Ed Snowden in Island gelandet ?

Edward Snowden ist verschwunden – zumindest ist er nicht von  Moskau  nach Kuba weiter geflogen, wie in verschiedenen  Medien und hier ( im Update des letzten Postings) gemeldet, und  nach Angaben des russischen Außenministers, auch nicht nach Russland eingereist. Wo Snowden sich  aufhält – und ob er das Angebot eines isländischen Wikileaks-Unterstützers, ihn nach Island auszufliegen, angenommen hat –  ist derzeit unbekannt scheint so zu sein (siehe unten). Dies hält die USA indessen nicht davon ab, Beschimpfungen und Drohungen gegenüber  China  und Russland loszulassen, weil sie sich bei der Jagd auf Snowden unkooperativ verhalten würden. Wobei man sich fragt, was die Amerikaner eigentlich erwarten und wie sie sich verhalten würden, wäre Snowden zB ein Chinese oder Russe, der die weltweite Spionage chinesischer und russischer Geheimdienste öffentlich gemacht hätte und nun auf der Flucht wäre. Würden sie ihn ausliefern – oder ihn als großen Helden der Freiheit, der gegen die Überwachungstyrannei und den Polizeistaat aufgestanden ist, auf allen Kanälen feiern ? Mit Sicherheit wohl eher Letzteres – die Schurnalisten, die ihn jetzt durch die Bank des Verrats und der Spionage bezichtigen würden sich kaum noch einkriegen vor lauter Lob und Hudel, sowie im Bashing von Chinas Kommunisten und den Vergleichen von Putin mit Stalin und Hitler. Doch dummerweise liegt die Sache genau anders herum, die globale Spionage-und Kontrolltyrannei geht von den USA und ihrem europäischen Wurmfortsatz Großbritannien aus, und auf der Anklagebank sitzen dieses Mal nicht finstere Kommunisten, sondern die Herolde des “freien” Westens. Das haben die US-Offiziellen aber offenbar noch nicht richtig geschnallt, denn anders ist das folgende Gaga-Statement eines NSA-Sprechers zur Anklage Snowdens wegen Spionage nicht zu erklären:

“These charges send a clear message,” the spokesman said. “In the United States, you can’t spy on people…Only by bringing Mr. Snowden to justice can we safeguard the most precious of American rights: privacy,” added the spokesman, apparently serious.”

Auch im US-Senat scheint man schwer verwirrt, zwei Senatoren forderten die NSA auf, ihre Erklärung über die Beschränkung der Überwachung in zwei Punkten zu korrigieren – aber welche das seien, könnten sie nicht sagen.

Update: Soeben kommt die Meldung der norwegischen Priatenpartei, dass Ed Snowden via Norwegen in Island gelandet sei. Da sich die tapferen  Isländer schon geweigert haben, beim Bail Out der Banken mitzuspielen und lieber ein paar Bankster in den Knast gesteckt haben, dürfte Snowden dort erst mal sicher sein. Wenn sich  die Meldung  bewahrheitet wird es aber auch nicht mehr lange dauern, bis die ersten US-Offiziellen zum Angriff auf die Wikinger und die Invasion der Insel blasen..

20 Comments

  1. Vielleicht hat Mr. Snowden ja die payrolls der NSA und ihrer Schwesterorganisationen kopiert und mitgenommen – und könnte uns sagen, welche unserer Großmedien-Matadores da draufstehen? … OK, ok, eine naive Vorstellung – zumal sehr viele von denen tatsächlich einer transatlantisch-neokonservativ-totalitären Ideologie anhängen, als ehrenamtliche Unterstaatssekretäre des Ministeriums für Propaganda und Desinformation fungieren und die unwerprichliche Wreundschawd mid unseren wreundn won wääder wesdlich immr wiedr auws Neue hööchläbn lassn.

    BTW: Wer sind hier die Anti-Amerikaner? – Diejenigen, die sich den 99% verbunden fühlen, die rund um die Uhr “monitored” werden, oder jene, die den 1% das Recht zugestehen, mit der Bill of Rights football zu spielen?

     
  2. Ich habe bisher nicht den Eindruck, dass es sich bei Edward Snowdon um einen Fake handelt. Das Ansehen der amerikanischen (und britischen) Regierung nimmt hier gehoerigen Schaden, die sehen aus wie Vollidioten. Ich bin ja ganz begeistert von dieser Entwicklung und kann es kaum fassen. Mir ist aufgefallen, dass das Thema (zumindest in Nordamerika) erstmal klein gehalten wurde und dann doch an Dynamik zugenommen hat. Vielleicht haben wir es doch mit dem Phaenomen zu tun, dass “ideas become powerful ‘when their time has come’” (Ken Booth, 1999)? Vielleicht entwickelt diese Affaere jetzt eine starke Kraft, weil die Leute reif dafuer sind, dass endlich was passiert? Ich weiss, vielleicht ist es auch Wunschdenken. Morgen redet vielleicht keiner mehr drueber. Ich wuensche Snowdon jedenfalls alles Gute. Er scheint sehr intelligent zu sein; vielleicht hat er einfach alles richtig gemacht und hat einige Helfer, die es gut mit ihm meinen. Die Geschichte ist einfach zu schoen, dass ein paar Gutmenschen gegen das Boese siegen, und dass einige Regierungen es wagen, den Amerikanern zu zeigen, was sie von ihnen halten! Es muss einfach stimmen…

     
  3. Der Artikel auf den “Nachdenkseiten” – von Jarad dankenswerter Weise verlinkt – weisen ganz klar nach, dass sich die Medien zwar mit dem Fall befassen, dies aber auf eine Weise tun, die alle “Argumente” wie “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist”, ad absurdum führen.

    Abu hingegen versucht ständig, dümmliche Artikel heranzuführen. “A child could see through” – soso. Was steht denn dort? Dort steht im Grunde ein einziger, ständig wiederholter Punkt: “The tightest and strongest and richest and smartest spying agency in the world can’t find its own employee. It’s in the business of tracking, and it can’t find him.” Hier hat offenbar wirklich ein Kind geschrieben, eines, das bereits zu viele Hollywood-Filme intus hat….

     
  4. ich bleibe bei meinen Zweifeln. Wenn er das alles geplannt hat, dann hätte er gleich in sein Zielland Island fliegen können und erst dort ungestört whistleblowen. Wozu all diese Umstände, der Medienrummel, Flüge um die Welt, etc. Wir leben in Zeiten, wo man sich auf nichts aus den Medien verlassen kann. Weiterhin empfehle ich die Analysen von Dave McGowan zum Thema Boston Marathon, auch wenn das jetzt OT ist. Wenn sowas tatsächlich nur inszeniert wurde, ohne echte Opfer, dann ist so’n Snowden bloß eine Ablenkung. Nur von was?

     
  5. @ Rheinbogen

    Den Satz “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist” haben SIE geschrieben, nicht ich.

    Wozu Strohmänner einsetzen, wenn Sie sich Ihrer Sache so sicher sind?

    Und was, genau, stimmt nicht an Rappoports Satz “The tightest and strongest and richest and smartest spying agency in the world can’t find its own employee. It’s in the business of tracking, and it can’t find him.”

    ???

    Werden Sie doch bitte mal konkret, statt zu versuchen, mit Attributen wie “dümmlich”, die Beweislast umzukehren.

     
  6. “Evidence Snowden is Being Protected By the CIA?”

    http://www.economicpolicyjournal.com/2013/06/evidence-snowden-is-being-protected-by.html

    “The Missing Motive of the Snowden Psyop: CISPA”

    http://willyloman.wordpress.com/2013/06/19/the-missing-motive-of-the-snowden-psyop-cispa-yes-cispa/

    “Snowden: An exercise in disinformation”

    http://21stcenturywire.com/2013/06/25/snowden-an-exercise-in-disinformation/

    “No one in Washington imagines that NSA’s spying on private American citizens will significantly decline.

    If people really understood that, if they understood that no savior is coming to unhook NSA’s computers, they might begin to view the Snowden affair differently. They might be willing to consider the real games that are being played.

    They might admit that what we need is a nullification of Washington power that goes far beyond anything that Ed Snowden can provide.

    Our real problem is the limited mind, or perhaps we should call it the literal mind.

    The literal mind can’t conceive of the levels of deception and bent deal-making below the surface of events presented on the evening news.

    The literal mind can’t, for example entertain the possibility that Snowden’s revealed some important (though hardly surprising) information, while at the same time, he has less than the purest of motives.

    The literal mind is a programmed mind.

    You present it with the image of the most competent and brilliant spying agency in the world, the NSA, and the “fact” that this agency can’t find its own ex-employee, Ed Snowden, and there is no perceived problem. No inconsistency.

    The literal mind accepts all contradictions like hundred-dollar bills.

    You could, for example, spend a year educating that mind about the US corporations that aided the Nazis in World War 2. You could spell out all the details. IBM, ITT, Standard Oil, etc.

    And then, you could ask, “Do you think there is any chance the War was manipulated?”

    And that mind would say, “Of course not. It was us versus them.”

    You could say, “The science on manmade global warming is settled,” and the literal mind would never think of replying, “Explain what you mean by ‘settled.’ Who settled it? Exactly how?”

    You could say, “Every year in the US, pharmaceutical drugs kill a minimum of 106,000 people. Nutritional supplements kill no one. But the FDA, which permits those drugs to enter the marketplace, relentlessly attacks supplements. It does nothing to stem the tide of deaths owing to the medical drugs.”

    The literal mind would reply, “Yes? And? So?”

    Some preposterous doofus on the news says, “Ed Snowden is walking around with three laptops that contain the deepest secrets of the NSA. Chinese or Russian hackers could have already gained access to all that information.”

    The literal mind would never wonder why, then, the NSA can’t accomplish the same feat and discover what Snowden has pilfered.

    The literal mind, under guidance from elite media anchors, will connect the dots directly in front of it, but it will avoid, at all costs, imagination. It will never posit alternative realities or explanations which then make those dots take on different meaning, fuller and deeper and truer meaning.

    The literal mind is full of fear and protection. It wants to protect itself and it is afraid that something novel might swim into view and shatter it to pieces.

    The literal mind is a clog in the bloodstream of life. It’s a believer in the extreme fairy tale of ordinary reality.

    The literal mind imports, wholesale, images of ordinary reality and clings to them like a leech.

    The literal mind, when it accidentally rubs up against creative life, retreats into a corner and mutters and curses.

    The literal mind lives a second-hand existence through the news, which is the only food it can eat.

    When the literal mind reaches the end of its tether, it seeks out codified religious blather invented by a priest class for the purpose of cutting people off from their own authentic spiritual energies and insights and connections.

    The literal mind is a coward. It only asks for other cowards with which it can commune.

    The day is too long, the night is too long, the fear is too great. The literal mind must therefore play out the string of a shrunken number of days and wither away, hoping it can deceive the void it feels at the center of its own experience.

    The literal mind crawls around on a bed in the Universal Hospital. It dreams of extinction, while knowing it is already extinct.

    Do not hold out a helping hand to the literal mind. It will try to snap your finger off. That gesture is all it has left.

    In the end, the literal mind turns out to be the most fictional thing in the world.”

    http://jonrappoport.wordpress.com/2013/06/26/why-hasnt-the-us-government-snatched-ed-snowden-yet/

     
  7. In den Medien heißt es nach wie vor, Snowden befände sich nach wie vor im Transitbereich in Scheremjetewo. Also doch nicht Island?

     
  8. @ Abu: “Den Satz “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist” haben SIE geschrieben, nicht ich.”

    Habe ich etwas anderes behauptet??? Ich hatte mich bei dieser Bemerkung doch noch gar nicht auf dich bezogen.

    “Wozu Strohmänner einsetzen, wenn Sie sich Ihrer Sache so sicher sind?”

    Hä?

    “Und was, genau, stimmt nicht an Rappoports Satz “The tightest and strongest and richest and smartest spying agency in the world can’t find its own employee. It’s in the business of tracking, and it can’t find him.””

    Nichts stimmt daran nicht und nichts stimmt daran. Nur weil man das “business of tracking” betreibt, heißt das nicht, dass sich niemand mehr verstecken oder niemand mehr weglaufen kann. Genau darauf beziehen sich aber deine ganzen Links immer wieder. Ich kann ja noch akzeptieren, dass man sich darüber wundert, aber es ist kein Beweis für gar nichts und taugt kaum als Indiz.

    Ich würde übrigens mal versuchen, die Dinge mit eigenen Worten (und vielleicht noch in deutscher Sprache) zu schreiben. Ich schaue mir die zig Links sicher nicht an, bevor ich nicht weiß, was du mit denen belegen willst. Der eine, den ich mir angesehen habe, war jedenfalls schonmal tote Hose.

     
  9. Rheinbogen am 27.06.2013 um 15:50 Uhr: “Ich schaue mir die zig Links sicher nicht an, bevor ich nicht weiß, was du mit denen belegen willst.”

    ————-

    Genau, Rheinbogen, die Links lieber nicht angucken. Womöglich irritiert Sie das Gelesene zu sehr und ich bin dann schuld. Gott bewahre. Aber das bringt mich auf eine Frage, die ich Ihnen schon länger stellen wollte:

    In welchem (Hauptstrom-)Forum auch immer – wenn es um 9/11 geht und sich Menschen zu Wort melden, die der offiziellen Version misstrauen, tauchen alsbald DesinfoTrolle auf, um die Ausführungen der Skeptiker in Bausch und Bogen als “dümmlich, lachhaft, unmöglich, längst widerlegt”, etc. zu brandmarken.

    Auf Fakten wird nicht eingegangen, eingestellte Links werden nicht gelesen (zwinker, zwinker), vielmehr werden die Skeptiker mit Strohmann-Argumenten zugemüllt und mit weiteren, vermeintlich “noch absurderen” Verschwörungstheorien a la Mondlandung, UFOs, usw. in einen Topf geworfen, um sie als unglaubwürdige Spinner zu verunglimpfen.

    Diese ungemein originelle Vorgehensweise scheint so unwiderstehlich, daß auch Sie, werter Rheinbogen, offenbar nicht darauf verzichten wollen oder können.

    Wie kommt’s ?

     
  10. @Abu: Die Links überzeugen mich noch immer nicht, dass Snowden ein Fake sein soll. Für den einen ist er ein CIA-Asset das dem NSA eins auswischen soll, für den anderen geht es um Ablenkung von den CISP-Gesetzen, Tarpley meint, es geht im Hintergrund um den Syrien-Krieg. May be…or may be not. Konspiratives Geraune halt.

    Die offizielle Version – er ist ein authentischer Whisleblower, auf der Flucht und hat noch einiges mehr auf der Pfanne als das bisher Bekanntgewordene – scheint mir da durchaus näher an der “Wahrheit”, obwohl man sich da auch nicht sicher sein kann. Sicher ist jedenfalls, dass er schon eine interessante öffentliche Debatte angestossen hat, die viele noch Stück mehr sketpisch und kritisch gemacht hat, was die Arbeit der Geheimdienste betrifft. Und das kann nun wahrlich nicht schaden.

     
  11. Abu: “Auf Fakten wird nicht eingegangen, eingestellte Links werden nicht gelesen (zwinker, zwinker), vielmehr werden die Skeptiker mit Strohmann-Argumenten zugemüllt und mit weiteren, vermeintlich “noch absurderen” Verschwörungstheorien a la Mondlandung, UFOs, usw. in einen Topf geworfen, um sie als unglaubwürdige Spinner zu verunglimpfen.”

    Welche Fakten? Ich bin auf die Behauptung, Snowden müsse Teil eines noch perfideren Plans der NSA sein, weil er dieser sonst nicht hätte entkommen können, durchaus eingegangen. Ich habe einige wenige Links gelesen. Aber du zauberst einen nach dem anderen aus dem Hut, ohne dass man wüsste, was das soll. Es fehlt der Zusammenhang. Deshalb schrieb ich ja: Bitte mal mit eigenen Worten. “Strohmann-Argumente” verstehe ich immer noch nicht. Und was Mondlandung & Co anging: Ich verwies darauf, dass Leute, die grundsätzlich und jedesmal, schon aus Prinzip, hinter aber auch allem irgendwetwas vermuten, dann natürlich (von anderen, nicht unbedingt von mior) in diesen Topf geworfen werden. Du bestätigst es ja selbst. Und ich frage nochmal: Warum sollte ich jetzt nicht sagen, Abu ist ein Teil der Verschwörung, er soll vom eigentlichen Thema ablenken? Einen Link dafür, dass sowas bei manchen Leuten vermutet wird, finde ich bestimmt auch, wenn ich ein bisschen suche.

    “Diese ungemein originelle Vorgehensweise scheint so unwiderstehlich, daß auch Sie, werter Rheinbogen, offenbar nicht darauf verzichten wollen oder können.
    Wie kommt’s ?”

    Gar nicht. Ich habe dich in keinen Topf geworfen. Wie kommt’s, dass du auch da schon wieder paranoid bist?

    Jetzt mal weg von dem Blödsinn, den du mir ständig in die Schuhe schieben willst (diese Vorgehensweise ist nun wirklich nicht originell) und zum eigentlichen Thema. Wie sagte schon Freud? “Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre”. Und wie schreibt Bröckers immer über 9/11: “Cui bono?” Wie wär’s mal mit einem “cui bono” im Snowden-Fall? Einfach mal angenommen, jedes Kind merkt, dass da etwas nicht stimmt (siehe Links). Was genau soll denn dann dahinter stecken? Bei 9/11 z.B. habe ich nicht eine Sekunde lang gedacht. die Anschläge könnten Amerika schaden und irgendwelchen Terroristen nützen. Bei Snowden habe ich jetzt lange hin- und herüberlegt, aber ich sehe weit und breit kein gutes Argument dafür, dass hier nur etwas vorgetäuscht würde. Ich sehe einfach keinen Sinn dahinter.

     
  12. Rheinbogen am 27.06.2013 um 22:15 Uhr : “Welche Fakten?

    AA: Zum Beispiel jene, die Naomi Wolf aufgelistet hat:

    https://www.facebook.com/notes/naomi-wolf/my-creeping-concern-that-the-nsa-leaker-is-not-who-he-purports-to-be-/10151559239607949

    Rheinbogen: “Ich bin auf die Behauptung, Snowden müsse Teil eines noch perfideren Plans der NSA sein, weil er dieser sonst nicht hätte entkommen können, durchaus eingegangen. Ich habe einige wenige Links gelesen. Aber du zauberst einen nach dem anderen aus dem Hut, ohne dass man wüsste, was das soll. Es fehlt der Zusammenhang. Deshalb schrieb ich ja: Bitte mal mit eigenen Worten.”

    AA: Na, die musst Du wohl übersehen haben …guckst Du hier:

    Abu Aardvark am 24.06.2013 um 23:56 Uhr:

    “Moderne Massenmedien veröffentlichen NICHTS von Signifikanz. NIRGENDS – nicht ohne Intention und Segen von oben. Seit Jahrzehnten nicht. Vermutlich noch nie. (…) Die Frage lautet bei Hauptstrom-”Enthüllungen” folgerichtig (immer): Welche Botschaft soll transportiert, was damit bezweckt, welche Emotionen geweckt und verfestigt werden, welche Reaktionen provoziert?

    Im Fall Snowden/NSA … vielleicht: “Die Dienste sehen/scannen JEDE digitale Regung, speichern ALLES, sind am Drücker, haben die völlige Kontrolle, Big Brother is watching you – for real und nun, Schockschwerenot, ganz offiziell.

    Getriggerte Emotion/Reaktion: Hilflosigkeit, Verunsicherung, Machtlosigkeit, Einschüchterung (auch und gerade von potentiellen ‘echten’ Whistleblowern), Passivität, Resignation, Zurückhaltung, Selbstzensur … und der Wunsch der zornigen Urnenfüller nach, hihi, “besseren Regeln, besseren Politikern, bessere Kontrolle der Dienste” – durch andere staatliche Organe natürlich …

    Erkennen Sie den immensen Nutzen, Rheinbogen?”

    ———–

    Rheinbogen am 27.06.2013 um 22:15 Uhr: “Strohmann-Argumente” verstehe ich immer noch nicht”

    AA: Wenn Du einen Satz formulierst und in Anführungszeichen setzt, als sei es ein Zitat/Argument eines anderen Feedbackers und diesen Satz dann attackierst und vermeintlich widerlegst, ist das ein Strohmann-Argument – siehe DEIN Absatz:

    “Der Artikel auf den “Nachdenkseiten” – von Jarad dankenswerter Weise verlinkt – weisen ganz klar nach, dass sich die Medien zwar mit dem Fall befassen, dies aber auf eine Weise tun, die alle “Argumente” wie “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist”, ad absurdum führen.”

    Du führst hier ein Scheingefecht mit einer Behauptung, die Du selbst – und niemand sonst – aufgestellt hast und “gewinnst”. Klassisches Strohmann-Argument aus dem 1×1 für Forentrolle.

    Rheinbogen am 27.06.2013 um 22:15 Uhr: “Und ich frage nochmal: Warum sollte ich jetzt nicht sagen, Abu ist ein Teil der Verschwörung, er soll vom eigentlichen Thema ablenken?”

    AA: Du kannst sagen was Du willst. Und ich antworte dann. Oder umgekehrt.

    Rheinbogen am 27.06.2013 um 22:15 Uhr: “Wie wär’s mal mit einem “cui bono” im Snowden-Fall? Einfach mal angenommen, jedes Kind merkt, dass da etwas nicht stimmt (siehe Links). Was genau soll denn dann dahinter stecken?”

    AA: Zum x-ten Mal: VIELLEICHT das, was ich oben (Stichwort “Getriggerte Emotion/Reaktion”) angerissen habe. Die Story ist mir einfach zu glatt, der Mainstream zu engagiert, die Orchestrierung der Presstituierten zu augenfällig, als dass ich an etwas anderes als einen ‘limited hangout’ glauben kann …

    … freilich gilt am Ende nach wie vor:

    “If you think you know what the hell is going on, you’re probably full of shit.”

    Robert Anton Wilson

     
  13. TomTom am 27.06.2013 um 19:43 Uhr: “Sicher ist jedenfalls, dass er schon eine interessante öffentliche Debatte angestossen hat, die viele noch Stück mehr sketpisch und kritisch gemacht hat, was die Arbeit der Geheimdienste betrifft. Und das kann nun wahrlich nicht schaden.”

    AA: Könnte man meinen, ja. Aber sicher ist ebenfalls, daß sich durch die “Enthüllung” NICHTS am Umfang der “Lauscharbeit” ändern wird (und damit am Ausmass an ausgeübter sozialer Kontrolle) und daß sich potentielle Whistleblower und/oder investigative Journalisten künftig noch sehr viel genauer überlegen werden, welchem Risiko sich sich aussetzen wollen – jetzt wo jedermann klar sein muss – es stand ja in jeder Zeitung, nicht wahr – dass die Schlapphüte ALLES auf dem Schirm haben. A L L E S !

    Talk about timing, eh?

    Hastings Car Crash: Murder or Suicide?

    http://www.economicpolicyjournal.com/2013/06/hastings-car-crash-murder-or-suicide.html

    “BREAKING Blockbuster Email from Michael Hastings Just Before Car Crash”

    http://www.economicpolicyjournal.com/2013/06/breaking-blockbuster-email-from-michael.html

    “AP Phone Records Seized By Justice Department As War On Leaks Continues”

    http://www.huffingtonpost.com/2013/05/13/ap-phone-records-doj-leaks_n_3268932.html

    “Meet Prism’s little brother: Socmint … The extent of the UK’s involvement in this type of mass surveillance — which already appears exhaustive — shows just what a potential intelligence goldmine social media data can be.

    But the monitoring of our online trail goes beyond the eavesdroppers in GCHQ.

    For the past two years a secretive unit in the Metropolitan Police has been developing the tools for blanket surveillance of the public’s social media conversations.

    Operating 24 hours a day, seven days a week, a staff of 17 officers in the National Domestic Extremism Unit (NDEU) has been scanning the public’s tweets, YouTube videos, Facebook profiles, and anything else UK citizens post in the public online sphere.

    The intelligence gathering technique — sometimes known as Social Media Intelligence or Socmint — has been used in conjunction with an alarming array of sophisticated analytical tools.”

    http://www.wired.co.uk/news/archive/2013-06/26/socmint

    “CSU-Frau erhält nach Mollath-Tweet Polizeibesuch”

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article117060262/CSU-Frau-erhaelt-nach-Mollath-Tweet-Polizeibesuch.html

     
  14. Update – Talk about “Cui bono” …

    “The Strange Case of Barrett Brown – Amid the outrage over the NSA’s spying program, the jailing of journalist Barrett Brown points to a deeper and very troubling problem

    (…) Some journalists are now understandably afraid to go near the Stratfor files” !!!

    http://www.thenation.com/article/174851/strange-case-barrett-brown%23axzz2X9RMrDLN

    “CIA cracks down on its own to stop leaks (…) CIA Director John Brennan is launching a new campaign aimed at pressuring CIA officers to keep the intelligence agency’s secrets secret, after a series of leaks to the media.”

    http://bigstory.ap.org/article/cia-cracks-down-its-own-stop-leaks

    The plot thickens, eh?

     
  15. Ich habe keine Lust mehr auf dieses sich ständig wiederholende Pingpong. Daher nur noch zwei Sachen:

    Zitat Abu: “Moderne Massenmedien veröffentlichen NICHTS von Signifikanz. NIRGENDS – nicht ohne Intention und Segen von oben. Seit Jahrzehnten nicht. Vermutlich noch nie.”

    Das ist falsch. Sie veröffentlichen ALLES. Ich zitiere mich selbst aus einem anderen Thread:

    “Die Medien berichten ohnehin über ALLES. Die Frage ist nur: Wo? Wann? In welchem Ausmaß? Es gibt kein Thema, über das die ÖR-Staatssender nicht berichtet hätten. Aber es gibt ja Arte, ZDF info, den Deutschlandfunk, es gibt die Zeit zwischen 0 und 4 Uhr usw. Und man kann Themen aufbauschen (“Pussy Riot”, Tornado in den USA) oder auf ganz kleiner Flamme kochen (Waffendeal der USA mit den Saudis).
    Auf dieser Klaviatur spielen die Medien, und sie spielen virtuos.”

    Man könnte hier sehr vieles anfügen und ich könnte das auch alles belegen. Das muss jetzt aber genügen. Das Problem ist, dass viele den Satz “die Medien berichten über die wichtigen Dinge nichts” wie ein Mantra vor sich hertragen. Damit spielen sie den Medien aber wieder nur in die Karten, denn die können immer belegen, dass sie sehr wohl berichtet haben. Wer schon langwierige Diskussionen etwa mit der Tagesschau-Redaktion geführt hat, weiß, wie das läuft. Irgendwo graben die immer einen Beitrag aus, der dann doch die andere Seite in Syrien gezeigt hat oder was auch immer.

    2. Punkt:

    Anfang Zitat Abu:
    “Wenn Du einen Satz formulierst und in Anführungszeichen setzt, als sei es ein Zitat/Argument eines anderen Feedbackers und diesen Satz dann attackierst und vermeintlich widerlegst, ist das ein Strohmann-Argument – siehe DEIN Absatz:

    “Der Artikel auf den “Nachdenkseiten” – von Jarad dankenswerter Weise verlinkt – weisen ganz klar nach, dass sich die Medien zwar mit dem Fall befassen, dies aber auf eine Weise tun, die alle “Argumente” wie “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist”, ad absurdum führen.”

    Du führst hier ein Scheingefecht mit einer Behauptung, die Du selbst – und niemand sonst – aufgestellt hast und “gewinnst”. Klassisches Strohmann-Argument aus dem 1×1 für Forentrolle.”
    Ende Zitat Abu.

    Du meinst den Nebensatz “alleine, dass die Medien berichten, beweist, dass es ein Fake ist”? Das haben viele so oder so ähnlich formuliert. Ich nicht, es ist keine behauptung, und du fühlst dich ja auch ertappt. Das ist wirklich witzig.Du hast es natürlich anders formuliert, z.B. “Moderne Massenmedien veröffentlichen NICHTS von Signifikanz. NIRGENDS – nicht ohne Intention und Segen von oben. Seit Jahrzehnten nicht. Vermutlich noch nie.” Und weil diese Story berichtet wird, so dein Umkehrschluss, kann etwas nicht stimmen. Das ist das selbe, nur in anderen Worten. An dich hatte ich zu dem Zeitpunkt aber noch gar nicht gedachtm, ich hatte diese Argumentation verschiedentlich auch in anderen Blogs gelesen – und dazu passte dann ja auch der Artikel der Nachdenkseiten.
    Also ich habe alles richtig gemacht, kein “Scheingefecht” und kein “Strohmann”. Oder aber der Strohmann bist zum Beispiel du selbst, aber das zuzugeben, fällt schwer, gell? Bei dir ist halt viel heiße Luft – der wahre Troll ist du selbst, schau mal in den Spiegel!

    Und jetzt muss zum krönenden Abschluss doch noch ein 3. Punkt kommen, und dann lass ich es hier gut sein, es wurde längst alles gesagt, und es kommt auch nichts Neues mehr. Beleg?

    Rheinbogen am 27.06.2013 um 22:15 Uhr: “Wie wär’s mal mit einem “cui bono” im Snowden-Fall? Einfach mal angenommen, jedes Kind merkt, dass da etwas nicht stimmt (siehe Links). Was genau soll denn dann dahinter stecken?”

    AA: “Zum x-ten Mal: VIELLEICHT das, was ich oben (Stichwort “Getriggerte Emotion/Reaktion”) angerissen habe. Die Story ist mir einfach zu glatt, der Mainstream zu engagiert, die Orchestrierung der Presstituierten zu augenfällig, als dass ich an etwas anderes als einen ‘limited hangout’ glauben kann …”

    Also: Nichts, rein gar nichts, heiße Abu-Luft, Trollerei. “Die Story ist mir einfach zu glatt”, das ist deine Erklärung, deshalb muss da – “VIELLEICHT” – was ganz anderes dahinterstecken, von dem man aber nur vermuten kann, was, weil es ja auch keinen Sinn macht, aber Hauptsache dumm geschwätzt.

    Vielen Dank auch! Aber damit ist das Thema wenigstens erledigt. Weiter zum nächsten.

     
  16. Rheinbogen am 29.06.2013 um 10:32 Uhr: “Ich habe keine Lust mehr auf dieses sich ständig wiederholende Pingpong”

    ————————

    AA: Dann hör doch auf. Machst Du aber nicht. Hast also womöglich doch Lust. Auch gut …

    Zu deinem ersten Punkt: Wir halten fest, Massenmedien veröffentlichen nichts von Signifikanz – nicht ohne Intention und Segen von oben. Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Du dem zustimmst. Der Satz ist also richtig.

    Zu deinem zweiten Punkt: Du hast mich dabei “ertappt”, wie ich deine Strohmann-Argumentation als solche kenntlich gemacht habe.

    Kleiner Tipp: Wenn Du anderen Feedbackern mittels Anführungszeichen Sätze in den Mund legst und damit nicht durchkommst – im Anschluss nicht langatmig rumjammern oder plötzlich behaupten, den Satz an anderer Stelle gelesen zu haben. Bleib einfach sachlich und am Text.

    Zu deinem dritten Punkt: Wer keine harten Beweise vorzuweisen hat – mögen sich die Indizien noch so auftürmen – der ist gut beraten, mit Attributen wie “VIELLEICHT” zu arbeiten. Alles andere ist unseriös, imho, und gehört exakt jenem Bereich an, in dem die Mainstream-Gatekeeper operieren – dem der alleinigen, verbindlichen und letztgültigen Wahrheit.

    Nach deinem apodiktischen Duktus zu urteilen, siehst Du das freilich ganz anders – Du WEISST nämlich, dass ich “dümmliche” Artikel verlinke, der “wahre Troll” bin und “dumm schwätze” – genau wie Du z.B. einfach WEISST, dass die Amis in den 60ern Astronauten in einer mit Klebeband und Reissverschlüssen zusammengehaltenen HighTech-Lande-Fähre auf den Mond geschickt haben …

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5924HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5922HR.jpg

    http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/AS11-40-5927HR.jpg

    (-;

     
  17. Wer soll denn da noch durchblicken? Ich glaube, Snowdon ist echt und nicht echt zugleich. Die Amis bereiten seit 12 Jahren ihre Selbstzerstörung vor. So wie wir einst unter Lilli Marleen. Und demnägscht werden sie dann als big leader abtreten, und das große Spiel geht in eine neue Runde. Als nächstes ist ja der Kreuzzug dran – hat jedenfalls Huntington angeordnet. Und um den führen zu können, sind religiöse Führer erforderlich, und zwar in Europa, dem traditionell besten Schlachtfeld der Welt. Das könnte in der Türkei Erdogan sein und in Deutschland Ulf Ulfkotte oder Peter Paul Hahne. Die ersetzen dann Bush und Freunde. Langweilig wird es hier bestimmt nicht werden.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *