Ver-Schwörung / Be-Schwörung / Be-Törung klingen nicht nur zusammen, sie hängen auch zusammen. Das Beschwören von unsichtbaren Kräften, von guten oder bösen Geistern, hat immer etwas Konspiratives und es hat etwas Betörendes, weil es, wie oben gesagt, die Dinge einfach macht. Konspiration: Kon-Spirare – gemeinsam Atmen – haben wir da, und Spiritus – Geist – gemeinsamen Geist – Verschwörung ist also immer auch ein kollektives, soziales Phänomen. Es gibt nichts besseres als eine verschworene Gemeinschaft – aber auch nichts Gefährlicheres.

7) Wie Verschwörung, Beschwörung und Betörung zusammenwirken erleben wir am aktuellen Fall des WTC-Anschlags: zum einen gibt es eine oder mehrere reale Verschwörungen, die diesen Anschlag konzipiert und durchgeführt haben, doch von den Tätern und ihre Hintermännern ist bis heute so gut wie nichts bekannt ist. Deshalb gibt es bisher nur eine Verschwörungstheorie – die unter der Chiffre Bin Laden und Al Quaida. Einige Indizien, Hinweise, Verdachtsmomente sprechen zwar für diese These, doch nach landläufigen juristischen und wissenschaftlichen Kriterien muss sie als unbewiesene Theorie gelten. Hier setzt nun die Beschwörung ein und ein gewaltigeres Beschwörungsritual als das der gleichgeschalteten Medienmaschine seit dem 11.9. hat die Menschheit wohl noch nie erlebt.

8 ) Fünf Minuten nach dem Einschlag des ersten Flugzeugs war die Theorie “Bin Laden” in der Welt, einen Tag später kamen die Namen der vermutlichen 19 Hijacker hinzu, und ihr konspiratives Terror- Netzwerk “Al Quaida”. Zu diesem Stand vom 12. September sind seitdem keine weiteren glaubhaften Belege und Beweise über die Verbindung der Hijacker mit “Al Quaida” hinzugekommen  – doch durch permanente, beschwörende Wiederholung wurde die Verschwörungstheorie “Bin Laden/Al Qaida” in den Rang einer Tatsache, einer unbestreitbaren Wahrheit erhoben und konnte ihre betörende Wirkung entfalten.

9) Seit dem dem 11.9. gibt es deshalb eine neue Verschwörungstheorie, die man in Anlehnung an die verschwörungstechnischen Großmeister des 20 Jahrhunderts, Hitler und Stalin, die al-quaidisch-ladinistische Weltverschwörung nennen könnte: Überall auf der Erde lauern die Mitglieder dieser Weltverschwörung, als “Schläfer” im Verborgenen, bereit unbarmherzig mit Terror zuzuschlagen – und der Krieg, der gegen dieses dämonische Terrornetzwerk geführt wird, wird sich, wie Herr Rumsfeld sagt, über mehrere Generationen dauern und sich auf 40 – 50 Länder erstrecken. Wir haben es somit nicht nur mit der beschwörendsten Propagandamaschine aller Zeiten zu tun, sondern auch mit der größten Weltverschwörung aller Zeiten.  (1.Dezember 2001)

4 Comments

  1. Tatsachenmaterial auf Glaubwürdigkeit zu überprüfen, anzuzweifeln und denkbare(!) hypothetische Kausalverläufe zu entwerfen, gehört zum t ä g l i c h e n B r o t aller Organe der Rechtspflege: Des Anwalts, seines Gegners, dem Staatsanwalt und – gerade auch – des Richters. Denn sie sind beruflich/gesetzlich sogar dazu verpflichtet!

    Aber auch Kriminalbeamte gehen so vor – und müssen so vorgehen. Niemand beschimpft sie deswegen. Ganz im Gegenteil: Ein ganzes Genre in Belletristik, Kino und im Fernsehen lebt davon – von Sherlock Holmes über Humphrey Bogart bis Columbo: Der “Krimi”!
    Also: Das nächste mal, wenn Karl-Heinz oder Claudia, die einem immer vorhalten “Du – mit Deinen Verschwörungstheorien!”
    ( http://vigilantcitizen.com/wp-content/uploads/2008/11/sheep-dog-trials-im-telling-you-the-man-and-the-do1.jpg ) den “Malter Falken” “Matrix” oder “der Dritte Mann” sehen will – dann einfach mal den Fernsehen kurzerhand ausschalten und sagen ” Schatz, der wird Dir nicht gefallen, den hab ich schon mal gesehen: das ist alles verschwörungstheoretisch – also: totaler Quatsch!”

    Wenn der Anwalt sich an den Richter wenden würde mit den Worten: “Herr Vorsitzender, da versucht sich nun der Herr Staatsanwalt als verbissener Verschwörungstheoretiker! Dabei hat mein Mandant, Panzerknacker-Ede, doch längst bekundet, daß er in selbiger Nacht bei seiner Oma im Harz genächtigt hatte. Und die h a t das doch (sogar – “räusper”) bezeugt!
    Dann würde der Richter wahrscheinlich antworten: “Herr Rechtsanwalt. Wir alle sind hier “Verschwörungstheoretiker”. Der Staatsanwalt, ich und auch Sie. Denn nur so können wir unserm Auftrag, der Wahrheitsfindung zu dienen, gerecht werden!”

     
  2. “und weil 9/11 wohl erst in 50 Jahren zweifelsfrei aufgeklärt wird”…..Bis dahin gibt es aber noch ein bißchen MEHR aufzuklären, Herr Bröki…. A nuclear 911…. Weltkrieg 3…. etc. “You must cross the conceptual Rubicon and realize that you face an Enemy which is presently poisoning you, and everyone else including themselves, to Death. Those Top-Dogs view you as a spiritual and physical Pollution and feel it is their Duty to physically and spiritually pollute you out of Existence.”
    http://www.youtube.com/user/RaisingKundalini
    Tröstlich indes : In 50 Jahren gibt es keine gleichgeschaltete Medienmaschine mehr, sondern nur noch gleichgeschaltete Menschen. Ein paar bleiben wahrscheinlich übrig…….Die leben glücklich RFID-gechipt in der ” Schönen Neuen Welt”…es gibt nur Free Dope, Love and Peace und die 98-jährige Sandra Maischberger hat den 150-jährigen Peter-Scholl-Latour im Plasma-Hologram zu Gast, der dann wirklich ALLES
    aufklärt:……..JFK,MLK,RK,Palme,Herrhausen,911,Möllemann, Barschel, Haider etc….der über 110-jährige Bröki ist LIVE aus dem Haschisch-Senioren-Laboratorium zugeschaltet. “Schließlich wäre es ohne die Zivilisationskatastrophen NIE so schön geworden…..und vorher hätten wir auch nicht ZWEIFELSFREI aufklären können ” 🙂

     
  3. In den USA ist man auf “Staatsverbrechen gegen die Demokratie” als neues Gedankenkonstrukt übergegangen, um der bösen “Verschwörungstheorie” den Zahn zu ziehen. Aber ich bin eigentlich der Meinung, dass man Worte und dessen Bedeutung nicht einfach herschenken darf, nur weil Leidmedien andere Konnotationen prägen. Deswegen benutzte ich z.B. gerne die Vokabel “Truther”, obwohl das mittlerweile als abwertendes Schimpfwort benutzt wird.

     
  4. Ich sehe gerade, daß es “September Clues” (Verschwörungsthese: KEINE Flugzeuge) jetzt auf Deutsch gibt:

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *