3
May, 2011

Exitus per Kopfschuss ist kein Schuldbeweis

categories Uncategorized    

Nachdem Osama Bin Laden mangels glaubhafter Lebenszeichen von zahlreichen Militärs und Experten schon seit Jahren für tot gehalten wurde, muss sein Ableben nunmehr als offiziell gelten und wird mit dem Datum 1. Mai in die Geschichtsbücher eingehen. Dort firmiert er auch schon als Kopf der Terroranschläge des 11. September 2001 – doch auch dafür gibt es bis heute keine Beweise. Dazu erschien heute auf Telepolis als Vorabveröffentlichung das Kapitel über Osama Bin Laden  aus dem Buch “11.9.- Zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes”, das  ich zusammen mit Christian C. Walther gerade geschrieben habe und das im Juli 2011 im Westend-Verlag erscheint.

Die 9/11Terroristen handelten auf Geheiß von Al-Qaida-Anführer Osama Bin Laden. Daran kann kein Zweifel bestehen. “OBL”, spätestens im Mai 2011 auch offiziell verstorbener Chef der Terrorganisation Al-Qaida, plante und veranlasste die Anschläge des 11. September. Wäre das nicht zweifelsfrei bewiesen, hätten wir und unsere amerikanischen Verbündeten in Afghanistan nichts verloren. Davon abgesehen brauchten wir in dem Fall einen anderen Täter resp. Planer. Fassen wir daher in gebotener Kürze die Beweislage zusammen. Der Beschuldigte wies von Anfang an jede Beteiligung an den Anschlägen energisch von sich. Am 28.9.2001 gab Bin Laden in einem von der pakistanischen Tageszeitung Ummat veröffentlichten Interview zu Protokoll: “Ich habe bereits gesagt, dass ich mit den Anschlägen nichts zu tun hatte. … Ich hatte von den Anschlägen keine Kenntnis.” Bereits zwei Wochen zuvor, am 16. September, hatte Bin Laden durch seinen Gefolgsmann Abdul Samad der französischen Agentur AFP mitteilen lassen: “Ich erkläre kategorisch, dass ich diese Tat nicht begangen habe.”

Am 8. November empfing OBL den pakistanischen Journalisten Hamid Mir und wiederholte: “Ich habe mit den Anschlägen in den USA absolut nichts zu tun.” Worauf der Journalist ihn fragte, weshalb er am 7. Oktober dem Sender Al-Dschasira erklärt hatte, die Anschläge seien von Muslimen ausgeführt worden. Bin Laden erwiderte: “Die Amerikaner haben doch selbst eine Liste mit den verdächtigen Personen erstellt, die an den Anschlägen beteiligt gewesen sein sollen.”[1]

Damit stand zweifelsfrei fest: Der Verfolgte verfolgte die Nachrichten.

Das reichte aber nicht, um deswegen gleich das Land zu bombardieren und zu besetzen, das ihm angeblich Unterschlupf bot. Denn es fehlte ja weiterhin jeder Beweis für seine Beteiligung an den Anschlägen.

Zum Glück verplapperte sich der Terrorscheich.

Ein Video überführte ihn als Lügner. Ein im November 2001 aufgezeichnetes Gespräch Bin Ladens mit einem nicht zu identifizierenden Scheich wurde am 13. Dezember 2001 vom US-Fernsehen ausgestrahlt. Das 40 Minuten lange grobkörnige Videoband, unbemerkt aufgenommen in einer afghanischen Hütte, war von der US-Armee angeliefert worden, beziehungsweise von Donald Rumsfelds Verteidigungsministerium (DoD). Es hieß, das Band sei Ende November in Dschalalabad aufgetaucht, “von jemandem zurückgelassen, der überstürzt aufgebrochen ist”. [2] Später erklärte das DoD, das Band sei den Behörden von einer Gruppe oder Einzelperson anonym zugespielt worden.

Bin Laden spricht auf dem Band mit seinem Besucher über den Anschlag, nennt “Mohammed Atta” als Anführer der Attentäter und erklärt auch gleich, weshalb er selbst, Bin Laden (früherer Bauunternehmer), anders als der Rest der Welt, auf den Einsturz der World-Trade-Center-Türme durch die Flugzeugtreffer hoffte. Er sei am 6. September über den genauen Anschlagstermin informiert worden und habe die Anschläge am 11. September ab 17:30 Uhr Ortszeit am Radio verfolgt.

Mit diesem Geständnis war Bin Laden überführt. Als Täter, Planer. Und Lügner. Und Leugner. Zweifelsfrei. Na ja, fast zweifelsfrei.

Wann das Band beim DoD auftauchte, ist bis heute nicht ganz klar. Das Ministerium selbst ließ verlauten, es sei Ende November gewesen, CNN berichtete von Anfang November, der britische Independent unter Berufung auf Regierungsquellen vom 9. November. Jedenfalls hielt die US-Regierung das Band bis zum 13. Dezember zurück, denn Präsident Bush wollte alles haargenau geprüft wissen, ehe er sich entschloss, kurz vor dem Weihnachtsfest der christlichen Öffentlichkeit diesen alles entscheidenden Beweis für die Verderbtheit des 9/11-Islamofaschisten Bin Laden zu präsentieren ( Wahrheit und Fälschung im digitalen Zeitalter ).

Einige nicht unwesentliche Kleinigkeiten entgingen allerdings der akribischen Aufmerksamkeit der amtlichen Authentizitätsprüfer. Zum einen verwechselte der Video-Osama Zitate aus Koran und Hadith (also den Verkündigungen des Propheten)[3], zudem zitierte er ungenau. Des weiteren erwies sich die vom Pentagon mitgelieferte Übersetzung in wesentlichen Teilen, insbesondere hinsichtlich der “geständigen” Aussagen, als falsch.[4]

Die prüfenden US-Experten hätten aber auch aus anderen Indizien schließen können, dass der Videogeständige möglicherweise nicht Bin Laden war, sondern ein schlechter Schauspieler. Denn nicht genug damit, dass Linkshänder Osama in dem Video mit rechts schreibt – er hat außerdem seit seinen letzten Auftritten ungefähr vierzig Kilo zugenommen und sieht sich nicht mehr besonders ähnlich. Bis auf den angeklebten Bart. Zudem hatte der fanatische Glaubenskrieger in den Wochen zwischen den Anschlägen und seinem unfreiwilligen Geständnis offenbar die Religion gewechselt. Der Video-Bin wedelt mit der rechten Hand vor seinen Gästen herum, erfreut über seine gelungene Tat, und lässt alle stolz den dicken Goldring an seinem Ringfinger sehen.[5]

Ein Ehering? Warum nicht, Bin Laden war häufiger verheiratet gewesen. Aber die Materialwahl gibt zur Skepsis Anlass, denn die Sahih Al-Bukhari, wichtigste Quelle der islamischen Rechtsprechung (nach dem Koran), verbietet kaum etwas so kategorisch wie – eben, das Tragen von Gold. [6] Das hätte dem fanatischen Sunni-Prediger doch nun wirklich mal einer sagen können. Die empörten Anführer des westlichen Rachefeldzugs gegen den Terror, George W. Bush und Tony Blair, sahen Dank des akribisch untersuchten und als authentisch verifizierten Bandes Bin Ladens Schuld als endgültig erweisen an und lehnten sich sperrangelweit aus allen Fenstern. Selbst wenn die “Beweise” für den Gang vor ein ordentliches Gericht niemals ausgereicht hätten, einen Waffengang rechtfertigten sie allemal. Der Einmarsch in Afghanistan, so viel stand für Bush und Blair fest, war gründlich legitimiert. Man werde erst wieder abrücken, wenn OBL inhaftiert worden sei.

Dass Osama Bin Laden auf der FBI-Liste der weltweit meistgesuchten Verbrecher zu finden ist, versteht sich unter diesen Umständen natürlich von selbst. Sein Konterfei ziert die Top-10-Most-Wanted-Liste der Behörde. Was sich nicht von selbst versteht, sind die Verbrechen, deretwegen Bin Laden konkret gesucht wird. Nämlich in Verbindung mit den Bombenanschlägen vom 7. August 1998 auf die US-Botschaften in Daressalam, Tansania, und Nairobi, Kenia. 9/11 fehlt auf dem Steckbrief.

Wer das für eine banale Nachlässigkeit des FBI hält, wird von der Behörde selbst eines Besseren belehrt. Auf Anfrage des Journalisten Ed Haas erklärte FBI Sprecher Rex Tomb im Juni 2006, 9/11 fehle deshalb auf der Osama-Steckbrief-Seite, weil “die Ermittlungen des FBI keine konkreten Indizien für Bin Ladens Beteiligung an 9/11″ ergeben hätten.[7] Das ist, nach jahrelangen gründlichen Ermittlungen und einem zwischenzeitlich vorgelegten dicken Commission Report, doch etwas überraschend.

Wir halten daher fest: Osama Bin Laden bestritt bis zu seinem offiziellen Ableben in allen frühen und zweifelsfrei als authentisch anzusehenden Aussagen seine Beteiligung an der Anschlagsplanung, das erste aufgetauchte Beweisvideo ist als zumindest dubios anzusehen, und das FBI hat keine gerichtsfesten Hinweise auf Bin Ladens Beteiligung an 9/11.

Auch die späteren Videos (Bin Laden gibt sich staatsmännisch, Das al-Qaida-Videoband zum Jahrestag) werden von den Fahndern nicht als definitive Beweise für OBLs Täterschaft angesehen. Selbst Vize-Präsident Cheney bekundete 2006 angesichts der seit Jahren äußerst dürftigen Beweislage gegen den angeblichen Haupttäter seinen Unglauben: “We’ve never made the case or argues the case that somehow Osama bin Laden was behind 9/11.”

Natürlich kann man all das für vernachlässigenswert halten. Man kann es auch gleich mit den Worten von Ex-Präsident Bush richtig einordnen, der noch zu Lebzeiten des Meistgesuchten sagte: “Terror ist größer als eine einzelne Person. … Ich weiß nicht, wo er ist. Ich beschäftige mich auch nicht so viel mit ihm, ehrlich gesagt.”[8] Oder besser noch, mit den Worten von Oberbefehlshaber Richard Myers, den Einmarsch in Afghanistan historisch korrekt bewerten: “Es war nie das Ziel, Bin Laden zu kriegen.”[9]

Gut. Aber sofern wir uns diesbezüglich alle einig sind – sowie die Ansicht teilen, dass auch ein Exitus per Kopfschuss keinen Schuldbeweis darstellt – bedeutet das: Uns fehlt ein ganz wesentlicher überführter Täter, nämlich der Kopf der Operation 9/11.

Anmerkungen:
[1] Die dutzendfach belegten OBLOsama-Bin-Laden-Zitate sind hier exemplarisch zitiert nach Laurent, 9/11/01: Die Wahrheit 9/11/01, S. 250 ff.
[2] Ebd., S. 252
[3] Vgl. AP, 14.12.2001: Bin Laden misrepresents islamic teachings
[4] Laurent, 9/11/01, S. 257, mit Verweis auf den ARD-Monitor vom 22.12.2001 sowie www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Afghanistan/laden-video.html.
[5] Ein Video sagt mehr als tausend Bilder – z.B. hier.
[6] In der Sahih Al-Bukhari heißt es dazu (unter Nr. 6222), Hervorhebung von uns: “Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, befahl uns sieben Dinge und verbot uns andere sieben Dinge: Er befahl uns, den Kranken zu besuchen, an dem Beerdigungszug teilzunehmen, dem Niesenden Barmherzigkeit zu wünschen, dem Einladenden Folge zu leisten, den Friedensgruß zu erwidern, dem Unterdrückten zu helfen und den Eidleistenden bei Erfüllung seines Eids zu unterstützen. Dagegen verbot er uns sieben Dinge: Goldringe – oder Goldschmuck – zu tragen, Seide, feine Seide, Seidenbrokat und mit Seide gemischte Stoffe anzuziehen.”
[7] Rex Tomb, Leiter der FBI-Presseabteilung, zitiert nach Ed Haas, Muckracker Report, 6.6.2006: “The Reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden’s Most Wanted Page is because the FBI has no hard

[8] George W. Bush in einer White-House-Pressekonferenz im März 2002
[9]
General Richard Myers im CNN-Interview vom 6.4.2002

Kommentare

74 Kommentare zu “Exitus per Kopfschuss ist kein Schuldbeweis”

  1. Berndchen am 03.05.2011 um 19:16 Uhr 

    Nur mal so angenommen, die ganze Wahrheit über 9/11 kommt in ihrer Unglaublichkeit ans Tageslicht: Was ändert sich? Was wird anders oder besser: Wer ändert was? Okay, eins auf jeden Fall. Einschlägige Bücher verkaufen sich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr…

    Like or Dislike: Thumb up 4 Thumb down 1

  2. Sitting-Bull am 03.05.2011 um 20:11 Uhr 

    Och Gottchen Berndchen, nen Wölkchen?

    Der Einsatz für die Wahrheit ist keine Frage der Zahl verkaufter Bücher. Und wie oft und wie verklausuliert dieser Vorwurf auch noch gebracht wird, er wird dadurch weder besser noch sinnhaltiger.

    Like or Dislike: Thumb up 5 Thumb down 1

  3. njhu am 03.05.2011 um 21:05 Uhr 

    Das deprimierende ist, dass die ganze Wahrheit wohl noch viel bedrückender ist, als die 911-Operation, die man 10 Jahre danach wohl eher als eine Art “Baustein” im größeren Gesamtkonzept betrachten kann
    Interessantes Interview vom ([sic])…18.Sept.2001
    http://www.larouchepub.com/lar/2001/2837_eir_interview.html

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 0

  4. Mini Nuke am 03.05.2011 um 22:43 Uhr 

    @Berndchen das Brötchen

    Daher hat Mathias auch kein Interesse an einer Aufklärung und der Wahrheit und versucht letztere durch Auslegen von Unsinn und false Heringen zu verschleiern.

    M.N.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 1

  5. roc am 04.05.2011 um 06:43 Uhr 

    Überführte Täter braucht man nicht…..Marketing reicht……

    Der “Report from Iron Mountain” von 1967 sprach bereits von den sozio-ökonomisch verheerenden Konsequenzen, die ein nachhaltiger Frieden nach Innen und unter den Völkern mit sich bringen würde.

    Angesichts der Zeitereignisse sind Zweifel am sartirischen Charakter des Werkes durchaus zulässig.

    http://en.wikipedia.org/wiki/The_Report_from_Iron_Mountain

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 0

  6. alfo am 04.05.2011 um 11:58 Uhr 

    Gestern Abend vor lachen fast vom Stuhl gefallen, als diese Meldung kam:

    “Sources: Panetta to Congress – Pakistan either incompetent or involved”

    http://bit.ly/kQjsjq

    Yiiieehhaaa, wenn das nicht die beste Beschreibung ist, für das was am 11.9.01 und im Vorfeld geschah, dann soll Panetta der Blitz beim scheißen treffen. Adaptiert klänge die News dann so:

    “911 ten years later – USA was either incompetent or involved”

    und wie Panetta deppert und großmäulig hinzu fügte:

    “Neither place is a good place to be”

    You betcha fucker

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  7. ekkiTrack am 04.05.2011 um 13:13 Uhr 

    “…In Moskau dagegen pflegt man ein anderes Verhältnis zu Männern wie Wiktor But. Waffenhändler standen dort immer hoch im Kurs. Die Partei des Ultranationalisten Wladimir Schirinowski bot But gar 2007 einen sicheren Listenplatz im Parlament an. ´Was soll ich da? Ich kann auch so alle meine Probleme lösen´, antwortete But damals. Auch nach seiner Verhaftung kann sich But auf die Unterstützung aus der Heimat verlassen. Moskaus Auslandssender ´Russia Today´ etwa preist den mutmaßlichen Waffenhändler beständig als harmlosen ´russischen Geschäftsmann´.” (SpOn) Apropos RT: Der Sender lässt in schöner Regelmäßigkeit westliche 9/11 Troofer zu Wort kommen, vulgo: in Stellung bringen gegen die USA. Mathias, deine Kollegen lassen sich offenbar gerne instrumentalisieren. Mir wird regelmäßig schlecht, wenn ich die im Kreml-TV sehe. Ich hoffe, du hast die Größe, eine etwaige Interview-Anfrage mit einem klaren und unmisserständlichen Njet in den Wind zu schlagen. Zurück zu SpOn: “Männer wie But verfügen über ausgezeichnete Verbindungen zu Moskauer Rüstungs- und Geheimdienstkreisen. Nach Ansicht der Vereinten Nationen soll But in Afrika Waffen in Konfliktgebiete verschoben haben. Muss er im Herbst vor amerikanischen Gerichten aussagen, hat der Kreml unbequeme Enthüllungen zu befürchten – über das skrupellose Geschäft der Kriegshändler aus Russland, über deren enge Verbindungen zum russischen Militärgeheimdienst GRU” …der bekanntlich Schamil Bassajew ausbildete: home made terrorism à la Russia.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  8. ekkiTrack am 04.05.2011 um 13:45 Uhr 

    Matze, kannst du dich bitte von dem Dödel distanzieren? Ich halte das wirklich für angebracht. Danke. Bild.de meldet: “Der durch Talkshowauftritte und Internetansprachen bundesweit bekannte salafistische Prediger Pierre Vogel kündigte auf seiner Internetseite an, am Samstag um 18 Uhr bei einer Veranstaltung in Frankfurt am Main ein islamisches Totengebet zu sprechen. Vogel betonte, es gehe nicht darum, die Anschläge des 11. September 2011 zu verteidigen, die er als ´aus islamischer Perspektive unislamisch´ bezeichnete. Der rheinländische Konvertit äußerte in der Audiobotschaft jedoch Zweifel, ob die Terrorakte tatsächlich bin Laden zuzurechnen seien.”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  9. ekkiTrack am 04.05.2011 um 13:48 Uhr 

    Sascha Lobo hat den Arsch auf: “Wer 10.000 Stunden lang Verschwörungsseiten zum 11. September 2001 liest, wird nicht zum 9/11-Experten. Sondern allenfalls zum Experten für 9/11-Verschwörungsseiten. Und es ist nicht unwahrscheinlich, dass man sich 10.000 Stunden oder 1250 Arbeitstage lang mit den gleichen, immer im Kreis verfremdeten Informationsbrocken beschäftigt hat – die scheinbar aus vielen unterschiedlichen Quellen stammten.”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  10. Flora am 04.05.2011 um 15:58 Uhr 

    @ekkiTrack – hören Sie doch mal auf, solchen Blödsinn zu schreiben. Russia Today ist eine wahre Bereicherung der Fernsehlandschaft. Die internationalen Interviewpartner von RT kommen leider woanders kaum vor. Heute morgen z. B. wurde ein britischer Abgeordneter interviewt, der gegen den Libyen-Einsatz gestimmt hat.

    Und die Korrespondentinnen sind alle hochgebildet (kann auf der hompepage nachgelesen werden) und meist bildhübsch dazu.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  11. roc am 04.05.2011 um 21:24 Uhr 

    @flora…..ganz Recht !….Leute wie arab, mini nuke, jörg, ekkiTrack sind reine Zeitdiebe….müllen den Blog voll.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  12. Flora am 04.05.2011 um 22:05 Uhr 

    infowars – Alex Jones – Interview mit Dr. Steve R. Pieczenik, Regierungsinsider, der bereit ist, vor einem Untersuchungsausschuss den General zu benennen, der ihm berichtete, dass Osama seit 10 Jahren tot ist und dass 9/11 ein inside-job war.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  13. ekkiTrack am 05.05.2011 um 02:23 Uhr 

    @roc:
    > Leute wie arab, mini nuke, jörg, ekkiTrack
    > sind reine Zeitdiebe
    Wer Heinis wie dir Zeit stiehlt, der hält sie davon ab, weiteres Ungemach über die Welt zu bringen. Wir haben einen Orden verdient.
    @Flora:
    > Russia Today ist eine wahre Bereicherung
    > der Fernsehlandschaft.
    Du bist so hoffnungslos naiv, Herzchen, dass es weh tut! Schön aufpassen, du kannst was lernen. RT zweifelt in der Tat an der offiziellen Legende von 9/11 — hat aber bislang ZU KEINEM ZEITPUNKT über russischen Staatsterrorismus berichtet, z.B. über die Geiselnahmen im Moskauer Musicaltheater (2002) und in der Schule im nordossetischen Beslan (2004). Der Grund ist klar: Da es sich um einen Regierungssender handelt, nimmt der Kreml selbstredend Einfluss aufs Programm. Ein paar Hintergründe, Werteste: Bevor das Giftgas (Carfentanyl in Verbindung mit Halothan) in das Theater geleitet wurde, hatte Putin entschieden, niemanden im Theater am Leben zu lassen. Geiselschutz, Russian style. Überlebende hätten z.B. der Nowaja Gazeta berichten können, dass ihnen die Geiselnehmer anvertrauten, WER sie in Wahrheit beauftragte, das Theater zu überfallen — der FSB. Wie hätte das ausgesehen für den Ex-Schlapphut Putin? Einen solchen medialen GAU galt es natürlich zu verhindern. Ergo sollten alle dran glauben. In case you missed it, Flora: Anders als in Deutschland, ist ein Menschenleben in Russland keinen Pfifferling wert. Die Erstürmung der Turnhalle in Beslan durch die Armee, OMON-Spezialeinheiten und die FSB-Sondereinheiten ALFA und Wympel diente demselben Zweck – Überlebende zu VERHINDERN. Wiki: „Als eine Gruppe von Geiseln die Flucht aus dem Gebäude ergriff, begannen die Terroristen auf sie zu schießen, so die offizielle Version des Geschehens; es wurden jedoch der Öffentlichkeit nur entstellte Leichen präsentiert, was auf ein Abstürzen des Daches im Sportsaal deuten könnte. (…) Im Verlauf der Kämpfe stürzte die Decke im Sportsaal der Schule ein, was viele Menschen das Leben kostete. Offiziellen Angaben zufolge wurde die Decke von den Terroristen gesprengt, anderen Angaben zufolge wurde der Einsturz durch unangemessenen Einsatz militärischer Mittel (Granat- und Flammenwerfer) von den russischen Spezialkräften herbeigeführt. Für die zweite Version des Geschehens spricht die Tatsache, dass mehrere Überlebende, die sich im Sportsaal befunden hatten, die an der Decke angebrachten Bomben dicht über ihrem Kopf hatten; sollten diese Bomben die Explosion hervorgerufen haben, wären die Geiseln nicht am Leben geblieben. (…) Die Geiselnehmer waren gut ausgerüstet und hatten möglicherweise Helfer außerhalb der Schule.“ …FSB und GRU. Keine Silbe davon bei RT. Auf so einen verf%§#ten Sender kann ich gut und gerne verzichten.

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 1

  14. Constanza am 05.05.2011 um 04:13 Uhr 

    Mal einer, der es auf den Punkt bringt:
    http://www.jungewelt.de/2011/05-05/023.php

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  15. anonymaus am 05.05.2011 um 06:50 Uhr 

    @flora …..9/11…..Die sinnvollste Erklärung nach 10 Jahren

    “9/11 was a Job by the US-Shadow Government-rogue Elements within Government-CIA-MI6-Israel-working for the International Money-Masters for Decades- to serve their Agenda for global Governance in the long Run—–Public Brain-Wash all the way included”

    Durch den 11.September 2001 wurde der Crash des Finanzsystems ( Platzen der Dot.Com-Blase )vertagt auf 2008…..In 2008 ( Platzen der Immobilienblase ) wurde durch einen weiteren Raubzug ( Bail-Outs) das Finanzsystem nochmal künstlich beatmet, bedeutet: Die Fallhöhe des nächsten Kollapses wurde erhöht…..und der kommt……Wann ?…….”They” Know………….
    http://www.scoop.co.nz/stories/HL0205/S00173.htm
    http://www.larouchepub.com/lar/2001/2837_eir_interview.html

    Like or Dislike: Thumb up 2 Thumb down 0

  16. ekkiTrack am 05.05.2011 um 07:55 Uhr 

    Kein Zweifel: Das 6. Bild in der Reuters-Bildreihe zeigt den toten Sohn OBL´s. Sein Gesicht sieht aus wie das des Vaters, als der noch jung war.
    http://www.reuters.com/subjects/bin-laden-compound

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  17. ekkiTrack am 05.05.2011 um 08:16 Uhr 

    @Flora:
    > Dr. Steve R. Pieczenik, Regierungsinsider,
    > der bereit ist, vor einem Untersuchungs-
    > ausschuss den General zu benennen, der ihm
    > berichtete, dass Osama seit 10 Jahren tot
    > ist
    Bullshit. Was hindert ihn daran, den Namen unverzüglich zu nennen? A wannebe-whistleblower on the search for 5 minutes of fame.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  18. ekkiTrack am 05.05.2011 um 08:57 Uhr 

    @Flora:
    > Dr. Steve R. Pieczenik
    meint doch tatsächlich, weil Tommy Franks aus Versehen gesagt haben soll, OBL seit tot, sei das der ultimative Beweis. Der Doktor hat ne veritable Vollmeise. Guess what: Das 9/11-Kommissionsmitglied Tim Roemer (Democrat, former U.S. Representative from the 3rd District of Indiana) sagte im TV, das Pentagon sei von einer Rakete getroffen worden. Na und? Heißt das, es handelte sich definitiv um eine Rakete? Weil dieser Dödel euch naiven Conspiracy-Hanseln ein Knochen zum Spielen gereicht hat? Es heißt ÜBERHAUPT NICHTS!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  19. Flora am 05.05.2011 um 15:15 Uhr 

    @ekkiTrack – Russia Today existiert seit 2005. Sollen sie jetzt vielleicht über vergangene Geiselnahmen berichten? Beslan wurde ja wohl von Besayev ausgeführt. Schon mal geguckt unter “American friends of Chechnya”? Viel Spass.

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 0

  20. gerd am 05.05.2011 um 18:34 Uhr 

    @ all “müllen den Blog voll” ist Hasbara Taktik um kritischen Disput zu stören … und ekkiTrack hat Broder “Stiel” und ist auch zu über 99% Blodel aka Broder mit Sexfixiertheit und “Chinatick”

    9/11 war die eine PSYOP … und das aktuelle 5/1 ist ein PSYOP’s mit anderen Zielen.
    Den richtigen, den falschen oder gar keinen OBL … das Oval Office bastelt bereits an der immer unstimmigeren Geschichte.
    Der Richtige stand bereits zu seinen angeblichen Bekennervideo nicht mehr zur Verfügung.
    Ein Falscher, warum wurde die Aufführung nicht dokumentiert?
    Warum muss ständig nachgebessert werden?
    Nach einem ersten Fake-Foto kam der “Situation Room” und wir haben live-stream.
    Die gestellte Nachproduktion wird nun von 40 Minuten (bzw. 38 min) auf 13 Minuten verkürzt da ja leider technische Probleme vorgelegen

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/al-qaeda/8493391/Osama-bin-Laden-dead-Blackout-during-raid-on-bin-Laden-compound.html

    Da stellt sich doch die Frage, was bei der geplanten fiktiven Phantom-Hinrichtung des fiktiven OBL schief gelaufen?
    Warum kein Spielmaterial für die Öffentlichkeit / Medien. Und was musste so dringend in die See entsorgt werden?

    LiveLeak.com – Photos show three dead men at bin Laden raid house –

    http://www.liveleak.com/view?i=d3b_1304540048

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  21. ekkiTrack am 05.05.2011 um 19:02 Uhr 

    Flora@:
    > Russia Today existiert seit 2005.
    Was den Sender nicht daran hindert, zu einem Ereignis, das 2001 stattfand — 9/11 –, am laufenden Meter ausländische Troofer zu befragen.
    > Sollen sie jetzt vielleicht über
    > vergangene Geiselnahmen berichten?
    Nochmal, mein Hase: Bei diesen Geiselnahmen handelte es sich Staatsterror. Du bist leider nicht auf der Höhe der Zeit. Doch ich helf dir gern auf Sprünge. Du musst nämlich wissen, dass Russland sein eigenes 9/11 hatte: Sprengstoffanschläge auf Wohnhäuser im Land, bei denen 1999 über 300 Menschen ums Leben kamen. Der FSB wurde in der Nacht des 22. September 1999 von Bürgern und der lokalen Miliz in Rjasan erwischt, wie er dabei war, Sprengstoff und einen Zünder im Keller des Hauses Novosyelov-Straße 14/16 zu deponieren. Sprengstoffexperten testeten den Stoff am Tatort positiv auf Hexogen. Putin, der bis August 1999 Direktor des FSB war, bekam in Russland den Spitznamen „Herr Hexogen“. Am 24. September sagte der Chef des FSB, Nikolai Patrushev, dass die Sprengladung im Keller des Wohnhauses eine Attrappe gewesen sei, die nur Zucker enthielt, und dass der FSB einen Test durchgeführt hätte. Der FSB behauptete, dass das verwendete Gasanalysegerät eine Fehlfunktion gehabt hätte. Der Sprengstoffexperte, der die Bombe entschärfte (Yuri Tkachenko) bestand jedoch weiter darauf, dass es eine echte Bombe war. Er sagte, dass die Sprengvorrichtung einen Timer, eine Energieversorgung und Zünder hatte, die ausschließlich Militärausrüstungen waren und offensichtlich von Profis vorbereitet waren. Das Gasanalysegerät testete die Dämpfe aus den Säcken unzweideutig als Hexogen. Nach Tkachenko stand es außer Frage, dass das Gasanalysegerät keine Fehlfunktion gehabt habe, da es regelmäßig gewartet wurde. Der Polizist, der als erster am Tatort eintraf und die Bombe entdeckte, bestand auch darauf, dass dieser Vorfall keine Übung gewesen sei und das schon dem Augenschein nach die Substanz in der Bombe kein Zucker war. Nach Recherchen zweier französischer Journalisten (Jean-Charles Deniau und Charles Gazelle) wurden die Explosionen vom FSB durchgeführt, um eine Rechtfertigung für die Fortsetzung des Tschetschenienkrieges zu haben, der wiederum Putin half, die Kommunisten bei den Präsidentschaftswahlen am 26. März 2000 zu schlagen. Der Dumaabgeordnete Sergei Juschenkow verwies im April 2002 während eines Besuches in Washington auf die mysteriöse Bemerkung des Dumasprechers Gennadi Selesnjow, aus der hervorging, dass Selesnjow bereits drei Tage im Voraus von einer der Explosionen wusste. Ein Dokumentarfilm des russischen Regisseurs Andrei Nekrassow über die Bombenattentate wurde 2004 auf dem Sundance Film Festival ausgezeichnet. Der Film zeigt chronologisch die Geschichte von Tatjana und Aljona Morosowa, zwei russisch-amerikanischen Schwestern, die ihre Mutter bei dem Bombenattentat verloren haben, und nun versuchen, die Schuldigen zu finden. Guckst du hier: http://video.google.com/videoplay?docid=7658755847655738553# Am 20. Mai 2004 beschrieb die Los Angeles Times in einem Artikel die Verurteilung des RA Michail Trepaschkin wegen Preisgabe von Staatsgeheimnissen. Trepaschkin wurde, kurz bevor er seine Ergebnisse publik machen konnte, verhaftet. In dem Artikel wird gesagt, dass der FSB-Agent Wladimir Romanowitsch von verschiedenen Zeugen als der Mann identifiziert wurde, der den Keller in einem der zerbombten Häuser angemietet hatte. „Folgerichtig“ starb Romanowitsch bei einem Autounfall auf Zypern. Trepaschkins Frau erklärte, dass seine Verurteilung durch die russische Justiz eine Bestrafung für die geplante Veröffentlichung von unbequemen Wahrheiten über die Bombenattentate gewesen sei. Unter westlichen Fachleuten wird die Theorie, dass der FSB in die Bombenanschläge verwickelt ist, von David Satter, dem ehemaligen Korrespondenten der Financial Times in Moskau, vertreten. Diese Theorie vertritt er in seinem Buch Darkness at Dawn: the Rise of the Russian Criminal State (Die Dunkelheit der Dämmerung: Das Aufkommen des russischen Verbrecherstaates; Yale University Press). Alexander Litwinenko, ein ehemaliger russischer FSB-Agent, der in London im Exil lebte, behauptete ebenfalls in seinem Buch Blowing up Russia: Terror from Within, dass der FSB hinter den Bombenanschlägen stecke. Er starb am 23. November 2006 in London – dreieinhalb Wochen nachdem ihm bei einem Anschlag die hoch radioaktive Substanz Polonium 210 verabreicht wurde. DARÜBER BEI RT NICHTS, NADA, RIEN!!!!!!!!!!!!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  22. gerd am 05.05.2011 um 19:14 Uhr 

    Henryk M. Broder … der gegenzuarbeiten bemüht ist, las ich justament, ist auch Herrn Andreas Hauß sauer aufgestoßen.

    “Henryk M. Broder investigativ – in der WELT”
    http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  23. ekkiTrack am 05.05.2011 um 19:17 Uhr 

    > Rise of the Russian Criminal State
    > (Die Dunkelheit der Dämmerung: Das
    > Aufkommen des russischen Verbrecher-
    > staates; Yale University Press).
    Los Leute! Ich warf euch einen Knochen: Yale = Skull & Bones, wuahaha…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  24. Flora am 05.05.2011 um 19:43 Uhr 

    Hillary Clinton hat erklärt, dass sie sich wegen Niesens die Hand vor das Gesicht hielt.

    Das ist kein Witz.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  25. ekkiTrack am 05.05.2011 um 20:34 Uhr 

    @Gerd:
    > @ all “müllen den Blog voll” ist Hasbara
    > Taktik um kritischen Disput zu stören…
    Ach Gottchen, langsam hab ich Mitleid. Du solltest von Zyprexa auf Atosil umstellen. Btw: Als eben jemand beim 911Blogger diesen Alex-Jones-Link
    http://www.prisonplanet.com/staged-white-house-situation-room-photos-par
    postete, gab es (völlig zurecht) mächtig Ärger:

    Prison planet is not a news source. I’m a little disappointed in you Orangutan. Stop biting on this Bin Laden fakery stuff, it’s hurting us. Please trust me, it’s hurting us seriously. I want to unite with you and others, but I’m going to have to push back hard for as long as it takes to get us focused on the right issues.
    Submitted by Vulich on Thu, 05/05/2011 – 12:26pm.

    Wieder so jemand, der den… wie war das?
    > kritischen Disput
    stört. So was aber auch! Penn weiter, Dödel.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  26. ekkiTrack am 05.05.2011 um 20:45 Uhr 

    @Gerd:
    > Henryk M. Broder (…) ist auch Herrn
    > Andreas Hauß sauer aufgestoßen.
    Und in Australien ist ein Wombat in seiner Wohnhöhle an Altersschwäche gestorben.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  27. roc am 05.05.2011 um 21:12 Uhr 

    immer noch am besten
    http://www.wheredidthetowersgo.com
    spurlos verschwunden….wie OBL…..
    spurlos verschwunden….wie die Ersparnisse der Baby-Boomer
    spurlos verschwunden…wie Jobs,von denen man leben kann
    spurlos verschwunden…wie Politiker mit Ethos
    spurlos verschwunden…wie reflektionsstarke Blogger
    spurlos verschwunden…wie eine Zukunft in “Frieden und Freiheit” für uns alle
    spurlos verschwunden…wie Zuhören, Nachdenken, noch mal Nachdenken…Niemandem glauben, Niemanden angreifen..Versuchen den “Code” zu dechiffrieren….Follow the Money…..
    Ask: What is Money ?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  28. ekkiTrack am 05.05.2011 um 22:04 Uhr 

    @roc:
    spurlos verschwunden…dein vorderer Hirnjammerlappen
    Es gab noch nie so viele
    > reflektionsstarke Blogger
    wie zu diesem Zeitpunkt! Ein Lamento ohne Sinn und Verstand.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  29. Flora am 05.05.2011 um 22:26 Uhr 

    @ekkiTrack – Sie sind leider nicht auf meinen Hinweis eingegangen. Ich empfehle Ihnen “The Chechens´ American friends” zu lesen von John Laughland im Guardian vom 8. 9. 2004.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  30. roc am 06.05.2011 um 00:23 Uhr 

    ekkiTrack am 05.05.2011 um 22:04 Uhr …..
    zu diesem Zeitpunkt meint wohl exakt den Zeitpunkt,wo Du Deinen Riemen hier abläßt….als intimer Russland-Kenner wäre doch im Suff erfrieren für Dich geeignet…..Es wird auch wieder kälter……meine Hoffnung

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  31. Sitting-Bull am 06.05.2011 um 04:39 Uhr 

    Die Diffamierung aller berechtigter Fragen als Verschwörungstheorie schlägt grandios fehl, siehe
    http://www.911-archiv.net/blog/sittingbull/obl-verschwoerungstheoretiker-diffamierung-schlaegt-fehl.html

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  32. Iltraviata am 06.05.2011 um 07:53 Uhr 

    Im Noiconblog findet sich folgender beunruhigender weiterer Hinweis auf Berlin im momentanen Fadenkreuz der false flag Terroristen:

    http://www.wikio.de/video/leonard-cohen-jennifer-warnes–first-manhattan-5114482

    Dabei ist der Plot enervierend eindeutig:

    das Video beginnt sofort in Sekunde 1 mit einem Terroranschlag in Berlin und explizit gegen die dt. -arabische Gesellschaft gerichtet – da dies kein bombardierungstaugliches Gebäude ist, kann nur die politische Intention gemeint sein. Wörtlich führt Cohen im Film aus:

    „In Berlin den Anschlag auf die dt arabische Gesellschaft verübt haben ….“

    Direkt danach erscheinen die Zahlen Hinweise auf die 26 und die 11 und direkt danach das eine allsehende Auge als Insider- Hinweis auf die Bedeutung des Vorangegangenen. Erst danach beginnt das eigentliche Musikvideo, das es doch eigentlich sein soll ….

    Dabei ist Leonard Cohen nicht irgendwer:

    vermutlich – weiss es jemand genau? – verwandt mit Luc Cohen, der 2009 an den Bilderbergern teilnehmen durfte:

    http://justizwelt.com/bi_liste09.html

    Das Lied ist vor 9/11 geschrieben worden und soll laut Internet nach dem 11. sept. 01 auf dem Index gelandet und nicht mehr gespielt worden sein.Auch Leonhard soll Freimaurer sein – weiss jemand mehr und insbesondere nicht Gerüchte, sondern weitgehend gesichertes?

    Grüße!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  33. Rheinbogen am 06.05.2011 um 08:33 Uhr 

    Ich habe gerade hier mal wieder reingeschaut – man versucht ja, auf dem Laufenden zu bleiben – und festgestellt, dass “arab” jetzt unter “ekkiTrack” postet. Ansonsten würde ich, hätte ich mehr Zeit, gerne mal eine Chronologie der Korrekturen und Anpassungen zusammenstellen, die von offiziellen US-Stellen in den wenigen Tagen an der Bin-Laden-Legende vorgenommen wurden. Die Taktik scheint diesmal zu sein, sich derart in Widersprüche zu verwickeln, dass am Ende keiner mehr auch nur ansatzweise durchblickt und alle entnervt aufgeben. Die deutschen Medien sprechen übrigens gerne von “neuen Details” statt von diametralen Widersprüchen. Sie haben bereits kapituliert, bevor sie auch nur eine Frage gestellt hätten.

    Viel Spaß noch mit dem neuen (alten) arab.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  34. ekkiTrack am 06.05.2011 um 08:40 Uhr 

    @Flora:
    > @ekkiTrack – Sie sind leider nicht auf
    > meinen Hinweis eingegangen.
    Weil er mir am Arsch vorbei geht! Glaubst du, weil die Neocons Tschetscheniens gemäßigten Ex-Präsidenten Aslan Maschadow — den Ramsan Kadyrow hinrichten ließ — gut fanden, darf ICH ihn NICHT gut finden?! Btw: Nicht EINE lausige Pistole haben sie den Tschetschenen liefern können. Supertolle Unterstützer waren das. (FYI: Maschadow war derjenige, der mit General Lebed — den Putin ermorden ließ — einen Frieden nach dem ersten Tschetschenienkrieg aushandelte; ein guter Mann) Schon aufgefallen? Die selben Neocons fanden auch die UCK gut. Heißt das, dass ich deshalb zu den Tschetnik-Schergen Milosevics halten musste? Nehmen wir an, Wolfowitz würde gerne Coke light trinkt, müsste ich dann auf Sprite light ausweichen? Hast du noch alle Latten am Zaun?! Btw: Wann gehst DU denn mal auf meine gefühlten 10 Myriaden Hinweise ein, Schätzelein?! Du bekommst von mir kostenlose Erwachsenenbildung, also sei ein bisschen dankbarer!
    P.S.: BRUUUAAAAAHAAAAAARRRRRR…! Tripolis (Reuters) – Libyen hat die geplante Nutzung von Geldern der Regierung für die Rebellen scharf kritisiert. “Die Nutzung der eingefrorenen Vermögen ist vergleichbar mit Piraterie”, sagte der stellvertretende Außenminister Chalem Kaim dazu. Die Rebellen seien keine legale Gruppierung. Sie repräsentierten kein Land, und Libyen sei nicht gespalten.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  35. ekkiTrack am 06.05.2011 um 08:49 Uhr 

    @roc:
    > als intimer Russland-Kenner wäre doch im
    > Suff erfrieren für Dich geeignet…..Es
    > wird auch wieder kälter……meine Hoffnung
    Es gibt eine Liste der Leute, die schlauer sind als du. Sie heißt Telefonbuch.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  36. rockon am 06.05.2011 um 09:27 Uhr 

    @….Iltraviata am 06.05.2011 um 07:53 Uhr

    Um “Gesichertes” zu wissen, müsstest Du selber Freimaurer sein( In Mitteleuropa harmlos, im Angelsachsentum aber von imperialen Machtinteressen geleitet )…oder Teil einer anderen “Secret Society”…aber auch dann weißt Du nur gerade so viel, wie Du wissen sollst……..nicht mehr.

    Ob Dein Wissen richtig oder falsch ist, weißt Du aber auch dann nicht mit Bestimmtheit….Das weiß nur : “Capo di tutti Capi”
    http://wideeyecinema.com/?p=262

    Das in Main-Stream-Media ALLES falsch ist, außer die Fußballergebnisse und gelegentlich das Wetter, dass darfst Du als “Gesichert” annehmen.

    Deshalb tummeln wir uns ja auch hier auf dem Blog

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  37. ekkiTrack am 06.05.2011 um 13:05 Uhr 

    @Rheinhoden:
    > Ich habe gerade hier mal wieder
    > reingeschaut – man versucht ja, auf
    > dem Laufenden zu bleiben – und fest-
    > gestellt, dass “arab” jetzt unter
    > “ekkiTrack” postet. (…)
    > Hi arab, Grüße in die Klapsmühle!
    > Diktierst du den Blödsinn eigentlich
    > einem deiner Aufseher oder haben sie
    > dir die Zwangsjacke wieder abgenommen?
    Ich habe keinen Schimmer, wer dieser arab ist, aber er muss ein netter Kerl sein, wenn er dir auf die Keimdrüsen geht. Lauf doch bitte vor einen Bus. Schönen Dank.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  38. Iltraviata am 06.05.2011 um 19:51 Uhr 

    Ok, ich wollte keine philosophische Diskussion über Gewissheit und Wahrscheinlichkeit anstoßen, sondern nur nach möglichst validen Hinweisen zu den Ursprüngen möglichen Insiderwissens fragen. Falls also noch jemand etwas weiß, würde ich mich freuen , es zu erfahren ….

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  39. gerd am 07.05.2011 um 07:51 Uhr 

    Unsere re-Gier-enden ein Camorra Mafia Clan.

    Warum muss die Welt wissen, dass USAma unbewaffnet war?
    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/2978.htm
    Von Yavuz Özoguz am 04. Mai 2011 11:46:07

    Deduktiv Denken, frei nach Sherlock Holmes & Dr. Watson, wird das Wahrheitsministerium demnächst unter Strafe stellen.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  40. hnb am 07.05.2011 um 11:09 Uhr 

    Ja…Nein….Ungewaffneter OBL ( Welcher ? ) in einer Garnisonsstadt! erschossen….1770 Kilometer weiter entfernt ins Meer gekippt….
    nach DNA-Test……..Ja….Mein ?…….

    Saddams Söhne wurden als Leichen noch ausgestellt.

    Al-Queda-Leute kämpfen auf Seite der US-Nato unterstützen “Rebellen” in Libyen, werden aber angeblich in Afghanistan-Pakistan-Yemen etc. gejagt……Welcher ” Ratio” folgt das ?

    Eine US-Militär-Studie aus 94 schlug bereits vor ausschließlich mit “Computer generierten Terroristen” zu arbeiten.
    http://republicbroadcasting.org/?p=15138

    “Situation Room” Blackout….Hillary Clintons “Geste”………soll die politische Klasse der USA verarscht werden ? Wer verarscht da wen….und warum ?……Um welche “Ratio” gehts hierbei ?

    Ein verarschter Verarscher steht zumindest seit Jahren fest: Der Spiegel- jetzt mit Titel-Story “Codename Geronimo” als kompletter Märchenerzähler, wie schon damals in Sachen 911 und in der Barschel-Affäre.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  41. ekkiTrack am 07.05.2011 um 11:19 Uhr 

    SpOn meldet: “Der umstrittene Budapester Regierungschef Viktor Orbán hat eine Einladung des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl (CDU) zu einem informellen Gespräch angenommen. Der Budapester Regierungschef sei mit Kohl am Freitag zum Abschluss seines Deutschland-Besuchs in dessen Privathaus zusammengekommen, berichtete die ´Bild´-Zeitung vom Samstag. Die beiden Politiker tauschten sich demnach über aktuelle politische Themen aus, unter anderem die Lage der Europäischen Union, die Situation in Ungarn und Deutschland sowie die Beziehungen zu den USA, Russland und China. Angesichts der europaweiten Kritik am neuen ungarischen Mediengesetz seien sich Kohl und Orbán einig gewesen, dass sehr klare politische Mehrheiten oft als Gefahr statt als Chance empfunden würden, berichtete die ´Bild´. Kohl habe Orbán deshalb ermutigt, sich nicht beirren zu lassen.” CHRISTIAN KLAR, PETER JÜRGEN BOOCK, INGE VIETT, KNUT FOLKERTS, SILKE MAIER-WITT, VERENA BECKER, ROLF CLEMENS WAGNER, STEFAN WISNIEWSKI, IRMGARD MÖLLER, GÜNTER SONNENBERG, WO SEID IHR, WENN MAN EUCH BRAUCHT?!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  42. roc am 07.05.2011 um 12:00 Uhr 

    @Iltraviata am 06.05.2011 um 19:51 Uhr

    Insider-Wissen ist für “Insider”
    Für uns “Outsider” reicht Folgendes :

    Die Hegelianische Dialektik ( beide Konfliktparteien werden finanziert und gegeneinander in Stellung gebracht mit einem gewünschten Ergebnis X als Synthese) Problem-Reaction-Solution…..

    Was dagegen spricht?……….. Nichts !

    Dieser Link ist wirklich Klasse und lohnt das “Absitzen”…..No Foolin’………….

    http://www.youtube.com/watch?v=sbfaLl7f4eI&feature=player_embedded
    Secret Societies: An Institutional Analysis / Meria Heller Show 02.16.2011

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  43. ekkiTrack am 07.05.2011 um 12:11 Uhr 

    Oh-oh, denen geht aber die Muffe! Sehr gut!
    “Furcht vor Revolution: China leitet Truppenübung gegen “Böse Kräfte” (…) Kollektives Manöver gegen Separatisten: Sicherheitskräfte aus China, Kirgisien und Tadschikistan haben gemeinsam die Niederschlagung von Aufständen trainiert.” (SpOn) Erstens: Es handelt sich um UNsicherheitskräfte! Zweitens: Wenn es eine “böse Kraft” gibt, dann sind es Hu Jintao und seine Schergen!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  44. Rheinbogen am 07.05.2011 um 13:18 Uhr 

    O-Ton ekkitrack alias arab:

    “Ich habe keinen Schimmer, wer dieser arab ist, aber er muss ein netter Kerl sein, wenn er dir auf die Keimdrüsen geht. Lauf doch bitte vor einen Bus. Schönen Dank.”

    Echt süß! Höflich und witzig (Hahaha) wie immer.

    Übrigens, noch eine Bermerkung sei mir gestattet:

    “Kollektives Manöver gegen Separatisten: Sicherheitskräfte aus China, Kirgisien und Tadschikistan haben gemeinsam die Niederschlagung von Aufständen trainiert.” (SpOn)”

    SpOn – Hahaha, der hat das bestimmt aus Geheimdienstkreisen erfahren. Vielleicht sollte ich hier doch noch häufiger mitlesen, statt vor einen Bus zu laufen. Ist einfach lustiger!

    Gibt’s eigentlich wieder “neue Details” in Sachen OBL? Ach ja, die Al CIAda hat seinen Tod unbestätigt bestätigt (wird aber sicher bald bestätigt bestätigt sein), wie unbestätigte Berichte nahelegen. Auch das finde ich saukomisch – die bestätigen ihre eigenen Lügen, damit die dann auch ohne jeglichen echten Beweis selbige zur “Wahrheit” upgraden. Ganz dumm ist das nicht, Respekt!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  45. ekkiTrack am 07.05.2011 um 13:40 Uhr 

    Mit den obigen
    > UNsicherheitskräften
    meinte ich übrigens nicht etwa VN-Truppen, sondern staatliche Willkürtotschläger und -schießer, in den betreffenden Ländern auch gerne Polizei genannt.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  46. roc am 07.05.2011 um 19:16 Uhr 

    Bin and gone………….aber noch ist der „Internationale Terrorismus“ nicht gebrochen……..

    Die „ Terrorfürsten “ mit Ihren Teppichmessern: Null-Zins- Derivatives- Bail-Outs- steuern diesmal nicht wie anno 2001 Türme an, sondern halten direkt auf Ihre Ernährer zu , auch genannt: Sparer, Anleger und Steuerzahler, mit einer Predator-Drohne,…. auch genannt …… Euro……um einem Untoten, auch genannt US-Dollar, noch einige Atemzüge zu entlocken.

    Die ” Terrorfürsten” selber atmen durch das gutgetimte Röcheln der Währungen nur reinen Sauerstoff ein….Gold, Ressourcen, Patente…globally.

    „Wow………….this Guy had to teach BANKERS the Nature of the Monetary System.:-)
    No Wonder , we’re all f*cked “……..meinte ein Kommentator dieses Videos zu Recht !

    Klasse Video…
    http://www.youtube.com/watch?v=uzef43gdupk

    “The Fiat-Money-System is a diabolic Scheme invented from evil Genius, that created all mayor Wars and “Revolutions” from 1914 on”… Eustace Mullins…google/youtube

    Der Rest sind eigentlich Side-Shows und Psy-Ops von Laufburschen a la CIA- MI6 etc….die alle für die Money-Masters arbeiten…………und eben nicht in der Hauptsache für den militärisch-industriellen Komplex der USA, KGB für Russland, oder Mossad nur für Israel, wie wir früher immer dachten !!

    “Yankee go Home“ ” Do not win these manufactored Wars “…lag in der Absicht der Master-Strategen,…… damals Korea-Vietnam…heute “Yankee go Bust” mit Irak-Afghanistan-Pakistan etc.

    NOCH kann jeder einen zusätzlichen Blick ins Cockpit der „entführten Flugzeuge“, genannt „Planet Earth“ werfen, so wie es Stacy und Max mit diesen 2 aktuellen Vids tun.

    http://www.youtube.com/watch?v=ZF_QXKFSDAU&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=0z7InFcD5v0&feature=player_embeddedBin and gone…..

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  47. ekkiTrack am 07.05.2011 um 20:51 Uhr 

    > Hahaha (…) Vielleicht sollte ich hier
    > doch noch häufiger mitlesen, statt vor
    > einen Bus zu laufen. Ist einfach
    > lustiger!
    Wer — wie du — mit Hilfe von Didi Hallervorden und Otto Waalkes sozialisiert wurde, ist leicht zu beeindrucken. In case you missed it: Bröcki steht nicht auf Comedy für Förderschüler, sondern auf Oldschool-Kabarett à la Wolfgang Neuss und Werner Finck. Vermutlich fasst Dieter Nuhr deinen Gemütszustand treffend zusammen, wenn er sagt: “Optimismus ist auch eine Frage der Medikamente.” Rheinboden, es nervt tierisch, wie du im Vollbesitz deiner Ahnungslosigkeit falsche Informationen streust. So, und nun ruf weiter für Sarah Engels an.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  48. brainOnaut am 07.05.2011 um 23:28 Uhr 

    tatsächlich alter…
    mathias, wie superpeinlich ist DAS denn? die challenger mit 9/11 aufm cover deines neuen buches zu mischen? oder soll das jetzt n ganz toller gag sein, der innen in zusammenhang gebracht wird?
    wirklich, bitte, WAS SOLL DAS? wolltest du nicht mal ernst genommen werden?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  49. Rheinbogen am 08.05.2011 um 08:03 Uhr 

    “Wer — wie du — mit Hilfe von Didi Hallervorden und Otto Waalkes sozialisiert wurde, ist leicht zu beeindrucken. In case you missed it: Bröcki steht nicht auf Comedy für Förderschüler, sondern auf Oldschool-Kabarett à la Wolfgang Neuss und Werner Finck.”

    Ja eben, deswegen bist du ja so peinlich mit deinem “oh Gott geht denen die Muffe” oder “lauf bitte vor einen Bus” oder “es gibt eine Liste von Leuten, die schlauer sind als du” – das hätten übrigens auch Waalkes oder Hallervorden so nicht gebracht, ich muss es ja wissen, wurde ja mit deren Hilfe sozialisiert. Du bist weder witzig, noch sind deine Beiträge intelligent, noch in irgend einer Weise hilfreich. Nur Trollen alleine bringt auch nichts. Irgendeine kleine sinnreiche Zwischenbemerkung ab und zu wäre nicht ganz schlecht. Und wenn ich dich tierisch nerve, dann muss ich “ein netter Kerl sein, wenn ich dir auf die Keimdrüsen gehe”, um mal deine abstrusen, stets beleidigenden und vollkommen unwitzigen Worte zu verwenden.

    Wie wär’s denn zur Abwechslung mal mit einem Beitrag zum Thema? Zum Beispiel könntest du ja das kommentieren, was ich dazu schrieb. Falls du dazu in der Lage wärst, was offenbar nicht der Fall ist.

    Und wer ist Sarah Engels? Ist die mit Friedrich Engels verwandt?

    Dieter Nuhr ist ein arroganter Besserwissser, kein Wunder, dass dir der gefällt. “Wenn man keine Ahnung hat”, “einfach Fresse halten” – könnte auch von dir stammen. Ach nein, du hast deine Doofsprüche bei dem abgekupfert. Bist wohl mit seiner Hilfe sozialisiert worden. Na, dann kannst du wohl nicht anders, dann rotze hier weiter ab, ich war ja bisher dein einziger Fan, aber jetzt lasse ich dich alleine, armeseliger Wicht!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  50. ekkiTrack am 08.05.2011 um 10:55 Uhr 

    @Reintoben:
    > Irgendeine kleine sinnreiche Zwischen-
    > bemerkung ab und zu wäre nicht ganz
    > schlecht.
    In case you missed it, Flachpfeife: *Ich* wars, der hier unlängst die Altlinken-Denke hochkant eingesargt hat. Mal eben so mit links. Zeig mir was Vergleichbares aus deinem Poesiealbum. Du kannst sicher gut zum Bäcker gehen. Das wars dann aber auch mit deinen Talenten. Hier nochmal zum Nachlesen, Ausdrucken und Übersbetthängen:

    Werter Matze. Eigentlich müsste also alles in Butter sein zwischen uns. Ist es aber nicht (mehr). Der Grund: Du argumentierst zunehmend unter deinem Niveau. Ich fühle mich schlicht verarscht. Wenn ich darf, würde ich das gern näher erläutern. Zunächst einmal bin ich dir für obigen blog entry unendlich dankbar, weil es dein selektives Rezeptionsverhalten bezüglich staatlich begangenem Unrecht eindrucksvoll und exemplarisch, ja prototypisch vergegenwärtigt. Doch der Reihe nach. Du sprichst von einem
    > Aufstand eines Teils der Bürger
    in Libyen. Du suggerierst, der Teil, der nicht rebelliert und demonstriert, sei für die Beibehaltung des status quo. Ich finde, du argumentierst fahrlässig und unredlich, weil du so tust, als bestünde dieser Bevölkerungsteil in toto aus Anhängern Gaddafis. Ist es nicht eher so, dass diese Menschen – anders als die Aufständischen – schlicht den Mumm nicht haben, sich gegen den Diktator zur Wehr zu setzen? Waren im Dritten Reich die Mitläufer alle FÜR Hitler oder schlicht zu feige? Weiter im Pogrom:
    > Unklar aber scheint angesichts solchen
    > Propagandamülls zunehmend zu werden, was
    > in Libyen eigentlich abgeht:
    Ganz im Gegenteil. Erstaunlich wenig ist unklar.
    > ein Bürgerkrieg,
    Falsch. Erstens: Gaddafis schwarzafrikanische Söldner sind keine Bürger Libyens. (Ich bin übrigens dafür, dass ebenso Blackwater-Söldner auf Seiten der Rebellen kämpfen dürfen sollten. Wo sind die Geldgeber, wenn man sie braucht?) Zweitens: Glaubst du, die libyschen Armeeangehörigen seien in der Lage, erfolgreich zu desertieren? Sobald sie das täten, müssten Familienangehörige dran glauben. Du kannst nicht ernsthaft Gaddafis Armee als “Volksgruppe“ in einem “Bürgerkrieg” bezeichnen. Das libysche Volk lässt sich aufteilen in Mutige, Ängstliche und Hirngewaschene.
    > in dem die NATO mit Bombardierungen
    > die Seite der Aufständischen unterstützt
    Stimmt, das tut sie. Wie im Kosovokrieg. Damals kam die Allianz der UCK (völlig zurecht) zur Hilfe, einer Rebellentruppe, die man nicht mögen muss. Hashim Thaci war ein Organhändler und sollte hops genommen werden, da geh ich mit dir d´accord. Gleichwohl war ich für den NATO-Einsatz, weil er auch dann richtig gewesen wäre, wenn es KEINE kosovarischen Aufständischen am Boden gegeben hätte. Will sagen: Das Verhalten der serbischen Armee war für mich ausschlaggebend in der Beurteilung, ob die Intervention legitim war oder nicht. Wohl gemerkt: legitim. Nicht unbedingt legal. Du nennst sowas einen
    > fundamentalen Rechtsbruch
    Ich sage: Wenn innerstaatlich polizeiliche oder von mir aus auch militärische Maßnahmen nicht ergriffen werden, um eine Bevölkerungsgruppe vor der Ermordung zu bewahren, herrscht ein übergeordneter Notstand, auf den mit militärischer Nothilfe von außen reagiert werden SOLLTE. Ja, auch im Yemen, in Syrien, Bahrain und was da sonst noch kommt. Du fährst fort mit:
    > wo würden wir hinkommen, wenn jede
    > Rebellion gegen Unterdrückung und
    > Fremdherrschaft militärisches Eingreifen
    > rechtfertigt.
    Ist dir eigentlich klar, was du da schreibst?
    Du findest also
    > Rebellionen gegen Unterdrückung
    nicht a priori und per se unterstützenswert, sondern nur jene, die ohne fremde Hilfe von außen gelingen? Das klingt ein bisschen nach PSL, der dafür ist, nur Kriege zu führen, die man auch gewinnen kann. Es geht dir also offenbar gar nicht um die Frage, ob das Anliegen von Aufständischen legitim ist, sondern nur darum, ob eine Rebellion legal durchgeführt wird, also innerhalb der Grenzen des betreffenden Landes. Hm. Sorry, Matze, aber diese Denke ist zutiefst menschenverachtend. Nehmen wir an, Hitler hätte “lediglich” deutsche Juden auf deutschem Territorium vergasen lassen, ohne die Nachbarstaaten zu überfallen. Hätten unter diesen, zugegeben hypothetischen Bedingungen die Alliierten den Mini-Holocaust geschehen lassen müssen? Nur damit ich das richtig verstehe: Du wärst also selbst dann gegen eine militärische Befreiung Nordkoreas von außen, wenn das Land nicht atomar bewaffnet wäre und China und Russland einer Intervention zustimmen würden? Ich fasse es nicht. Wir nähern uns der Zielgeraden:
    > Wenn z.B. (…) die Russen, um den Aufstand
    > am 17. Juni 1953 in der DDR zu unterstützen,
    > mal eben West-Berlin oder Bonn bombardiert
    > hätten ? Nichts anderes freilich geschieht
    > derzeit in Libyen.
    Du schreibst dich um Kopf und Kragen, das ist dir doch hoffentlich klar? Der
    > Aufstand am 17. Juni 1953 in der DDR
    war ein „antistalinistischer Aufstand“ (Wiki), richtete sich also ausdrücklich GEGEN
    > die Russen
    Aus welchem Grund, bitte, hätte der Kreml
    > den Aufstand (…) unterstützen
    sollen? Umgekehrt wurde ein Schuh draus: „Die sowjetischen Behörden reagierten mit der Verhängung des Ausnahmezustands für 167 der 217 Landkreise der DDR. Mit etwa 6.000 Verhaftungen durch Polizei, MfS und Sowjetarmee wurden vor allem so genannte „Provokateure“ verfolgt.“ (Wiki) Nochmal, weil´s so abgefahren ist:
    > Wenn z.B. (…) die Russen, um den Aufstand
    > am 17. Juni 1953 in der DDR zu unterstützen,
    > mal eben West-Berlin oder Bonn bombardiert
    > hätten ? Nichts anderes freilich geschieht
    > derzeit in Libyen.
    Hm. Nichts anderes geschieht in Libyen, soso. Auf welchem Planeten lebst du, darf ich mal fragen? Um bei deinem verqueren Beispiel zu bleiben: WENN „DER WESTEN“ DEN AUFSTÄNDISCHEN IN DER SBZ 1953 ZUR HILFE GEKOMMEN WÄRE, HÄTTEST DU RECHT MIT DEINEM VERGLEICH! DEM WAR ABER EBEN GERADE NICHT SO! (Der Grund ist klar: Es galt, einem dritten Weltkrieg zu vermeiden. Es gab also ein durchaus legitimes übergeordnetes Sicherheitsinteresse.) Apropos „Sowjetrussland“ (Adenauer) und weil wir gerade so nett beisammen sind: Lieber Matze, ich habe den Eindruck, du blendest reflexhaft alle Missetaten aus, die auf das Konto Russlands und seiner Verbündeten gehen. Bei den Geiselnahmen im nordossetischen Beslan und im Moskauer Musicaltheater wird es sich vermutlich um vom Kreml bestellte Ereignisse gehandelt haben. Spekulation, gewiss, aber warum traust du der CIA mehr zu als dem FSB? Der Metro-Anschlag von Minsk fand seltsamerweise keinen Eingang in dein Blog, obwohl er alle Merkmale eines inside jobs trägt. Meine Vermutung ist, dass du aus Erwägungen, die ich nicht nachvollziehen kann, zu einem Zeitpunkt, der weit zurück liegt, entschieden hast, nichts Negatives über Russen, Weißrussen, Serben, Chinesen, Venezolaner, Kubaner, you name them, zu schreiben — und zwar interessanterweise ganz unabhängig vom Thema, das gerade medial verhackstückt wird. Diese von mir bei dir und etlichen — entschuldige den Ausdruck — Altlinken diagnostizierte Scheuklappenmentalität gewissen Topoi gegenüber, lässt mich rektal kotzen. Wenn es um “rogue elements within the CIA” geht, bist du schnell dabei mit Schuldzuweisungen. Wenn ein Nordkaukasier Bomben legt, dann wurde er natürlich von Langley instruiert, ist ja klar. In case you missed it, Matze: Schamil Bassajew wurde vom militärischen Geheimdienst GRU ausgebildet! Russland hatte sein eigenes 9/11: http://de.wikipedia.org/wiki/Sprengstoffanschl%C3%A4ge_auf_Wohnh%C3%A4user_in_Russland Das EhNaMag weiß Rat: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,281917,00.html Um es ein Stück weit konkreter zu machen, ein Zitat aus dem Wiki-Entry: „Beobachter, die die offizielle russische Version anzweifeln und eine Täterschaft des FSB für wahrscheinlich halten, gehen meist auch von einer Verwicklung Wladimir Putins aus. So sagte der Duma-Abgeordnete Kowaljow: ´Ich kann nicht beweisen, dass diese Anschläge in Moskau vom Kreml organisiert waren. Aber ich meine, diese Anschläge waren für die Macht sehr nützlich. Sie haben eine allgemeine Empörung ausgelöst. Die Entscheidung des damaligen Regierungschefs und künftigen Präsidenten, einen neuen Krieg zu beginnen, wurde mit Begeisterung begrüßt. Das alles hatte eine mächtige Grundlage für Wladimir Putin geschaffen. Wer ist Putin? Vor dem September 1999 konnte nicht einmal ein Politiker darauf antworten, geschweige ein Mensch auf der Straße. Niemand wusste was von ihm. Doch danach schoss sein Rating in die Höhe. Die Anschläge auf die Wohnhäuser spielten dabei eine äußerst wichtige Rolle.´“ Die Parallelen zu GWB und den Neocons liegen doch auf der Hand. Warum gab es keine Silbe von dir darüber? Vermutlich, weil du der Meinung bist, die ehemals kommunistischen, heute frühkapitalistischen Staaten sollten in puncto Demokratiedefizit Welpenschutz genießen. Sorry, aber diese Doppelmoral beleidigt meine Intelligenz. Ich möchte, dass du ausgewogen über Staatsterrorismus berichtest. Ausgewogen nicht im Sinne einer political correctness, die ich ebenso ablehne wie du, sondern hinsichtlich der Frage, wer alles noch Interesse haben könnte, Terroranschläge einer bestimmten Bevölkerungsgruppe in die Schuhe zu schieben. In dem Moment, wo erstmal nicht die Bilderberger als Hintermänner in Frage kommen, erlischt dein Interesse binnen Nanosekunden. So leid es mir tut: Solange du dich weigerst, die nötige Phantasie aufzubringen, Täter auch mal zur Abwechslung nicht nur “im Westen” zu suchen, habe ich Schwierigkeiten, dir den Respekt entgegenzubringen, den du zweifellos verdienst.
    Beste Grüße

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  51. brainOnaut am 08.05.2011 um 20:54 Uhr 

    wow.
    also ekki hier reines trollen vorzuwerfen, greift ja wohl offensichtlich zu kurz.
    not bad.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  52. Rheinbogen am 09.05.2011 um 06:45 Uhr 

    Und wo bzw. wann hat “ekki” irgendetwas geschrieben, ohne gleichzeitig jemand anders zu beleidigen und provozieren? (Das mit dem Ändern der Usernamen hin zum Lächerlichen ist übrigens eine weitere Parallele zu “arab” seinerzeit).

    Ich zitiere ausnahmsweise mal wikipedia:

    “Der Begriff Troll wird in der Netzkultur für eine Person verwendet, die mit ihren Beiträgen in Diskussionen oder Foren unter Umständen stark provoziert. Mutmaßliches Ziel des Trolls ist das Stören der ursprünglich an einem Sachthema orientierten Kommunikation und das Erlangen von Aufmerksamkeit.”

    Ist für mich evident. Provozieren, stören, alle anderen runtermachen und immer vom eigentlichen Thema abweichen (“die Russen sind auch böse” etc.). Warum macht er nicht einen eigenen Blog mit seinen Themen auf? Da kann er sich dann richtig austoben und findet wahrscheinlich sogar Unterstützer. Zumindest könnte er dann über “seine” Themen diskutieren – ob er alle Anderdenkenden dann auch so beleidigen würde, sei dahingestellt. Wäre der Besucherzahl wahrscheinlich eher abträglich.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  53. ekkiTrack am 09.05.2011 um 11:43 Uhr 

    @brainOnaout:
    Ischte schume e sjellschme nga ti.
    Das war Albanisch.
    @Meinrogen:
    Schon mal´n Liter Blut durch die Nase gespendet? Ach nee, geht ja nicht. Das hier ist ja (glücklicherweise) nicht die Kohlenstoffwelt. Schau, ich würde mich echt irgendwo ´n Stück weit total gerne mit dir intellektuell duellieren und so, aber ich sehe, du bist unbewaffnet. Du schreibst
    > Zumindest könnte er dann über “seine”
    > Themen diskutieren
    Aha, Blogpolizist Kleintoben — der wie wir alle (minus Bröcki) lediglich hier als Gast sich tummeln darf — legt doch tatsächlich die Chuzpe (nein, ich bin nicht Antisemit; nur Antizionist) an den Tag, als Kommentator in einem fremden Blog die dortige Hausordnung festlegen zu wollen. Kleiner Anfall von Größenwahn, gell? Nur mal so unter uns: Wer von uns beiden ist eigentlich der Großkotz?
    > und immer vom eigentlichen Thema
    > abweichen (“die Russen sind auch böse”)
    AUFGEMERKT, DU NULLSINGULARITÄT! ES GING HIER ZULETZT HÄUFIG ÜBER LIBYEN, SCHON VERGESSEN??! DAHER IST ES LEGITIM, JA DRINGEND GEBOTEN, AUF LABERGESÜLZ HINZUWEISEN, À LA:
    Laut Russlands Ministerpräsidenten Wladimir Putin richten sich die Luftangriffe der Nato offensichtlich direkt gegen Libyens Machthaber Muammar Gaddafi. Putin kritisierte die Nato-Angriffe dabei scharf: “Wer gab ihnen das Recht, jemanden zum Tod zu verurteilen, egal wer er ist?”
    …fragt sich auch die Witwe Litwinenko, deren Mann von Putins FSB-Schergen in London vergiftet wurde.
    …fragen sich die Angehörigen der mindestens 80.000 tschetschenischen Zivilsten, welche von Putins Soldateska aus der Luft gemeuchelt wurden. Das doppelmoralingetränke Kreml-Geheuchel ist nicht auszuhalten! Ja, du hast ganz recht:
    > (“die Russen sind auch böse”)
    Mehr will gar nicht in Erinnerung rufen. Heinis wie du zensieren sich selbst, vulgo: blenden Themata aus, die in der Lage sind, ihr festumrissenes Weltbild erschüttern zu können, à la
    > (“die Russen sind auch böse”)
    Umgekehrt wird ein Schuh draus: Du solltest mir dankbar sein, dass ich dich hinweise auf Versäumnisse deiner politischen Sozialisatoren. Pflegeeltern vermutlich. Ich gebe zu: Es ist hart, wenn jemand in dein Planschbecken strullt — a.k.a. die Bröcki-Threads — und von dir verlangt, den Inhalt zu trinken. Dann lass es halt und widme dich wieder dem Sägen von Laub.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  54. Rheinbogen am 09.05.2011 um 14:07 Uhr 

    Da wird weniger hartgesottenen Lesern bestimmt schlecht…. Aber auch ohne das von ekkiarabdingsbums oder wie auch immer abgesonderte Geschwafel auch nur zu überfliegen (man bleibt selbst dann ständig nur bei pubertären Beleidigungen hängen – übrigens an den admin: Das muss man nicht löschen, auch wenn es den Tatbestand der Beleidigung erfüllt, es spricht ja für sich und sollte dokumentiert und konserviert werden, dennoch bin ich wieder einmal erstaunt, was hier so alles durchgeht) ist jetzt doch endgültig klar, dass es sich um einen echten Troll handelt, was denn sonst? Auch wenn ihm jetzt plötzlich ein “brainonaut” zur Seite springt (auch nur ein weiteres arab-Pseudonym – nannte der nicht M.B. immer “brain”?). Meine Güte, ist das alles primitiv. Kann man nicht einfach die in diesem Blog von diesem Autor angesprochenen, bevorzugten wichtigen Themen kommentieren? Warum ist das so schwer? Und warum redet ein typischer Asozialer ständig von Sozialisation?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  55. ekkiTrack am 09.05.2011 um 16:48 Uhr 

    @Kleinhoden:
    > Und warum redet ein typischer Asozialer
    > ständig von Sozialisation?
    Harr-harr! Ich weiß gar nicht, was du hast. Endlich mal Stimmung in der Bude!
    > Da wird weniger hartgesottenen Lesern
    > bestimmt schlecht…
    Ach, woher denn! Du unterschätzt Bröckis Klientel. Wären wir beim “Spreeblick”, hättest du recht. Ich mache übrigens einen unguten Kadaverkorpsgeist unter den Protagonisten der deutschsprachigen, vulgo: Berliner Blogosphäre aus. Abzulesen z.B. daran, wer kritisch über den verunglückten Launch von “Markus Beckedahl e.V.” aka “Digitale Gesellschaft” sich äußerte und wer nicht.
    P.S.: Wenn du mir jetzt noch den “Rheinbogen” verortest (Basel? Worms? Bingen? Düsseldorf? Emmerich?), bin ich vielleicht womöglich demnächst ein Stück weit sensibler im Umgang mit dir.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  56. ekkiTrack am 09.05.2011 um 17:15 Uhr 

    Wo ist nur der Elias Bierdel mit seiner “Cap Anamur II”, wenn man ihn braucht?
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,761467,00.html
    Der Gute hat jetzt ne neue NGO, die sich “Borderline” nennt. Achtung, Mainboden, ne Steilvorlage. Du darfst mich einen Borderliner nennen, wenn du magst.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  57. Constanza am 09.05.2011 um 17:55 Uhr 

    Danke, Gerd, für den Link zum Muslim-Markt am 07.05.2011 um 07:51 Uhr. Ein wirklich erhellender Artikel.
    Hat jemand die Talk-Show von Anne Will am Sonntag gesehen? Mir ist jetzt noch übel von der ganzen Dummheit und Heuchelei, obwohl die Damen Däumler-Gmelin und Will sich redlich und sanftmütig darum bemühten, das Völkerrecht ins Spiel zu bringen.
    Aber die Prämisse wurde natürlich in keinem Augenblick hinterfragt, die da lautet: Osama wurde getötet, seine Leiche ins Meer entsorgt. Wo die Beweise dafür sind, fragte natürlich auch keiner, auch nicht der Salon-Linke Precht.
    In welcher Welt leben wir eigentlich? Wieviel Obrigkeitshörigkeit wird uns noch zugetraut werden, wohin wird das alles führen?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  58. Rheinbogen am 09.05.2011 um 18:34 Uhr 

    “Wenn du mir jetzt noch den “Rheinbogen” verortest (Basel? Worms? Bingen? Düsseldorf? Emmerich?), bin ich vielleicht womöglich demnächst ein Stück weit sensibler im Umgang mit dir.”

    Ich denke gar nicht daran – mach ruhig weiter so, jeder wie er kann. Das passt schon. Uns würde viel fehlen. Zurückrudern könnte dir so passen – netter Versuch! Wir wollen unseren schmutzigen kleinen ekki wieder haben!

    @ Constanza: Als ich im Videotext sah, um was es gehen würde und wer eingeladen war, war für mich sofort klar, dass ich lieber ein Buch lesen würde (ich nehme mal an, dass sich ekki-arab wieder darüber lustig machen wird, denn das spricht ja wieder für irgendeine Art Sozialisierung, von der er nichts versteht). Die Will ist sowieso eine Katastrophe, die kann sich nie als Moderatorin durchsetzen, regelmäßig entgleitet ihr die “Runde”. Allerdings hätte die ARD oder welcher deutsche Sender auch immer da hinsetzen können, wen sie wollten, den Job hätten alle Kerners, Beckmanns. Jauchs, Illners, Maischbergers und wie sie alle heißen auch nicht besser gemacht. Die Obrigkeitshörigkeit nimmt nicht ab, sie nimmt im Gegenteil sogar wieder deutlich zu. Dazu passt dann auch irgendwie der stundenlange William & Kate-Mist auf allen Sendern und der Hype um zu Guttenberg. Das und solche Leute will das Volk offenbar sehen, und die Medien passen sich entsprechend an. Der US-Geheimdienst könnte lügen? Ach wo, das kann gar nicht sein. Zweifel an irgendetwas? Haben nur Spinner, Verschwörungstheoretiker eben. Wohin das führen wird? Sehen wir ja gerade schon daran, dass jemandem verboten wurde, öffentlich überhaupt über OBL zu reden. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas in Deutschland schon wieder möglich ist. Offenbar gibt es inoffiziell jetzt auch schon die “9/11-Lüge” analog zur Auschwitz-Lüge (der ich, um das gleich klarzustellen, nicht anhänge). Der nächste Schritt ist dann vielleicht, dass man die Bundesregierung nicht mehr kritisieren darf.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  59. ekkiTrack am 09.05.2011 um 19:38 Uhr 

    @Constanza:
    > Hat jemand die Talk-Show von Anne Will am
    > Sonntag gesehen?
    Zu 2 Dritteln. Später habe ich dann noch im Zweiten das Philosemitische Quartett geguckt. Julie Zeh ist eine selten doofe Nuss. Sie war aber gut geschminkt.
    > Däumler-Gmelin
    heißt Däubler-Gmelin und nannte Bush Jr. weiland “Adolf-Nazi”, was ihren Rücktritt zur Folge hatte. Völlig zurecht! Beleidigungen, gleich welcher Art, lehne ich a priori ab. Ich bin darüber hinaus dafür, Strategien zur Psychohygiene in Konfliktsituationen zu erproben. Dabei ist es unerlässlich, die Reflexion der eigenen Selbstwahrnehmung einzufordern. Von sich selbst. Jeder selbstverwirklicht dann den anderen. So unterwandern wir dann ganz allmählich die kaputte Scheiß-Gesellschaft. Eine Arbeitshypothese, gewiss, die aber auf dem Wunsch fußt, ressourcenorientierte Lösungen im Vorfeld zu hinterfragen. Ich bin u.U. bereit, euch die nötigen Schlüsselqualifikationen praxisnah zu vermitteln. Den Erwerb zeitgemäßer Kulturtechniken gibt es in der Regel nicht zum Nulltarif. Für euch mach ich eine Ausnahme. Wir sollten…
    a) bedarfsgerecht Solidarität üben,
    b) uns im wechselseitigen Einvernehmen unterschiedslos akzeptieren,
    c) voneinander zugehen und
    d) aufeinander lernen… äh, umgekehrt.
    Ich fänds spannend, wenn wir da gemeinsam ´n Stück weit drauf schau´n. Peace.
    P.S.: Hab ich schon gesagt, dass ich Russland scheiße finde?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  60. roc am 09.05.2011 um 20:43 Uhr 

    ekkiTrack am 09.05.2011 um 19:38 Uhr
    “P.S.: “Hab ich schon gesagt, dass ich Russland scheiße finde?”……Bislang noch nicht…..leg also los, damit niemand mehr den Nerv findet, die überaus guten Links von “roc” anzusteuern und jeder vollauf damit beschäftigt ist, seinem gutgemeinten Unverstand die Sporen zu geben.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  61. roc am 09.05.2011 um 21:05 Uhr 

    @constanza….Richard David Precht….

    ein schauderhaftes NWO-Asset…”inhaltlich geprägt durch ein theoretisches Plädoyer für die gesellschaftliche Selbstregulation von unten her”…ein taubblindes Werkzeug der neo-feudalen Globalisten im Gewand des alerten Aufklärers…Ein Verdunkler für den an-intellektualisierten Stern-Leser, der bekanntlich stets ne Nummer beknackter war,
    als der BILD-Konsument.

    Smell the Rat here :

    Google : Amitai Etzioni / Kommunitarismus

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  62. Iltraviata am 10.05.2011 um 07:34 Uhr 

    @Constanze:

    habe gestern an anderer Stelle gepostet zum Thema Hintergründe “OBL”-Story und warum der größte Schwachsinn beweislos in die Hirne der TV-Konsumenten gepflanzt werden muss, das Megaritual 2011 (s.http://noiconblog.blogspot.com/2011/04/2011-anschlag-auf-den-funkturm-berlin.html ):

    “der u.g. Film enthält in fast allen Einzelsequenzen alles, was man über den 26.6.11 wissen muss: Pyramide ohne Schlussstein auf dem Fussball, Fußballerin explodiert, Menschen rennen um ihr Leben, Strichmännchen angsterfüllt usw. . Dergleichen stellt niemand, selbst der größte Idiot, her in der Absicht, einen ansprechenden Interesse am Frauenfussball weckenden Trailer zu produzieren. Einfach überall die Einzelbilder anhalten und auf die Details achten!
    http://www.fussballwm2011.info/lira-bajramaj-video-liras-manifest/

    s.auch:http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2011/05/582-artikel.pdf

    und die Folgeartikel 583 ff. ….

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  63. rockme am 10.05.2011 um 11:12 Uhr 

    @Iltraviata am 10.05.2011 um 07:34 Uhr

    Der Hinweis auf Wolfgang Eggert ist gar nicht schlecht, wenn man ihn vertieft, kann man auch das angelsächsische Freimaurertum ( Skull and Bones etc ) als Werkzeug bewerten, welches über seine eigentlich subordinierte Rolle im “Bigger Plan” gar nicht im Bilde ist.

    Jetzt die knochenharten Fragen und was wußte OBL ?

    Ist eine “Endzeitliche” Komponente auch nur ein roter Hering ?

    Welchen Job spielt eigentlich die älteste Mafia-Organisation der Welt….Die katholische Kirche ?

    Haben die Jesuiten Israel unterwandert und leiten das Land als ein Nazi-Experiment ?

    Haben schwarzmagische Kabbala-Juden als Geldmehrer des Vatikan den Stuhl Petri ausgetrickst ?

    Sind die Herren des Geldes…Rothschild & Co Fake-Juden, die Israel für den nächsten Holocaust
    hochfahren ?

    Warum sollten die Juden in die Wüste ziehen, wo niemand von Ihnen hinwollte, weder die Orthodoxen des Ostens, noch die Assimilierten des Westens ?

    Warum wurden niemals KZs befreit a la Navy Seals ?
    Deshalb, weil Wall-Street=IG Farben doch nicht eigene Besitztümer bombardieren wollte ?

    Sollten die Juden deshalb in die Wüste ziehen, um ohne ihr Wissen eine Bühne für Weltkrieg 3 zu bauen, unter dem Cover : “Zurück ins Land der Väter”, unter Führung idealistisch+terroristisch gesinnter Zionisten, die im Kern unreligiös sind ?

    Gab es auch schlechte Nazis ?…..:-)

    Was hätte OBL zu all dem zu sagen gehabt ?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  64. Boga am 12.05.2011 um 09:47 Uhr 

    Wenn 9/11 ans Licht kommt, gibt es den 3. Weltkrieg. Ganz einfach. Die Demokratie, die ja eigentlich ja ne Demokratur ist, hätte ausgedient. Und schon würden andere Staaten bzw. Staatsformen versuchen die Macht an sich zu reißen…

    Wie gesagt, kommt 9/11 ans Licht gibt es einen 3. und dann auch sicherlich letzten Weltkrieg.

    Und daher wird es nie rauskommen.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  65. roc am 13.05.2011 um 10:28 Uhr 

    @Boga….Den 3. Weltkrieg gibt’s auch, ohne das 911 rauskommt. Der 3. läuft bereits. Merke : “Staaten” reissen niemals die Macht an sich, Staaten haben Führer, die ihrerseits geführt werden, gegeneinander oder im Gleichschritt.
    911 ist außerdem längst rausgekommen, nur halt nicht zur Anklage gelangt….wird auch nicht passieren.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  66. Boga am 18.05.2011 um 12:02 Uhr 

    @roc… ich denke, dass 9/11 nicht längst rausgekommen ist. Ich wusste, seitdem ich die Bilder am 11.09.2001 live gesehen hatte, dass das so nicht stimmen kann. Logisch wissen es fast alle, aber “offiziell” is nix rausgekommen. GAR NIX. Und das hinter Staaten logischerweise Führer stehen, dass weiß doch nun jeder. Mir ging es mehr um die Staatsform. Die Demokratie, so wie wir sie kennen, ist ja eher eine Mischung aus Demokratie und Diktatur, sprich Demokratur. Nur wenn 9/11 offiziell rauskommen sollte, dann würde diese Staatsform ausgedient haben. Also würden andere Staatsformen und deren FÜHRER versuchen die Herrschaft mit ihrer Staatsform zu übernehmen. Dann würde ein richtiger 3. Weltkrieg ausbrechen. Wenn du meinst der 3. Weltkrieg läuft bereits, womit du zweifelsohne recht hast, dann gab es seit 2000 Jahren nie Frieden. Ich denke, es würde halt ein richtiger Krieg ausbrechen und die ganze Welt müsste daran teilnehmen.

    Im großen und ganzen hast du recht. Ich lese auch schon seit längerem die Beiträge hier und bin einerseits begeistert und andererseits ziemlich enttäuscht. Das war das erste Mal, dass ich mal meinen Senf dazugebe.

    Was mir jedenfalls große Angst bereitet ist, dass es so unglaublich viele dumme Menschen gibt. Wenn du denen etwas über 9/11 erzählst, sagen die nur: “Na die Amis haben es doch gesagt wie es war…. es war Osama bin Laden.” Das tut so weh…. ich habe einfach seit fast 10 Jahren nicht mehr die Kraft diesen Leuten irgendetwas über “bitte-denkt-doch-mal-um-die-Ecke” zu erklären…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  67. don.rumata am 22.05.2011 um 16:36 Uhr 

    Hallo Herr Bröckers, lösen Sie endlich mal auf , dass es sich bei dieser Story nur um einen falsch terminierten Aprilscherz (1.5. statt 1.4.) handelte. Die meisten VTlies haben tatsächlich noch nicht gerafft, dass Goldring etc. die allerollsten Lügenkamellen sind, das Bin-laden-Interview eben nicht “zweifelsfrei authenthisch” ist und außerdem haben die schon wieder verdrängt, dass B.L. 2 explizite Videogeständnisse gemacht hat. Gruß D.R.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a comment!




Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0


× three = 21

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: