Bücher

41a4zGHKsEL.JFK-Staatsstreich in Amerika (Westend Verlag)

Behörden, Geheimdienste und Militär halten seit Jahrzenten mit dem Verweis auf die „nationale Sicherheit“ Akten zum Fall Kennedy zurück, die von Wissenschaftlern und Journalisten immer wieder angefordert werden. Für eine solche Geheimhaltungspolitik besteht allerdings keinerlei Grund, wenn es tatsächlich nur um einen einsamen verwirrten Einzeltäter ginge. Andererseits beweist die Weigerung, Akten herauszugeben, auch noch nicht das Gegenteil, dass nämlich staatliche Stellen selbst in die Ermordung Kennedys verwickelt waren. Doch sie nährt diesen Verdacht und bildet ein unerschöpfliches Biotop für zahlreiche Hypothesen, die über das Attentat kursieren. Mathias Bröckers geht nun erstmals der Frage nach: Warum musste JFK sterben? Er belegt, dass die von Kennedy begonnene Politik der Deeskalation des Kalten Krieges mit allen Mitteln verhindert werden sollte. Fest steht: Seit der Ermordung verfolgen die USA eine bis heute gültige Politik militärischer Machtausübung und Interessenwahrung, die von Vietnam über Afghanistan bis zum Irakkrieg reicht.

Hier alle bisher erschienen Pressestimmen und Rezensionen ; eine Leseprobe gibts hier

Erschienen Ende August 2013, Bestellungen hier

 

“11.9.- Zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes” (Westend-Verlag)

“Neunzehn Hijacker schaffen es, mit Teppichmessern vier Flugzeuge zu entführen, die Luftabwehr stundenlang am Boden zu halten und drei Wolkenkratzer zu pulverisieren. Die Kommission zur Klärung der Ereignisse legt einen Abschlussbericht vor, der in keinem Punkt einer staatsanwaltlichen Prüfung standhält und zu dem selbst die Kommissionsmitglieder Abstand nehmen. Wie kann das sein? Die Bestsellerautoren Mathias Bröckers und Christian C. Walther beweisen, dass es sich bei der offiziellen Version lediglich um eine Hypothese handelt, um eine Theorie ohne stichhaltige und eindeutige Beweise. Sie zeigen die vielen Ungereimtheiten und Widersprüche auf, unterscheiden Fakten von Fiktionen, Aufklärung von Desinformation, Ermittlungen von Vertuschungen. Und sie belegen, dass wir uns alle von der hohen Schule der Massenmanipulation und Medienmagie für dumm verkaufen lassen, wenn wir weiterhin der offiziellen Version glauben, die Al Qaida und Bin Laden für die Anschläge verantwortlich macht, statt die wahren Schuldigen zu belangen.”

Ein Auszug aus dem Kapitel über Osama Bin Laden hier, Pressestimmen und Reaktionen hier

Sämtliche Quellen und Anmerkungen des Buchs hier

Erschienen im Juli 2011, Bestellungen hier

Die Drogenlüge – Warum Drogenverbote den Terrorismus fördern und Ihrer Gesundheit schaden (Piper-Verlag/Westend 2010)

 

1909 brachte eine internationale Opiumkommission das erste Globalisierungsgesetz auf den Weg, das Verbot von Drogen. Ein Jahrhundert später ist dieses Verbot nicht nur sozial- und gesundheitspolitisch gescheitert, sondern unterminiert durch seine Nebenwirkungen die Rechtsordnung und Gesellschaft in vielen Regionen der Welt: Drogengeld ist die Hauptfinanzquelle des internationalen Terrorismus und der organisierten Kriminalität. Die Kosten des Verbots übertreffen bei weitem die gesellschaftlichen Schäden des Drogenkonsums. Nur ein Ende der Prohibition und die konsequente Legalisierung aller Drogen kann diese Spirale von Schwarzgeld, Gewalt und Terror stoppen. Ein Auszug aus der Einleitung hier ; aus dem Kapitel “Die Drogenlüge” hier; Pressestimmen zum Buch hier

Bestellen Sie online hier

John S. Cooper: Das fünfte Flugzeug (Kiepenheuer & Witsch 2007)

John S. Cooper: Zero (Kiepenheuer & Witsch 2010)

Dass “Zero” der beste Thriller zur aktuellen Finanzkrise ist und es über 9/11 keinen spannenderen Roman  als “Das fünfte Flugzeug” will ich hier nur kurz  hervorheben – wer sie  geschrieben hat  ist, wie bei jedem guten Buch, eigentlich gänzlich unerheblich.

Zweitausendeins – 40 Jahre danach. (Zweitausendeins, 2009)

 

Die Geschichte von Zweitausendeins: “Es ist ja immer etwas peinlich, wenn jemand seine eigene Geschichte erzählt – immer nur Ruhm, Erfolg, Glamour. Und wehe, es wagt wer zu widersprechen! Deshalb sind wir nicht selbst, sondern ist Mathias Bröckers für uns in den Keller und die Archive gestiegen, hat Zeitzeugen befragt und dann die Geschichte von Zweitausendeins geschrieben. Sie heißt “Zweitausendeins. 40 Jahre danach”. Das Buch erzählt von der kleinsten Elektroorgel der Welt, von Bettnässer-Anzeigen, großen Auflagen, kleinen Preisen, einem Spendenskandal und vom Erwachsenwerden. Alles in allem eine kleine Geschichte des nonkonformen Geschmacks, die Sie genau darum in keiner Literatur-, Pop- oder Kulturgeschichte finden werden.”

Bestellen Sie online hier

*

Jack Herer/Mathias Broeckers: Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf – 40. Auflage ( Zweitausendeins 1993, Nachtschattenverlag 2008)

Mit diesem Buch, das 1993 erstmals auf Deutsch erschien, beginnt eine neue Zeitrechnung. Bis dahin war war Cannabis in Deutschland  nur als Droge bekannt, heute  ist der Rohstoff Hanf nicht nur auf die Felder zurückgekehrt, sondern auch in die Haushalte. Hundert von Produkten aus Hanf können Sie mittlerweile einfach online bestellen, und als unverzichtbare Medizin ist er (zumindest in synthetischer Form) auch in den Apotheken wieder erhältlich. 2008 erschien das Standardwerk zur nützlichsten Pflanze dieses Planeten in der 40. Auflage, im Nachwort dazu heißt es:

“Wirksame Prävention und Drogenerziehung werden durch Strafrecht und Repression behindert und nicht gefördert. Das wurde von zahlreichen internationale Vergleichsstudien mittlerweile zwar nüchtern und wissenschaftlich nachgewiesen, Politiker und Parlamente aber halten nach wie vor an ihrem emotional und ideologisch aufgeladenen „Krieg gegen Drogen“ fest. Mögen die in diesem Buch zusammengestellten Fakten, die in den vergangenen zehn Jahren zu ihrer Wiederkehr auf die Felder geführt haben, im kommenden Jahrzehnt dafür sorgen, die Pflanze Hanf vollständig zu rehabilitieren. Es gibt immer noch viel zu tun – pflanzen wir’s an!”

Bestellen Sie online hier

*

Cogito Ergo Bum und 49 weitere Beweise für die Unauasweichlichkeit des Scheiterns (Piper-Verlag/Westend, 2007)

 

Dass das Scheitern unausweichlich ist und Murphys Law – was schief gehen kann geht schief – einem Naturgesetz gleichkommt, belegt dieses Buch anhand von 50 Beispielen. Ein Auszug aus dem Vorwort und eine Leseprobe.

Bestellen Sie online hier

*

Albert Hofmann und die Entdeckung des LSD – Auf dem Weg nach Eleusis (AT-Verlag, 2006)

 

Die Freundschaft mit dem berühmten Wissenschaftler, großen Weisen und wunderbaren Menschen Albert Hofmann gehörte zu den großen Glücksfällen meines Lebens. Es war deshalb eine Freude und Ehre, zu seinem 100. Geburtstag im Januar 2006 ein Buch mit seinen letzten Essay und Vorträgen herauszugeben. Eingeleitet wird der Band, in dem auch zahlreiche Kollegen und Freunde zu Wort kommen, mit einem langen Gespräch – Auszüge daraus hier – über sein  Leben, seine Arbeit und vor allem über seine erstaunliche Entdeckung des LSD, die der Wissenschaft ein einzigartiges Werkzeug schenkte – zur Erforschung des Bewußtseins und Erkundung des Weltraums der Seele.

Bestellen Sie online hier

*

Absinthe – Die Wiederkehr der Grünen Fee (Nachtschatten-Verlag, 2006)

 

Zusammen mit Chris Heidrich und Roger Liggenstorfer habe ich in diesem Büchlein auf 94 Seiten das Wichtigste aus der bewegten Geschichte dieses „magischen“ Kräuterlikörs zusammengestellt: von seiner Entdeckung als Gesundheitselixier Mitte des 18. Jahrhunderts im Val-de-Travers im Schweizer Jura , über die Rolle als „Treibstoff“ für Künstler und Kreative des „Fin de Siécle“ bis zum Verbot Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Mythen und Legenden, die bis heute darüber erzählt werden, haben dafür gesorgt, dass Absinthe – erst seit kurzem wieder legalisiert – einmal mehr zu einem Getränk mit Kultstatus avancierte. Wobei vieles, was in den Bars als „Absinth“ angeboten wird, außer hohem Alkoholgehalt mit dem Originalgetränk wenig zu tun hat . Wie bei gutem Wein oder Cognac ist die Herkunft auch beim Absinthe entscheidend – und der beste kommt aus jenem kleinen Tal der Grüne Fee in der Schweiz, wo die Kräuter und Rezepte ein Jahrhundert Prohibtion im Untergrund überlebten.

Bestellen Sie online hier

*

Lynn Zimmer, John P. Morgan, Mathias Broeckers (Hrsg.): Cannabis Mythen – Cannabis Fakten – Eine Analyse der wissenschaftlichen Diskussion

(Nachtschattenverlag 2005)

 

Als ich 1993  als Herausgeber und Ko-Autor die deutsche Ausgabe von Jack Herer’s “Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf -Cannabis – Marihuana” veröffentlichte, kam mit diesen Informationen ein entscheidender neuer Wind in die Cannabis-Debatte. Nicht nur als industrieller Rohstoff wurde Hanf wiederentdeckt (und 1996 in der Bundesrepublik wieder legalisiert), auch als Arzneipflanze erlebte Cannabis seitdem eine Renaissance und wurde als Medikament rehabiliert. Was aber die Situation des Genußmittels Cannabis betrifft, hat sich in diesen zehn Jahren nur wenig geändert – trotz des “Haschisch-Urteils” Bundesverfassungsgerichts von 1994, das die Bundesländer aufforderte, einheitliche Regelungen zur “straffreien Menge” bei privatem Konsum zu treffen. Doch nicht einmal einen solchen minimalen Reformschritt brachten die Politiker zustande – im Gegenteil. “Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf” tönte noch 1997 der CSU-Chef Edmund Stoiber. Ähnlich brachial argumentieren bis heute nicht nur seine Parteigenossen sondern viele Politiker – und die rotzgrüne Regierung schaffte es seitdem sogar, selbst Hanfsamen, die keinerlei rauschwirksame Stoffe enthalten, auf den Index der verbotenen Substanzen zu setzen. Dass selbst erklärte Liberale und Grüne derlei Prohibitions-Unsinn mittragen, hat mit der angeblich nachgewiesenen Gefährlichkeit von Cannabis zu tun. Lynn Zimmer und John P.Morgan analysieren in diesem Buch die wissenschaftliche Diskussion – und stellen den nach wie vor virulenten Mythen, auf denen die aktuelle Politik basiert, die Fakten entgegen, auf denen jede vernünftige Politik eigentlich basieren sollte. Hier ein kurzer Auszug aus dem Vorwort

Bestellen Sie online hier

*

Cannabis:  Hanf – Hemp – Chanvre – Canamo – ein viersprachiger Bildband (AT-Verlag 2003)

 

Hanf (Cannabis sativa) ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Wo immer in den letzten 10 000 Jahren menschliche Siedlungen nachgewiesen wurden, finden sich auch Spuren der Nutzung von Hanf: der Fasern für Textilien, Seile und Papier, der Samen als Nahrungsmittel und Öllieferant, der Blüten als Medizin und Genussmittel. Keine andere Pflanze kann so umfassend genutzt werden – Hanf ist deshalb zu Recht als «Universalrohstoff unseres Planeten» bezeichnet worden. Das grossformatige, grosszügig gestaltete Buch führt in über 300 erstklassigen Farbbildern und informativen, prägnanten Texten durch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft dieser aussergewöhnlichen Pflanze. Es zeigt ihren Nutzen und Gebrauch, den Zyklus ihres Wachstums auf den Feldern, die Menschen und Maschinen, die zur Verabeitung notwendig sind. Und es gibt Einblicke in die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten, die unter den Kulturpflanzen ihresgleichen sucht. (228 Seiten, Großformat 23cm  x 33 cm, Texte in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch)

Bestellen Sie online hier

*

Fakten, Fälschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9. (Zweitausendeins, 2003)

 

Aus der Verlagsankündigung von Zweitausendeins im  Juli 2003: “Fast zwei Jahre nach dem 11.9. wissen wir über die Täter so wenig wie 48 Stunden danach.” Das ändert Mathias Bröckers mit seinem neuen Buch. Nach dem Bestseller “Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.” kommt jetzt das neue Buch von Bröckers: “Fakten, Fälschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9.” Mit Video-CD (für DVD-Player) im Super Video Format! Als Mathias Bröckers bei uns sein Buch “Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11. 9.” veröffentlichte, da fragte die FAZ: “Gehört so ein hochexplosiver Stoff in die Hände eines Zivilisten?”Der “Bestseller des Unbehagens” (Der Spiegel) ist derzeit das erfolgreichste Buch von Zweitausendeins. Nach 10 Monaten in der 31. Auflage, mit Übersetzungen in so exotische Sprachen wie Bahasa Indonesia. Fast zwei Jahre nach dem Anschlag wissen wir offiziell, so Bröckers, “heute über die Täter und ihre Hintermänner praktisch genauso wenig wie 48 Stunden danach. Eines der schrecklichsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte ist nach fast zwei Jahren völlig unaufgeklärt.” Das ändert Bröckers  mit seinem neuen, zweiten Buch zum Thema. Es heißt “Fakten, Fälschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9.” In diesem Buch, das Bröckers zusammen mit Andreas Hauß geschrieben hat, geht es nicht mehr um Verschwörungen und Verschwörungstheorien. Es geht um eine Dokumentation der gesicherten Ungereimtheiten, um neue, bestürzende Fakten.”

Eine ausführliche Besprechung des Buchs im “Deutschlandfunk” hier, weitere Pressestimmen und Reaktionen  hier – eine Kritik der Kritker hier.

Bestellen Sie online hier

*

“Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.” (Zweitausendeins, 2002)

“Mit seiner akribischen Faktenaufbereitung hat Mathias Bröckers mit “11.9.” den modernen Klassiker politischer Aufklärungsliteratur schlechthin geschrieben”, so das TIP- Magazin  Berlin (21/2003).  “Die Lunte der Aufklärung ist gezündet” – so schließt Bröckers. Bomben für friedliche Bürger? Gehört so ein explosiver Stoff in die Hände von Zivilisten?” …. fragte die FAZ (05.10.02) bestürzt. Wir empfehlen allen friedlichen Zivilbürgern: Lesen Sie den “Bestseller des Unbehagens” (SPIEGEL 42/02) selbst!

Als ich am 12.9.2001 für Telepolis einen Artikel über die Ereiegnisse des Vortags schrieb, war nicht abzusehen, dass daraus eine Serie mit über 60 Folgen werden sollte, die dann auch noch gedruckt veröffentlicht wurde. Erschienen im Juli 2002 erlebte das Buch in kürzester Zeit 35. Auflagen  und wurde in  zahlreiche Sprachen (u.a. Englisch, Arabisch ) übersetzt. Zahlreiche Pressestimmen und heftige Reaktionen zu diesem Buch finden Sie hier und hier – eine Kritik der Kritker hier.

Bestellen Sie online hier

*

Trans Psychedelischer Express – Eleusis – Basel – Babylon – und weiter

Eine merkwürdige Koinzidenz von Geist und Materie im Jahr 1943: in Los Alamos in den USA werden die ersten Atomwaffen entwickelt und Albert Hofmann entdeckt in Basel das LSD – die “geistige Atombombe”. Eine Entdeckung, die nicht nur für die Zukunft der Kultur, sondern auch für das Verständnis der Vergangenheit von entscheidender Bedeutung war. Denn schon im Mittelpunkt der Riten von Eleusis stand eine psychedelische Erfahrung. Erweiterte Fassung eines Vortrags für die Hommage zum 96. Geburtstag von Albert Hofmann in Berlin – über die Entdeckung des LSD und seine Bedeutung für unser Verständnis von Vergangenheit und Zukunft. Hier ein Auszug

Bestellen Sie online hier

Robert Anton Wilson, Miriam Hill,  Mathias Broeckers (Hrsg.): Lexikon der Verschwörungstheorien (Eichborn-Verlag 2000)

Die Mythen von sinistren Mächten der Verschwörung haben die Menschheit von jeher bewegt. Und lange vor Akte X und vor alt.conspiracy, der Internet-Newsgroup für Verschörungen aller Art, gab es Robert Anton Wilson und seine legendäre Trilogie Illuminatus, den Kultroman über zwei gigantische Weltverschwörungen. Nun hat der Autor ein Kompendium der wichtigen und aufregenden, bekannten und weniger bekannten Konspirationstheorien vorgelegt – und es machte mir sehr viel Spaß, die deutsche Ausgabe (die Gerhard Seyfried übersetzt hat) herauszugeben. Hier Auszüge aus einem Gespräch mit Robert Anton Wilson

Bestellen Sie online hier

*

Das sogenannte Übernatürliche- Die Intelligenz der Erde – Aufbruch zu einem neuen Naturverständnis (Eichborn-Verlag, 1998)

Können Tomaten träumen ? Hat Wasser ein Gedächtnis ? Ist die Erde ein Lebewesen ?  Das sind einige der Fragen, um die es in diesem Buch geht. Drei wissenschaftliche Revolutionen – die Relativitätstheorie, die Quantenphysik und die in jüngster Zeit entdeckten Prinzipien der Selbstorganisation  – haben im vergangenen Jahrhundert zu einer Grundlagendebatte geführt, die alle Anzeichen einer fundamentalen Wende trägt: statt eines  abgeschlossenen  physikalischen Weltmodells offenbart sich die Dynamik eines Naturgeschehens, das von der Wirbeln der Galaxie bis  in die Psyche des Einzelmenschen tief ineinander verschränkt ist.

Deshalb helfen freundliche Gedanken Tomaten beim Wachsen oder  überträgt pures Wasser jenseits von H-2-0 spezifische Informationen. Daß Goethe einst zwischen Hanau und Gelnhausen ein UFO sichtete –  und es als ein schwebendes „wundersam erleuchtetets Amphitheater“ beschrieb – hat ebenso damit zu tun wie das präzise Sternenwissen des „unwissenden“ Wüstenvolks der Dogon. Oder die Tatsache, daß  in der Erkenntnistheorie – bei der Frage was wir eigentlich wahrnehmen wenn wir wahrnehmen – Schrödingers Katze von Einsteins Maus gejagt wird: „Der Mond ist nicht da wenn niemand hinsieht!“

Wenn Förster (wie Viktor Schauberger) an rauschenden Wildbächen die Magie des Tropfens entdecken,  wenn Psychoanalytiker (wie Wilhelm Reich)  in  Blechkisten Bioenergie erzeugen oder  sturznüchterne Elektroingenieure (wie Robert Monroe)  am hellichten Tag ihren Körper  verlassen, muß nichts Übernatürliches im Spiel sein. Denn daß einzelne, immobile Schleimpilze sich zu einer bewegelichen Kolonie zusammenrotten halten wir  zum Beispiel für ebenso natürlich wie die Tatsache,  daß  die Hominiden nach dem Feuermachen in Windeseile Götterwelt und Internet erfanden. Und doch ist es ein Wunder. Ebenso wie das Licht, das  lebenden Zellen ausstrahlen, oder die Visionen, die bestimmte Pilze im menschlichen Gehirn auslösen.

Das Buch verfolgt die neuen Denkbewegungen der Kosmologie, Neurologie, Anthropologie,  Evolutionsbiologie und anderer Wissenschaften bis an zu Punkt, an dem alle offenen Fragen landen: der Schnittstelle von Bewußtsein und Materie. An diesem Übergang, wo das Unfaßbare kompatibel wird zum Manifesten und Fiktionen in Fakten übergehen,  entscheiden sich auch Fragen des Übernatürlichen. Oder eben nicht: „Könnte es nicht sein, daß das Übernatürliche gar nicht übernatürlich ist, sondern wir schlicht und ergreifend  unternatürlich ?“

Hier zwei Leseproben aus den Kapiteln “Die Intelligenz der Erde – Über einen lebenden Planeten in einem selbstorganisierten Universum” und “Der Weg nach Eleusis – Die Geburt der Philosophie aus dem Geist des Mutterkorns” und ein Interview über das Buch. Eine Taschenbuch-Ausgabe  ist 2000 unter dem Titel “Können Tomaten träumen?” erschienen).

Bestellen Sie online hier

*

Gerhard Seyfried / Mathias Broeckers: Hanf im Glück (Zweitausendeins 1997 /Nachtschattenverlag 2000)

“Unterdrückt und unterschätzt war die Pflanze Hanf bis jetzt. Zehntausend Jahre unentbehrlich, gilt sie bei uns heut als gefährlich! In einem Topf mit harten Drogen: Das ist nun wirklich glatt gelogen. Hanf ward zum Unkraut degradiert, sein Nutzen wurde ignoriert, obwohl als Rohstoff unvergleichlich, und vom Ertrag her wirklch reichlich. Holen wir ihn uns zurück, dann ist er wieder Hanf im Glück!” Denn: “Mehr als alles in der Welt, nützt der Hanf in Zeiten ohne Geld. Geld ohne Hanf ist nicht zu brauchen, denn man kann es ja nicht rauchen.”

Die Geschichte des Hanfs in gereimter Form – mit Zeichnungen von Gerhard Seyfried. “Die Welt teilt sich in Yang und Yin, im Hanf jedoch ist beides drin!”

Bestellen Sie online hier

Übersetzungen:

Dr. Ralph Metzner, Psychologe und Bewußtseinsforscher, war in den 60er Jahren Mitarbeiter von Timothy  Leary  beim “Harvard Psilocybin Project”. 2008 und 2009 habe ich zwei seiner Essays aus dem Amerikanischen übersetzt.

Ralph Metzner: Die Erweiterung des Bewusstseins, Nachtschatten-Verlag 2008

Ralph Metzner: Die Wurzeln von Krieg und Herrschaft, Nachtschatten-Verlag 2009

*

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: