Notizen vom Ende der unipolaren Welt -14

Es war das Zündnadelgewehr, das den “Deutschen Krieg” zwischen Preußen und Östereich entschied. Kurz zuvor hatten die beiden  Mächte noch gemeinsam Dänemark besiegt, doch sich beim Streit um Schleswig und Holstein dann derart überworfen, dass es 1866 zur Schlacht in Königgrätz in Böhmen kam. Dass bei den etwa gleichstarken Truppen (jeweils etwa 200.000 Mann) die Östereicher  schnell unterlagen und ein Vielfaches an Verlusten und Verletzten erleiden mussten, verdankten die Preußen der technischen Innovation dieses Gewehrs, mit dessen Entwicklung  für die preußische Armee der Büchsenmacher Nikolaus von Dreyse 1840 begonnen hatte. Nachdem er sich  bei der Arbeit an einem Vorderlader mit seinen neuartigen Patronen die Hand verletzt hatte,  hatte er einen Hinterlader entwickelt. Er ermöglichte nicht nur eine 3-mal schnellere Schussfolge als traditionelle Vorderlader, sondern konnte vor allem auch im Liegen nachgeladen werden, sodass die Schützen länger in Deckung bleiben konnten.  Nachdem Preußen dank dieser militär-technischen Innovation seine Macht in Deutschland zementiert hatte, setzte vor allem in Frankreich ein Rennen um die Herstellung solcher “Schnellfeuerwaffen” ein, die dann auch bald, mit dem  “Chassepotgewehr” im folgenden deutsch-französischen Krieg, zum Einsatz kamen.


Mir fiel diese historische Etappe der Rüstungsspirale jetzt im Zusammenhang mit den hypersonischen Raketen wieder ein, die einen ähnlichen Vorsprung durch Technik markieren wie einst das erste “Schnellfeuergewehr” – und das US-Imperium samt NATOStan so verwundbar machen, dass das kleine Russland , eine “Regionalmacht  mit Tankstelle”(Barack Obama),  es wagen kann, ihnen die Stirn zu bieten. Gegen einen Einschlag von Kinzhal, Zircon & Co. kann sich derzeit niemand verteidigen und es wird Jahre oder Jahrzehnte dauern, bis Abwehrmöglichkeiten gegen die wortwörtlichen Blitzeinschläge dieser Präzisionsraketen entwickelt worden sind. Russland hatte die “unbesiegbare” Waffe in den vergangenen Wochen zwei Mal eingesetzt, um große Munitionsdepots der Ukraine zu zerstören, und diese Demonstration führte dann zu einer gewissen Hektik in Washington. Wo sogleich  die “bisher geheimgehaltene” Arbeit an einer hypersonic missile gelüftet und von einem ersten Test berichtet wurde, der allerdings so ausfiel, dass die USA – so Bloomberg News – “weiter hinter Russland und China zurückfallen”. Es wird also noch etwas dauern, das “Gleichgewicht des Schreckens” wieder herzustellen, weshalb ich schon 2018, als der militärtechnische game changer erstmals vorgestellt wurde, die außen,-und verteidigungspolitische Parole  “Don’t mess around with Ivan!” ausgegeben und 2019 ein Bekenntnis abgelegt hatte, wie ich lernte, die Bombe zu lieben:

Was wir hier haben – schon einsatzbereit im Arsenal der russischen Armee oder getestet und aktuell in Produktion – ist für das amerikanische Imperium mehr als nur eine Ansage, es ist seine Niederlage. Mit der 2002 von George W.Bush vollzogenen einseitigen Kündigung des ABM-Vertrags, der den Bau von anti-ballistischen Raketen verhinderte – in dem Glauben, dass das von Yelzin herunter gewirtschaftete Russland ohnehin nichts auf die Beine stellen kann – haben sich die USA fatal ins Knie geschossen. Ganz nach der geopolitischen Regel “Amerika spielt Monopoly, Russland spielt Schach” haben die schlauen Russen mit weniger als einem Zehntel des US-Rüstungsetats Verteidigungssysteme entwickelt, die unbesiegbar sind. Natürlich können USA und Nato mit ihrem Vielfachen an Material in Russland immensen Schaden anrichten – aber nur um den Preis, umgehend komplett in Schutt und nukleare Asche zu versinken, oder in per “Poseidon” nuklear ausgelösten gigantischen Tsunamis.

Immensen Schaden konnte vor 200 Jahren auch schon Napoleon anrichten und sogar Moskau in Brand stecken, was seine finale Niederlage aber nicht verhinderte.  Wenn das transatlantische Imperium in vergleichbarer Hybris heute zum gewaltsamen  “regime change” in Moskau wirklich antreten würde, müsste es ein ähnliches Schicksal befürchten – und das ist der Grund, warum es nur Ukrainer (und Europäer) in einen aussichtslosen Kampf treibt, selbst aber “keinen Krieg mit Russland” (Außenminister Blinken) will. Ich hatte hier schon vor dem Einmarsch geschrieben, dass die Russen mit ihrem Arsenal in der Lage wären, die Ukraine in drei Tagen in Schutt und Asche zu bombardieren und “Mission accomplished!” das Land zu besetzen, aber seit dem 24. Februar scheint klar, dass die “Operation Z” nicht als Bombenkrieg im US-Stil geführt wird, sondern systematisch ihrem angegebenen Ziel “De-Militarisierung” folgt und Miliätreinrichtungen zerstört. Es geht Russland nicht um Besatzung, sondern um eine Sicherheitszone vor seiner Haustür, die es bedroht sieht, wenn dort faschistoide anti-russische Neo-Nazis über NATO-Raketen verfügen. Dieses Sicherheitsinteresse haben die Russen acht Jahre lang artikuliert und vergeblich eine Einigung in Minsk gefordert, jetzt versuchen sie, es mit Gewalt durchzusetzen, wobei die neuen Superwaffen nur als Abschreckung im Hintergrund eine Rolle spielen. Aber ohne diesen hypersonischen Vorsprung, denke ich, hätte Putin diesen Angriff nicht gewagt, und wenn er 2014 zur Verfügung gestanden hätte, wohl schon beim Maidan-Putsch eingegriffen.
On the ground läuft unterdessen die Operation nach der stoischen Auskunft des russischen Verteidigungsministeriums “wie geplant” weiter – langsam aber sicher, wenn man dem täglichen Briefing  und der Liste des Gesamtschadens bis zum 11.4. glauben darf:

“In total, 129 aircfaft and 99 helicopters, 243 anti-aircraft missile systems S-300, Buk-M1, Osa AKM, 441 unmanned aerial vehicles, 2,079 tanks and other armored combat vehicles, 239 multiple launch rocket systems, 909 field artillery and mortars, as well as 2,003 units of special military vehicles of the Armed Forces of Ukraine were destroyed during the operation.”

Dass Kriegskanzler Scholz mit der Ausfuhrgenehmigung für 56 gute alte DDR-Panzer dieses Schützenfest noch bereichert, wird am Ausgang des Kriegs nichts ändern, gilt aber als Goodwill für seine Verlängerung. Und anti-russischer Goodwill ist auch für das EU-Parlament das Gebot der Stunde, selbst um den Preis des ökonomischen Suizids:  Eine Mehrheit der Abgeordneten im EU-Parlament hat einen sofortigen Lieferstopp von Öl, Kohle und Gas aus Russland gefordert und verlangt außerdem, dass NordStream 1 und NordStream 2 vollständig aufgegeben werden. Auch wenn das EU-Parlament zum größten Teil aus Parteisoldaten besteht, die sich zu Hause als untauglich erwiesen haben, muss man diese inkompetenten Gestalten doch fragen, oder besser:  anbrüllen, ob sie völlig wahnsinnig geworden sind und  Europa, seine Bürger und Industrie sehenden Auges vor die Wand fahren wollen ? Michael Hudson empfiehlt halb im Scherz, doch auch gleich noch den Euro aufzugeben und wie “eine etwas größere Version von Puerto Rico” weiterzumachen:  “Wo man so ziemlich aufgehört hat, als politisch unabhängiger Staat zu agieren sieht  es eher schon wie Panama oder Liberia aus – ‘Billigflaggen’-Offshore-Bankenzentren, die keine wirklichen ‘Staaten’ sind, weil sie keine eigene Währung ausgeben, sondern den US-Dollar verwenden.”
Willkommen in den verarmten Kolonien des  US-Imperiums, die vom Zufluß günstiger Energie und vom Handel und Wandel mit Eurasien abgeschnitten werden konnten, weil sie sich in einen Stellvertreterkrieg für eine korrupte Oligarchenrepublik locken liesen. Begrüssen wir die neuen Patienten am Tropf von US-Flüssiggas, das knapp und teuer ist, aber gerade genug, um sie soweit am Leben zu halten, dass sie Waffen und Weizen bei uns kaufen können.

Aber pssssttt….Wirtschaftsminister Habeck, mal kurz herhören. Bevor das Licht ausgeht, der Sprit versiegt und die Hälfte aller Betriebe dicht machen muß obwohl alle Deutschen stramm gegen Putin nur noch sonntags warm duschen ….wir hätten da was anzubieten. Ganz legal, ohne gegen Russen-Inquisition und Sanktions-Gebote zu verstossen. Nennt sich “Lettisch Blend”, läuft auch in den USA schon super und fällt nicht unter die Prohibition. Weil es nur zu 49,99 % aus russischem Öl besteht!  Der Rest kommt garantiert aus anderen Quellen. Ist ne sichere Sache, lief auch schon mit dem Stoff aus dem Iran prima. Wird bißchen teurer, aber hey, die Freiheit der Ukraine ist es wert… und voll legal. Alles klar? Call your local dealer….

(wird fortgesetzt)

Mehr zum Thema:

Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 13 (8.4.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt -12 (6.4.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt -11(4.4.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt -10 (31.3.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 9  (28.3.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 8 (26.03.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 7 (24.03.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 6 (22.03.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt –  5 (19.3.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 4 (18.03,22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 3 (16.03.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt –  2 (14.03.22)
Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 1 (13.03.22) 
Das Kriegsmotiv (08.03.22)
Was spricht eigentlich gegen eine militärisch neutrale Ukraine? (6.3.22)
Warum ich noch immer Putinversteher bin (25.02.22)
Das Jugoslawien Russlands in der Ukraine – und NATOstan muss wütend zuschauen (24.02.22)
Die Geduld des Bären ist zu Ende(23.02.22)
Wir sind schon wieder die Guten (17.02.22)
Drei Riesen und die “neue Ära der Multipolarität” (12.02.22)
Frisch aus dem Archiv: Ansichten eines Putinverstehers (18.02.22)
Return of the Kremlmonster: Kuba-Krise reloaded (18.01.22)

Mathias Bröckers/Paul Schreyer: Wir sind IMMER die Guten – Ansichten eines Putinverstehers oder wie der kalte Krieg neu entfacht wird, Westend Verlag (2019)

34 Comments

  1. https://t.me/baltischewelle/1283
    Die baltische Welle meldet, dass die frisch gelieferte S 300 Abwehr aus Slowakien ebenso frisch verunfallte. Gott sei den armen Nazi-Seelen gnädig. Gamechanger “Hypersonics”? Innerhalb eines nicht allzu groißpen Zeitfensters ja. Ich sehe da zwei andere Vehikel und ihre Installierung in der russischen Armee eher geehmtscheendscherisch: Die POSEIDON nämlich hat aufgrund der unterschiedlichen Geographie Russlands und der JewSA in Nordamerika Volltreffer-Eigenschaft, Russlands Ozeananbindung jedoch gibt keine Sündflut her. Und dann ist da noch der kleine, feine Bericht über eine neue Waffe, die auf neuen, physikalischen Prinzipien gründet, ein technisch militärisches Daumenschrauben-Monster, was ebenfalls in die Armee eingeführt sei. Ebenjenes Daumenschräubchen, das das russische Ultimatum vom 15./17. Dezember 2021 überhaupt erst ermöglicht hatte.

    Aber noch besser als all die großartig kreativen (Sacharow-Mine!) Waffensysteme, die die NATO innert zweier Tage global auf Null stellen könnten, imponieren mir die russischen Strategien, einen KOLOSS AUF TÖNERNEN FÜSSEN zu zermüllen. Allein der Trick mit den scheinbar verlockend einfrierbaren 360 Milliarden war eine derart geniale Falle, für die Frau Nbiullina sich glatt den Falllensteller-Nobelpreis verdient hätte. In diesem Stab und seiner jahrzehntelangen THESE – ANTITHESE – SYNTHESE Kreativität allein Mäuschen sein zu dürfen, wäre mein “Sie haben drei Wünsche frei!!!” gewesen.

    1. Lieber Herr Klotag,

      Genau so ist es. Die neuen physikalischen Prinzipen hat der Westen noch nicht mal verstanden. Die Überlegenheit der russischen Armee ist überwältigend. Ich hätte auch nicht gedacht, dass die so präzise operieren können. Bewundernswert wie die modernste und effektivste Armee der Welt vergeht.

      Anderes als der Westen behauptet, gibt es kaum Schäden an der Zivilbevölkerung und die ukrainische Armee ist völlig hilflos.

  2. Wir müssen uns vom russischen Öl und Gas unabhängig machen! Aha…ist der schweinemelkenden Blitzbirne Habück eigentlich irgendwann mal im Verlaufe seines verpfuschten Lebens der Gedanke gekommen, das ein Land das über KEINE nationalen Energiereserven verfügt, IMMER von irgendwelchen Energielieferungen abhängig ist? Jetzt halt von den vertragstreuen und preisgünstigen Amis…(Spott off)

  3. Erste Frage: Gewann Preußen den Krieg 1866 nur wegen des Zündnadelgewehres oder mehr noch wegen des schnelleren Aufmarsches durch das Eisenbahnnetz?-
    Zweite Frage: Wer zündete Moskau an, Napoleonische Truppen oder die Russen als Napoleon Moskau einnehmen wollte?-

      1. Danke Peter! Die Fragen waren eher rethorisch auf die historischen Ungenauigkeiten (Schlampereien) von Herrn Bröckers gemeint, hahahaha.

  4. Ja, bei Waffen zählt die Qualität bzw. die “erweiterte Feuerkraft” sehr viel mehr, als die Quantität, das zeigte auch die Erfindung des Maschinengewehrs, wo man mit ein oder zwei “MG-Nestern” locker ein ganzes Bataillon aus erhöhter Lage mit genug Munition in Schach halten konnte, da sie an Feuerkraft normalen Gewehren (auch Repetiergewehren!) haushoch überlegen waren.

    Aber appropos “Schach” Tomas Röper hat in einem Artikel auf dem “Anti-Spiegel” noch einmal sehr schön aufgedröselt, was die wirklichen Ziele der USA mit der Ukrainer waren und sind bzw wo sie strategischen Irrtümern aufgesessen sind und deshalb schon jetzt auf der Verliererstraße sind.

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-geopolitik-funktioniert-und-worum-es-in-der-ukraine-wirklich-geht/

    Noch ein Punkt (und das ist mein Senf): man hat viel zu wenig – bzw. viel zu spät- realisiert, das Russland, bedingt durch die strategische Einfälligkeit der USA, nun mit China einen riesigen Wirtschaftsraum mit fast unendlichem Potential zur Verfügung hat, weswegen die Sanktionen gegen Russland größtenteils wirkungslos an Russland abperlen. Sie treffen Europa und hier ganz besonders intensiv Deutschland.

    Russland kann ein Vielfaches der Gas -und Ölmenge dessen, was sie nach Europa geliefert haben, nach China verkaufen und dabei mehr verdienen, als jemals zuvor, da die verdummten Deutschen ihre Verträge mit Russland gebrochen haben und wohl planen, die noch intakten ebenfalls zu canceln. Russland wird das ehr reicher als ärmer machen, weil sie nun nicht mehr an “klein-klein Lieferungen” nach Europa gebunden sind, sondern richtig satte Riesen-Mengen nach China exportieren können.

    Und ganz genauso sieht es mit allen anderen Gütern des täglichen Lebens, die Russland ausführt (und noch ausführen wird) aus. Ein derart aufstrebendes Land wie China mit 1,5 Milliarden-Bevölkerung (fast das 6-fache der USA!) ist als Wirtschaftspartner unschlagbar. Vor allem, weil die USA + Europa mit seinem neoliberal verarmten Mittelschicht (galoppierende Obdachlosigkeit in Deutschland und USA!) als Handelspartner immer uninteressanter werden, weil arme Leute kein Geld zum ausgeben haben (von massenhaft H4-Empfängern lassen sich nun mal keine Rekordumsätze generieren – Fakt). Während die Chinesische Mittelschicht immer wohlhabender wird.

    Fazit: die Sanktionen werden langfristig auch Russland – wie China es jetzt schon ist – in eine Handelsgroßmacht verwandeln, denn sie haben den mit Abstand größten Markt der Welt als “freundlich gesinnten” Handelspartner.

    Fakt ist: die Sanktionen werden den Ruin der EU bedeuten, NICHT den Russlands, das hat viel interessantere (und reichere!) Handelspartner. Die Europäer werden zwischen Ost und West zerrieben werden, weil sie sich (durch ihre von US-Einfluss-Agenten durchsetzte Politik) leider für die historisch falsche Seite entschieden haben.

    Mit China + Russland wären sie reich geworden, mit den USA werden mittel-oder langfristig genauso enden, wie die Ukraine, als ultimatives Armenhaus der Welt.

    1. Das hoert sich zwar logisch an, setzt aber Unzutreffendes voraus: Wolffs “Komplex” A-giert nicht logisch, sondern er (a-)GIERT psychopathisch (nach blinden Machtgefuehlen).
      Heisst: es duerfte anders kommen, als Sie es noch zu glimpflich fuer die Welt vermuten.
      Die US-Psychopathen haben mit der Ukraine fuer die europaeischen “Vasallenhuehner” (Rodriguez) nur eine plumpe Falle gestellt, in die alle samt Macron “hirnlos” reintappten, da US ohne 2-Frontenkrieg (zu schwach) erstmal ueber die machtgeilen Oppositions-Japaner mit Atom China angreifen wollen.
      Und damit die russischen Mach 10-Gegenschlagraketen auf Japan statt US umzulenken. Ist China in die Opium-Aera zurueckgebombt und also Russland der Markt genommen, dann erst gehts gegen Russland direkt los. Mit wenig Atom (man will die Ressourcen ja zur Versorgung der US verwenden) und Schlachtfeldzerreibung des Huehnerhofes Europa.
      China weg, Japan weg, Europa weg und mit den Ressourcen Russlands kann der “Komplex” sich endlich ungehindert ausleben….
      Wann schnallen die Normalos es endlich, dass wir es bei dem “Komplex” nicht mit geilen Kognitiven, sondern mit suizidalen Psychopathen zu tun haben, die uns wie dumme Huehner mit ins Grab reissen werden?

      1. Ich habe den (sehr erfrischenden) Artikel von Rodriguez auf Anti-Spiegel auch gelesen. So wahr seine Analyse im großen und ganzen ist, eines übersieht er (so wie fast alle!).
        1) Psychophathen wie die im Pentagon handeln (innerhalb ihrer Wahnvorstellungen) durchaus sehr logisch. Und die Wahnvorstellung Nr.1 des US-Establishments war immer der Sozialdarwinismus, der eigentlich wissenschaftliche Folklore ist, da er Dinge miteinander verbindet, die nichts miteinander zu tun haben nämlich Evolution und soziale Systeme (und obendrein den armen Darwin gründlich missverstanden hat).

        2) Die Europäer handeln als Hühnerstall/haufen, nicht unbedingt aus Dummheit, sondern weil sie KOMPLETT UNTERWANDERT sind mit US-Einflussagenten a la Röttgen (in Deutschland sind eigentlich alle Parteien im Auftrag der USA unterwegs, nicht im Auftrag des deutschen Volkes). Man muss sich vor Augen halten, das die USA nach dem Krieg immerhin fast 70 Jahre Zeit hatten, in allen entscheidenden Machtpositionen “ihre Leute” zu installieren. Denken sie nur einmal daran, wie viele “ehemalige” Goldman Sachs Mitarbeiter überall in jedem Land der EU im Amt sind. Mario Draghi ist nur der berühmteste von ihnen!

        Relativ neu hinzugekommen sind die sogg. “Grünen”, deren Führungspersonal – nachlesbar in Wikipedia – in den USA auf Global young Leadership Academies “ausgebildet” wurden (nichts anderes als gut getarnte Gehirnwäsche im Sinne des Imperiums). Fischer war der Erste, aber als Pflastersteinwerfer schon in der Jugend eher der Gewalt zugeneigt, brauchte er wohl diese “Ausbildung” nicht.

        Diese US-Einflussagenten haben heute überall in den EU-Staaten das Sagen im Hinter-und Vordergrund, und deshalb haben wir in allen EU-Staaten reine US-Politiker (getarnt als Landespolitiker) an der Macht.

        Deutschland als Verlierer des 2.WK ist wohl besonders dicht mit diesen Einfluss-Agenten gepflastert. Auch weil Deutschland für die USA schon seit Hitler (der ja anfangs vom CIA sogar unterstützt wurde!), der Rammbock gegen Russland schlechthin war und wohl heute noch ist. Das Deutschland die Führung in der EU hat, ist vor allem von den USA gewollt und durchgesetzt worden (mithilfe der vielen Agenten in Europa).

        Europa bzw. seine Politik ist komplett fremd bestimmt, nicht weil die Europäer es wollten, sondern weil wir in den Regierungen im Grunde überall Verräter sitzen haben. Das ist wohl der eigentliche Grund, warum Europa eine Politik gegen seine Interessen und ALLEINE für US-Interessen macht. Wir haben keine “Volksvertreter” in Europa im Amt, wir haben US-Interessenvertreter reinsten Wassers im Amt.

    2. Tomas Röper ist ein geniale Typ. Muss viel Geld verdienen mit seinen Büchern, so wie Herr Bröckers.

      Es ist immerwieder erstaunlich, wie manche Leute alles durchschauen und andere auf die dümmste Propaganda reinfallen. Es ist erstaunlich, wie viele Leute glauben, Russland würde Kriegsverbrechen vergehen, Zivile Infrastruktur zerstören oder gar keine Spezial Operationen durchführen, sondern einen Angriffskrieg…. dabei ist alles so zweifelsfrei erklärt.

      Alleine die Videos, wie Ukrainer Puppen vorbereiten, um sie als Leichen auszustellen. Oder die angeblichen Toten, die sich unter den Plastikabdeckungen bewegen.

      Auch die ganzen Bilder zerstörter Häuser, die alle aus US Kriegsgebieten stammen. Also Irak, Syrien und Afghanistan. Denken die MSM hier, wir wären total bescheuert?

      1. Ihr Sinn für Sarkasmus in Ehren, aber der Bürgermeister von Butcha und seine Komplizen können das deutlich besser:
        Er bejubelte den geordneten Abzug der Russen so freudestrahlend, als hätten siegreiche Bandera-Boys in ruhmreicher Schlacht selbige in die Flucht geschlagen.

        Zum Rede-Zeitpunkt waren die Russen zwar weg – aber die Bandera-Boys noch gar nicht da und auch nicht die von ihnen dann mitgebrachten bzw. an “Kollaborateuren” des Dorfes frisch produzierten Leichen. Der Dorfkönig musste sich dann von NATO-Satellitenbildern belehren lassen, dass (von ihm leider unbemerkt) auf der Haupt-Ausfallstraße seines Dörfchens reichlich Massaker-Leichen liegen – und (zwecks Narrativ-Konformität) bereits etliche Tage vor dem Russen-Abzug schon dort lagen!

        Die kleine Riech- und Sehschwäche des local hero sollte man natürlich nicht überbewerten, schließlich gilt es, ein Massaker ausgiebig medial auszuschlachten.
        Freundlicherweise hilft da der SPIEGEL mit, indem er ein unschlagbares Satelliten-Foto zum Titelbild macht: Die Leichen liegen auf einer ansonsten freien, kerzengeraden Straße – säuberlich im 50-Meter-Abstand, linke und rechte Fahrspur im Wechsel. Bei so viel Ordnung erkennt man als ordnungsliebender Deutscher natürlich sofort: Da ist jemand systematisch vorgegangen – womit das systematische Massaker der abziehenden Russen endgültig bewiesen wäre!

        Und kein Wunder, dass die Leichen 14 Tage unentdeckt blieben! Die Menschen im halb-asiatischen Osten Europas neigen zu “asiatischen Taten”, wie uns Ernst Nolte bereits 1986 über die dortige “Banalität des Bösen” – sprich: Hang zum grausamen Töten – aufklärte. Da sitzt man schon mal hinterm hohen Zaun im trauten Heim und hält den von außen eindringenden Verwesungsgeruch für den undefinierbaren Gestank aus Nachbars Mülltonne. Denn anders als wir ordnungsliebende Deutschen sind die zur Muster-Erkennung einfach nicht in der Lage und glauben (wie Sie richtig erkannt haben): symmetrisch liegende Straßenleichen auf einer ansonsten sauberen Straße können nur platzierte Puppen sein. Wie gut, dass die Bandera-Boys vorbeikamen und für Aufklärung sorgten!

        In Butcha, so sagt man uns, habe nur eines von vielen Massakern stattgefunden. Man kann nicht alle Orte zeigen und die Zuschauer überfordern. Aber Butcha sieht aus und klingt wie butcher, das englische Wort für Schlachter – das prägt sich ein, nomen est omen.
        Ami-Massaker klingen da viel menschlicher: My Lai in Vietnam – wer denkt da nicht an “meine Liege” im tropischen Urlaubsland? Präsident Nixon zum Beispiel, denn der begnadigte den einzigen (zu lebenslang) Verurteilten bereits nach drei Tagen Haft. So ein umsichtiges Vorgehen soll der Putin erst mal nachmachen!

  5. Die regelmaeßig Aufstellung des angeblich beim Gegner angerichteten Gesamtschadens ist so alt wie der Krieg selbst. Muss man solche Angaben für voll nehmen? Ich denke nicht. Wir Russen lachen drueber, wie dieser frische Witz aus Moskau zeigt:

    Laut Putin ist die militaerische Spezialoperation in Wirklichkeit ein Konflikt zwischen Russland und der NATO um die Weltherrschaft. Wie ist die Lage jetzt?“ „Russland hat 15.000 Soldaten, 6 Generaele, 500 Panzer, 3 Schiffe, 100 Flugzeuge und 1000 Lastwagen verloren. Die NATO ist noch nicht eingetroffen.“

    1. Putin muss zur Nato kommen, die NATO traut sich ja nicht offen gegen Russland zu kämpfen, weil sie über Hyperstallracketen verfügen, die auf neue physikalische Prinzipien beruhen. Die NATO kann mit ihren veralteten Waffen keine direkte Konfrontationen riskieren.

      Die Raketen würden schneller einschlagen als das Licht.

      1. Teure “Hyperstallracketen” richten sich gegen bedeutende militaerische oder zivile Ziele in groeßerer Entfernung wie Flugzeugtraeger oder feindliche Staedte. Innerhalb der Ukraine waere ihr Kampfwert gegen die NATO ziemlich gering, wohl nicht einmal kostendeckend.

        1. Das ist doch den Russen egal. Die haben im Gegend zum Westen ja mehr als genug Geld, um mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

          Und im Gegensatz zum Westen funktioniert ihre Hühnerstrahlraketen auch. Der Westen ist ja nicht mal fähig vernünftige RPG zu bauen. Ein einfaches Stahlgitter über den Panzern machen die russischen Streitkräfte immun gegen die lächerlichen anti-panzer Raketen der NATO.

          Da hat Herr Bröckers völlig recht, die Ukrainer und Westeuropa sollte kapitulieren, solange sie noch können. Wenn Putin richtig ernst macht, sind die in 5 Tagen in Berlin.

  6. Jörg meinte :
    „Im Interview mit Iain Davis weisen James Corbett und Iain Davis darauf hin, daß auch eine neue mulipolare Welt ebenfalls (!) in die Technokratie-Diktatur führt“

    Ein Blick zurück…ist der Blick nach vorne, lieber Jörg

    Putin-China-Ukraine und die US-OTAN sind “Freunde”
    https://roscongress.org/files/RCClub_en_.pdf
    https://roscongress.org/files/RC_FFL_presentation_en.pdf
    Auf Wiedersehen am 18-22 Juno 2022
    https://forumspb.com/en/

    Immer noch Freunde…sie üben ja Cyber-Angriffe GEMEINSAM LoL
    Auf Wiedersehen am 8. Juli 2022
    https://cyberpolygon.com/
    Cyber Polygon is an international initiative between BI.ZONE and Sber. Last year, the event featured Mikhail Mishustin, Prime Minister of the Russian Federation; Herman Gref, CEO and Chairman of the Executive Board at Sber; Professor Klaus Schwab, Founder and Executive Chairman of the World Economic Forum; Steve Wozniak, Co-founder of Apple Computer, and other participants.

    „Wahre Freunde kann niemand trennen“ Franz Beckenbauer
    Ukraine ist dafür
    https://cbdcinsider.com/2022/03/24/ukraine-cbdc-is-progressing-during-wartime/
    Russland ist dafür
    https://beincrypto.com/russias-central-bank-governor-on-digital-currency/
    China ist dafür
    https://cryptoslate.com/china-enters-2022-with-a-first-mover-advantage-on-the-cbdc-front-releases-pilot-versions-of-digital-yuan-wallet-apps-for-android-ios/
    USA auch dafür
    https://finance.yahoo.com/news/biden-pushes-u-cbdcs-sweeping-184529720.html
    Klaus+Christine sowieso auch dafür
    https://www.weforum.org/agenda/2019/04/this-new-form-of-currency-could-transform-the-way-we-see-money/
    https://devere-crypto.com/blog/ECB-president-Lagarde-gets-behind-CBDC

    Auf Wiedersehen auf Deinem Handy
    Zwangsumtausch 3 alte Euro / 3 alte US-Dollar / 3 alte Gold-Rubel / 3 alte Yuan =
    1 neuer CBDC mit Luca-Kontaktverfolgungs-App und CO2-Fußabdruck-Profiling 🙂

    Best !
    Catherine Austin Fitts | 2nd Full Interview | Planet Lockdown
    https://odysee.com/@PlanetLockdown:6/Catherine-Round-2-Edited:3

  7. Ich würde die Rolle von den Hyperschallwaffen nicht allzu sehr überhöhen.
    Höchstwahrscheinlich hätte Putin auch ohne diese Waffen den Angriff gestartet. Denn die Bedrohung des eigenen Landes und der Grenzen durch die hochgerüstete NATO-freundliche Ukraine wurde immer akuter.
    Die Waffen sind und werden in der Ukraine nicht kriegsentscheidend sein und in naher Zukunft auch nicht bei einem hypothetischen Krieg zwischen NATO und Russland, da die Stückzahl die nächsten Jahre viel zu gering ist um die NATO zu beeindrucken.
    Im Moment sind immer noch die Interkontinentalraketen des Typs R-36M2-SS-18 mit Nuklearsprengköpfe die Abschreckwaffe Nr. 1 der Russen (ironischerweise damals in der Sowjetära größtenteils in der Ukraine gebaut bzw. entwickelt).
    Vor allem wird kriegsentscheidend sein wer zu Russland stehen und seine Wirtschaft stützen wird. Denn die Weltwirtschaft ist immer noch unter US-Kontrolle.
    Ein Land ist bereits umgefallen: Pakistan, das Land mit der drittgrößten muslimischen Bevölkerung.
    Dort wurde der Russland- und China-freundliche Khan von den Amis abgesetzt.

    Interessanterweise haben Indien und Türkei dem neuen Putsch-Chef in Pakistan bereits kontrolliert.

  8. Joel Skousen ( Koservativ-liberal-freiheitlich) spricht von 3 satanischen Imperien die jetzt gegeneinander aufgebaut werden…USA / Russland / China
    https://odysee.com/@DavidKnightShow:1/preparing-for-mad-max:5

    Erinnert irgendwie an die Bühne ( Wars = Carefully staged productions ) die gebaut wurde…um den Ersten 14-18 …und in Folge den Zweiten 39-45 loszutreten …nur damals hatten sie noch keine Algos + KI…und damals ist auch noch nicht jede Leser-Zuschrift auf gut meinenden Blogs …mit Klarnamen erfasst worden und ins Staatsfeind-Archiv gewandert…Matthias ist logisch über jeden Verdacht erhaben….the internet itself (Arpanet ) is bad-mashie-military-territory from day one…and they stop at nothing

    Meine Adresse ist : 🙂

    Den Darlegungen von Mr. Skousen entspricht zumindest mal der Umstand,
    dass zukünftiges “Bühnengeschehen” an der Finanzierung nicht scheitern dürfte
    https://missingmoney.solari.com

  9. User “O.” (https://www.broeckers.com/2022/04/08/notizen-vom-ende-der-unipolaren-welt-13/#comment-94846) hatte beim vorherigen Artikel auf das Interview mit Scott Ritter verwiesen.
    In diesem Video “A CONVERSATION WITH SCOTT RITTER” – https://www.youtube.com/watch?v=OdM5Pkyl0_8 – gibt Scott Ritter ab 37:37 eine ganz ausgezeichnete völkerrechtliche Beurteilung zur russischen Militäraktion in der Ukraine ab.

    Diese völkerrechtliche Rechtslage erklärt auch die Tatsache, daß das russische Militär die Ukraine nicht einfach eingenommen hat, sondern – im Rahmen des “preemptive defense” – lediglich die einzelnen Massierungen der ukrainischen Armee jeweils umzingelt und aushebt.
    Die russische Regierung vermeidet also peinlichst die ganze Ukraine einfach einzunehmen, weil sie sich an das Völkerrecht hält und dies auch dokumentieren will.

    1. Nachtrag:
      Um es auf den Punkt zu bringen: Aus den Ausführungen von Scott Ritter ergibt sich, daß die deutsche Regierung, die Waffen an das Kiewer Regime liefert, sich der Beteiligung an einem “Angriffskrieg” schuldig macht.
      Jetzt könnte man erwidern, daß die völkerrechtlichen Ausführungen von Scott Ritter rechtlich vielleicht streitig seien. Gerade aber gegenüber den Nato-Staaten – und damit auch der BRD – sind sie es nicht. Denn der “Kosovo-Krieg” wurde genau mit der Rechtsauslegung von Scott Ritter begründet. Hier gilt deshalb der rechtliche Grundsatz “volenti non fit inuria”. D.h.: da die Nato-Staaten sich auf genau diese rechtliche Auslegung des Völkerrechts beriefen, können sie jetzt nicht die gegenteilige Ansicht vertreten.
      Hinzukommt, daß die angebliche Verfolgung von Albanern im Kosovo durch die Regierung Milosevic (“Hufeisen Plan”) ERLOGEN war. Hinzukommt – Scott Ritter vergißt dies leider zu erwähnen – daß Moskau die Donbass-Republiken vor(!!) der Militäraktion anerkannt hatte. Und das ist völkerrechtlich für das Prinzip des “Preemptive Strike” Voraussetzung! Die Nato aber hatte damals beim Zerstörungskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien (Serbien & Montenegro) den Kosovo noch überhaupt nicht anerkannt!

  10. Lieber Mathias Bröckers, schon einige Zeit verfolge ich sehr aufmerksam ihre Notizen aus…..Ich will mich heute einfach mal bedanken für ihre kompetenten und aufschlussreichen Ausführungen. Sie sind für uns ein helles Licht im immer dunkler werdenden Tunnel. Gleiches gilt für meine geschätzten Mitbürger, die den Mut und die Offenheit haben, ihre Meinung zu äußern. Das gibt Hoffnung darauf, dass nicht alle Statistiken der Wahrheit entsprechen, die da behaupten, mehr als fünfzig Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass Russland „vernichtet“ werden muss und kein Recht mehr auf die Teilhabe an der Völkergemeinschaft hat. Nochmals DANKE

    1. Hallo Tati,

      Ja, wenn das stimmen würde (also das 50% der Deutschen Russland vernichten wollen) hätte ich keine Hoffnung mehr für das Deutsche Volk, das dann offenbar der Meinung ist, Rassismus ist nur dann “böse”, wenn er sich gegen Juden richtet, ansonsten aber der eine oder andere Völkermord durchaus schon mal “nötig” ist (auch im Jemen).
      Dann sollte Deutschland wirklich ganz offiziell “Dummland” heißen. NIchts gelernt aus der Geschichte. Absolut gar nichts.

      Interessant wäre in dem Zusammenhang auch die Frage, warum sich niemand im Westen über den Völkermord des West-Verbündeten Saudi Arabien im Jemen so hysterisch aufregt, da sind Hunderttausende (also viele mehr!) umgebracht worden, meistens sogar Kinder. Das sind dann wohl weniger “wertvolle Menschen” für die Deutschen, über die muss sich keiner hysterisch alterieren in der Presse. kein Rassismus?

  11. Nachdem hier die politischen Hintergründe in extenso diskutiert worden sind, vielleicht mal was anderes. Also, die dt. Autobauer haben Sorgen. Es fehlen die Kabelbäume. Und den Palettenherstellern fehlen die Nägel. Mir egal. Ich brauche weder Kabelbäume noch Paletten.
    (Was jetzt kommt, ist Zynismus):
    Aber, wie wär’s mit Mehl. Ganz normales Mehl. Seit vier Wochen gibt es hier in der mittelgroßen Stadt kein Mehl mehr. Nur noch vereinzelt ausgefallene Sorten. Und auch kein Öl mehr. Ok, Olivenöl ist noch da, kannst du aber nicht zu allem nehmen.
    Gleichzeitig flatterte vorige Woche die Preiserhöhung für Gas ins Haus. Ab Juni 66% mehr. Wobei die Stadtwerke betonen, mit der Erhöhung lägen sie im Vergleich zu anderen noch im Mittelfeld. Ach ja, die Flasche Propan für den Grill ist seit Dezember 40% teurer geworden. Und der Bauer will von jetzt auf gleich im Hofladen für seine Eier 20% mehr haben.
    Die Spritpreise lasse ich mal außen vor.
    War was? Hab’ ich was verpasst? Die Russen liefern doch noch und trotz alledem. Trotzdem höre ich von überall das gleiche Lied: Wir müssen die Preise erhöhen. Auch wenn’s weh tut. Wie kann das sein, wenn das Institut der dt. Wirtschaft immer noch mit einem Wachstum von 1,7% rechnet? 1,7% Wachstum? Da geht es uns doch noch gut. Da wären die Erhöhungen im dem Maße doch gar nicht gerechtfertigt. Oder sehe ich was falsch? Bisher sind weder Gas noch Öl weniger geworden. Wie, bitte schön, soll das aussehen, wenn die wirklich mal knapp werden? Oder ganz ausfallen?
    Nach ja, Frau Bärbock hat uns ja schon eingestimmt. Aber bitte schön, Frau Bärbock, doch nicht solche Erhöhungen (66%) bevor(!) die Krise richtig da ist. Wie bitte schön, soll das denn dann aussehen? Können wir dann an die 66 noch eine Null anhängen? Oder zwei?
    Ach, ich höre schon den Aufschrei in unseren Qualitätsmedien: “Mehl? Was wollen sie mit Mehl? Haben sie schon jemals einen Menschen gesehen der Mehl gegessen hat? Nein? Na, sehen sie!”

    1. Stimme ihrem Kommentar zu. Aber das “Wachstum” was jedes Jahr errechnet wird ist ein Scheinwachstum denn das ganze BIP ist genauso schön gerechnet, wie die Arbeitslosenzahlen, wo die meisten Arbeitslosen gar nicht gezählt werden.

      Im Brutto Innlands Produkt werden auch die (beträchtlichen) Spekulations-Gewinne der Banken mit eingerechnet. Die sind aber für die Volkswirtschaft völlig irrelevant, da die Banken dafür weder Steuern zahlen, noch Arbeitsplätze damit schaffen. Es sind eigentlich legalisierte “Schenkungen am Staat vorbei”.

  12. Diese “Selensky(+Nazi)-Versteher” breiten sich aus wie die Pest!
    “DÜSSELDORF VERGIBT KEINE „Z“-KENNZEICHEN MEHR”
    ” Düsseldorf Die Stadt Düsseldorf hat entschieden, dass das problematische Kennzeichen jetzt nicht mehr vergeben werden soll. Es gab bereits einen Fall, in dem diese Regelung zum Tragen kam. Ähnlich hatte zuvor bereits der Kreis Herford entschieden. ”
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-vergibt-keine-z-kennzeichen-mehr-wegen-russland-krieg_aid-68022641

    Ich hatte schon einmal darauf hingewiesen, daß das kyrillische Alphabet kein “Z” kennt.
    Auch wurde nie geklärt, was diese Aufmalung auf russ. Militärfahrzeugen eigentlich bedeuten soll.
    Ich vermute ja, daß es ein Zeichen für “Nichtraucher” ist. D. h. in Panzern und Mannschaftswagen mit “Z” darf nicht geraucht werden.
    Vielleicht ist dieses “Z” aber eigentlich ein “N”, welches lediglich mit leicht schräger Kopfhaltung gelesen werden muß.

    1. “Now military experts have claimed that these letters have been written according to the respective areas of the Russian army. This identifies the trains to which command they belong to.”

      Danach:
      English letters written on vehicles – What do these letters mean
      Z – Eastern Military District
      Z in the box (Z in einem Quadrat) – Russian army stationed in Crimea
      O – Russian army stationed in Belarus
      V – Russian Naval Infantry
      X – Kadyrov Chechnya
      A – Alpha Ground Special Forces

      https://hindustannewshub.com/world-news/russian-military-marking-why-z-o-v-x-and-a-are-written-on-russian-army-vehicles-know-the-meaning-of-all-these-here/

Leave a Reply to Walty Klackton Cancel reply

Your email address will not be published.