Wag the Dog in Libyen

Dass die Menschenrechts-Bellizisten der NATO in Libyen einmal mehr das Völkerrecht brechen, hatten wir hier schon mal leise beklagt. Aber was sind schon rechtstaatliche Prinzipien,  wenn “böööööhhhhse” Diktatoren oder Terroristen beseitigt werden müssen ? Und was sind journalistische Prinzipen der wahrheitsgetreuen Berichterstattung wenn es um Propaganda geht ? Hier ein schönes Beispiel  der BBC, einem der einstigen Herolde “seriöser” Nachrichten – gezeigt wird der angebliche Jubel der libyschen Massen über die “Befreiung” am “Green Square” Platz. Doch die Bilder “Live aus Tripoli” – stammen aus Indien:

Update: Die BBC hat sich auf Anfrage mittlerweile entschuldigt, die Redaktion sei “confused” gewesen und hätte versehentlich einen falschen Clip eingespielt, was aber umgehend bemerkt worden sei. Der Clip lief dennoch bis zum Ende und auch danach war von den beiden aufgekratzten Moderatoren keine Richtigstellung zu hören…

20 Comments

  1. Ist ja verrückt. Es hätte doch jedem/jeder auffallen müssen, daß die Leute da indische Flaggen schwenken. Nee nee nee…
    Ist ja ähnlich peinlich wie damals am 11. Sept. 2001, als die Reporterin vom Einsturz des WTC 7 berichtete, während das Gebäude noch stand.

     
  2. “Ist der Ruf erst ruiniert fälscht’s sich gänzlich ungeniert”… Seit die Mainstreammedien mit der bizarren 9/11-Story so glatt durchgekommen sind, gibts offenbar keinerlei Hemmungen mehr, das Publikum nach Strich und Faden zu verarschen. Und die Handvoll Hanseln, die sich noch trauen darauf aufmerksam zu machen, werden einfach als nicht ernst zu nehmede “Verschwörungstheoretiker” disqualifiziert. Es ist Wahnsinn – aber es hat eindeutig Methode. Die letzten Vertreter der nahezu ausgestorbenen Spezies des “echten Journalisten” finden nur noch in kleinen Blogs wie diesem eine Nische – der Rest ist nur noch ein riesiges Bordell von Fälschern, Lügnern und Betrügern…

    Was Libyen betrifft werden sie uns nächste Woche garantiert erzählen, dass zur Sicherung des Siegs der “Rebellen” nunmehr auch Bodentruppen gebraucht werden, und um den “humanitären” Fortschritt zu stabilisieren auch die Bundeswehr. Das UN-Mandat läuft Anfang September aus – dann muß “Mission Accomplished” erklärt werden um die Invasion “legal” fortzusetzen und das libysche Volkseigentum an die Ölkonzerne zu verteilen.

     
  3. das fett-feiste BBC- anmoderations-pärchen aus aus der retorte eines mainstreamer-Dr. Mabuse wirkt wie eine mixtur der demagogie-prototypen aus Orwell’s ‘1984’ und Huxley’s ‘Brave New World’.
    RIP BBC.

     
  4. Heute sagte einer im Radio, es wäre Quatsch, das Öl als Motiv für das westliche Engagement zu nennen, da Gaddafis Libyen ja ohnehin u.a. mit französischen und italienischen Firmen Verträge gehabt hätte und demzufolge die Westmächte eher die Rebellen hätten bekämpfen müssen. Hm, was sagt Ihr dazu?

     
  5. die von Ihnen immer so gelobte taz hat die Funktion, potentiell kriegskritische Menschen auf Kurs zu bringen. Statt Kritik der Mainstream-Medien viel wichtiger: das Ausschalten und auf Kriegskurs bringen von ehemaligen Kriegsgegnern durch ein ehemals alternatives Medium anklagen.

     
  6. http://tarpley.net/ passable alternative Info-Quelle zu den Ereignissen in Libyen….nicht öl, nicht Gold, sondern Anschluss Libyens an das internationale Banken-und Verschuldungssystem von IMF und Weltbank, also “Heim ins Reich 2.0” ist das Ziel der Nato-Operation. Libyen als neuer Teil der “One World Company LTD”……den Volksmassen Arabiens wird es in Zukunft wahrscheinlich wesentlich schlechter gehen als unter ihren alten Diktatoren…vom Bruch des Völkerrechts mal ganz abgesehen.

     
  7. Hach MiniNuke, der Schenkelklopfer liegt ganz auf deiner Seite! Mach die Augen auf und sieh dir die Flaggen RICHTIG an!

    Man, man, man… Sinnloses Zeug laber und dann schnell wieder weg sein! Ist besser so, sonst blamiert man sich! 😉

     
  8. Noch etwas: Wo bitte, @Mini Nuke, siehst du eigentlich im mittleren Flaggenstreifen ne schwarze Farbe? Oder haben die das Video invertiert?

    So verplant…

     
  9. Ich habe eine feste Meinung, Regieren beruht auf zwei Dinge: Zügeln und Betrügen.
    Die Propagandamaschinerie läuft im Auftrag der Raubzügler, und Warlords rund um die Uhr auf Hochtouren. Man erzählt uns ständig Lügen, Halbwahrheiten oder auch verschweigt uns vieles. Wir befinden uns täglich in einer Schlacht, bestehend aus Bildern und Kommentaren absichtlich durcheinander geworfen, in einer Mischung aus Cowboycharme und der Begeisterung kleiner Jungen. Worte und Begriffe haben keinen Sinn mehr. Ich muss auch sagen, viele Menschen haben durch Konsumrausch verblendet, auch ihr Bewusstsein verloren, und sind nicht mehr im Stande über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Die Arbeiterklasse gibt’s im klassischen Sinne nicht mehr. Ich denke alles in allem, wir stehen auf verlorenen Posten.

     
  10. TOP TOP TOP TOP denn Vorankündigung der GEFAKETEN Feier der „Rebellen“ am „Green Square“ und Wag the Dog in Libyen
    http://www.youtube.com/watch?v=poSpt7d7fc4&feature=player_embedded
    Libyen: Die Verzweiflung der NATO – the despair of nato [Sub DEUTSCH/Eng][17-08-2011]
    Russische Facebooker erzählen gerade, dass in Katar eine Art Bühnenbild gebaut wird – es soll zum einen den Grünen Platz in Tripoli und zum anderen den Gaddaffis Residenz-Areal nachbilden. Da sollen Anti-Gaddaffi-Demonstrationen und Überfall auf Gaddaffis Residenz inszeniert werden. Die Info stammt wohl aus französischen Quellen. Parallel dazu werden wohl libysche TV und Radio eliminiert und Libyer nur mit Berichterstattung aus Katar berieselt. USA hat zusätzliche Drohnen geschickt, die besonders genau sind – man spricht, sie seien für Gaddaffi und fürs TV und Radio.

    Zur GEFAKETEN Feier der „Rebellen“ am „Green Square“
    http://allainjules.files.wordpress.com/2011/08/0006553t.jpg

    Wag the Dog in Libyen
    Libya / Incredible media lies – BBC shows “Green Square” in INDIA, 24 August 2011
    http://www.youtube.com/watch?v=R_-lzI8I0_0&feature=player_embedded

    ——
    “Die Verzweiflung der NATO” gefunden über …

    http://www.politaia.org/terror/27-08-2011-libyen-neueste-entwicklungen/
    27.08.2011 – Libyen: Neueste Entwicklungen

    http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/libyen-die-verzweiflung-der-nato-ein-bericht-vom-17-08-2011-der-ins-bild-passt/
    Lbyen: Die Verzweiflung der NATO — ein Bericht vom 17.08.2011 , der ins Bild passt

    Weiter konkrete Artikel zu Libyen

    http://theintelligence.de/
    http://theintelligence.de/index.php/politik/international-int/3139-libyen-update.html

    http://www.hintergrund.de/
    http://www.hintergrund.de/201108231694/globales/kriege/libyen-endsieg-ohne-ende.html

    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Libyen/Welcome.html
    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Libyen/plan.html

    http://principiis-obsta.blogspot.com/2011/06/libyen-grotes-militarunternehmen-seit.html

    http://my-metropolis.eu/Nachrichtenticker/Nachrichtenticker.php

    Webseiten zu zu Libyen

    http://julius-hensel.com/
    http://hinter-der-fichte.blogspot.com/
    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/
    http://urs1798.wordpress.com/
    http://desparada-news.blogspot.com/
    http://www.radio-utopie.de/
    http://libyasos.blogspot.com/

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/
    http://www.broeckers.com/

     
  11. Bei “prisonplanet” bzw. infowars von Alex Jones ist ein Artikel von Steve Watson zu lesen. Er hat die BBC angeschrieben und eine Antwort erhalten, in der die BBC sich entschuldigt. Sie hätten schnell bemerkt, dass da was schiefgelaufen ist.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *