26
Oct, 2011

The Only Solution is World Revolution

categories Uncategorized    

“The only solution is WorldRevolution” heißt es auf der Website von Occupy Wallstreet und weiter:

“Occupy Wall Street is leaderless resistance movement with people of many colors, genders and political persuasions. The one thing we all have in common is that We Are The 99% that will no longer tolerate the greed and corruption of the 1%. We are using the revolutionary Arab Spring tactic to achieve our ends and encourage the use of nonviolence to maximize the safety of all participants. This #ows movement empowers real people to create real change from the bottom up. We want to see a general assembly in every backyard, on every street corner because we don’t need Wall Street and we don’t need politicians to build a better society.”

Anders als “from the bottom up”, ganz von unten, läßt sich eine demokratische Gesellschaft nicht aufbauen. Wenn das System der Repräsentation, die Volksvertreter, korrupt geworden sind, hilft nur die Vollversammlung an jeder Straßenecke. Anders als die meisten Medien und Journalisten, die die Führer,- und Forderungslosigkeit der Bewegung beklagen – und anders auch als die selbsternannten Experten, die schon genau wissen, wer diese Bewegung wohin steuert – scheinen mir diese Prinzipien von #ows der einzig richtige Ansatz zu sein, um tatsächlich eine Weltrevolution in Gang zu setzen. Wie das eigentlich geht, weiß  niemand – und diejenigen, die versucht haben, ihre Theorien darüber in die Praxis umzusetzen sind in der Geschichte gnadenlos gescheitert. Deshalb ist auch die Theorie,- und Ideologielosigkeit der Bewegung und die Weigerung sich von Partei,-oder Lobbyinteressen instrumentalisieren zu lassen, absolut richtig, ebenso wie das Konsensprinzip in den Vollversammlungen, sowie das Prinzip der Gewaltfreiheit. Anders geht’s nicht, wenn man von unten anfangen muß. Kompromisse – Realpolitik – kommen früh genug.

Das simple Botschaft, die #ows weltweit aussendet – “Wallstreet” (als  Synonym für den Casino-Kapitalismus) Widerstand zu leisten, zu besetzen, zu beenden – kommt an, überall. Die große Frage, WIE dieses Ende herbeigeführt werden kann, wie sich die 99% aus der  Sklaverei des Geldes befreien können, ist offen – vor Revolutionsrezepten mit Erfolgsgarantie muß gewarnt werden. Klar ist nur, dass von Demokratie keine Rede mehr sein kann,  wenn 137 Konzerne – davon die meisten aus dem Finanzsektor -  die gesamte Weltwirtschaft kontrollieren – und dass gegen eine derart globale Machtkonzentration nur globaler Widerstand hilft. Nach dem Lehmann-Crash 2008 waren viele Sofortmaßnahmen schon auf dem Tisch -  Schließung der Grau,-und Schattenbanken, Tobin,-bzw. Robin-Hood-Steuer auf Transaktionen, Trennung von Kredit,-und Investitionsbanking, Änderung der Bilanzierungsvorschriften etc.  etc. – um sofort wieder in der Versenkung zu verschwinden; sie werden, nach dem kommenden Mega-Crash gegen den Lehmann wie ein Kleinunfall wirkt, wieder auf den Tisch kommen, und mit dazu das große Tabu: die Geldschöpfung aus dünner Luft, das nur von Schulden gedeckte Fiat-Money, das grundlegende Betrugsschema des derzeitigen Bank,-und Finanzsystems. Dieses Betrugssystem aufzudecken, das von der größten aller Pseudo-Wissenschaften – den Finanz-und Wirtschaftswissenschaften – seit über einem Jahrhundert verschleiert und vernebelt wird, ist die größte aller “Re-Education”-Aufgaben der Occupy-Bewegung.  Die Geldschöpfung muß  der Kontrolle und Profitgier privater Banken entrissen und wieder ein Gut der “Commons” werden. Das kann, lokal, mit regionalen Währungen angegangen werden, global aber braucht es nicht weniger als eine Weltrevolution. Es gibt viel zu tun, packen wir’s an ! – aber bitte ganz von unten….


Kommentare

13 Kommentare zu “The Only Solution is World Revolution”

  1. Abu Aardvark am 26.10.2011 um 13:27 Uhr 

    Werter Herr Bröckers,

    1. Die Indizien für eine partielle Unterwanderung von OWS und/oder Instrumentalisierung einiger “non-leaders” sind, leider, ziemlich stark und nicht so einfach von der Hand zu weisen. Mir wäre es auch lieber, wenn dem nicht so wäre! Links dazu habe ich den letzten Tagen mehr als genug gesetzt – vielleicht finden Sie ja Zeit und Lust mal reinzulesen – schaden würde es jedenfalls nicht.

    2. Nützen immer neue Gesetze, Regularien und die zur Durchsetzung etablierten Aufsichtsbehörden am meisten jenen, die die Macht und die Mittel haben, diese Hindernisse zu kompensieren, bzw. zu umgehen, während jene, die eigentlich und angeblich davon profitieren “sollten” – mittelständische Unternehmen und Klein(st)betriebe z.B. – so aus dem Geschäft gedrängt werden, weil sie mit ihren Mitteln nicht mit den (vorsätzlich per Gesetz) omnipotent gemachten Multis konkurrieren können: Monopolisierung unter falscher Flagge sozusagen. Wer, z.B., profitiert(e) von all den Edikten der EU Kommission oder vom Vorgehen der SEC?

    3. Ist das Schlagwort von den “99% gegen 1%” zwar mehr oder weniger zutreffend – nur werden die ECHTEN 1% – der größte Feind der Menschheit – EVER – von OWS und anderen leider in ihrer Identität verwechselt:

    “The “occupy” protest movement is thriving off the claim that the 99% are being exploited by the 1%, and there is truth in what they say. But they have the identities of the groups wrong. They imagine that it is the 1% of highest wealth holders who are the problem. In fact, that 1% includes some of the smartest, most innovative people in the country – the people who invent, market, and distribute material blessings to the whole population. They also own the capital that sustains productivity and growth.

    But there is another 1% out there, those who do live parasitically off the population and exploit the 99%. Moreover, there is a long intellectual tradition, dating back to the late middle ages that draws attention to the strange reality that a tiny minority lives off the productive labor of the overwhelming majority.

    I’m speaking of the State, which even today is made up of a tiny sliver of the population, but is the direct cause of all the impoverishing wars, inflation, taxes, regimentation, and social conflict. This 1% is the direct cause of the violence, the censorship, the unemployment, and vast amounts of poverty, too.

    (…)

    it is the same with every tax, every regulation, every mandate, and every single word of the federal code. It all represents coercion. Even in the area of money and banking, it is the State that created and sustains the Fed and the dollar because it forcibly limits competition in money and banking, preventing people from making gold or silver money, or innovating in other ways. And in some ways, this is the most dreadful intervention of all, because it allows the State to destroy our money on a whim.

    The State is everybody’s enemy. Why don’t the protesters get this? Because they are victims of propaganda by the State, doled out in public school, that attempts to blame all human suffering on private parties and free enterprise. They do not comprehend that the real enemy is the institution that brainwashes them to think the way they do.

    They are right that society is rife with conflicts, and that the contest is wildly lopsided. It is indeed the 99% vs. the 1%. They’re just wrong about the identity of the enemy.”

    http://www.lewrockwell.com/rockwell/the-evil-1-percent194.html

    4. Zum einen werden in dem von Ihnen verlinkten Artikel 147 und nicht 137 Konzerne genannt, die angeblich “die gesamte Weltwirtschaft kontrollieren”, zum anderen trägt diese mit präzisem Timing platzierte “Enthüllung” alle Züge eines “limited hangout” – womoglich zum Zwecke des geplanten, großen, reinigenden Sündenbockrituals: Wenn nur die bösen, gierigen Konzerne und Banken endlich gezähmt und reguliert werden, wird alles besser, etc.

    Ach, und wer orchestriert eigentlich die Holdings, die Mehrheitseigner am Gros der Multis und Großbanken sind, eh?

    Da kommt, oh the irony, die zeitgenössische “Pravda” schon wesentlich näher an die tatsächlichen Machtverhältnisse ran:

    “The Large Families that rule the world”

    http://english.pravda.ru/business/finance/18-10-2011/119355-The_Large_Families_that_rule_the_world-0/

    5. Die Kanalisierung des gerechten Volkszorns auf “Gierige Konzerne und Banker ist von der ECHTEN Machtelite erwünscht. Warum?

    “The current system is rotten all the way through. Wall Street is part of the rottenness as are modern corporations, with their regulatory-induced gigantism. But the main problem is the endless price-fixing of currency. The powers-that-be will do ANYTHING to ensure that people don’t concentrate on this one issue. That’s why you’ll see Occupy Wall Street’s aggression increasingly turned toward Wall Street, the NYSE, industry bankers, multinational corporations, etc.”

    http://thedailybell.com/3041/Occupy-Wall-Street-Turns-Into-1930s-Populism

    “The great central banking families that run the world understand exactly what central banking does and how over time it ruins middle classes and concentrates more and more control within corporations and governments. The Anglosphere would like nothing more than to see a vast Wall Street bloodletting, a criminal purging, one that entirely distracts participants and the media from the larger issues that need to be addressed.”

    http://thedailybell.com/3029/Wall-Street-Off-With-Their-Heads

    “We’ve been pointing out consistently that the dollar reserve system actually DIED in 2008 when central banks around the world pumped something like US$20-$50 TRILLION (no one really knows) into the markets worldwide to avoid a “liquidity crisis.”

    Nobody talks about that event these days. But you can’t have an economy that needs a US$50 trillion fix. If the economy needs a bailout of that proportion, it isn’t working. And it’s not. It’s dead. All the big banks and securities firms, all the big corporations and world-spanning multinationals – they all would be out of business now if central banks hadn’t provided trillions and trillions. They’d be finished. Kaput. Actually, in a lot of ways they are. The pricing mechanism establishing their value has been short circuited by all the money central banks have poured into the market.”

    http://thedailybell.com/3004/Depression-Leaves-Investors-Feeling-Like-a-Dog-Without-a-Bone

    6. Am 14. Oktober hat die fabelhafte Website “FreiwilligFrei” einen Text veröffentlicht, den ich JEDEM, dem es mit einer Verbesserung der Verhältnisse ernst ist, DRINGENDST ans Herz legen möchte.:

    “Liebe Occupy-Frankfurt-Aktivisten,

    Ihr seid keine Schafe mehr. Ihr habt erkannt, dass ihr dem Schäfer und seinen Hunden zahlenmäßig überlegen seid. Mit der Demonstration Eurer Stärke werdet ihr unauslöschlich ein Zeichen setzen. Ihr werdet das System, dass uns alle versklavt, bloßstellen und Euch gegen diejenigen wenden, die von ihm profitieren.

    Ich vermute es werden die Banken und die Spekulanten sein, die am 15. in Frankfurt am Pranger stehen. Warum solltet Ihr auch sonst nach Frankfurt gehen?

    Eure Slogans und Sprechchöre werden sich auch gegen die Lobbyisten und Konzerne richten, die die Politik für ihre Zwecke benutzen, weil sie nur ihren Vorteil wollen.

    Wahrscheinlich werdet Ihr fordern, dass die Politik sich zum Wohle aller aus den Klauen dieser Strippenzieher lösen solle, um endlich Politik für Euch zu machen. Denn Ihr seid die 99%.

    Aber was macht Euch denn so anders, als die Lobbyisten, die aus wirtschaftlichen Gründen versuchen, die Politiker zu beeinflussen? Was macht Euch besser, als die Spekulanten, die versuchen, aus einem gegebenen System einen eigenen Vorteil zu ziehen?

    Werdet ihr kostenlose Schulen und Universitäten fordern? Werdet ihr härtere Gesetze gegen die Märkte verlangen und dafür auf die Strasse gehen, dass die Sozialleistungen zum Wohle der Menschen ausgeweitet werden? Werdet Ihr noch mehr Staat und Umverteilung wollen?

    Wenn Ihr das fordert, seid auch Ihr Lobbyisten! Wenn Ihr das fordert, unterscheidet Euch nichts von denen, die das System für ihr Zwecke nutzen wollen, zu Lasten Dritter.

    Überlegt Euch, wie abhängig Ihr vom Staat werden wollt und ob ihr weitere kostenlose Leistungen beziehen wollt, für die Eure Kinder und Kindeskinder durch die todsichere Entwertung unseres Geldes bluten müssen.

    Solltet ihr jedoch gegen unseren wahren Feind zu Felde ziehen und Freiheit fordern, dann könnte wirklich etwas Großes daraus werden.

    Denkt darüber nach, wer dieser Feind ist. Wer ist der Schäfer und wer sind die Hunde?

    Es sind nicht die Banken, denn die Banken schöpfen das Geld aus dem Nichts nur, weil der Staat sie dazu ermächtigt hat. Doch worauf basiert die Legitimation des Staates, das zu tun? Auf Zwang und Gewalt gegen Euch! Mit einem Fingerschnipp könnte der Staat uns alle aus den Fängen dieses Geldsystems befreien. Er müsste uns nur erlauben, ein anderes Geld zu benutzen. Stattdessen kommen wir in den Knast, wenn wir das versuchen.

    Es sind nicht die Konzerne und ihre Lobbyisten, denn die Konzerne sind ausschließlich juristische Personen. Es gibt sie in der Realität gar nicht. Ein Konzern ist nichts weiter, als eine Gruppe von Leuten, die mit staatlicher Genehmigung und unter dem Deckmantel des Rechts Gewinne für sich behalten und Verluste auf Euch abwälzen. Möglich ist das nur durch den staatlich gewollten rechtlichen Status dieser Gesellschaften.

    Es sind auch nicht die Spekulanten, die versuchen, dieses System für ihren Profit auszunutzen, genauso wie es Leute tun, die staatliche Leistungen kassieren, ohne bedürftig zu sein. Nichts ist umsonst. Ein Lottogewinner bekommt auch nur einen Teil der Einzahlungen der anderen Lottospieler.

    Viele von Euch ahnen, wer der Schäfer ist.

    Der Staat; das Umverteilungssystem; die Gewalt des Krieges; der Zwang der Besteuerung; die Gewalt der Inhaftierung, nur weil man nicht mitmachen möchte; die Gehirnwäsche in den Schulen und die Inhaftierung, wenn man seine Kinder selbst unterrichten will und die Entwertung des Geldes durch unser vom Staat gebrauchtes und gewolltes Geldsystem.

    Der Schäfer ist der Gedanke des Kollektivismus, die Idee, dass eine Minderheit im Namen der Mehrheit über die Gesamtheit herrschen darf.

    Die Schafe sind diejenigen, die alle vier Jahre ein Kreuz in einen Kreis machen und das System am Leben halten.

    Die Schäferhunde seid ihr, wenn Ihr mich für schwachsinnig, unsozial, dumm und egoistisch haltet und mich angreift, weil ich diese Zeilen schreibe. Nur wenn Sklaven andere Sklaven angreifen, weil sie die Sklaverei anprangern, wird die Sklaverei als Konzept Bestand haben.

    Wenn Ihr allerdings für die Freiheit kämpft und gegen Krieg, Subventionen, Umverteilung, aufgezwungenes Geld, die Ausbeutung der dritten Welt und ein Zwangsschulsystem, dann seid Ihr Helden.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht für die Banken, Lobbyisten und Konzerne. Ich bin gegen Gewalt und Zwang gegen Menschen. Und diese Gewalt und dieser Zwang ist der Grund, weshalb wir alle auf die Strasse gehen sollten! Ich finde toll, dass Ihr Euch engagiert und für Eure Überzeugungen einsteht. Ich hoffe nur, dass möglichst viele von Euch die richtigen Überzeugungen haben, sonst wird der wahre Gegner dadurch nur stärker.”

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/1768

    7. Wake up! To see the farm is to leave it …

    http://www.youtube.com/watch?v=Xbp6umQT58A

    Auf Deutsch:

    http://www.youtube.com/watch?v=R0_pTLnhOow&feature=player_embedded

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  2. Abu Aardvark am 26.10.2011 um 13:45 Uhr 

    Nachtrag – gerade veröffentlicht und EXAKT auf den Punkt:

    “Taibbi: Occupy Wall Street Aimed at WS Corruption NOT Money or Banking”

    http://thedailybell.com/3140/Taibbi-Occupy-Wall-Street-Aimed-at-WS-Corruption-NOT-Money-or-Banking

    So, so. Ausgerechnet Rolling Stone Autor Matt “9/11 Truth is a narcissistic pipe dream for a sheeplike population” Taibbi bereichtert OWS mit dem Diktum, “These people aren’t protesting money. They’re not protesting banking. They’re protesting corruption on Wall Street.”

    Hat natürlich rein gar nichts mit Unterwanderung oder Manipulation zu tun. Ein Mann mit SOLCHEN Referenzen ist über alle Zweifel erhaben …

    http://www.alternet.org/media/85723?page=entire

    (-;

    Grüße,

    AA

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  3. roc am 26.10.2011 um 18:02 Uhr 

    @Abu Aardvark am 26.10.2011 um 13:27 Uhr

    Lieber AA……….solche “Riemen” wie von Ihnen verfasst, liest doch keiner…..Fasse Dich kurz !

    Das sie “Kritische Hinterfragung” aktuell besser meistern als unser Blog-Chef ist damit nicht bestritten.
    http://mahamudrasblogspot.blogspot.com/2011/10/der-15-oktober-2011-ist-von-der-uno.html

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  4. anonymaus am 26.10.2011 um 20:24 Uhr 

    Barometer: Frankfurt-Berlin-New York

    OWS startet aus den 2 Mann-Zelten mit Love-Parade-Slogans a la Dr. Motte die “Worldrevolution” der
    99%…… die wird, bei jetzt einsetzenden Minustemperaturen, auf alle Fälle bis zum nächsten Glühweinstand weitergehen.

    In der Hauptstadt schwingt derweil unsere Hosenmutti den gehebelten EFSF zielsicher in Richtung „EU-Fäkalunion“.
    “Denn sie ahnen nur, was sie tun”….
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,794159,00.html

    Das freut Wall-Street.
    Sie können dank Hakle-feucht-EFSF-ESM ihr Toilet-Paper, Falschbezeichnung US-Dollar, umseitig nochmal benutzen. Im Anschluss wird es sorgsam und liebevoll verpackt unserem uckermärkischen Urmel frei Haus ins Amt geliefert.

    Gregor Gysi : “Auch das Recht der Bundesregierung, für Verwirrung zu sorgen, hat Grenzen.”…LoL

    Da lacht auch Mr. Global

    Schneller als jede “Entwirrung” läuft der Zinseszinseffekt der Pyramiden-Schneeball-Spiele im OTC-Shadow Banking. Geschätze 400 Billionen US-Dollar Miese warten auf neue Abnehmer. Die “Normal”-Neuverschuldungen, die das BIP der Nationen einholen, sind dagegen Peanuts.
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/6624-geldsystem-infarkt-2011

    Mr. Global:
    “Für den 100% Totalausfall der existierenden Klospülung werden keine Derivate mehr entwickelt. Es gibt niemanden mehr auf der Welt, der das Risiko geht, gegen den Kollaps der Klospülung zu wetten….Bühne frei für unseren “Bancor”-Die neue Weltwährung”

    Petition an unsere Blockflöten im Reichstag
    http://www.abgeordneten-“Batsch”.de
    “Bitte gleich mit “40 Banchor”-RFID-Chip-Geld-Implantat für ALLE beginnen….jedes Elend muss mal vorbei sein “

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  5. Josef-Gabriel Twickel am 27.10.2011 um 23:28 Uhr 

    Sollten etwa Banker, Politiker, Big Families, Großkonzernmanager, Medienzaren und Lobbyisten großenteils identisch und unter einer Decke… ?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  6. Abu Aardvark am 28.10.2011 um 00:51 Uhr 

    “An Open Message to the 99%”

    http://www.youtube.com/watch?v=Myqffx8Mdg4&feature=player_embedded

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  7. Abu Aardvark am 28.10.2011 um 15:34 Uhr 

    ZDF-Vorschau: “2016 – Occupy hat gesiegt”

    http://www.youtube.com/watch?v=NA19PqRDKWE

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  8. Obi am 28.10.2011 um 17:31 Uhr 

    Ach Abu, lass doch die dauernde Unterstellung sein, dass OWS eine gesteuerte Bewegung ist.

    Was in dem Filmchen da erzählt wird – dass OWS “größere Rettungsschirme” fordert, ist schlicht erfunden. Was soll diese Dennunziation ?

    Geh mal zu einem der OWS-Camps und rede mit den Leuten, statt hier diffamierendes Zeug zu posten – und etwas niederzumachen von dem noch gar nicht absehbar ist, was sich daraus entwickelt.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  9. gabor am 28.10.2011 um 21:53 Uhr 

    @Obi am 28.10.2011 um 17:31 Uhr
    “noch gar nicht absehbar ist, was sich daraus entwickelt”

    …..einfach mal geostrategisch und hochfinanztechnisch die Augen öffnen, Obi und den Kinderglauben ablegen, die “Commons” von OWS würden irgendwas vom Teller ziehen.

    Alternativen:

    1.Brechung der Zinsknechtschaft…zurück zur D-Mark
    2.
    Deutschland gründet Nordeuro mit den “Seriösen” Holland, Österreich, Finnland
    3.
    Ausverkauf an China
    4.
    Ganz Deutschland wird Zeltlager ( OWS am Ziel ? )
    5.
    Viel Lärm um Nichts….es bleibt Alles wie gehabt.

    1.Alternative = unrealistisch
    2.Alternative = haben Frankreich,GB und USA was dagegen
    3.+ 4. Alternative = realistisch
    5.Wünschbar und extrem unrealistisch

    Henry Kissinger am 23.10.1994 in der “Welt am Sonntag”
    “Letztendlich wuden zwei Weltkriege geführt, um eine dominante Rolle Deutschlands zu verhindern”
    1.
    Euro-Einführung gehörte in die Abteilung “Nachsorge”
    2.
    EFSF-ESM in die Abteilung ” Schlussverkauf”

    Übrigens:
    Die Feindstaatenklauseln 53/107 der UN-Charta haben für D weiterhin Gültigkeit (die Abschaffung wurde von GB und den USA abgelehnt) und es gibt 66 Jahre nach WK II keinen Friedensvertrag.

    “Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi “verdünnt” werden” Zitat Jockel Fischer Buch: “Risiko Deutschland”

    In den OWS-Camps ballen sich halt die Heterogenisierten und auch meinungsmäßig Verdünnten, allerdings ohne alte Streetfighter wie Fischer…………Warum wohl ?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  10. Abu Aardvark am 28.10.2011 um 22:23 Uhr 

    @ Obi

    Lesen, Fakten checken, nachdenken … eine Auswahl:

    “Bist Du schon wach oder schlafwandelst Du noch?”

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/1756

    “The George Soros Connection to ‘Occupy Wall Street’

    http://www.economicpolicyjournal.com/2011/10/george-soros-connection-to-occupy-wall.html

    “Occupy Wall Street: Die künstliche Opposition der Neuen Weltordnung”

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/oliver-janich/occupy-wall-street-die-kuenstliche-opposition-der-neuen-weltordnung.html

    “Occupy EZB! – Augenzeugenbericht”

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/1789

    “US State Department Funded Agitator in DC Advising #OWS – Egypt’s US funded, trained, equipped, and backed agitator of April 6, back in US to “advise” Occupy Wall Street crowds”

    http://landdestroyer.blogspot.com/2011/10/us-state-department-funded-agitators-in.html

    “Elite Control of OWS Protests Increasingly Obvious?2

    http://thedailybell.com/3104/Elite-Banking-Control-of-Occupy-Wall-Street-Increasingly-Obvious

    “Occupy Wall Street is COINTELPRO”

    http://www.henrymakow.com/occupy_wall_street_is_cointelp.html

    “Occupy Wall Street Demands Global UN Tax and Worldwide G20 Protest”

    http://thedailybell.com/3111/Occupy-Wall-Street-Demands-Global-UN-Tax-and-Worldwide-G20-Protest

    “DeGraw the Controller? Assange the Messiah?”

    http://thedailybell.com/3090/DeGraw-the-Controller-Assange-the-Messiah

    “Who is David DeGraw #2 and is Occupy Wall Street Directed History?”

    http://thedailybell.com/3100/Who-is-David-DeGraw-2-and-is-Occupy-Wall-Street-Directed-History

    “Us Day of Rage, Occupy Wall Street: ACORN, SEIU, Robin Hood Tax, New Constitution”

    http://www.maggiesnotebook.com/2011/09/us-day-of-rage-occupy-wall-street-acorn-seiu-robin-hood-tax-new-constitution/

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  11. roc am 30.10.2011 um 13:42 Uhr 

    Schön, dass unser Geldsystem auch mal im Mainstream andebattiert wird.

    Prof. Franz Hörmann bei Beckmann
    http://www.youtube.com/watch?v=npqqyHRsLm8

    http://www.youtube.com/watch?v=jxb1eMaMKvQ
    Franz Hörmann / Margrit Kennedy “Im Zeit-Raum: welches Geld hat noch Zukunft?”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  12. rockon am 30.10.2011 um 21:00 Uhr 

    @Abu Aardvark am 28.10.2011 um 22:23 Uhr
    Logisch ist OWS eine Soros-Scheiße
    Macht aber nichts……….die beteiligten Menschen gehen auf jeden Fall auf eine Lernkurve
    http://www.youtube.com/watch?v=y4NJDf0vJ6U
    Eine Zusammenfassung der Geldschöpfung

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  13. gabogirao am 30.10.2011 um 21:33 Uhr 

    Das ganze System ist derartig Super Scheiße…..schlimmer als sich das Gut-und Schlafmenschen überhaupt vorstellen können.
    Auch die ganze 9/11-Kacke ist getriggert worden von denjenigen Kräften, die den Kollaps hinauszögern wollten,……um dann umso nachhaltiger den Planeten
    umzukrempeln.
    http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=PSRiT0TwOmk
    1/10 Andreas Popp zur Finanz- und Wirtschaftskrise – Uni Mannheim 2008

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a comment!




Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0


− 1 = four

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: