Die Weltherrschaft

Gestern lief ein Verschwörungs-Feature auf arte  für das ich in Sachen 9/11 interviewt wurde (min. 40) und dann auch das passende Schlusswort sprechen konnte: “Glauben Sie am besten gar nichts, auch nicht diesem Film”.

Unterdessen hatte das Gespräch zum Thema auf KenFM, das am 11.9. um 18.00 online ging, in den ersten 36 Stunden schon über 80.000 Zugriffe. Ich kenne die Zuschauerzahlen von arte und ähnlichen TV-Programmen nicht, vermute aber, dass so manche Sendeanstalt bei solchen Quoten durchaus neidisch wird.  Auch die “Weltherrschaft” der Leitmedien ist gebrochen, sie sind nicht mehr alternativlos und den Dogmen der  Parallelwelt, die sie als Realität präsentieren – wie zum Jahrestag jetzt wieder das 9/11-Märchen von Osama & den Teppichmessern –  glauben immer weniger Zuschauer und Leserinnen. Und das ist gut so….

3 Comments

  1. Ja, habe ich zufällig gesehen. War aber zu 90 % VTler-Bashing. Alles, was “Experten” denen vorwerfen – “wollen mit der Angst Geld verdienen”, “bieten einfache Erklärungen”, “setzen fake news ins web” – passt doch noch viel besser auf die MSM. Dieses dümmliche, argumentfreie Bashing finde ich nur noch ermüdend.

    Den nachfolgenden Film über den Geldguru Martin Armstrong – mir völlig unbekannt – der mit seinem Finanzmodell zielsicher regelmäßig Krisen und Kriege voraussagte und mit dessen Millionen intrigante Investmentbanker angeblich damals Jelzin erpressten, um an russische Rohstoffe zu kommen, war wesentlich origineller. Der Typ saß übrigens schon lange vor Guantanamo jahrelang ohne Verfahren in US-Haft, angeblich weil er sein Wissen nicht preisgab. Übrigens soll er den Crash des westlichen Wirtschaftssystems für spätestens 2018 voraussagen..
    https://en.wikipedia.org/wiki/Martin_A._Armstrong

  2. Mehr als ein Hauch von “Wahrheit” – der frz. Journalist, der klar macht, dass bei 95% aller Terroranschläge Geheimdienste dahinterstecken und Meister Bröckers, der sagen darf, dass die offizielle 9/11 Version auf Foltergeständnissen basiert – ist bei den öffentlich-rechtlichen Sendern offenbar einfach nicht drin.
    Interessant an den präsentierten VT-Bashern und ihren Argumenten ist, dass sie keine Sekunde zu checken scheinen wie diese Argumente auch 1:1 auf die Mainstream-Medien passen.

  3. “Glauben Sie am besten gar nichts, auch nicht diesem Film”…..

    Was Unpassenderes kann man schon gar nicht mehr sprechen !!!

    Es ist doch sonnenklar, dass die offizielle 911 Story FAKE-SHIT ist….Das wird in der Ken FM-Debatte und in 100 plus youtube Filmen doch unwiederlegbar vorgetragen…..Wieso also dieser Schluss-Satz, der TOTAL daneben ist ????

  4. Der arte-Film ist langatmig, oberflächlich und voreingenommen. Die inzwischen abgedroschene Masche, Verschwörungstheoretiker lächerlich zu machen, wird etwas subtiler und behutsamer umgesetzt als in früheren Anläufen (man ist ja ein Qualitätsmedium und lernt dazu). Aber wie dort geht es nicht darum, die “Dissidenten” erst mal danach zu unterscheiden, ob ihr jeweiliges Thema fundierte Kritik oder nur Wahnvorstellungen zulässt, sondern sie alle werden von vorneherein psychologisierend über einen Kamm geschert. Sie werden nicht ausdrücklich als Spinner beschimpft, aber es wird ganz unaufgeregt unterstellt, dass sie sich ihre eigene Realität basteln.

    Dass Kriege wie der 2003 gegen den Irak mit Lügen eingefädelt werden und es somit große, höchst blutig sich auswirkende Verschwörungen in der Praxis (nicht nur in der Theorie) tatsächlich gibt – kein Thema. Dass die Planung des Irak-Krieges keine (alleinige) Schock-Folge von 9/11 war, sondern schon im Januar 2001 auf der Tagesordnung der ersten Kabinetts-Sitzung der neuen Bush-Regierung stand und damit Monate vor 9/11 – kein Thema. Beide Fakten werden vom Mainstream ja nicht bestritten, passen aber hier halt nicht in den überlangen Film, wo nur lästige Geister mit der VT-Keule weggefegt werden sollen.

    Dass die Denkfabrik PNAC in den Jahren vor 2001 über Nützlichkeit und Durchführbarkeit eines Irak-Krieges (und weiterer Nahost-Angriffskriege) philosphierte (und publizierte!), ist ebensowenig Thema wie die PNAC-Mitglieder, die dann im Januar 2001 scharenweise in die neue Bush-Administration wechselten.

    Somit vor allem auch keine Beschäftigung mit dem “Cui bono”, wo doch das PNAC nicht nur spekulativ verdächtigt werden muss, ein “neues Pearl Harbor” herbeigewünscht zu haben. Vielmehr war das PNAC der nachweisliche Zündler, der für Nützlichkeit und auch Erwünscht-Sein eines solchen Schock-Katalysators selber öffentlich Werbung machte. Das ist fast schon ein öffentliches Bekenntnis zu “LIHOP” und “MIHOP”, wird aber grimmig geschützt durch die offiziellen Narrative zu Pearl Harbor 1 und 2, die LIHOP/MIHOP stur und faktenfrei leugnen. Wer daher mehr Strippenzieher beleuchten will als nur bärtige Männer um Bin Laden oder andere Weihnachtsmänner, kann daher in den Augen fügsamer MSM wie arte nur ein “Verschwörungstheoretiker” sein – im abfälligen, vom CIA in den 1960ern geprägten Wortsinne.

    Wie gut daher, dass Mathias Bröckers in der kurzen Szene sich hauptsächlich auf bärtige Wickelmützen beschränkt. Er wird zwar nicht offen lächerlich gemacht, aber auf eine subtile Weise: Am Tresen einer Bar neben einem leeren Whisky-Glas sitzend, darf er nur mal eben die Folterung einer x-beliebigen Wickelmütze beklagen (KSM ist für 99% der Zuschauer im Gegensatz zu Bin Laden vermutlich kein Begriff) und dass der 9/11-Commission-Report unglaubwürdig sei, weil er sich nur auf (regierungsnahe) Geheimdienstquellen stützt. Wenn ich seine Arbeit nicht schon kennen und schätzen würde, bekäme ich durch diese Szene ganz bestimmt keine Lust auf eine nähere Beschäftigung mit seinen Untersuchungen.

  5. @Stefan / zu Martin A. Armstrong:
    “Übrigens soll er den Crash des westlichen Wirtschaftssystems für spätestens 2018 voraussagen.”

    Laut ZEIT vom 7.5.2015 hatte er “für den Oktober 2015 den Zusammenbruch des europäischen Marktes für Staatsanleihen und die Implosion des Euro angekündigt”.

    Das war wohl nichts, aber was interessiert mich mein saublödes geschwätz von gestern, wenn die Welt nach neuen Vorhersagen giert…

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *